Search

Your search for 'dc_creator:( "H. Wendland" ) OR dc_contributor:( "H. Wendland" )' returned 441 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Mappenwerk

(82 words)

Author(s): H. Wendland
wird eine Slg. von losen Bl., Bildtaf., Reproduktionen oder Originalgraphiken gen., die in eine Mappe oder einen gewebebezogenen, stabilen Karton eingelegt werden. M.e sind meist nach einem übergeordneten Thema zusammengestellt, mit Begleitheften versehen und in kleineren Aufl. hrsg. worden. In den Jahren 1927 — 1935 haben z.B. Münchner Antiquare in Zusammenarbeit mit den Gelehrten Konrad Haebler und Ludwig Schreiber M.e mit Inkunabelbl. herausgegeben. Auch in den fünfziger und neunziger Jahren ersch. M.e mit Einzelbl. aus Büchern der Frühdruckzeit. H. Wendland

Klauber, Joseph Sebastian (Augsburg 1700—1768) und Johann Baptist(Augsburg 1712 — 1787)

(108 words)

Author(s): H. Wendland
dt. Kupferstecher und Verleger. Beide Brüder gründeten 1740 in Augsburg einen Verlag, dessen Hauptwerk die Biblischen Geschichten waren, eine umfangreiche Bilderbibel mit 100 querformatigen Kupferstichen, in deren (über-) reiche Rokokorahmen biblische Szenen integriert sind. Das Werk war als katholische Antwort auf mehrere umfangreiche evangelische Bilderbibeln gedacht und wurde wegen seines nachhaltigen Erfolgs noch bis ins beginnende 19. Jh. von den Erben der Brüder K. nachgedruckt. H. Wendland Bibliography Thieme–Becker Bd. 20, S. 411 f. Rümann, A.: Die ill. dt. Büc…

Hooghe, Romeyn de

(206 words)

Author(s): H. Wendland
*(getauft) 10. 9. 1645 in Amsterdam, † 15. 6. 1708 (begraben) in Haarlem, niederl. Maler, Radierer, Bildhauer, Medailleur und Goldschmied. Daneben gilt er als der bedeutendste Buchillustrator seines Landes im 17. Jh. Mit seinen kulturgeschichtlich interessanten Radierungen wurden Ansichten- und Geschichtswerke, Bilderbibeln, Schriften über Emblematik, Feste und Feierlichkeiten ausgestattet. Zu den Frühwerken gehören die Radierungen zu «Monumenta Paderborniensia» (Amsterdam, Elzevir, 1672) und di…

Schnorr von Carolsfeld, Ludwig Ferdinand

(152 words)

Author(s): H. Wendland
* 11. 10. 1788 in Königsberg (Preußen), † 13. 4. 1853 in Wien, Sohn des Johann Veit S., Maler, Radierer, Lithograph. Schüler seines Vaters, stand S. beim Studium an der Akademie in Wien (seit 1804) unter dem Einfluß der katholisch geprägten Wiener Romantik. Nach 1820 malte S. vor allem religiöse Themen, aber auch Motive aus Dichtung, Gesch. und Sage, durch die sein Schüler Moritz von Schwind später beeinflußt wurde. Für Taschenbücher und Kalender zeichnete und radierte S. u. a. 20 Umriß-Radierun…

Cocteau, Jean

(128 words)

Author(s): H. Wendland
* 5. 7. 1889 in Maisons–Laffkte, 11.10. 1963 in Milly–la–Forêt, franz. Maler, Dichter, Komponist, Choreograph und Filmregisseur, schwer zu fassende und einzuordnende Persönlichkeit von breitester Begabung auf fast allen künstlerischen Gebieten, zumeist Autodidakt. Er schloß sich den Malern Derain, Picasso und Modigliani an und war ein aktives Mitglied der Pariser Avantgarde in den 1920er Jahren. Im Bereich der Graphik schuf er vor allem Pastelle und Zeichnungen in sehr bewegtem, nervösen Strich,…

Tauchnitz, Bernhard

(195 words)

Author(s): H. Wendland
* 25. 8. 1816 in Schleinitz bei Naumburg, † 13. 8. 1895 in Trattlau (Oberlausitz). Der Neffe des Karl Christoph Traugott T. gründete 1837 ebenfalls eine Verlagsbuchhandlung und Druckerei mit Stereotypie. Mit seiner durch große Korrektheit edierten «Collection of British Authors», in der 1884 der Bd. 2228 erschien, fand T. große Beachtung und erwarb damit ein großes Vermögen. Über 800 Tsd. Stereodruckplatten lagerten in seinem Magazin. Bereits 1837 erwarb T. von Koenig & Bauer die erste Schnellpr…

Huys, Pieter

(123 words)

Author(s): H. Wendland
* 1519 in Antwerpen,† 1581 ebd., flämischer Kupferstecher. H. arbeitete zunächst mit seinem Bruder Frans (* 1522, † 1562 Antwerpen) für den Antwerpener Drucker und Verleger Plantin. Die Stiche zu A. Vesals Anatomie «Vivae imagines partium corporis humani» (Plantin, 1566) stammen von den Brüdern Huys. Sie sind Kopien von Beatrizets Stichen zu Juan de Valverdes «Anatomia» (Rom 1556, 1560). H. hat auch einen Teil der Stiche zu den «Horae beatae Mariae Virginis» (Plantin 1570) und zu den «Humanae salutis monumenta» des Arias Montanus (Plantin 1571) geliefert H. Wendland Bibliography Thi…

Gramatté, Walter

(135 words)

Author(s): H. Wendland
* 8. 1. 1897 in Berlin, † 9. 2. 1929 in Hamburg, dt. Maler und Graphiker, der zu den späten Expressionisten zählt und mehrfach mit Graphiken in Büchern hervorgetreten ist. Seine Bilder sind ausdrucksstark, zum Teil düster und pessimistisch gestimmt. Zu seinen Hauptwerken der Buchgraphik zählen die Lithographien zu Tolstoi «Der lebende Leichnam» (Darmstadt 1919); Gogol «Der Mantel» (Berlin 1920); Holzschnitte zu Hermann Kasack «Tragische Sendung» (Berlin 1920); Radierungen zu Victor Hadwiger «II …

Faber, Jacob

(344 words)

Author(s): H. Wendland
aus Lothringen, Formschneider für den Metallschnitt. Kam um 1516 nach Basel und arbeitete dort bis 1525 für Basler Drucker. Ging dann nach Frankreich und war für Pariser und Lyoner Drucker von 1530 bis 1550 tätig. In Basel war F. (er signierte meist I F) zunächst für Johannes Froben tätig und lieferte vor allem Zierleisten, Titelrahmen und Initialen nach Zeichnungen von Urs Graf, dem Monogrammisten HF (vermutlich Hans Franck) u.a. Seit 1520 hat er fast nur noch nach Entwürfen Hans Holbeins d.J. in Metall geschnitten für Basler Drucker, vor allem Thomas Wolff, Ada…

Schloß Harburg

(103 words)

Author(s): H. Wendland
an der Wörnitz zwischen Wemding und Donauwörth in Bayerisch Schwaben gelegen, wurde erstmals 1093 urkundlich erwähnt, seit 1295 Sitz der Grafen von Oettingen. 1493–1549 Residenz der Linie Oettingen-Oettingen, seit 1731 im Besitz der Grafen, später Fürsten Oettingen-Wallerstein. Seit 1948 war die Harburg Aufbewahrungsort für die kostbaren Kunstslg. und die umfangreiche wiss. Bibl. mit etwa 140 Tsd. Bdn., die sich vorher in Maihingen befand. 1980 wurde die Bibl. mit ihren wertvollen Hss. und Frühd…

Arp, Hans

(137 words)

Author(s): H. Wendland
(Jean), *16. 9. 1886 Straßburg, j*7. 6. 1966 Basel. Bildhauer, Maler, Graphiker u. Dichter. 1905 bis 1908 Studium in Weimar u. Paris. 1911/12 Beteiligung am «Blauen Reiter». 1913 beim «Sturm», Berlin. 1916 bis 1920 Mitbegründer des «Dada» in Zürich, Köln mit Max Ernst u. Berlin. 1923 bei Kurt Schwitters, Hanno- ver. Heiratete 1926 die Schweizer. Malerin Sophie Taeu-ber u. siedelte nach Meudon/Paris über. Lebte nach 1946 auch in Basel u. Ascona. A. arbeitete früh abstrakt, schuf Collagen aus Papi…

Knorr, Georg Wolfgang

(124 words)

Author(s): H. Wendland
* 30. 12. 1705 in Nürnberg, † 17. 91761 ebd., dt. Kupferstecher, Maler, Kunsthändler und Herausgeber. K. widmete sich bes. dem Porträtstich und kolorierten naturkundlichen Darstellungen, die er in Tafelwerken herausgab. So erschien seit 1750 der «Thesaurus rci herbariae hortensisque universalis; 1766-1767 Deliciae naturae selectae; 1755–1773 Lapides ex cele-berrimorum virorum sententiis diluvn universalis etc.; 1757–1772 das Werk Vergnügen der Augen und des Gemüts in Vorstellung einer allgemeine…

Bürkner, Hugo

(99 words)

Author(s): H. Wendland
*24. 8. 1818 in Dessau,† 17. 1. 1897 in Dresden, dt. Graphiker (Illustrator, Holzschneider, Radierer). Holzschnittarbeiten zur Geschichte der deutschen Kunst von Raczynski, nach Zeichnungen Bendemanns und Hübners zum Nibelungenlied (1840). Bei Anton Krüger bildete er sich gleichzeitig zum Radierer aus. 1875 — 1876 entstanden die Holzschnitte zu Hannibals Zug über die Alpen, außerdem Ill. zu Nieritz Volkskalender Die Ammenuhr, gemeinsam mit L. Richter zu Paul und Virginie v. St. Pierre, zu Bottge…

Guttenberg, Carl Gottlieb

(144 words)

Author(s): H. Wendland
(oder Gottfried) *1743 in Wöhrd bei Nürnberg, † 1790 in Paris, dt. Kupferstecher und Heinrich, * 1749 in Wöhrd bei Nürnberg, † 1818 in Nürnberg, dt. Kupferstecher. Beide Brüder waren Schüler von J. J. Preißler in Nürnberg und später von Wille in Paris. Sie beteiligten sich mit Buchill. an folgenden umfassenden Abbildungswerken: J. C. R. Saint-Non «Voyage pittoresque et description des royaumes de Naples et de Sicilie» (Paris 1781–1786) und J. B. de Laborde und B. F. A. J. D. Zurlauben «Tableaux topographiques, pittoresque…

Rudimentum novitiorum

(242 words)

Author(s): H. Wendland
heißt ein von dem Lübecker Bischof Albert II. Krummedick hrsg. Lehrbuch für Novizen, das die Grundlage des Wissens über die Gesch. der sechs Weltalter aus christlicher Sicht vermitteln sollte. Das mit 474 Bl. im Folioformat von Lucas Brandis 1475 in Lübeck gedr. Werk (H 4996) enthält 102 Holzschnitt-Illustrationen. Bemerkenswert ist die Weltkarte, die noch in der alten Form der Erd-Scheibe (T-Schema) gestaltet ist. Sie zeigt in der oberen Kreishälfte Asien, in der unteren linken Hälfte Europa, r…

Knöfler, Heinrich

(83 words)

Author(s): H. Wendland
* 18. 4. 1824 in Schmölln (Altenburg), 31. 7. 1886 in Mauer bei Wien, dt. Porzcllanma-ler, Maler und Holzschneider. K. erlernte in Meißen die Porzellanmalerei, wandte sich in Wien ganz der Malerei und der Holzschneidekunst zu. Er gründete dort 1868 eine eigene Druckerei, aus der mehrfarbige Holzstiche hervorgingen, die zu seiner Zeit große Beachtung gefunden haben. H. Wendland Bibliography Archiv fur Buchdruckerkunst 1886, S. 269 Mayer, A.: Wiens Buchdruckcrgesch. 1482-1882. Bd. 2. Wien 1887, S. 346 Thie-me-Becker Bd. 21, S. 16.

Trajanus-Presse

(283 words)

Author(s): H. Wendland
Die am 15. 2. 1951 von der Schriftgie-ßerei D. Stempel AG in Frankfurt a. M. gegr. T. hatte die Aufgabe, die schönsten Satzschriften in beispielhafter Anwendung im Buch vorzustellen. Alle Drucke wurden mit der Hand gesetzt und in der Hausdruckerei der Schriftgießerei D. Stempel AG gedruckt. Der Buchgestalter und Dichter Gotthard de Beauclair wurde berufen, in Zusammenarbeit mit dem Schriftkünstler und Typographen Hermann Zapf die künstlerische Leitung der Schriftgießerei D. Stempel AG zu überneh…

Velde, Jan van de

(222 words)

Author(s): H. Wendland
*um 1568,† 10. 9. 1623 in Haarlem, Kalligraph und Schulmeister. V. lebte und arbeitete in Rotterdam und ab 1620 in Haarlem, lehrte als Schreib-meister an einer franz. Schule. V. veröff. zuerst den «Spieghel Der Schrijfkonste, In den welcken ghesien worden veelderhande Gheschriften met hare Fondementen ende onderrichtinghe Vvtghegeven Door Jan vanden Velde Franzoysch School M:binnen vermaerdt Coopstadt Rotterdam Anno 1605» mit zwei anhängenden weiteren Teilen. Darin hatte er die aus Frankreich üb…

Tauchnitz, Carl Christian Philipp

(85 words)

Author(s): H. Wendland
* 4. 3. 1798 in Leipzig, † 16. 4. 1884 ebd., Verlagsbuchhändler und Buchdrucker. Der Sohn des Karl Christoph Traugott T. verspürte weniger Talent und Neigung, das Druckund Verlagsgeschäft mit Erfolg weiterzuführen, so daß die Schriftgießerei mit ihren dt., lat. und orientalischen Schriften um 1870 an W. Drugulin verkauft wurden. Druckerei und Verlagsbuchhandlung wurden später ebenfalls abgestoßen. T. setzte die Stadt Leipzig zu seinem Universalerben ein. H. Wendland Bibliography Heichen, P: Taschenlexikon der hervorragenden Buchdrucker und Buchhändler. Leipzig 188…

Werkstatt Lerchenfeld

(312 words)

Author(s): H. Wendland
nannte sich die Satz- und Druckwerkstatt der Hamburger Kunstgewerbeschule am Lerchenfeld im Stadtteil Uhlenhorst, die von Johannes Schulz seit 1909 geleitet und betreut wurde. Die frühere Hamburger Gewerbeschule war 1767 von der «Patriotischen Gesellschaft» gegr. worden, 1896 wurde sie Staatliche Kunstgewerbeschule, später Landeskunstschule. Von 1911–1913 wurde ein neues Gebäude von dem Hamburger Stadtarchitekten Fritz Schumacher errichtet. Der seit 1910 als Bibliothekar und Lehrer dort tätige K…
▲   Back to top   ▲