Search

Your search for 'dc_creator:( "Herms, Eilert" ) OR dc_contributor:( "Herms, Eilert" )' returned 171 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Pränatale Diagnostik

(457 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . P. ist wie Präimplantationsdiagnostik (PID) ein Inbegriff von Diagnoseverfahren zur Feststellung von Krankheiten (Krankheit und Heilung) vor der Geburt von Menschen, die sich jedoch im Unterschied zur PID nur auf eingenistete Embryonen (Föten) erstrecken. Sie umfassen: Ultraschalluntersuchungen, Amniozentese, Chorionzottendiagnostik: gelegentlich auch Nabelschnurpunktation, Embryo- bzw. Fetoskopie, Leberbiopsie oder Hautbiopsie am Fetus. Das zuerst genannte Verfahren gehört inz…

Standesethik

(219 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] ist die theoretische Beschäftigung mit dem Ethos einzelner Stände (Adel, Beamtenschaft, Bürger, Geistlichkeit; Stand) oder Berufsgruppen bzw. Professionen. In der nachständischen Gesellschaft hat S. in der ersten Bedeutung ihren Gegenstand fast völlig verloren. Übrig geblieben ist allenfalls das Ethos bestimmter Berufe bzw. Professionen; dies allerdings auch nur insoweit, als in der Bevölkerung noch bestimmte einheitliche Kernerwartungen an Haltung und Leistung solcher Gruppen le…

Präimplantationsdiagnostik

(470 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] (PID). PID ist der Inbegriff der Verfahren, mittels derer an einem in vitro erzeugten Embryo (Embryonen, Forschung an) vor seiner Implantation gewisse krankheitserzeugende Genveränderungen, grundsätzlich aber auch andere genetisch bedingte Eigenschaften, festgestellt werden können. Die Feststellung erfolgt durch Blastomerenbiopsie (molekulargenetische Untersuchung von Blastomeren, den Tochterzellen der Morula [Embryo im nach drei bis vier Tagen erreichten 16-Zellstadium]) oder al…

Technikethik

(207 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] ist diejenige Bereichsethik, welche die Vorzugswürdigkeitsfragen der Technikentwicklung und Technikanwendung behandelt. Ihre wesentlichen Themen sind: Verträglichkeit der Anwendung bestimmter Techniken mit der Würde des Menschen, Vorzugswürdigkeit konkurrierender Möglichkeiten der Technikentwicklung, Gerechtigkeitsfragen bei der Verteilung von Nutzen und Lasten des Technikeinsatzes, Gemeinwohlverträglichkeit, gerade auch langfristig, und Vorzugswürdigkeit verschiedener Technikpfa…

Sport

(680 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . Summarisch können unter S. alle Erscheinungen einer geregelten, agonalen motorischen Interaktion verstanden werden, die unter dem Vorzeichen des Spielerischen (Spiel) steht und als solche der leibhaften Selbsterfahrung (Können, Körperbeherrschung, Leistung [: II.; Wettkampf], Spaß) und dem leibhaften Ausdruck des Selbstgefühls (Selbst) der Beteiligten dient. – Derartige Phänomene finden sich zu allen Zeiten in allen Kulturen, freilich mit schwankender Öffentlichkeitsrelevanz. D…

Zwei-Reiche-Lehre/Zwei-Regimenten-Lehre

(2,439 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] I. Dogmengeschichtlich und dogmatisch Eine Beschäftigung mit der Z., die nicht in die Irre gehen will, muß beachten: 1. Der Ausdruck »Z.« ist – wie z.B. »Rechtfertigungslehre« (Rechtfertigung) auch – ein Reflexionsbegriff zur nachträglichen Bez. von Komplexen theol. Lehre, die schon vor dieser Bez. unverwechselbar sind, weil sie sich mit für jede zusammenhängende Glaubensexplikation unumgänglichen Momenten der Glaubensgewißheit beschäftigen. Der Titel »Z.« stammt jedoch nicht schon aus dem 16.Jh.…

Public Choice

(428 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] bez. das Themaproblem einer sozialethischen, genau: die Ethik des staatl. Handelns betreffende, Debatte, die sich seit den späten 50er Jahren in den USA entwickelte und seitdem auch Europa erreicht hat: Nach welchen ethisch begründeten Verfassungsprinzipien haben sich Umfang und Art der governementalen (rechtsförmigen und rechtswirksamen) Entscheidungen von Gerechtigkeitsfragen zu bemessen? Einen rein negativen Grundsatz empfiehlt Nozick: Grundsätzlich haben sich governementale E…

Selbstbeherrschung

(352 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] (griech. σωϕροσυ´n̆η/sōphrosýnē, ε᾿γκρα´τεια/enkráteia; lat. temperantia, moderatio, continentia, imperium in semetipsum; engl. self-control; franz. maitrise de soi) meint Herrschaft über das Selbst, die vom Selbst ausgeübt wird. Dabei meint Herrschaft – analog zur äußeren Beziehung zw. Personen – die effektive Bestimmung eines untergeordneten Willens durch einen übergeordneten innerhalb des Personseins. In unterschiedlicher Terminologie ist der Sachverhalt Thema der philos. und th…

Rational choice

(238 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] bez. eine Verhaltenswahl, welche die von einem Akteur gewählte äußerliche Zielsituation herbeiführt, und zwar besser (kostengünstiger, sicherer, ohne bzw. mit weniger unerwünschten Nebenfolgen) als gleichzeitig wählbare andere Verhaltensweisen. Solche Wahlrationalität ist relativ zum Wissensstand (Fakten- und Regelwissen) des Akteurs und zu seinen ethischen Überzeugungen (etwa: Ausschluß der Zielerreichung durch ein Verhalten, das andere Personen nur als Mittel und nicht auch als…

Verantwortungsethik

(416 words)

Author(s): Herms, Eilert
[English Version] . Sofern jede Ethik verantwortliches Handeln im Kontext eines Ethos reflektiert, ist sie V. und kann dabei unterschiedliche Aspekte des Verantwortlichseins (Verantwortung/Verantwortlichkeit) thematisieren. Erstens seine Konstitutionsbedingungen. Dabei geht es um die Frage, ob Verantwortlichkeit durch die Erfahrung des anderen geschaffen oder in dieser schon vorausgesetzt und nur aktualisiert wird. – Zweitens geht es um die Frage, wofür Verantwortung besteht und in Anspruch genomm…

Ritschl

(1,183 words)

Author(s): Herms, Eilert | Kaufmann, Thomas
[English Version] 1.Albrecht , (25.3.1822 Stettin – 20.3.1889 Göttingen). Nach Studium in Bonn (1839–1841 bei K.I. Nitzsch), Halle (1841–1843 bei F.A. G. Tholuck, Julius Müller, J.E. Erdmann, K. Schwarz), philos. Promotion daselbst (Expositio doctrinae Augustini de creatione mundi, peccato, gratia, 1843), erstem Examen 1844, weiterem Studium in Heidelberg (1845 bei R. Rothe) und Tübingen (1845/46 bei F. Ch. Baur, E. Zeller, A. Schwegler, F. Th. Vischer) Habil. in Bonn (1846 mit einer Arbeit über M…

Würde des Menschen

(1,735 words)

Author(s): Cancik, Hubert | Herms, Eilert
[English Version] I. Begriffsgeschichtlich (Antike) 1. Wichtige Begriffe neuzeitlicher Rechtskultur sind in der Antike ausgebildet worden: Naturrecht, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit u.a. Einige stehen in der Antike jedoch in einem anderen Zusammenhang, sind weniger zentral und verbreitet als in der Neuzeit. Dies gilt für »Menschenrecht« (ius humanum), »Religionsfreiheit« (libertas religionis), »Person« (persona, Selbst), aber auch für »W. des M.« (dignitas hominis; Würde, Würde des Lebens). Die…

Intuition

(740 words)

Author(s): Enskat, Rainer | Herms, Eilert
[German Version] I. Philosophy – II. Systematic Theology I. Philosophy Intuition is a term used in epistemology and refers to a special, successful cognitive act. Accordingly, and following the typology of G. Ryle, “intuition” is thus a (cognitive) success word, but it also designates a special cognitive faculty. In many contexts, a performative quality is reserved for the intuitive act, as expressed by the characteristic feature that was probably first noted in Epicurean circles: its instantaneousness (ἀϑρόα/ athróa). Inasmuch as this instantaneousness is understood i…

Human Dignity

(1,961 words)

Author(s): Cancik, Hubert | Herms, Eilert
[German Version] I. Historical Background – II. Theology I. Historical Background 1. Important terminology of modern legal culture was formed in antiquity: natural law , freedom , equality , justice , etc. Some terms, however, appeared in a different context in antiquity, or were less central and widespread than in the modern period. This is true of human rights ( ius humanum), freedom of religion ( libertas religionis), person ( persona; self), as well as human dignity ( dignitas hominis; dignity, dignity of life). The latter expression first appears in Cicero ( De officiis I 30.106;…

Dogmatics

(10,340 words)

Author(s): Herms, Eilert | Lange, Dietz
[German Version] I. History – II. Systematics – III. Glaubenslehre (Doctrine of the Faith) I. History The term “dogmatics,” first used in the 17th century, refers to one of the oldest branches of theological endeavor: a coherent account of the content of the Christian proclamation, which in turn takes its orientation from the standard (“canonical”) paradigms of confession and proclamation. Other terms – “An exact exposition of the orthodox faith” (John of Damascus), “Sentences” (Peter Lombard), Summa Theologiae (Thomas Aquinas), Institutes of the Christian Religion (Calvin), L…

Media

(1,138 words)

Author(s): Herms, Eilert | Grethlein, Christian
[German Version] I. Concept and Scope – II. Practical Theology I. Concept and Scope In its broad sense, the term media denotes all the material conditions that enable coexisting individuals (individual persons and social systems) to be effectively present to each other and to respond effectively. Media in this broad sense are the material conditions for intersubjectivity. Even archaic, undifferentiated societies are characterized by a – likewise undifferentiated – complex of media. Social differentiation leads to…

Certainty

(3,343 words)

Author(s): Künne, Wolfgang | Herms, Eilert
[German Version] I. Philosophy – II. Fundamental Theology – III. Dogmatics – IV. Ethics I. Philosophy Certainty may be either objective or subjective (Goclenius: certitudo rei cognitae or certitudo hominis cognoscentis). Objective certainty is expressed by “It is certain that p,” subjective certainty by “The epistemic subject S is certain that p.” Objective and subjective certainty are logically independent: one can be certain that p although it is not certain that p; and it can be certain th…

Jurisprudence

(3,744 words)

Author(s): Starck, Christian | Herms, Eilert
[German Version] I. Terminology – II. History – III. Present-day Issues – IV. Significance for Theology I. Terminology Jurisprudence means the scholarly study of law (Law and jurisprudence) as an academic discipline. The German term Rechtswissenschaft was coined by the German historical school in the early 19th century and was intended to emphasize the scientific nature of legal scholarship: iuris scientia ( Rechtswissenschaft, legal science) was to replace iuris prudentia ( Rechtsklugkeit, legal prudence). Scientia and prudentia represent the Aristotelian ¶ distinction …

Weltanschauung (Worldview)

(2,530 words)

Author(s): Herms, Eilert | Thiede, Werner
[German Version] I. History of the Concept With its very first appearance in the writings of I. Kant( Kritik der Urteilskraft, 1790; ET: Critique of Judgment, 1951, 1987), the term Weltanschauung came to mark the difference between the empirical-scientific knowledge of individual phenomena in this world (or of an assortment thereof) and an all-encompassing conception of the world that fundamentally transcends this knowledge. While the expression “worldview” (Ger. Weltbild) has more or less established itself as the standard designation of the former, the latter …

Brentano

(781 words)

Author(s): Ströker, Elisabeth | Herms, Eilert
[German Version] 1. Franz (Jan 16, 1838, Boppard – Mar 17, 1917, Zürich). Amid the multitude of controversies in the last third of the 19th century over the philosophical foundations of science, Brentano came forward with a program that made him the founder of descriptive psychology and an influential precursor of phenomenological philosophy. As a pupil of F.A. Trendelenburg, he devoted himself initially to the study of Aristotle. After ordination to the priesthood in 1864, he …
▲   Back to top   ▲