Search

Your search for 'dc_creator:( "Hild, Friedrich (Wien)" ) OR dc_contributor:( "Hild, Friedrich (Wien)" )' returned 32 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Dalisandos

(54 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Δαλισανδός). Name mehrerer Städte, die in der Kilikia Tracheia, vermutlich bei Sinabıç [1], bei Belören in Lykaonia [2] bzw. im Osten von Pamphylia [3] lagen. Hild, Friedrich (Wien) Bibliography 1 Hild/Hellenkemper, s.v. D. 2 D.H. French, The site of Dalisandus, in: EA 4, 1984, 85-98 3 J. Darrouzès, Notitiae episcopatuum Ecclesiae Constantinopolitanae, 1981.

Lamos

(203 words)

Author(s): Walde, Christine (Basel) | Hild, Friedrich (Wien) | Tomaschitz, Kurt (Wien)
(Λάμος, lat. Lamus). [English version] [1] Sohn Poseidons, Laistrygonenkönig Sohn Poseidons, alter König der Laistrygonen und Erbauer ihrer Feste Telepylos (Hom. Od. 10,81ff.; Ov. met. 14,233). Hor. carm. 3,17 läßt wegen der Identität von Telepylos und Formiae seinen Freund Aelius Lamia aus Formiae von L. abstammen. Walde, Christine (Basel) [English version] [2] Eponym des thessal. Lamia (auch Lamios). Sohn des Herakles und der Omphale, Eponym der thessal. Stadt Lamia (Diod. 4,31). Er verfolgt sei…

Kelenderis

(93 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation (Κελένδερις). Stadt der Kilikia Tracheia (Strab. 14,5,3), von dem Syrer Sandakos gegr., von Samos kolonisiert [1…

Mopsukrene

(26 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Μοψουκρήνη; Nampsucrone, Itin. Anton. 145,5; Mansucrinae, Itin. Burdig. 579,2). Straßenstation zw. Tarsos und den Kilikischen Toren [1]. Hild, Friedrich (Wien) Bibliography Hild/Hellenkemper, 359f.

Kydnos

(99 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Κύδνος). Neben Pyramos und Saros der dritte große Fluß der Kilikia Pedias. Er bildete vor seiner Mündung die Ῥῆγμα ( Rhḗgma, “Kluft”) gen. Lagune, die als Hafen von Tarsos diente, und floß urspr. durch Tarsos, bevor er nach einer Überschwemmung von Iustinianus I. östl. um die Stadt geleitet wurde (Prok. aed. 5,5,17). Nach einem Bad in seinem kalten Wasser (eindrucksvolle Wasserfälle nördl. von Tarsos) erkrankte Alexander d.Gr. schwer (Arr. an. 2,4,7). Im MA wurde der K. vo…

Kilikische Tore

(304 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien) | Täuber, Hans (Wien)
(Πύλαι Κιλίκιαι). [English version] [1] Engstelle im Tauros-Gebirge In 1050 m Höhe gelegene, h. durch die Autobahn hoch verschüttete Engstelle im Tauros, h. Gülek Boğazı, mit der Paßstraße von Tyana/Kappadokia nach Tarsos/Kilikia (Strab. 12,2,7), die u.a. in Xenophons Anábasis (Xen. an. 1,4,4; 401 v.Chr.), beim Zug Alexanders des Gr. (vgl. Arr. an. 2,4,3; 333 v.Chr.) und im Kampf des S…

Kalykadnos

(146 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Καλύκαδνος). Bedeutendster, wasserreicher (Amm. 14,3,15) Fluß der Kilikia Tracheia (Kilikes) in Isauria, der mit einem südl. Quellarm (h. Gevne Çayı) im pamphyl.-isaurischen Grenzgebiet entspringt, durch die Kietis südl. an Germanikupolis vorbeifließt und sich bei Klaudiupolis [2] mit dem Quellarm (Gök Çayı) aus der Gegend von Bozkır im lykaonisch-isaurischen Grenzgebiet vereinigt, um als Göksu über Seleukeia (dort eine röm. Brücke aus der Zeit des Vespa…

Aleïon Pedion

(75 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Ἀλήϊον πεδίον). Fruchtbares, wasserreiches Flachland in Kilikia Pedias mit Bäumen aller Art, Weinstöcken, Sesam und Getreide (Xen. an. 1,2,22), nach Eust. Kommentar zu Dion. Per. (GGM 2,370) zw. Kydnos und Pinaros (gemeint ist wohl der Pyramos), h. Çukurova, mit Adana als Zentrum; reiche Baumwollproduktion. Nach der Sage stürzte hier Bellerophon vom Pegasos (Dion. Per. 871 f.). Hild, Friedrich (Wien) Bibliography …

Mandane

(141 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel) | Hild, Friedrich (Wien)
(Μανδάνη). [English version] [1] Tochter des Mederkönigs Astyages Nach Hdt. 1,107, Xen. Kyr. 1,2,1 und Iust. 1,4,4 Tochter des Mederkönigs Astyages, Gattin des Persers Kambyses [1] und Mutter des Kyros [2]. Es hat den Anschein, als ob die so überl. dynastische Verbindung im nachhinein die Ansprüche des Kyros auf den medischen (und, wenn M.s Mutter die lyd. Prinzessin Aryenis (Hdt. 1,74) gewesen sein sollte, auch auf den lyd.) Thron legitimieren sollte. Wiesehöfer, Josef (Kiel) [English version] [2] Tochter Dareios [1] I. und Schwester Xerxes I. Nach der bei Diod. 11,57,1-5 überl…

Aphrodisias

(987 words)

Author(s): Kaletsch, Hans (Regensburg) | Leisten, Thomas (Princeton) | Neudecker, Richard (Rom) | Hild, Friedrich (Wien)
(Ἀφροδισίας). [English version] [1] Stadt in Karia Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Byzantion, Byzanz | Kleinasien | Marmor | Roma | Theater Stadt in Karia, 38 km südl. des Maiandros, im linken Seitental des Morsylos (h. Dandalaz çayı); h. Geyre. Neolithische und frühbrz. Siedlungsspuren auf der Akropolis, alter Name Νινόη (Steph. Byz. s. v. Ninoe) im örtlichen Kult (Zeus Nineudios) erhalten. A. stand lange im Schatten der Nachbargemeinde Plarasa (h. Bingeç, 15 km südwestl.), bis diese zum Demos…

Eirenupolis

(67 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Εἰρηνούπολις). Heute Çatalbadem (ehemals İrnebol) in der Kilikia Tracheia (in der Landschaft Lakanitis, Ptol. 5,7,6). Gründung Antiochos' IV. von Kommagene. Zw. 355 und 359 n.Chr. war der Ort mit einer Mauer umgeben. Seit Anf. 4. Jh. zur Prov. Isauria gehörig; Bistum (Suffragan von Seleukeia am Kalykadnos). Hild, Friedrich (Wien) Bibliography G. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970, 205ff.  Hild/Hellenkemper, s.v. E. 1).

Korykos

(234 words)

Author(s): Decker, Wolfgang (Köln) | Hild, Friedrich (Wien)
[English version] [1] hängender Sandsack (κώρυκος, lat. follis pugilatorius). Ein hängender Sandsack (Füllung auch: Mehl, Feigenkerne), der den Faustkämpfern (Faustkampf) und Pankratiasten (Pankration) als Trainingsgerät diente (Phil. Perí gymnastikḗs 57), aber auch zu heilgymnastischen Zwecken benutzt wurde (Gal. De sanitate tuenda 2,8,1-2; 2,10,1; Hippokr. Perí diaítēs 2,64; 3,81). Zur bekannten bildlichen Darstellung des Schlagens des K. auf der Ficoronischen Ciste s. [1. Abb. 119]. Decker, Wolfgang (Köln) Bibliography 1 R. Patrucco, Lo sport nella Grecia antic…

Kietis

(93 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Κιῆτις, Κῆτις). Landschaft der Kilikia Tracheia (mit den Teilen Kennatis, Lakanitis, Lalassis), die an der Küste von Anemurion bis zur Kalykadnos-Mündung, im Binnenland bis ins Quellgebiet des Kalykadnos reichte (Ptol. 5,7,3; 6). Von den Cietae bewohnt, die 52 n.Chr. Anemurion belagerten (Tac. ann. 6,41; 12,55). Mz.-Prägung von Antiochos [18] IV. und von einzelnen Städten der K. ist belegt. Vgl. die Vita der Hl. Thekla [1. 276]; Hagia Thekla. Hild, Friedrich (Wien) Bibliography 1 G. Dagron, Vie et miracles de Sainte Thecle, 1978. W. Ruge, s.v. K(i)etis, RE 11…

Anchiale

(349 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Burian, Jan (Prag) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg) | Hild, Friedrich (Wien)
(Ἀγχιάλη). [English version] [1] kret. Nymphe Kret. Nymphe, Mutter der idäischen Daktyloi Tities und Kyllenos (Geburtsmythos bei Apoll. Rhod. 1,1129-31) und, als Geliebte Apollons, des Oaxes, des Gründers der kret. Stadt Oaxos (Serv. ecl. 1,65). Graf, Fritz (Princeton) [English version] [2] (Anchialos) Stadt an der westl. Pontosküste Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Byzantion, Byzanz | Christentum | Moesi, Moesia (Anchialos; Ἀγχίαλος) Stadt an der westl. Pontosküste, h. Pomorije, gegr. und abhängig von Apollonia [2], bedeutend wegen der S…

Pindenissus

(105 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)

Kanytelis

(89 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)

Manaua

(58 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] (Μάναυα). Ortschaft in West-Kilikia nahe der Mündung des Melas (Pamphylia), mit Flußhafen auch für Side [1. 17-20], h. Manavgat. In der Spätant. auch Bezeichnung für eine isaurische Bergregion ( klíma; Georgios von Kypros, 855). Bistum der Pamphylia I [2]. Hild, Friedrich (Wien) Bibliography 1 J. Nollé, Side im Altertum 1, 1993 2 J. Darrouzès…

Nagidos

(84 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation (Νάγιδος). Samische Kolonie (Mela 1,77) [1. 117f.], 18 km ostnordöstl. von Anemurion an der Küste der Kilikia Tracheia, h. Bozyazı; mit Stadtmauer aus dem 5. oder 4. Jh.v.Chr. und durch die südl. gegen…

Issos

(117 words)

Author(s): Hild, Friedrich (Wien)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Alexandros | Xenophon Stadt östl. der Kilikia Pedias zw. Amanides (Amanikai) und Kilikiai Pylai, h. der Siedlungshügel Yeşil Hüyük (früher Kinet Hüyük), 2 km nnw. der Mündung des Pinaros, wo Alexandros [4] d.Gr. 333 v.Chr. Dareios [3] III. besiegte; danach später auch Nikopolis gen. 194 n.Chr. siegte hier Septimius Severus über Pescennius Niger und ließ zur Erinnerung einen Kodrigai (nach Quadriga) gen. Triumphbogen in den Kilikiai Pylai errichten. Nikopolis, 260 n.Chr. von den Sāsāniden erobert …
▲   Back to top   ▲