Search

Your search for 'dc_creator:( "Huß, Werner" ) OR dc_contributor:( "Huß, Werner" )' returned 452 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Thelepte

(113 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt der Byzacena (Afrika [3]); wichtiger Straßenknotenpunkt, 77 km nnw von Capsa, h. Medinet el-Kdima mit bedeutenden ant. Überresten. Evtl. seit Vespasianus municipium , seit Traianus [1] colonia. 354 n. Chr. residierte hier der dux der Byzacena (Cod. Iust. 1,27,2,1; vgl. Itin. Anton. 77,4; Tab. Peut. 4,5; Prok. aed. 6,6,18). Inschr.: CIL VIII 1, 176-183; 211; 216; 2094; 2565 b; CIL VIII 2, 10032-10037; Suppl. 1, 11263-11273; 4, 23181-23186; [1. 56]. Huß, Werner Bibliography 1 J.-B. Chabot (ed.), Re…

Zangenae

(141 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Das tropische Ostafrika südl. des Kaps Guardafui (Plin. nat. 6,176), auch Ἀζανία/ Azanía (peripl. m.r. 15 f.; 18; 31; 61; Ptol. 1,7,6; 1,17,6; 4,7,28; 4,7,35) und Ζίγγιον/ Zíngion (Kosmas [2] Indikopleustes 2,29; 2,30; 2,50); die Araber haben aufgrund dieser Namen ihr Wort zanǧ (“Schwarzer”) gebildet (vgl. “Sansibar” und “Tansania”). Z. reichte vom Handelsplatz Opone (h. Ras Hafun) bis nach Rhapton (h. wohl Daressalam) bzw. seit Traianus bis zum Kap Prason (h. wahrscheinlich das Kap Delgado [1. 39-43]. De…

Zygantis

(75 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Ζυγαντίς). Stadt in Libya (Hekat. FGrH 1 F 337: πόλις Λιβύης). Vielleicht sind die Ζύγαντες ( Zýgantes) bei Steph. Byz. s. v. Ζυγαντίς mit den Γύζαντες ( Gýzantes) bei Hdt. 4,194 identisch, da von beiden dieselbe Geschichte der Honiggewinnung erzählt wird. Evtl. lebten die Zygantes - zusammen mit anderen Volksstämmen - auf dem tunesischen Festland gegenüber der Insel Cercina. Huß, Werner Bibliography J. Desanges, Catalogue des tribus africaines, 1962, 97 f.  K. Ziegler, s. v. Z., RE 10 A, 859 f.

Zagazaena

(53 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Ort an der Großen Syrte (Tab. Peut. 8,1; Ptol. 4,3,14: Σακάμαζα bzw. Σακάζαμα κώμη; Geogr. Rav. 37,33: Zacassama; 89,33: Zacasama; Guido, geographica 133,25: Zacasama). Vielleicht ist Z. auf dem Ruinenfeld des Ras Bergavad westl. von Ad Turrem (h. Lubrik) zu lokalisieren. Huß, Werner Bibliography H. Treidler, s. v. Z., RE 9 A, 2219 f.

Zabe

(59 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Ζάβη). Maurisches Gebiet ( chṓra), als byz. Prov. Mauritanía hē prṓtē (“Erste Mauretania”), jenseits des Aurès-Gebirges, wahrscheinlich die Gegend des Schott el-Hodna (Algerien): Prok. BV 2,20,30. Sitifis war die mētrópolis [2] dieses Gebiets. Nicht identisch mit der Stadt Zabi (Itin. Anton. 30,3). Huß, Werner Bibliography C. Courtois, Les Vandales et l'Afrique, 1955  H. Treidler, s. v. Z., RE 9 A, 2203 f.

Zoskales

(56 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Ζωσκάλης). In Axum regierender, hell. beeinflußter König, der vom Gebiet der Moschophagoi (westl. von Ptolemaïs [6] Theron) bis zum Gebiet der Barbaria herrschte: peripl. m.r. 5; der Verf. dieser Schrift des 1. Jh. n. Chr. [1. 6 f.] bezeichnet Z. als Zeitgenossen. Huß, Werner Bibliography 1 L. Casson, The Periplus Maris Erythraei, 1989. F. Gisinger, s. v. Z., RE 10 A, 844-848.

Zulil

(130 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae (pun. šljt). Stadt der Mauretania Tingitana südwestlich von Tingis (h. Tanger), h. Asilah bzw. Dchar Djedid. Z. war eine phöniz. oder pun. Gründung. In der Zeit der maurischen Könige prägte Z. Mz. mit pun. Legenden [1. 188 f.] und stand in regem Austausch mit der Iberischen Halbinsel. Augustus siedelte die Bewohner von Z. nach Spanien um, um Platz für seine Veteranen zu schaffen (Mela 2,96). Nach Plin. nat. 5,2 war Z. dem proconsul Baeticae unterstellt (Strab. 3,1,8; 17,3,6: Ζῆλις/ Zḗlis; Ptol. 4,1,13: Ζι…

Uchi Maius

(142 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Ortschaft der Africa Proconsularis (Afrika [3]) 12 km westl. von Thugga, h. Henchir Douemis. Marius [I 1] siedelte hier gaetulische Veteranen an [1. 10], die keine colonia bildeten, sondern nur einen conventus von Karthago (CIL VIII Suppl. 4, 26250; 26252; 26276). Unter Septimius [II 7] Severus war U. M. res publica (CIL VIII Suppl. 4, 26255), 230 n. Chr. colonia (CIL VIII Suppl. 1, 15447; 15450; Suppl. 4, 26270; vgl. CIL VIII Suppl. 1, 15446-15467; Suppl. 4, 26239-26415; [2. 1370-1372]). Nicht lokalisiert ist U. Minor (Plin. nat. 5,29), wie U. M. eines der 15 opp…

Zucchabar

(104 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Stadt der Mauretania Caesariensis (Plin. nat. 5,21: Succhabar; Ptol. 4,2,25: Ζουχάββαρι/ Zuchábbari; Amm. 29,5,20: municipium Sugabarritanum; vgl. CIL VIII 2, 9607-9641; Suppl. 3, 21481-21493) im Tal des Oued Chéliff, h. Miliana (Algerien). Pun. Namen in Inschr. (CIL VIII 2, 9618; VIII Suppl. 3, 21484) weisen auf pun. Einfluß hin. Augustus gründete dort die colonia Iulia Augusta Z. (AE 1940, 20). Z. schützte die Verbindung zw. Caesarea [1] und dem Inneren von Mauretania. Katholische Bischöfe sind seit 411 n. Chr. bezeugt (PL 11, 1312: episcopus plebis Sugabbar…

Thabena

(66 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Stadt der Africa proconsularis (Afrika [3]; Bell. Afr. 77,1 f.) an der Küste oder in Küstennähe an der Grenze des Reichs des Iuba [1], kaum mit Thenai gleichzusetzen. Im röm. Bürgerkrieg 47/46 v. Chr. standen die Thabenenses auf der Seite Caesars; 46 erwürgten sie die Besatzung, die Iuba in die Stadt gelegt hatte (Bell. Afr. l.c.). Huß, Werner Bibliography H. Treidler, s. v. Th., RE 5 A, 1178.

Xylikkeis

(37 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Ξυλικκεῖς). Ein - vielleicht negroider - Volksstamm, der wohl nördl. des Ahaggar-Massivs (Sahara) lebte (Ptol. 4,6,23: Ξ. Αἰθίοπες). Huß, Werner Bibliography J. Desanges, Catalogue des tribus africaines, 1962, 241  H. Treidler, s. v. Ξ., RE 9 A, 2161-2163.

Iomnium

(124 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Ἰόμνιον oder Ἰόμνυον). Urspr. war I. wohl phoinikischer oder punischer Handelsstützpunkt (darauf weist das I am Anfang des Namens hin: j = pun. “Insel”), in der Mauretania Caesariensis, beim h. Tigzirt (Algerien) gelegen. Ptol. 4,2,8; Itin. Anton. 17,1; Tab. Peut. 2,2. Inschr.: CIL VIII 2, 8995-9001; Suppl. 3, 20710-20728; AE 1994, 1898 f.; Rev. Africaine 58, 1914, 342-353. Seit Septimius [II 7] Severus municipium. Die pun. Trad. blieb lange lebendig. In röm. Zeit ersetzte Saturnus den Baal Hamon. 411 war die Stadt Bischofssitz (Acta co…

Thugga

(223 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae (pun. Tbgg). Numidische, punisierte [1. 258-261] Stadt der Africa Proconsularis (Afrika [3]; Ptol. 4,3,29; Prok. aed. 6,5,15), etwa 100 km wsw von Karthago, h. Dougga, mit bedeutenden ant. Resten punischer, numidischer und röm. Zeit (z. B. das hell.-numidische Mausoleum des ṭbn; [3. 157 f.]). 307 v. Chr. wurde Th. anscheinend von einem Offizier des Agathokles [2] erobert (Diod. 20,57,4: Τῶκαι/ Tṓkai). Zw. 146 und 46 v. Chr. gehörte Th. zum numidischen Reich (Numidae). Der Übergang v…

Sicca Veneria

(314 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Einheimische Stadt der Africa Proconsularis an der Straße von Karthago nach Cirta (Plin. nat. 5,22; Ptol. 4,3,30; 8,14,9; Itin. Anton. 45,1; Tab. Peut. 4,5; Solin. 27,8), h. El-Kef/Tunesien. 241 v. Chr. mußte S. die karthagischen Söldner aufnehmen, die aus Sizilien zurückgekehrt waren (Pol. 1,66 f.; [1. 253 f., 471]). Aufgrund des Friedensvertrags von 201 (Punische Kriege) dürfte S. numidisch geworden sein. Im Krieg gegen Iugurtha…

Thuburbo

(264 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] [1] Th. Maius Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae Stadt der Africa Proconsularis (Afrika [3]; Plin. nat. 5,29; Ptol. 4,3,35; Itin. Anton. 48,9; Tab. Peut. 5,4), 65 km sw von Karthago im fruchtbaren Tal des Oued Miliane, h. Henchir Kasbat. Die urspr. berberische Stadt wurde stark punisiert [1. 300-302]; Inschr. [2. 885; 3; 4] und mehrere der Pflege pun. Kulte dienende Bauten röm. Zeit bezeugen diesen Prozeß. Seit Hadrianus municipium [5. 244, 278], seit Commodus colonia (CIL VIII 1, 848; [5. 267, 281; 6. 719]). Seit 258 Bischofssitz. Huß, We…

Sitifis

(213 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Afrika | Afrika | Coloniae | Roma | Theater | Straßen Stadt der Mauretania Caesariensis, h. Sétif/Algerien (Σίτιφα, Ptol. 4,2,34; Sitifi, Itin. Anton. 24,7), seit Nerva colonia Nerviana Augusta Martialis veteranorum Sitifensium (vgl. CIL VIII 2, 8473 u.ö.). Vor 288 n. Chr. war S. Zentrum der neugeschaffenen Prov. Mauretania Sitifensis. In S. lebte auch punisch geprägte Bevölkerung. 372 n. Chr. war S. Hauptquartier der kaiserlichen Truppen im Kampf gegen Firmus [3]. Unt…

Zigua

(93 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Stadt der Africa Proconsularis am Fuß des Djebel Zaghouan. Etwa 30 neupunische Stelen bezeugen den Kult des Saturnus/Baal Hamon (Baal). Eine dieser Stelen trägt eine neupun. Inschrift (Répertoire d'épigraphie sémitique II, 598). Auch neupun. Gräber weisen auf die pun. Vergangenheit der Stadt hin. Eine Brunnenanlage versorgte in röm. Zeit den großen Aquaedukt von Karthago (vgl. CIL VIII 1, 895-905; 2, 10523 f.; Suppl. 1, 12424-12431; AE 1984, 739?). Huß, Werner Bibliography AATun 050, Bl. 35, Nr. 104  M. Leglay, Saturne africain: monuments, Bd. 1, 1961, 1…

Tagaste

(94 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Numidische Siedlung der Africa proconsularis (Afrika [3]), deren punische Vergangenheit bisher nur durch eine neupun. Inschr. bezeugt ist [1], h. Souk-Ahras/Algerien (Itin. Anton. 44,6; oppidum Tagesense: Plin. nat. 5,30?). Municipium ( ordo, decuriones: ILAlg 1, 875; 880), schon im 3. Jh. n. Chr. Bischofssitz; Geburtsort des Augustinus. Inschr.: ILAlg 1, 866-927; Bull. archéologique du Comité des trauvaux historiques 1932-1933, 476 f.; 1934-1935, 227-229; 351 f.; 362; RIL 524-529. Huß, Werner Bibliography 1 J.-B. Chabot, Punica, in: Journal asi…

Thapsa

(43 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] (Θάψα). Nordafrikanische Hafenstadt (Ps.-Skyl. 111; der ON ist punisch), verm. identisch mit Rusicade. Evtl. unterschied man im 4. Jh. v. Chr. zw. dem Kap Rusicade und der Siedlung Th. Huß, Werner Bibliography AAAlg, Bl. 8, Nr. 196  H. Treidler, s. v. Th., RE 5 A, 1271 f.

Tisidium

(80 words)

Author(s): Huß, Werner
[English version] Stadt der Africa Proconsularis (Afrika [3]; Tab. Peut. 5,4; das oppidum Thisiduense in CIL VIII Suppl. 1, 13188?), h. Krich el-Oued (Tunesien). Im Iugurthinischen Krieg (Iugurtha) brach Q. Caecilius [I 30] Metellus von T. aus auf, um die Stadt Vaga für ihren Verrat zu bestrafen (Sall. Iug. 62,8; 68,2 f.). Im 2. Jh. n. Chr. municipium . Inschr.: CIL VIII 1, 1267-1271; Suppl. 1, 14763-14765. Huß, Werner Bibliography AATun 050, Bl. 27, Nr. 28  F. Windberg, s. v. T. (1), RE 6 A, 1478 f.
▲   Back to top   ▲