Search

Your search for 'dc_creator:( "Jacoby, Felix" ) OR dc_contributor:( "Jacoby, Felix" )' returned 963 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Teukros von Kyzikos (274)

(1,602 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die Μιθριδατικαὶ πράξεις , verbunden mit der herkunft aus Kyzikos, verweisen T in die erste hälfte des 1. vorchristlichen jhdts (wohl zu tief setzt ihn vGutschmid Kl. Schr. 2 <1860>, 710 ‘nach den taten des Pompeius’ in die ‘mitte des 1. jhdts’) und verbieten ihn (mit Wil PhU 9, 1886, 122, 12) zum zeitgenossen des Rufus von Ephesos unter Traian zu machen; der Τεῦκρος Κυζικηνός, dessen heilung durch den Asklepios von Pergamon Rufus (Oribas. Coll. med. 4, 86) kennt, kann nur ein später nachkomme des historikers sein. dieser, der schwerlich ionisch schrieb (s. zu F 1), tritt mit …

Sosikrates (461)

(2,201 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Bedauerlich dass wir so wenige direkte fragmente haben von einem autor, den Diodors vorlage zu den τὰ πιθανώτερα λέγοντες καὶ μάλιστα πιστευόμενοι rechnete und den Apollodor wegen seiner genauigkeit rühmte 1). Der letztere wird ihn seiner behandlung Kretas 2) zu grunde gelegt haben; doch lässt sich das einzelne nicht aussondern. Aus der kompilation Diodors wollte ihm Schwartz c. 78-80 zuweisen 3); vielleicht beschränkt man es besser auf die besiedlungsgeschichte in c. 64 und 80. Die wenigen zitate mit buchzahl sprechen dafür, …

Hypsikrates von Amisos (190)

(2,223 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die umgebung in der sein name F 3 steht, die tatsache daß Strabon ihn auch in den ῾Ιστ. ῾Υπομνήματα exzerpiert, und F 1 (s. auch 9) weisen eher auf einen historiker der caesarisch-augusteischen zeit, als auf einen lokalhistoriker von Amisos oder verfasser von Ποντικά. da das etymolo- gische werk (F 6—8), das man wegen F 4—5 doch wohl dem Amisener geben wird, beziehungen zu Rom und aufenthalt im lateinischen sprach- gebiet beweist, wird er im dienste Caesars, der a. 47 die freiheit von Amisos wiederherstellte …

Cassius Longinus (259)

(403 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Das quellenverzeichnis Euseb. a. o. 125, 6ff. wird meist aus Africanus abgeleitet (Niebuhr Kl. Schr. I 187; E Schwartz RE VI 1378). ob nicht doch der an letzter stelle genannte Porphyrios den besseren anspruch hat? man würde das gern für Niebuhrs gleichsetzung des sonst ganz unbekannten L mit dem a. 273 von Aurelian hingerichteten lehrer des Porphyrios verwenden: dann hätte dieser des aus irgendwelchen gründen vorzeitig abgebro…

Chryseros (96)

(723 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Solche kurzen abrisse der universalgeschichte, die Rom in den mittelpunkt stellten und schon deshalb mit der stadtgründung begannen, müssen spätestens von hadrianischer zeit an im westen ziemlich häufig geschrieben sein. man tut nicht gut, sie deshalb als Annalen zu be- zeichnen oder mit ihnen zusammenzustellen. wenn Phlegon mit ol. 1, 1 als dem für einen griechischen chronographen natürlicheren termin begann, so konnte es kaum ausbleiben, daß man den griechischen und den römischen fixpunkt des spatium historicum ganz zusammenfallen ließ; und einen …

Anhang zu Siphnos (553)

(816 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 553 F 1aBNJPlin. N. H. 4, 66: Siphnus ante Meropia et Acis appellata.   FGrH 553 F 1bBNJSteph.1 Byz. s. v. Σίφνος · .... ἀπὸ Σίφνου τοῦ Σουνίου, ὡς Νικόλαος ε ̅ (90 F 40) · ἐκαλεῖτο δὲ πρότερον Μερόπη .... καὶ Σίφνιον ποτήριον καὶ σιφνιάζειν.   FGrH 553 F 2BNJHerodot. 3, 57: οἱ δ᾽ ἐπὶ τὸν Πολυκράτεα στρατευσάμενοι Σαμίων, ἐπεὶ οἱ Λακεδαιμόνιοι αὐτοὺς ἀπολείπειν ἔμελλον, καὶ αὐτοὶ ἀπέπλεον ἐς Σίφνον. (2) χρημάτων2γὰρ ἐδέοντο, τὰ δὲ τῶν Σιφνίων πρήγματα ἥκμαζε τοῦτον τὸν χρόνον, καὶ νησιωτέων μά-3λιστα ἐπλούτεον, ἅτε ἐόντων αὐτοῖσι ἐν τῆι νήσωι χρυσέων καὶ ἀργυρέων μετάλλων, …

Seleukos von Alexandreia (341)

(1,534 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der grammatiker S., den die zeitgenossen ῾Ομηρικός nannten, ist eine festumrissene persönlichkeit 1). Jüngerer zeitgenosse des Didymos, den die Suda ἐπὶ ᾿Αντωνίου καὶ Κικέρωνος καὶ ἕως Αὐγούστου ansetzt und dessen schüler unter Tiberius bis Nero leben 2), war er unter Tiberius in Rom tätig 3), vorher — da er über Alexandrinische sprichwörter geschrieben hat — neben Didymos in Alexandria. Neben der umfangreichen kommen- tatorentätigkeit εἰς πάντα ὡ ς εἰπεῖν ποιητήν und dem grossen glossenwerk Περὶ ῾Ελληνισμοῦ, in dem auch die prosa ausgiebig berücksichtigt w…

Hermesianax von Kypros (797)

(313 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 797 F 1BNJ[Plut.] De fluv. 12, 3: (Aretades 285 F 3) παράκειται δὲ αὐτῶι (dem Sagaris-Sangarios) ὄρος Βαλληναῖον καλούμενον, ὅπερ ἐστὶν μεθερμηνευόμενον βασιλικόν, τὴν προσηγορίαν ἔχον ἀπὸ Βαλληναίου τοῦ Γανυμήδους καὶ Μηδησιγίστης1παιδός· οὗτος γὰρ τὸν γεννήσαντα θεασάμενος ἀποτηκόμενον τοῖς ἐγχωρίοις καὶ Βαλ-2ληναῖον ἑορτὴν κατέδειξεν μέχρι νῦν καλούμενον. (4) γεννᾶται δ᾽ ἐν αὐτῶι λίθος καλού μενος ᾽Αστήρ. οὗτος εἴωθεν νυκτὸς βαθείας πυρὸς δίκην λάμπειν, τοῦ φθινοπώρου τὴν ἀρχὴν λαμβάνοντος, προσαγορεύεται δὲ τῆι διαλέκτωι τῶν ἐγχωρίων βαλλήν, ὅπερ3μεθερμηνευόμε…

Iason (446)

(139 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Natürlich kann man den buchtitel nicht mit Duebner in Περὶ ῾Ρόδου ändern. Wer den ᾿Ιάσων Μενεκράτους von Nysa versteht, der u.a. Περὶ῾Ρόδου schrieb 1), und Περὶ Κνιδίας als teiltitel ansieht, ist vielleicht nicht strikt zu widerlegen 2); aber sehr glaublich ist die vermutung nicht. Der name ist in der literatur häufig, und seine träger sind nicht völlig sicher zu trennen. Weder I. von Argos no. 94 noch I. von Kyrene no. 182 noch I. von Byzanz no. 12 c kommen für ein buch über Knidos in betracht; eher der autor über Alexandreia, wenn er nicht mit dem Argiver identisch ist 3).   FGrH 4…

Neanthes D. J. von Kyzikos (171)

(67 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 171 F 1BNJ Athen. XV 57 p. 699 D: ἄλλος δὲ ἑλάνην (sc. ἔλεγε), ὁ δέ τις ἑλάνας, τὰς λαμπάδας οὔτω φάσκων καλεῖσθαι παρὰ τὴν ἕλην· οὔτω δ᾽ εἰπεῖν Νεάνθην ἐν α ̅ τῶν Περὶ ῎Ατταλον ῾Ιστοριῶν. s. 84 F 4.1 Notes^ back to text1. ἐν α ̅ τῶν ς εατων AJacoby, Felix (Berlin)

Alexis von Samos (539)

(516 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Zeit unbestimmbar. Dass A. im rhodischen schiedsspruch fehlt be- weist nicht für nachalexandrinische zeit, die aber an sich denkbar ist 1). F 1 zeigt dass er die historische periode berücksichtigt hat; aber die stellung im 2. buch ist nur möglich, wenn A. bei irgend einer gelegenheit die hauptkulte der insel 2) zusammenfassend behandelt hat; solche die chronologische ordnung durchbrechenden exkurse sind auch in der Atthis nicht ohne beispiel; aber auf die eingangsworte von Athenaios' exzerpten ist nie verlass. Wenn die vermutung zutrifft (die änderung in τετάρτωι ist…

Pyrgion (467)

(193 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Der name bestimmt die heimat nicht: Πυργίων finden wir z.b. in Athen häufig 1); für Kreta ist Πυργίας mehrfach belegt 2). Die ausführliche spezialschrift gehört wohl noch in hellenistische zeit; ihr verfasser wollte vielleicht Dosiadas ergänzen 3). Das exzerpt besteht teilweise nur noch aus überschriften. Der sinn der bestimmung über ‘ungewürzte’ speisen für waisen ist nicht klar 4).   FGrH 467 F 1BNJAthen. 4, 22 p. 143 EF: (Dosiadas 458 F 2). Πυργίων δ᾽ ἐν τρίτωι Κρητικῶν Νομίμων«ἐν τοῖς συσσιτίοις»φησίν«οἱ Κρῆτες καθήμενοι συσσιτοῦσι». καὶ ὅτι ἀβαμβάκευτα τοῖς ὀρ…

Hegesinus (331)

(1,315 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction These three or four shadowy figures here follow Amelesagoras not because the poem of Hegesinus is also quoted as Atthis, but because the singular book of Amelesagoras throws a certain light on them. As far as the books quoted under their names really existed (which is very doubtful in regard to Hegesinus and Pherekydes) they seem to have restricted themselves like that of Amelesagoras to the ‘Archaeology’, though in view of the scanty evidence it cannot be decide…

Chrysippos (832)

(103 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 832 F 1BNJ[Plut.]. Parall. min. 28 B p. 312 D: Παπίριος Οὐόλουκερ γήμας1᾽Ιουλίαν Ποῦλχραν ἔσχεν ἓξ θυγατέρας καὶ ἴσους ἄρρενας. τούτων ὁ πρεσβύτατος Πα-2πίριος ῾Ρωμᾶνος τῆς ἀδελφῆς ἐρασθεὶς Κανουλ <η> ίας ἔγκυον ἐποίησε. μαθὼν δ᾽ ὁ πατὴρ3τῆι θυγατρὶ ξίφος ἔπεμψεν· ἡ δὲ ἑαυτὴν ἀνεῖλε· τὸ αὐτὸ δὲ καὶ ὁ ῾Ρωμᾶνος ἔπραξεν, ὡς 4 Χρύσιππος ἐν τῶι πρώτωι ᾽Ιταλικῶν. . Notes^ back to text1. (29-30) παπείριος ΦF1Οὐόλουκερ Amyot τόλουκερ ΦFΠ τούλουκερ Σg^ back to text2. Ποῦλχραν Ald ἀπόλχραν Φ FΠ om. Σg ἴσους Σg(?) τοὺς ἴ. ΦFΠ^ back to text3. Κανουληίας Nachstädt -λίας o^ back to text4. τὸ αὐτὸ FΠ …

Kriton (200)

(919 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Traians dakische kriege sind vom kaiser selbst lateinisch im kommentarienstil behandelt ( in I Dacicorum Priscian. Gr. Lat. II 205, 6), von Plinius' freund Caninius Rufus dichterisch in griechischer sprache (Plin. epp. VIII 4 optime facis quod bellum Dacicum scribere paras e. q. s.). historisch scheint K.s werk, dessen titel die gute tradition der griechischen ethnographie und kriegsmonographie zeigt (zu F 2), wichtiger gewesen und noch lange gelesen zu sein; seine benutzung auch durch Cassius Dion ist nicht ausgeschlossen (über die de…

Archelaos von Kappadokien (123)

(897 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Die gleichsetzung des chorographen mit dem letzten könig von Kappadokien (regiert 41/36 a. Chr. — 14 p. Chr.), den Juba ausschrieb (jedenfalls in ad C. Caesarem de Arabia), ist wohl sicher; fraglich dagegen, ob F 2—5 aus dieser chorographie und nicht eher aus einem besonderen buche Περὶ λίθων stammen, für das F 9 eine schwache stütze bildet. Plinius hat Archelaus rex noch im autoren- verzeichnis von VIII, IX, XVIII. die zitate VIII 202; 218 stammen aus Varro De r. r. II 3, 5; 12, 4 (vgl. noch III 11, 4); nach De r. r. III 16, 4 ist das der dichter der ᾿Ιδιοφυῆ , der bei Plin. I 28 als Arche-…

Athenokles (682)

(25 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 682 T 1BNJAgathias(II 89, 1a; III 336, 3) Jacoby, Felix (Berlin)

XLIII. Lampsakos

(141 words)

Author(s): Jacoby, Felix
XLIII. Lampsakos Charons buch gehört zu den ältesten lokalchroniken und erschien vermutlich noch in den letzten jahrzehnten des 5. jhdts1; dass wir kein weiteres über die bedeutende stadt2 kennen, mag daran liegen dass die ῟Ωροι in hellenistischer zeit von einem unbekannten unter dem titel Περὶ Λαμψάκου verkürzt und gewiss auch bearbeitet sind. Eine Πολιτεία des Aristoteles ist nicht bezeugt, und aus Rhet. 2, 23 p. 1398 b 16; Oek. 2, 2, 7; 29 nicht mit sicherheit zu erschliessen. Notes^ back to text1. F Gr Hist III a p. 6, 16ff. ^ back to text2. Themistokles und sein sohn Kleophantos in …

Eusebios (101)

(299 words)

Author(s): Jacoby, Felix
Introduction Einordnung zweifelhaft. T 1 kann auf eine historia continua der kaiserzeit, aber auch — zumal unmittelbar danach Arrianos und Asinius Quadratus genannt werden (s. 97 T 3) — auf ein buch über Germanenoder Partherkriege gehen. für ersteres spricht vielleicht die Herodotimitation. wenn man aus ihr auch schließen darf, daß buch IX das letzte war, ging das werk kaum über Carus hinaus. dann schrieb E spätestens unter Diocletian und ist mit keinem der vielen namensvettern zu identifizieren, am wenigsten mit dem ver- fasser der Γαινιάς (Seeck RE VI 136, 18; Christ-Schmid Gr.L.5 I…

Agroitas (762)

(585 words)

Author(s): Jacoby, Felix
  FGrH 762 F 1BNJSchol. Apoll. Rhod. 2, 498/527 a: ᾽Αγροίτας δὲ ἐν α ̅ Λιβυκῶν ὑπὸ ᾽Απόλλωνος εἰς Κρήτην αὐτὴν ( scil.Κυρήνην) κομισθῆναι, ἐκεῖθεν δὲ εἰς Λιβύην. Cf. 316 F 3.   FGrH 762 F 2BNJHerodian. Π. μον. λέξ. p. 11, 20: …. Ψύλλος· ᾽Αγροίτας α ̅ 1 Λιβυκῶν· «ἀνδρωθέντα δὲ τὸν ᾽Αμφίθεμιν πλησιάσαι ταῖςνύμφαις, καὶ γεννῆσαι παῖδας ᾽Αδυρμαχίδαν, ᾽Αραραύκηλα,2᾽Ασβύταν, Βάκαλα, Μάκαν, Ψύλλον»,ἀφ᾽ οὗ Ψύλλοι τὸ ἔθνος. Cf.3 764 F 17.   FGrH 762 F 3aBNJSchol. Apoll. Rhod. 4, 1396/9 a: ἷξον (die Argonauten) δ᾽ ἱερὸν πέδον, ὧι ἔνι Λάδων / εἰσέτι που χθιζὸν παγχρύσεα ῥύετο μῆλα / χώρωιἐν ῎Ατλαντος, χ…
▲   Back to top   ▲