Search

Your search for 'dc_creator:( "Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)" )' returned 171 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Karanis

(78 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Καρανίς). Bedeutende griech. Siedlung (κώμη) am Nordrand des Fajum, h. Kom Ausīm; in frühptolem. Zeit gegründet, im 5. Jh.n.Chr. wieder aufgegeben. Große Teile des Ortes sind noch gut erhalten und sorgfältig ausgegraben, darunter zwei Tempel. Aus K. stammen ca. 5000 griech. Papyri und Ostraka, meist aus röm. Zeit (2.-3. Jh.n.Chr.). Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography A. Calderini, s.v. K., Dizionario dei nomi geografici e topografici 3, 1978, 70-79  R. Alston, Soldier and Society in Roman Egypt, 1995, 117-42.

Daphnai

(94 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kolonisation Ägypt. Ort am Rand des Ostdeltas, h. Tall Dafana (ägypt. Ṯbn?). Nach Hdt. 2,30 Grenzfestung Psametichos' I.; arch. Funde aus dem NR, der 26. Dyn. und späterer Zeit, u.a. Befestigungen, Waffen und griech. Keramik. Möglicherweise handelt es sich um eines der bei Hdt. 2,154 erwähnten stratópeda der griech. und karischen Söldner. Die Gleichsetzung mit dem at. Thachpanches ist umstritten. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography A.B. Lloyd, Herodotus, Book II, Commentary 99-182, 1988, 137  St. Timm, …

Panopolis

(159 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Πανῶν πόλις). Stadt in Oberäg., auf dem östl. Nilufer, ca. 200 km nördl. von Luxor, äg. Jpw oder Ḫnt-Mnw, danach griech. Χέμμις (Hdt. 2,91) und der heutige Name Aḫmīm. Die Bezeichnung Πανῶν πόλις oder Πανὸς πόλις (“Stadt des Pan”) beruht auf der Gleichsetzung der Hauptgottheit von P., dem ithyphallisch dargestellten Fruchtbarkeitsgott Min, mit dem griech. Pan. Auch Isis und (Min-)Horus wurden in P. verehrt, letzterer ist verm. von Hdt. 2,91 mit Perseus identifiziert worden. Die dort erwähnten We…

Onuphis

(58 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Ὄνουφις). Ort und danach benannter Gau (Ὀνουφίτης) in Unterägypten, zuerst bei Hdt. 2,166 als Siedlungsgebiet der Kalasirieis erwähnt, später bei ant. Geographen (Plin. nat. 4,49; Ptol. 4,5,22 u.a.) und in einer koptischen Bischofsliste genannt; verm. im mittleren Delta beim h. Maḥallat Minūf. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography A.B. Lloyd, Herodotus, Book II, Commentary 99-182, 1988, 193-4.

Dendara

(99 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (ägypt. Jwnt[- t-nṯrt], griech. Τεντυρα), Stadt in Oberägypten, auf dem Westufer des Nils gegenüber dem h. Qena gelegen, Hauptstadt des 6. oberägypt. Gaus. D. war seit frühester Zeit ein wichtiges Zentrum, bes. bed. vom AR bis zum frühen MR. Aus ptolem. und röm. Zeit sind zahlreiche Gaust…

Sabakon

(165 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Σαβάκων). Erster König der (nubischen) 25. Dyn., äg. Šbk­, Bruder und Nachfolger des Pi(anch)i (Pije). Seine mindestens 15 Regierungsjahre werden nach der traditionellen Chronologie um 716/5-702/1 v. Chr. angesetzt. Da aber sein Nachfolger Sebichos nach einer neupublizierten assyrischen Inschr. schon im J. 706 König war …

Psammuthis

(38 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Ψάμμουθις). Herrscher der 29. Dyn., äg. P-š(rj-n) Mwt, Gegenkönig des Akoris [2] (verm. 393-392 oder 391-390), v. a. in Theben bezeugt. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography J. D. Ray, Ps. and Hakoris, in: JEA 72, 1986, 149-156.

Nektanebos

(428 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
Name zweier äg. Könige der 30. Dyn. [English version] [1] N. I. äg. König, Begründer der 30. Dyn. (380-363/2). Νεκτανέβις/-νίβις, äg. Nḫt-nb.f; Begründer der 30. Dyn., Sohn eines Generals Tachos ( Ḏd-ḥr) aus Sebennytos, selbst General seines Vorgängers Nepherites II., den er kurz nach der Thronbesteigung stürzte. Äg. hatte damals kaum Verbündete, dennoch konnte 373 v.Chr. ein persischer Invasionsversuch abgewehrt werden, an dem der athenische General Iphikrates auf pers. Seite teilnahm (Diod. 15,29; 38; 41-44). Später wurden im Gefolge des…

Nitriai

(100 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Νιτρίαι). Siedlung am Westrand des Nildelta, ca. 15 km südl. von Damanhūr, h. Gabal Barng. Eines der Herkunftsgebiete von Natron, in griech. Quellen (z.B. Strab. 17,803; Steph. Byz. s.v. Ν.; Pall. Laus. 7,1 u.ö.) seit ptolem. Zeit bezeugt. Im 2. Jh.v.Chr. gab es hier eine jüd. Synagoge. Um 315 n.Chr. gründete der koptische Abt Apa Amoun in diesem Gebiet eine christl. Eremitensiedlung, deren Blütezeit im 4.-5. Jh. lag. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography 1 A. Bernand, Le delta égyptien d'après les textes grecs, Bd. 1, 1970, 933-961 2 S. Timm, Das christl…

Pathyris

(77 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] (Παθῦρις). Stadt in Oberäg. ca. 30 km südl. von Luxor beim h. Ǧabalain, nach einem alten Hathorheiligtum äg. Pr-Ḥwt-Ḥr (“Haus der Hathor”), danach griech. auch Aphroditopolis (Strab. 17,1,47); gehörte in vorptolem. Zeit zum 4. oberäg. Gau, unter den Ptolemäern Hauptort eines neuen Gaues Pathyrites. Zahlreiche griech. und demotische Papyrusfunde einer Militärsiedlung aus dem 2. Jh.v.Chr. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography A. Calderini, s.v. P., Dizionario dei nomi geografici e topografici dell' Egitto greco-romano, Bd. 4/1, 1983, 14-17.

Psammetichos

(504 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
(Ψαμμήτιχος). Griech. Namensform mehrerer äg. Herrscher libyscher Herkunft, äg. Psmṯk. [English version] [1] Ps. I. ägypt. König 1. König der 26. Dyn. (664-610 v. Chr.), Sohn des Necho [1] I., zunächst Vasall der Assyrer, zu denen er vor eine…

Philai

(220 words)

Ibis

(221 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Hünemörder, Christian (Hamburg)
(Egyptian hbj > Greek ἶβις; îbis). [German version] I. Egypt The ibis was considered a sacred bird (Hdt. 2, 65; 67; 75 and other ancient writers) in Egypt, where three species were found. Above all, the ‘Sacred ibis’ ( Threskiornis aethiopicus) was worshipped as the holy animal of  Thot, god of the moon and writing, and often represented. Ibis burials are known starting in the New Kingdom; in the Late Period, there were breeding colonies and animal cemeteries with mummified ibises everywhere in Egypt, particularly extensive in the chief cult centres of Thot. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) B…

Cat

(565 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Hünemörder, Christian (Hamburg)
[German version] I. Egypt and the Near East The cat was particularly significant in Egypt where there is evidence of it being kept as a pet from the beginning of the 2nd millennium BC at the latest; the period of its domestication, however, stretched far into the 1st mille…

Ibis

(197 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Hünemörder, Christian (Hamburg)
(ägypt. hbj > griech. ἶβις). [English version] I. Ägypten Der I. galt in Ägypten als hl. Vogel (Hdt. 2, 65; 67; 75 und andere ant. Schriftsteller), wo er in drei Arten vorkam. v.a. der “weiße I.” (Threskiornis aethiopicus) wird als das hl. Tier des Schreiber- und Mondgottes Thot verehrt und oft dargestellt. I.-bestattungen sind seit dem NR bekannt; in der Spätzeit gab es überall in Ägypten Brutkolonien und Tierfriedhöfe mit mumifizierten I., bes. reichhaltig an den Hauptkultstellen des Thot. Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) Bibliography …

Katze

(475 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Hünemörder, Christian (Hamburg)
[English version] I. Ägypten und Vorderasien Bes. Bedeutung hatte die K. in Äg., wo sie spätestens seit Beginn des 2. Jt.v.Chr. als Haustier nachweisbar ist; allerdings hat sich ihre Domestizierung bis weit ins 1. Jt. erstreckt. Früher wurde die äg. Haus-K. als Vorläuferin der europ. betrachtet, heute wird deren Ursprung eher in Vorderasien vermutet: In Mesopot. [1] wurde sie erstmals im 17. Jh.v.Chr. als wildes Tier erwähnt; für das 1. Jt. sind Haus-K. dort sicher bezeugt. Ein lit. Text (1. Jt.) nennt eine “indische” K. ( šurān Meluḫḫa). Allerdings bezeichnet Meluḫḫa i…

Philadelphia

(469 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Tomaschitz, Kurt (Vienna) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
(Φιλαδέλφεια/ Philadélpheia). [German version] [1] Lydian town founded by Seleucus I This item can be found on the following maps: Christianity | Education / Culture Lydian town founded by Seleucus I (cf. SEG 35, 1985, 1170 [2. 180139; 3. no. 20]) or by Attalus [5] II Philadelphos (who definitely gave the town its name). It lay at the northeast foot of Mt. Tmolus in the…

Egypt

(3,211 words)

Author(s): Seidlmayer, Stephan Johannes (Berlin) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[German version] A. Introduction The country on the Nile from the 1st Cataract to the Mediterranean, Egyptian km.t, ‘the Black (Land)’, Greek Αἴγυπτος ( Aígyptos). The division of Egyptian history into ‘kingdoms’, ‘intermediate periods’ (periods of unified and divided states) and ‘dynasties’ essentially derives via Manetho from Egyptian annalists. The absolute chronology, which is based on contemporary information on dates, lists of kings and astronomical calculations, is only (more or less) firm for the late period an…

Heilgötter, Heilkult

(2,020 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Heeßel, Nils (Heidelberg) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
[English version] I. Einleitung Heilung von Krankheiten kann zwar grundsätzlich in den Bereich jeder Gottheit oder jedes Heroen als Inhabers übermenschlicher Kraft zur Hilfeleistung fallen, doch in der Realität des Kultes hat sich die Funktion des Heilens auf einige bes. wirkkräftige Gottheiten und Heroen konzentriert [1]. Graf, Fritz (Princeton) Bibliography 1 W.A. Jayne, The Healing Gods of Ancient Civilizations, 1925. [English version] II. Mesopotamien und Syrien Durch Namen, Epitheta und Erwähnungen in medizinischen Texten wurde in Mesopot. eine Reihe von …

Aeria

(93 words)

Author(s): Jansen-Winkeln, Karl (Berlin) | Lafond, Yves (Bochum) | Graf, Fritz (Princeton)
[English version] [1] Alte Bezeichnung Ägyptens Alte Bezeichnung Ägyptens in Aischyl. Suppl. 75; s. auch Steph. Byz., s. v. Αἴγυπτος und Apoll. Rhod. 4,267. Etymologie ist unklar, vielleicht von ἀήρ. Jansen-Winkel…
▲   Back to top   ▲