Search

Your search for 'dc_creator:( "König, Hans-Joachim" ) OR dc_contributor:( "König, Hans-Joachim" )' returned 71 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Haitian Revolution

(2,047 words)

Author(s): König, Hans-Joachim
1. Definition The term Haitian Revolution refers to the 1791 slave revolt in the French colony of Saint-Domingue and the events that followed it (Slavery). After the American Revolution of 1776, it was the second such uprising in the New World, and its outcome, in 1804, was the foundation of the first independent modern state in Latin America [6]. The constitution of this state, called Haiti, by former slaves had a fateful impact on the direction of the Latin American wars of independence.Hans-Joachim König 2. Racial conflicts Ever since the Treaty of Rijswijk (1697), whic…
Date: 2019-10-14

Lines of amity

(1,120 words)

Author(s): König, Hans-Joachim
1. ConceptThe “lines of amity,” in the context of European overseas expansion and the emergence of the Atlantic world, were demarcation lines between Europe and overseas. In 1634, Richelieu wrote in a memorandum of “lines of the amities and alliances” (French  lignes des amitiés et des alliances) [4. 187]. A better name, however, would have been “lines of enmity,” as they dated from the 16th and 17th centuries when far-reaching legal disputes over the status of overseas regions were played out by force or the threat of force. English te…
Date: 2019-10-14

Conquista

(3,507 words)

Author(s): König, Hans-Joachim
1. ConceptThe Spanish term conquista in general means “conquest,” and in particular, in the context of early modern history (specifically of European expansionism), the violent conquest of vast territories and empires in the Americas by the Spaniards, the so-called Conquistadors, who followed immediately in the wake of the discovery of America (America, Discovery of) in 1492, to some extent even overlapping with it. Conquista in general use (especially outside Spain) is associated with the thirst fo…
Date: 2019-10-14

Bourbon reforms

(3,143 words)

Author(s): König, Hans-Joachim
1. Definition The term Bourbon reforms denotes the reform undertaken in Spain by which the Bourbon dynasty in the 18th century reshaped the structures it had inherited from its Habsburg predecessor in the fields of trade, economy, political, government, and the military.Hans-Joachim König 2. Historical context After the decline of the Spanish Empire under the last Habsburg king, Charles II (d. 1700), a process that reached its nadir with the Spanish War of Succession (1701-1713/14), the new Bourbon Dynasty began, hesitantly at first under …
Date: 2019-10-14

Orient (Morgenland)

(688 words)

Author(s): König, Hans-Joachim
When Martin Luther, making his translation of the New Testament (1522), rendered the “ magi ab oriente” (“magi from the Orient”) in the Nativity story (Mt 2,1) as “Weise vom Morgenland” (“wise men from the morning-land”), he cannot have known that he was coining a term that would continue to be used in Germany for the next five hundred years. In geographical terms, “Morgenland” thus originally denoted the regions to the east of the biblical Holy Land, but it soon came to refer, like “Orient” in other European languages, to whatever lay in the direction of the “rising sun” (Latin:  oriens) f…
Date: 2020-10-06

Weltwahrnehmungen

(6,887 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Rinke, Stefan
1. Begriff und Bedeutung Der Begriff W. soll hier zur Beschreibung dessen dienen, was Menschen seit dem Beginn der europ. Expansion im ausgehenden 15. Jh. von der Welt wahrnahmen, v. a. wie sie es wahrnahmen und wie sie das Neue und Fremde in das ihnen Bekannte einordneten. W. ist ein künstlicher Analysebegriff, den die Zeitgenossen im Unterschied zum Terminus Weltbild (lat. imago mundi) noch nicht kannten. Während dieser eine umfassende Vorstellung von der Welt aufgrund philosophischer und wiss. Erkenntnisse meint [32] und der mit ihm zusammenhängende jüngere, seit dem 1…
Date: 2019-11-19

Weltsystem

(1,956 words)

Author(s): Bley, Helmut | König, Hans-Joachim
1. BegriffsdefinitionenMit dem Begriff W. lassen sich größere histor. Ordnungseinheiten ökonomischer und polit. Art mit räumlichen und zeitlichen Grenzen bezeichnen. Sie müssen nicht die ganze Welt im geographischen Sinn umfassen, sondern stellen eine Welt in sich mit spezieller Selbstwahrnehmung dar. So können durchaus mehrere »Welten« nebeneinander existieren (u. a. Atlantische Welt, Chinesische Welt, Südafrikanische Welt). Das System bildet eine in sich geschlossene Einheit – d. h. eine durch Handlungen, Institutione…
Date: 2019-11-19

Widerstand

(4,719 words)

Author(s): Schmale, Wolfgang | König, Hans-Joachim
1. AllgemeinW. gegen die Obrigkeit ist in der Nz. als Regulativ zur Ausübung von familialer, ökonomischer, kirchl. und polit. Herrschaft zu verstehen. Er ersetzte in gewisser Weise spätere Regulative wie die Kontrolle der Regierung durch das Parlament und die Kontrolle von Institutionen, Kirchen und Unternehmen durch eigene Organe, die teils auf demokratischem Weg zustandekommen, teils als Behörden fungieren. Solche Kontrollinstanzen von Herrschaftsausübung jeglicher Art fehlten in der Frühen Nz. weitgehend. Ausna…
Date: 2020-11-18

Indianerpolitik

(3,123 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Keil, Hartmut
1. EinleitungDie Europäer entdeckten bei ihrer Expansion in die Neue Welt keinen menschenleeren Kontinent. Sie trafen dort auf ihnen unbekannte Kulturen, die nicht nur anders zu sein schienen als die bislang bekannten Völker, sondern auch untereinander gesellschaftliche, kulturelle und sprachliche Verschiedenheiten aufwiesen sowie in geographisch und klimatisch unterschiedlich geprägten Regionen lebten (Indianer). Für die Europäer waren sie alle gleichermaßen fremd, befremdlich, sogar barbarisch (Barbar). Entsprechend ihren kolonialen Interessen …
Date: 2019-11-19

Entdeckung Amerikas

(2,544 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Rinke, Stefan
1. EinleitungDie Reisen, auf denen Seefahrer unter der Ägide der span. Könige seit dem ausgehenden 15. Jh. diejenigen Regionen der Welt entdeckten, die später den Namen Amerika oder Neue Welt erhielten, dienten ursprünglich nicht der E. neuer Länder. Ihr Ziel war es vielmehr, im Wettlauf mit den Portugiesen, die den südl. Seeweg um Afrika herum nach Indien nahmen, die reichen Länder Asiens auf der angeblich kürzeren Westroute über den Atlantik zu erreichen bzw. dann durch die entdeckte Landmasse eine Passage nach Indien zu finden. Zuvor hatte man jahrhundertelan…
Date: 2020-11-18

Newe Zeitung

(1,767 words)

Author(s): Münch, Roger | König, Hans-Joachim
1. Begriff und ForschungsgegenstandBei den N. Z. (sprich: »neuen Z.«) – Druckmedien, die um 1480 im dt.sprachigen Raum entstanden – wird zwischen dem zeitgenössischen Gattungsbegriff und der Titelbezeichnung unterschieden. Unter Ersterem versteht man nichtperiodische Nachrichten-Blätter des 16. und 17. Jh.s., die ereignisbezogen erschienen. »Zeitung« wurde bereits damals im Sinne von Nachricht oder Neuigkeit gebraucht; N. Z. bedeutet daher »neue Nachricht«. Bei der Gattung N. Z. ist es nicht zwingend notwendig, dass der Titel diesen Be…
Date: 2019-11-19

Freihandelsimperialismus

(3,183 words)

Author(s): Bley, Helmut | König, Hans-Joachim
01. EinleitungDer Begriff »F.« wurde geprägt, um darauf hinzuweisen, dass nicht so sehr der Erwerb von Kolonien die europ. Expansion in der ersten Hälfte des 19. Jh.s bestimmt habe, sondern vielmehr eine informelle Kontrolle, die sich auf eine überlegene Warenproduktion im Zeitalter der Industrialisierung, die damit verbundene Finanzkraft und auf die moderne Schiffs- und Militärtechnik stützte. V. a. Großbritannien, aber auch andere europ. Großmächte verfolgten in außereurop. Regionen diese Politik der informellen Kontrolle.Die wichtigsten Instrumente hierzu waren…
Date: 2019-11-19

Globale Interaktion und Globalgeschichte

(3,538 words)

Author(s): Bley, Helmut | König, Hans-Joachim
1. Europäisierung der Welt?Bis weit ins 20. Jh. hinein sprachen westl. Historiker und Wissenschaftler, die sich mit der europ. Expansion und der Errichtung von Kolonialreichen in außereurop. Regionen beschäftigten, zumeist selbstverständlich und ohne Zögern von der »Europäisierung der Welt«. Heutige Historiker und Kulturwissenschaftler verwenden diesen Begriff wesentlich differenzierter oder nehmen ihn zurück – nicht nur, weil die »Europäisierung« seit der endgültigen Dekolonisation um die Mitte des 20. Jh.s kein Faktum mehr ist,…
Date: 2019-11-19

Marienverehrung

(2,656 words)

Author(s): Walter, Peter | König, Hans-Joachim
1. Grundlagen Maria (= Ma.), die Mutter Jesu, um deren im NT nur knapp skizziertes Leben sich seit dem 2. Jh. zahlreiche Legenden rankten, wurde bes. im Gefolge der Dogmatisierung der Gottessohnschaft Jesu Christi im 4. und 5. Jh. privat und liturgisch verehrt. Es entstand eine v. a. im MA wachsende Zahl von über das Kirchenjahr verteilten Ma.-Festen sowie der Gottesmutter geweihten Kirchen und Wallfahrts-Orten (s. u. 2.2.). Ma. wurde auch als exemplarische Jüngerin Jesu betrachtet. Sie bot den Gläubig…
Date: 2019-11-19

Neue Welt

(7,666 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Rinke, Stefan
1. GrundlagenDer Begriff N. W. bezeichnet seit der Mitte des 16. Jh.s den Doppelkontinent Amerika. Dieser Bezug bestand jedoch nicht von Anfang an, als zunächst Portugiesen und Spanier im 15. Jh. im Ausgriff auf den Atlantischen Raum (Atlantische Welt) neue Länder entdeckten und als Kolumbus 1492 mit der Entdeckung Amerikas etwas völlig Unbekanntes zur bisherigen europ. Weltwahrnehmung hinzufügte.Schon in der Antike benutzten Autoren wie Strabon und Pomponius Mela den Ausdruck »andere« oder »N. W.« (griech. állē oikuménē; lat. mundus/ orbis novus) für alle neu entdeckte…
Date: 2020-11-18

Eroberung

(2,924 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Fassbender, Bardo
1. Gewaltsamer Gebietserwerb E. (franz. conquête, engl. conquest) bezeichnet sowohl in der Völkerrechts-Lehre als auch im allgemeinen Sprachgebrauch den gewaltsamen Gebietserwerb fremden Staatsgebiets mit kriegerischen Mitteln [7]. Gewaltsamer Gebietserwerb durch organisierte Gemeinwesen ist eine der konstantesten und häufigsten Erscheinungen der Geschichte, nicht nur in Europa, sondern auch auf anderen Kontinenten. Freiwillige Gebietsübertragungen waren eher die Ausnahme. Eroberungen feindlicher Staatsgebiete waren die …
Date: 2019-11-19

Globale Interaktion

(4,013 words)

Author(s): Bley, Helmut | König, Hans-Joachim
1. Einleitung und BegriffDie Geschichte der Neuzeit ist die Geschichte der ersten modernen Globalität. Es ist weithin üblich, sie als eine alles überwältigende ExpansionEuropas zu deuten. Dabei wird jedoch das Übergewicht der hochindustrialisierten europ. Staaten und der USA unkritisch auf frühere Epochen übertragen, obwohl sie dieses erst am Ende des 19. Jh.s erlangten (Industrialisierung). Der Sklavenhandel und der Warenaustausch mit außereurop. Handelssystemen (Weltwirtschaft) werden häufig voreilig und verallgemeinernd als Beleg dafür gelesen, dass Eu…
Date: 2019-11-19

Neuentdeckung Amerikas

(2,360 words)

Author(s): König, Hans-Joachim | Rinke, Stefan
1. Einleitung Im Zeitalter der amerikan. Unabhängigkeitsbewegungen (u. a. der Nordamerikanischen Revolution) kam es an der Schwelle vom 18. zum 19. Jh. in beiden Amerikas zu einer ersten systematischen Erkundung großer Gebiete, die schon Zeitgenossen gleichsam als N. A. oder »zweite Entdeckung« Amerikas feierten. Diese Entdeckungsleistungen, in ihrer Bedeutung vergleichbar mit den Erkundungen James Cooks (Entdeckungsreise), sind eng verbunden mit Alexander von Humboldt für Lateinamerika (s. u. 2.) sowie Meriwether Lewis und William Clark für die USA (s. u. 3.). Sie …
Date: 2019-11-19

Zivilisierung

(2,143 words)

Author(s): Schäbler, Birgit | König, Hans-Joachim
1. BegriffDas dt. Verbalsubstantiv Z. steht neben dem Begriff der Zivilisation (= Zn.); in anderen Sprachen gibt es nur letzteren Begriff (z. B. engl. civilis/zation, franz. civilisation). Bezeichnet das Programm der Zn. die Entwicklung sog. »barbarischer« oder »wilder« Gesellschaften in einen Zustand höherer »zivilisatorischer Wertigkeit«, v. a. in einer Weltgeschichte von aufeinanderfolgenden Zn., bzw. das Ergebnis dieser Entwicklung im Sinne von Kultur, Humanität, Bildung, Urbanität usw., so meint Z. den Prozess des Zivilisierens, des auf eine höhere…
Date: 2019-11-19

Civilization process

(2,439 words)

Author(s): Schäbler, Birgit | König, Hans-Joachim
1. Concept While in the German language there is a verbal noun Zivilisierung in addition to the term  Zivilisation (Civilization), other languages comprise only the latter term (e.g. Engl. civilis/zation, French civilisation). The program of civilization stands for the evolution of “barbaric” or “savage” societies, progressing to a condition of a more advanced “civilized quality”, especially in a world history of successive civilizations; it also refers to the result of this development in the sense of culture, humanity, Bildung, urbanity and so on. Zivilisierung, on the other…
Date: 2019-10-14
▲   Back to top   ▲