Search

Your search for 'dc_creator:( "Külzer, Andreas" ) OR dc_contributor:( "Külzer, Andreas" )' returned 49 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Thasos

(964 words)

Author(s): Külzer, Andreas
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Apollon | Bildung | Makedonia, Makedones | Marmor | Peloponnesischer Krieg | Pompeius | Theater (Θάσος). [English version] I. Geographie Insel in der nördl. Ägäis (Aigaion Pelagos); 398 km2, bis zu 1203 m hoch, 10 km ssw der Mündung des Nestos [1], durch eine ca. 7 km breite Meerenge vom maked. Festland getrennt, ohne tiefer eingeschnittene Buchten; überwiegend Marmor mit eingelagerten Gneisen und Glimmerschiefern, vereinzelt Granit (NO, SW); aufgrund reicher Wasservorkommen üppig…

Skiathos

(148 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σκίαθος). Westlichste der nördl. Sporaden (45 km2, L 11 km, bis 435 m hoch; Hdt. 7,176,1; 179; 183,1 f.; 8,7,1; 92,1; Skyl. 58; Skymn. 580 ff.; Mela 2,106; Plin. nat. 4,72; Ptol. 3,13,47), h. ebenfalls S. Die Insel wurde im 8. Jh. v. Chr. von Chalkis [1] aus besiedelt; damals wurde Palaiskiathos angelegt (nicht lokalisiert, bis ins 5./4. Jh. v. Chr. bezeugt). Im 6./5. Jh. v. Chr. wurde die Polis S. an der Ostküste mit strategisch wichtigem Hafen gegr. (Mauerreste erh.). 480 v. Chr. w…

Saronikos Kolpos

(89 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σαρωνικὸς κόλπος, auch πέλαγος, πόντος, πόρος; auch κόλπος Αργείας, Ptol. 3,16,12, oder Σαλαμινιακὸν πέλαγος, Strab. 8,2,2), h. “Saronischer Golf”. Nach Saron, dem myth. König von Troizen, benannter, insgesamt flacher Golf des Aigaion Pelagos (Ägäis; Paus. 2,30,7; 2,32,10, vgl. 2,34,2; Strab. 2,5,21), zw. Attika im NO, der Argolis im SW und dem Isthmos von Korinthos im NW, der sich mit vielen Inseln (u. a. Aigina, Salamis, Kalaureia) zw. den Kaps Skyllaion (Argolis) und Sunion (Attika) zum Myrtoon pelagos nach Osten öffnet. Külzer, Andreas Bibliography Philip…

Sikinos

(177 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σίκινος). Insel der südl. Kykladen (39 km2; Skyl. 48; Strab. 10,5,1; Ptol. 3,15,31), bis 552 m ansteigend (Hagios Mamas), reich an Marmor und Schiefer; ohne sichere Naturhäfen, h. ebenfalls S. Der dichterische Beiname Oinóē (Apoll. Rhod. 1,620; Plin. nat. 4,69; Steph. Byz. s. v. Σ.) deutet auf Weinanbau. Schon im 3. Jt. v. Chr. bewohnt (frühkyklad. Keramik), in histor. Zeit ionisch besiedelt. Im 5. Jh. v. Chr. unterwarf sich S. wohl den Persern (Hdt. 8,46). S. war Mitglied im Attisch-Delischen Seebund, seit 3…

Teutlussa

(64 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Τεύτλουσσα, Τευτλοῦσσα; Teutloessa, Τευτλόεσσα; h. Sesklion). Insel an der Küste von Karia (Kares). Im Winter 412/1 v. Chr. suchten die Athener, 1 km nördl. vor Syme von der spartanischen Flotte geschlagen, hier Schutz (Thuk. 8,42,4; Steph. Byz. s. v. T.). Plin. nat. 5,133 lokalisiert T. fälschlich bei Rhodos. Geringe Siedlungsspuren erh. Külzer, Andreas Bibliography G. Susini, Supplemento epigrafico, in: ASAA 41/42, 1963/1964, 203-292, hier 260.

Tenedos

(273 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Bildung | Kolonisation (Τένεδος). Insel im NO der Ägäis (Aigaion Pelagos; Ptol. 5,2,27; Dion. Per. 135; Hierokles Synékdēmos 686,8), 5 km vor der Küste der Troas, 20 km sw des Hellespontos und daher stets von strategischer Bed.; bestehend aus Kalk, Schiefer, Trachyt mit jungtertiären Ablagerungen; 10 km L, 5 km Br, 41 km2 Fläche; im NO bis auf 191 m ansteigend, h. Bozcaada. Verschiedene frühere Namen sind für T. überl.: Kalydna, Leukophrys (Str…

Skandeia

(131 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Sparta (Σκάνδεια). Hafensiedlung, 10 Stadien östl. der Stadt Kythera (Paus. 3,23,1) im SO der Insel Kythera, h. Kastri an der Bucht von Ablemonas. Seit dem FH besiedelt; erstmals bei Hom. Il. 10,268 erwähnt. Oberhalb von S. befand sich auf steilem Felsen die Akropolis mit einem Tempel der Aphrodite Urania. 424 v. Chr. eroberten die Athener S., das von den Spartanern kurz zuvor besetzt worden war (Thuk. 4,54). Im 6. Jh. n. Chr. durch ein Kastell gesichert, war S. bis ins 7. Jh. bewohnt. SEG 22, 300. Külzer, Andreas Bibli…

Telos

(196 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] [1] Insel (Τῆλος). Insel im NW von Rhodos mit tief eingeschnittenen Buchten, 16 km L, bis 9 km Br, 63 km2 Fläche, bis 651 m H ansteigend, überwiegend aus Schiefer und Kalksteinformationen, dazwischen weite Tufftäler; urspr. Agathussa (Hesych. s. v. Ἀγάθουσσα, Steph. Byz. s. v. T.), h. T. Besiedelt im 3. Jt. v. Chr. (Siedlungsreste bei Kastello nahe Livadia im Süden) und in minoischer Zeit (17./16. Jh. v. Chr., bei Megalo Chorion im Norden). Um 1000 v. Chr. von Dorieis besiedelt, im 7. Jh. polit. …

Syme

(132 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σύμη). Buchtenreiche, von Eilanden umgebene Insel (58 km2, bis 617 m H, karger Kalkstein) vor der karischen Küste, 24 km nördl. von Rhodos (Hom. Il. 2,671 ff.; Hdt. 1,174; Strab. 14,2,14; Diod. 5,53; Ptol. 5,2,32; Plin. nat. 5,133), h. wieder S. Wenige prähistor. und myk. Siedlungsspuren, von Kares und um 1000 v. Chr. von Dorieis besiedelt. Die Polis S. lag beim h. S. im NO an der Aigialos-Bucht (Reste von Stadtmauer und Hafen, Athena-Heiligtum). Von 434/3 v. Chr. an war S. einige J. …

Seriphos

(198 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σέριφος). Westl. Insel der Kykladen (11 km Dm, 75 km2, mit dem Turlos von 486 m H; Marmor, Granit, Gneis) mit zahlreichen Buchten und drei vorgelagerten Eilanden (h. Bus, Piperi und Seriphopulon). S. war bereits im 3. Jt. v. Chr. besiedelt (frühkykladische Idole) und wurde in histor. Zeit von Iones in Besitz genommen (Hdt. 8,48). S. widersetzte sich pers. Tributforderungen und nahm 480 v. Chr. auf griech. Seite an der Schlacht bei Salamis [1] teil (Hdt. 8,46; 48; Perserkriege). Die Ins…

Skyros

(177 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σκῦρος). Buchtenreiche, unfruchtbare Insel (Kalkstein, Schiefer, in der röm. Kaiserzeit beliebter Breccien-Marmor) östl. von Euboia [1] (202 km2; Strab. 2,5,21; 9,5,16; Ptol. 3,13,47; Plin. nat. 4,69; 72), im Süden bis auf 792 m ansteigend, von mehreren Eilanden umgeben. Die Insel war seit dem Mesolithikum besiedelt (u. a. Funde an der Achilli-Bucht), im Neolithikum Zwischenstation des Handels mit Obsidian von Melos in die nördl. Ägäis (Aigaion Pelagos). Die ant. Polis S. an der Stelle des h. S…

Tenos

(539 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Τῆνος). Insel der nördl. Kykladen; 27 km L, bis zu 12 km Br, 195 km2 Fläche; zahlreiche Steilküsten, einige offene Buchten, hauptsächlich Schiefer neben Marmor und Granit; im Osten bis 714 m H (Tsiknias, wohl die ant. Gyraíē pétrē, Hom. Od. 4,500; 4,507; Lykophr. Alexandra 390 ff.); h. ebenfalls T. T. war wenig fruchtbar, doch war der Anbau von Knoblauch auf T. sprichwörtlich (Aristoph. Plut. 718); es gab hier viele Schlangen und Skorpione (ebd.). Beinamen für T. waren Hydrússa (“wasserreich”) und Ophiússa (“schlangenreich”; Steph. Byz. s. v. T.). Frühkyk…

Sporaden

(262 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σποράδες, “die Zerstreuten”, lat. Sporades). Zusammenfassende, im Detail variierende Bezeichnung der nicht den Kykladen zuzurechnenden ägäischen Inseln (schol. Dion. Per. 132; 530; Eust. in Dion. Per. 530; Mela 2,111; Plin. nat. 4,68-71; Aristot. mund. 3,393). Der Name scheint erst von hell. Geographen geprägt worden zu sein; er läßt sich noch im 4. Jh. v. Chr. (z. B. bei Ps.-Skyl. 48; 58; 96-99) nicht nachweisen. Nach seiner Einführung wurde er uneinheitlich angewandt, die Abgrenzu…

Thermaios Kolpos

(119 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Θερμαῖος κόλπος). Nach der Stadt Therme auch h. so benannter Meerbusen zw. Thessalia (Thessaloi) und der Chalkidike, bedeutend für die Verbindung des maked. Binnenlands mit der Ägäis (Aigaion Pelagos; Hekat. FGrH 1 F 146; Hdt. 7,121-123; 8,127; IG I2 302,68; Mela 2,2,35 und Plin. nat. 4,36 bzw. 4,72: Thermaicus bzw. Thermaeus sinus). Skyl. 66 und Mela l.c. setzen die Bucht an der Mündung des Peneios an. Der nach NO umgebogene innere Winkel des Th. K. diente vorzüglich als geogr. Orientierungspunkt für die Vermessung der griech. …

Tamynai

(148 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Τάμυναι, auch Ταμῦναι). Ortschaft im Gebiet von Eretria [1] (Strab. 10,1,10) ca. 14 km nördl. von Porthmos [2] beim h. Avlonari, vom FH bis in die röm. Kaiserzeit besiedelt (Reste der Stadtmauer und eines dor. Tempels des 4. Jh. v. Chr.). Die Annahme, die Perser seien 490 v. Chr. bei T. gelandet (Textkonjektur zu Hdt. 6,101), ist unhaltbar. Inschr. des 3. Jh. v. Chr. bezeugen T. als Demos von Eretria (vgl. IG XII 9, 191). In den Auseinandersetzungen Athens mit Philippos [4] II. …

Telethrion

(88 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Τελέθριον). Gebirge im Norden von Euboia [1], sö der Linie Oreos (h. Pyrgos) - Histiaia (Strab. 10,1,3 f.), h. Galitsades (überwiegend Schiefer und Sandstein, bis 977 m H: Profitis Elias); die Lokalisierung des T. bei Oichalia [4] (Steph. Byz. s. v. T.) ist unrichtig. Das T. war berühmt für seine Heilkräuter (Plin. nat. 25,94; Theophr. h. plant. 4,5,2; 9,15,4; 9,15,8; 9,20,5). Eine bestimmte Region des T. hieß Drymós (“Eichenwald”: Strab. l.c.). Külzer, Andreas Bibliography K. Fiehn, s. v. T., RE 5 A, 397  Philippson/Kirsten 1, 572 f.  J. Koder, Negroponte, …

Styra

(148 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Attisch-Delischer Seebund | Perserkriege (Στύρα). Hafenstadt im SW von Euboia [1], 4 km westl. des h. S. gegenüber der Insel Aigilia, wohl von Dryopes gegr. (Hom. Il. 2,539; Hdt. 8,46; Paus. 4,34,11). S. unterwarf sich 490 v. Chr. den Persern, kämpfte 480 v. Chr. bei Salamis [1] auf griech. Seite (Hdt. 8,1; 8,46; 9,28; Paus. 5,23,2) und war Mitglied im Attisch-Delischen Seebund (vgl. ATL 1, 414 f.). Im Lamischen Krieg 323/2 v. C…

Therasia

(93 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Θηρασία). Insel (9 km2, bis 295 m H; Strab. 1,3,16; 10,5,1; Plin. nat. 2,202; 4,70; Ptol. 3,15,28; Iust. 30,4,1; Steph. Byz. s. v. Th.) der Inselgruppe um Thera; westl. der Hauptinsel, mit dieser und Aspronisi Teil des urspr. Vulkanbergs. Im Süden von Th. wurde eine durch den Vulkanausbruch verschüttete prähistor. Siedlung mit enger Verwandtschaft (vgl. Anlage, Keramik, Geräte) zu Akrotiri auf Thera gefunden. In histor. Zeit von Dorieis besiedelt; Reste von Gräbern im Süden, einer Siedlung im Norden erh.; Grab-Inschr. IG XII 3, 1053-1057. Külzer, Andreas Biblio…

Siphnos

(283 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σίφνος). Westliche Insel der Kykladen (89 km2; Strab. 10,5,3; Ptol. 3,15,30; Plin. nat. 4,66; 36,159), bis 696 m ansteigend (Prophitis Elias), bes. im Süden und Westen buchtenreich; reich an Schiefer und Marmor, Vorkommen von Gold, Silber, Eisen, Blei; h. ebenfalls S. Poetische Beinamen: Merópē bzw. Meropía und Acis (Steph. Byz. s. v. Σ.; Plin. nat. 4,42). Ab dem 3. Jt. v. Chr. Siedlungsspuren; Silber und Bleiglanz wurden in frühkykladischer Zeit abgebaut (frühkyklad. Siedlung südl. von Apollonia, in myk. und erneut in geo…

Syros

(164 words)

Author(s): Külzer, Andreas
[English version] (Σῦρος). Buchtenreiche Insel der Kykladen (86 km2, bis 432 m ansteigend; Skyl. 58; Strab. 10,5,3; 8; Mela 2,111; Plin. nat. 4,67; Ptol. 3,15,30), h. ebenfalls S. Die Insel war schon im 3. Jt. v. Chr. besiedelt (frühkykladische Nekropole an der NO-Küste beim h. Chalandriani, Siedlung mit Befestigungsmauer am Hügel Kastri). Um 1000 v. Chr. wurde sie von Iones aus Attika kolonisiert (schol. Dion. Per. 525). Hom. Od. 15,412 kennt zwei Städte auf S., von denen wohl die ältere im SW an der …
▲   Back to top   ▲