Search

Your search for 'dc_creator:( "Kehne, Peter" ) OR dc_contributor:( "Kehne, Peter" )' returned 38 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Marcomer

(75 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] …

Legatio

(574 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] Tätigkeit eines legatus . 1) Im völkerrechtl. Bereich die staatl. verfügte, gelegentliche Delegation von meist drei oder mehr legati, die - als Boten oder mit Handlungsvollmacht ausgestattet - als offizielle Vertreter Roms agierten und dem Senat darüber berichteten ( legationem renuntiare: Liv. 39,33,1). Legationes überbrachten u.a. die für ein bellum iustum (Völkerrecht) notwendige Genugtuungsforderung ( rerum repetitio), die Kriegserklärung ( indictio belli), Anweisungen an socii , sondierten, schlichteten und schlossen Verträge. Nach dem Höhepunkt des röm. Gesandtschaftswesens (Lit.: [9. 99, Anm. 207]) im 3./ 2. Jh.v.Chr. führte die Erweiterung der röm. Macht zur Auflösung der hell.-röm. Völkerrechtsordnung und damit zum Rückgang der Rolle der l.

Indutiae

(144 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] Im Unterschied zur bloßen Kampfpause ( quies a proeliis

Legatus

(367 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] (“aufgrund eines Gesetzes abgesandt” [6. 11]). 1) Gesandter im völkerrechtl. Verkehr Roms, der außerhalb Italiens Funktionen der fetiales im Rahmen einer legatio übernahm [3. 1133-1135; 2. Bd. 2, 675-690]. Er verfügte u.a. über apparitores [1. 110ff.], Reisegeld ( viaticum) und Recht auf freie Beförderung ( evectio), wozu der vom Senat ausgehändigte goldene Ring (Plin. nat. 33,11) legitimierte [2. Bd. 1, 301]. Gemäß des ius gentium (Völkerrecht) war er sanctus inviolatusque (“heilig und unverletzlich”; Caes. Gall. 3,9,3; Liv. 30,25,10); ungesühnte Übergriffe sah Rom als Kriegsgrund an [3. 1135]. 2) “Hilfsgesandter”. Er wurde seit E…

Merobaudes

(594 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Smolak, Kurt (Wien)
[English version] [1] Consul 377 und 383 n.Chr. 363 n.Chr. diente der verm. fränkische Flavius M. dem Iulianus [11]. Von Valentinianus I. zum magister peditum ernannt (Zos. 4,17), kämpfte M. 375 im Quadenkrieg (Quadi), erhob eigenmächtig Valentinianus II. zum Augustus (Amm. 30,10; Zos. 4,19)…

Pactio

(206 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] Im röm. Völkerrecht bezeichnet p. (bzw. pactum < pacisci; syn. conventio: [1. 136f.]) allg. und ohne Rücksicht auf die jeweilige Rechtsform zwischenstaatliche Abkommen (Gell. 1,25,15; Gai. inst. 3,94; Dig. 49,15,12, vgl. 2,14,5; Liv. 34,57,7), im Pl. auch deren Inhalte. Da in ihnen fides [II.] publica wirkt, deren Beachtung die Einhaltung von

Pax

(820 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Scherf, Johannes (Tübingen)
(“Frieden”). [1] Friede allgemein [English version] A. Definition Lat. p. (< idg.  pac, daher pac-s, pacisci > pango, vgl. griech. πήγνυμι/ pḗgnymi; zur Terminologie in der Ant. [6. 17-29]) meint ‘in erster Linie den Friedenszustand und nicht die Form, in der dieser gewährt wird’ [7. 46]. Obwohl röm. Quellen schon die Abwesenheit von Krieg (

Transfuga

(160 words)

Author(s): Kehne, Peter
[English version] Im Unterschied zum bloßen desertor , d. h. dem sich der Wehrpflicht entziehenden Bürger bzw. dem nicht beurlaubten Soldaten, dessen Fahnenflucht Rom hart bestrafte, war der t. ein Römer (bzw. Reichsangehöriger), der als Soldat oder Zivilist (Dig. 48,4,2,3) durch Überlaufen zum Feind (Erl. Dig. 49,15,5) Landesverrat ( perduellio ), also ein …

Malarich

(47 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] Franke, trat 355 n.Chr. als tribunus gentilium der scholae Palatinae für den der Usurpationsplanung bezichtigten magister peditum Silvanus ein (s. auch Mallobaudes). 363 lehnte M. die Ernennung zum magister equitum per Gallias ab (Amm. 15,5,6; 25,8,11; 10,6). PLRE 1, 538. Kehne, Peter (Hannover)

Staatsvertrag

(2,014 words)

Author(s): Kehne, Peter | Neumann, Hans | Starke, Frank | Beck, Hans
[English version] I. Allgemein S. sind offizielle, (völker)rechtlich verbindliche Vereinbarungen zw. zwei oder mehr Völkerrechtssubjekten, die den jeweiligen Personalverband als Ganzes binden. Sie werden in mündlicher oder schriftlicher Form stipuliert, sind uni-, bi- oder multilateral stilisiert und implizieren stets die völkerrechtliche Anerkennung des Partners. S. resultieren oft aus Präliminarverhandlungen, bedürfen der Ratifizierung durch den “Souverän” bzw. das zuständige Verfassungsorgan (Vol…

Hunimundus

(156 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Strothmann, Meret (Bochum)
[English version] [1] Dux, später rex der Donausueben Dux, später rex der Donausueben, ca. 465 n.Chr. nach einem Raubzug in Dalmatien vom Gotenkönig Thiudimer besiegt und “adoptiert”. Bot eine mehrstämmige, auch von Ostrom unterstützte Kriegskoalition gegen die Goten auf, unterlag ihnen aber ca. 469 (Iord. Get. 273-279). Wohl mit dem gleichnamigen Plünderer von Batavis (Eugippius, vita Severini 22,4) identisch. PLRE 2, 574 (H. 2). Kehne, Peter (Hannover) Bibliography H. Wolfram, Die Goten, 31990, 264ff. [English version] [2] H. d.J. König der Ostgoten, Sohn des Ermanarich König…

Laeti

(170 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[English version] Etymologisch (etr., kelt., german., lat.?) strittiger t.t. für Nachkommen von in Gallien unter staatl. Aufsicht auf verödeten, grenzfernen Ländereien ( terrae laeticae: Cod. Theod. 13,11,10) angesiedelten Gefangenen bzw. dediticii vorwiegend german. Herkunft (Amm. 20,8,13). L. hatten beschränkte Rechte, waren an die Scholle gebunden, kriegsdienstpflichtig, aber keine “Wehrbauern” [2]. Die Notitia dignitatum verzeichnet unter dem magister peditum in Gallien zwölf praefecti laetorum (Not. dign. occ. 42,33-44) mit Angaben zu Nationalität und…

Macrianus

(296 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Franke, Thomas (Bochum)
[English version] [1] Rex von Alamannen am Main-Neckar, 4. Jh. n.Chr. Rex von Alamannen am Main-Neckar, wo er sich 359 n.Chr. Iulianus [11] unterwarf (Amm. 18,2,15-18). Valentinianus I. mobilisierte 370 ein Burgunderheer (Amm. 28,5,8-13) gegen den inzwischen erstarkten M., der sich aber der Gefangennahme 372 durch Flucht entzog. Der vom Kaiser eingesetzte rex Fraomarius hielt sich nicht lange (Amm. 29,4,2-7; 30,7,11). 374 schloß der Kaiser ein foedus (Amm. 30,3,3-7) mit dem fortan loyalen M. Ca. 380 kam er beim Angriff auf die Franken unter Mallobaudes um. Kehne, Peter (Hannover) B…

Sponsio

(269 words)

Author(s): Kehne, Peter | Forgó, Nikolaus
[English version] I. Staatsrecht Als röm. Völkerrechtsinstitut ist s. eine durch stipulatio (Gai. inst. 3,94) gekennzeichnete Vertragsschlußform, die sogar für den mündlichen Friedensvertrag ( pax ) des Kaisers gebräuchlich war [1. 97; 2. 46]. Seit der hohen Republik meint sie zugleich den ‘vom röm. Feldherrn ohne Ermächtigung des Senats geschlossenen eidlichen Vertrag’ ([3. 48]: “Feldherrnvertrag”; vgl. [2. 47]). Wie die Verwerfung der Kapitulation ( pactio ) im Krieg gegen Numantia (137 v. Chr.; Hostilius [8]) und die annalistische Aufbereitung der pax Caudina (321 v.…

Pax

(957 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Scherf, Johannes (Tübingen)
('peace'). [1] Peace in general [German version] A. Definition Latin pax (< Indo-European  pac, hence pac-s, pacisci > pango, cf. Greek πήγνυμι/ pḗgnymi; on ancient terminology, see [6. 17-29]) means primarily the state of peace and not the manner in which it is obtained [7. 46]. Although Roman sources do call pax the absence of war ( bellum), pax is only the result of a concrete war ended by means of conquest, deditio or agreement by treaty (see D below) [7. 49f.; 8. 51; 6. 155]. Attributes indicate 'peacemakers' or different domains (cf. Pax deorum (deum) ). Kehne, Peter (Hannover) …

Pactio

(252 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[German version] In the Roman 'law of nations' p. generally meant (to be precise pactum < pacisci; synonymous  conventio: [1. 136f.]) interstatal agreements without reference to the current legal format (Gell. 1,25,15; Gai. Inst. 3,94; Dig. 49,15,12, compare 2,14,5; Liv. 34,57,7), in the plural it also referred to their content. Given that fides [II.] publica operated in them, the observance of which signified the compliance with the ius gentium (s. ius A. 2.) as a norm of the 'law of nations' ([1. 36]; [2. 6; 11f.]; [4. 75]), the maxim: pacta servanda sunt (agreements should be ob…

Mallobaudes

(120 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[German version] As comes domesticorum et rex Francorum M. defeated the Alemanni at Argentaria (Horburg/Alsace) in AD 378. He probably took part in Gratianus' [2] expedition on the right bank of the Rhine [1. 600] in order to subjugate them (Amm. Marc. 31,10,6-17). In Franken he later killed the invading king of the Alemanni Macrianus [1] (Amm. Marc. 30,3,7). Identification with the Frankish tribunus armaturarum who in 354 AD interrogated Constantius [5] Gallus (Amm. Marc. 14,11,21) and who, together with Malaric, spoke in defence of Silvanus in 355 AD (Amm.…

Hunimundus

(175 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover) | Strothmann, Meret (Bochum)
[German version] [1] Dux, later rex of the Danubian Suebi Dux, later rex of the Danubian Suebi, after a foray into Dalmatia defeated and ‘adopted’ in c. AD 465 by the king of the Goths Thiudimer. Mobilized a multi-tribe war coalition against the Goths also supported by eastern Rome but was defeated by them in c. 469 (Iord. Get. 273-279). Probably identical to the pillager of Batavis (Eugippius, Vita Severini 22,4) of the same name. PLRE 2, 574 (H. 2). Kehne, Peter (Hannover) Bibliography H. Wolfram, Die Goten, 31990, 264ff. [German version] [2] H. the Younger. King of the Ostrogoths,…

Transfuga

(192 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[German version] Unlike a mere desertor , i.e. a citizen evading military service or a soldier not on leave, whose desertion was severely punished by Rome, a transfuga was a Roman citizen (or subject of the Empire), who as a soldier or civilian (Dig. 48,4,2,3) committed treason ( perduellio ), and thus a crime against the polity ( crimen publicum) by defecting to the enemy (Erl. Dig. 49,15,5), which Rome punished according to the law of war (War, law of) through the magistrates by coercitio or in criminal law as a crimen maiestatis ( Maiestas ). A transfuga was considered pro hoste ( Hostis

Malaric

(51 words)

Author(s): Kehne, Peter (Hannover)
[German version] Frank, defended in AD 355 as tribunus gentilium of the scholae Palatinae the magister peditum Silvanus who was accused of planning to usurp power (see Mallobaudes). In 363 M. declined appointment as magister equitum per Gallias (Amm. Marc. 15,5,6; 25,8,11; 10,6). PLRE 1, 538. Kehne, Peter (Hannover)
▲   Back to top   ▲