Search

Your search for 'dc_creator:( "Müller, Christian (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Müller, Christian (Bochum)" )' returned 101 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sextius

(1,175 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Dingel, Joachim (Hamburg) | Fündling, Jörg (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Eck, Werner (Cologne)
Roman nomen gentile, also confused with Sestius . According to tradition, the family achieved prominence in the 4th cent. BC with S. [I 6] who obtained access to the consulate for plebeians. The family was unimportant under the Republic, with the exception of S. [1 3]; the branch which was best known into the 3rd cent. AD originated with Caesar's follower S. [I 2], but it made spurious claims to be descended from the first plebeian consul S. [I 6] (hence the epithets Africanus and Laterensis). Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) I. Republican period [German version] [I 1] S., Q. Founder of t…

Quinctius

(3,960 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Müller, Christian (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Schmidt, Peter L. (Constance) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Et al.
Name of a patrician Roman family, derived from the praenomen Quintus (comparable to Sextus/ Sextius, etc.), often also Quintius in inscriptions and MSS. The origin of the family is unknown; its great age is suggested by its connection with the festival of the Lupercalia (Ov. Fast. 2,378 has Quintilii) and the unusual praenomen of the family, Kaeso, encountered in this context ( v. Q. [I 1]). Livy counts them among the families that migrated to Rome from Alba with King Tullius Hostilius (1,32,2; Dion. Hal. Ant. Rom. 3,29,7 mentions the Quinctilii). The Quinctii are mentioned many tim…

Marcius

(5,160 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Bendlin, Andreas (Erfurt) | Frateantonio, Christa (Gießen) | Müller, Christian (Bochum) | Kierdorf, Wilhelm (Cologne) | Et al.
Old Roman nomen gentile, derived from the prename Marcus. Tradition knows of a patrician branch with the (mythical) king Ancus M. [I 3] and Cn. M. Coriolanus as its most important members. The younger members of the family (from the 3rd cent.) were plebeian without a link to the patrician Marcii being evident. Important families included the Rutili, later also the Censorini, Tremuli, Reges and Rallae. In the Late Republic the family claimed descent from the kings Ancus M. and Numa Pompilius (therefore the cognomen Rex, see M. [I 5]; RRC 346; 425; Suet. Iul. 6,1; [4. 154]) as wel…

Vitruvius

(1,935 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum) | Höcker, Christoph (Kissing)
[German version] [1] Vitruvius Vaccus, Marcus According to Livy (8,19,4-8,20,10), V. was an influential citizen of Fundi (Fondi) who led the revolt against Rome that was undertaken by Privernum (Piperno) with the support of Fondi in 330/329 BC.  After the failed insurrection he was executed in Rome.  It is difficult to explain V's role in this revolt, given that he was clearly not an unimportant figure in Rome and owned a house there, which was then destroyed by decree of the Senate (Cic. Dom. 101 sti…

Menenius

(583 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum)
Name einer patrizischen Gens, jedoch sind auch plebeische Träger des Names (gesichert M. [2]) belegt; nach ihr ist die tribus Menenia benannt. Im 5. Jh. v.Chr. brachte sie eine Reihe von Oberbeamten hervor, starb aber schon im 4. Jh.v.Chr. aus. Auffällig ist die Verwendung des Praen. Agrippa, das später nur noch als Cogn. erscheint [1. 19f.]. [English version] [1] M., Agrippa Triumvir coloniae deducendae 442 v. Chr., vermutlich identisch mit dem Consul von 439 v. Chr. 442 v.Chr. führte M. als triumvir coloniae deducendae (MRR I 54) eine colonia nach Ardea. Nach Livius (4,11,5f.)…

Publilius

(1,510 words)

Author(s): Bartels, Jens (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Benz, Lore (Kiel) | Eck, Werner (Köln) | Plotke, Seraina (Basel)
I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] P. Verwandter von Ciceros zweiter Frau Publilia Ein naher Verwandter (Bruder?) von Ciceros zweiter Frau Publilia, der daher öfter in Ciceros Briefen an T. Pomponius [I 5] Atticus erscheint. Bartels, Jens (Bonn) [English version] [I 2] P., Volero Volkstribun 472 und 471 v. Chr. Volkstribun 472 und 471 v. Chr. (MRR 1, 29 f.). 472 soll P. ein Gesetz eingebracht haben, das die Wahl der Volkstribunen statt in den von den Patriziern mit ihren Klienten dominierten comitia curiata in den comitia tributa ( comitia ) vo…

Manlius

(3,056 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Kierdorf, Wilhelm (Köln) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Et al.
(griech. meist Μάλλιος, hsl. oft mit Mallius und Manilius verwechselt). Name einer röm. patrizischen Familie, wohl etr. Herkunft [1. 227]. In den Zweigen der Vulsones und Capitolini (fortgesetzt von den Torquati) erreichte sie im 5. und 4. Jh.v.Chr. einen frühen polit. Höhepunkt; die Überl. verbindet die Familiengesch. v.a. mit der Abwehr der Kelten (M. [I 8] und [I 12]; Stammbäume - im einzelnen unsicher: [2. 1157f., 1166]). Nach einer Phase des Niedergangs bis um 260 v.Chr. traten die jüngere …

Maecilius

(119 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum)
Röm.-ital. Gentilname, etym. verm. aus dem Praen. Maius [1. 185]; leichte Entstellung des Namens in der hsl. Überl. bei Livius (2,58,2): L. Mecilius als Mitglied des ersten Volkstribunencollegiums 471 v.Chr. (vermutlich nachträglich in die Liste eingefügt). [English version] [1] M., Sp. Volkstribun 416 v. Chr. Nach Livius (4,48) beantragte M. als tr. pl. IV 416 v.Chr. ein Ackergesetz, das vorsah, das von Rom eroberte und vom Adel okkupierte Land “Mann für Mann” ( viritim) zu verteilen, aber am Veto von sechs von den Patriziern für sich gewonnenen Volkstribunen schei…

Oppius

(1,061 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Schmitt, Tassilo (Bielefeld) | Fündling, Jörg (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Eck, Werner (Köln)
Oskisches Praenomen, dann weitverbreiteter Gentilname; in Rom bereits für das 5. Jh.v.Chr. lit. erwähnt (O. [I 5]), histor. aber erst seit dem 2. Jh. belegt. Erfindung ist der Tusculaner Opiter O., der dem Mons O. in Rom den Namen gegeben haben soll (Varro bei Fest. 476 L.). Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] O., C. Urheber eines Gesetzes 215 v. Chr. zur Beschränkung der Demonstration von Reichtum Beschnitt 215 v.Chr. mit einem Gesetz die Möglichkeiten von Frauen, Reichtum zu demonstrieren (Liv. 34,1,1-3 u.a.; MRR 1, 25…

Iunius

(7,178 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Will, Wolfgang (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Et al.
Röm. Familienname, vom Götternamen Iuno abgeleitet [1. 470; 2. 731]. Die gens war plebeisch; ihre bes. von den Mördern Caesars, M. und D.I. Brutus [I 10 und 12], propagierte Herkunft vom (patrizischen) Republikgründer L.I. [I 4] Brutus (Cic. Att. 13,40,1) war bereits in der Antike umstritten (Plut. Brutus 1,6-8). Eine Familiengeschichte verfaßte auf Bitten des M. Brutus T. Pomponius Atticus (Nep. Att. 18,3). Politisch bedeutend wurde die gens ab dem 4. Jh.v.Chr. mit den Zweigen der Scaevae, Bubulci und Perae. Ab dem Ende des 3. Jh. traten die Bruti und Silani…

Popillius

(1,155 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Müller, Christian (Bochum) | Eck, Werner (Köln)
(auch häufig Popilius). Name einer plebeiischen gens, die seit dem 4. Jh. v. Chr. bezeugt ist. Die Familie pflegte einen gemeinsamen Grabkult (Cic. leg. 2,55). Ihr berühmtester Zweig waren die Laenates (zum Cogn. Laenas); seit der frühen Kaiserzeit unbedeutend. Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] P. Laenas Augur, 44 v. Chr. Berater der Caesarmörder Augur (Cic. Att. 12,13,2), war 44 v. Chr. Berater der Caesarmörder und vielleicht versucht, sie an den Dictator zu verraten (App. civ. 2,484; 487). Fündling, Jörg (Bonn) [English version] [I 2]…

Poetelius

(402 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum)
Plebeiisches Geschlecht, das im 4. Jh. v.Chr. eine Reihe bedeutender Vertreter hervorbrachte (Stammbaum bei [1]). [English version] [1] P., Q. decemvir 450 v. Chr. Als Mitglied des zweiten Collegiums der decemviri 450 v.Chr. (MRR 1, 46f.) soll er gegen einen Einfall der Sabiner ins Feld geschickt worden sein (Liv. 3,41,9; Dion. Hal. ant. 11,23,1). Müller, Christian (Bochum) [English version] [2] P. Libo, M. Consul 314 v. Chr. Als cos. 314 v.Chr. kämpfte P. mit seinem Kollegen Sulpicius Longus siegreich gegen die Samnites (Liv. 9,24-26; Diod. 19,76,1-5). Nach …

Numisius

(506 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Müller, Christian (Bochum) | Eck, Werner (Köln)
Seltener röm. Gentilname (inschr. auch Numesios, ILS 9231). Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] Einer der Praetoren des latinischen Bundes 340 v. Chr. Einer der beiden Oberbeamten (Praetoren) des latinischen Bundes, der mit seinem Kollegen L. Annius [I 3] 340 v.Chr. zunächst mit Verhandlungen, dann auch mit Krieg die volle rechtliche Gleichstellung der Latiner mit den Römern durchzusetzen versuchte und auch noch nach der Niederlage der Latiner am Vesuv den Krieg fortsetzte (Liv. 8,3,9; 11,5-12). Müller, Christian (Bochum) …

Potitii

(305 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum)
[English version] Patrizisches Geschlecht. Nach der Überl. versahen die P. einen Hercules-Kult an der Ara Maxima in Rom, der ihnen zusammen mit den Pinarii (Pinarius), denen gegenüber sie einen Vorrang besaßen, angeblich schon in frühester Zeit, nämlich von Hercules selbst bzw. Euandros [1], anvertraut worden war, dann aber im J. 312 v. Chr. durch den Censor Appius Claudius [I 2] Caecus in einen Staatskult überführt wurde (Verg. Aen. 8,268-72 mit Serv. Aen. ad loc.; Liv. 1,7,8-15; 9,29,9-11; Dion.…

Rabuleius

(202 words)

Author(s): Müller, Christian (Bochum)
Frührepublikanische röm. gens, der R. [1] - falls histor. - und R. [2] zuzurechnen sein dürften, doch ist die Überl. bei Dion. Hal. (R. [1]: tr.pl., R. [2]: Patrizier) widersprüchlich. Sieht man mit [1. 29] R. [1] als unhistor. an, liegt es nahe, die gens Rabuleia als patrizisch zu betrachten, doch ist plebeiische Abstammung nicht ausgeschlossen. [English version] [1] Volkstribun 486 v. Chr. versuchte im Streit um das Ackergesetz zu vermitteln Nach Dion. Hal. ant. 8,72,1 ff. versuchte R. als tr.pl. 486 v. Chr., im Streit um das Ackergesetz des Cassius [I 19] zw. diesem und…

Plautius

(2,774 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Schmitt, Tassilo (Bielefeld) | Müller, Christian (Bochum) | Et al.
Name einer röm. plebeiischen Fanmilie, in der späten Republik auch häufig Plotius geschrieben, ohne daß ein deutlicher Unterschied im Gebrauch festzustellen ist (vgl. Claudius/Clodius). Älteste inschr. Belege stammen aus Praeneste (darunter der Verfertiger der sog. Ficoronischen Ciste, Novios Plautios, CIL I2 561), während die Familie in Rom nach 367 v.Chr. zu eminenter polit. Bed. gelangte (Münzer hält sie deshalb für aus Praeneste eingewandert [1. 42; 44f.; 412]) und zw. 358 und 318 sieben Consuln stellte; die Zuwanderung erklärt vi…

Pontius

(1,326 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Müller, Christian (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Eck, Werner (Köln) | Berschin, Walter (Heidelberg)
Osk. Praenomen und osk./lat. Gentilname. Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) I. Republikanische Zeit [English version] [I 1] Pontius, Gavius Samnitischer Feldherr, brachte den Römern 321 v. Chr. die Niederlage bei Caudium bei Samnitischer Feldherr, der 321 v. Chr. den Römern die berühmte Niederlage bei Caudium beibrachte und sie ‘unter das Joch schickte’ (Liv. 9,2,6-6,4). Daß der samnit. Anführer im Bundesgenossenkrieg [3] (P. [I 4]) ebenfalls diesen Namen trug, ist kein Indiz dafür, daß P.' Name erst später in die Überl. gelangte…

Licinius

(9,829 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Frigo, Thomas (Bonn) | Müller, Christian (Bochum) | Walde, Christine (Basel) | Et al.
Name der wohl bedeutendsten plebeischen Familie Roms. Die etr. Namensparallele lecne und die Verbindung der Gens nach Etrurien in histor. Zeit (L. [I 7]) deuten auf eine Herkunft aus dieser Region [1. 108, Anm. 3]; der Name kann aber auch lat. Ursprungs sein (Licinus). Schreibung mit n-Verdoppelung nicht nur in der griech Form Λικίννιος, sondern auch in lat. Inschr. [1. 108, Anm. 1]. In der annalist. Überl. zur Gesch. der frühen Republik erscheinen die Angehörigen unter den ersten Volkstribunen und erreichen mit dem Initiator der Licinisch-Sextischen Ges…

Ogulnius

(197 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Müller, Christian (Bochum)
Röm. Gentilname, zuerst mit O. [1] hervorgetreten. Die späteren Familienangehörigen sind polit. unbedeutend. Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) [English version] [1] O. Gallus, Q. Führer der röm. Gesandtschaft 292 v. Chr., die den Asklepioskult nach Rom überführte 292 v.Chr. Führer der röm. Gesandtschaft, die während einer Epidemie in Rom den Asklepios-Kult von Epidauros nach Rom überführte (MRR 1, 182); 273 Mitglied der ersten Gesandtschaft nach Alexandreia [1] an den Ptolemäerhof (MRR 1, 182; zum Hintergrund dieser Gesandtschaft [1. 141-145]). Als cos. 269 (MRR 1, 199) führt…

Quinctius

(3,608 words)

Author(s): Elvers, Karl-Ludwig (Bochum) | Müller, Christian (Bochum) | Fündling, Jörg (Bonn) | Schmidt, Peter L. (Konstanz) | Nadig, Peter C. (Duisburg) | Et al.
Name einer röm. patrizischen Familie, abgeleitet vom Vornamen Quintus (vergleichbar Sextus/Sextius usw.), inschr. und hsl. häufig auch Quintius. Die Herkunft der Familie ist unbekannt; für das hohe Alter spricht ihre Verbindung mit der Feier der Lupercalia (Ov. fast. 2,378, dort Quintilii) und das in diesen Zusammenhang gehörende seltene Praen. der Familie Kaeso (s. Q. [I 1]). Livius zählt sie zu den Familien, die unter König Tullus Hostilius aus Alba nach Rom einwanderten (1,32,2; Dion. Hal. 3,29,7 nennt die Quinctilii). In der Obermagistratur erscheinen die Quinctii im 5. un…
▲   Back to top   ▲