Search

Your search for 'dc_creator:( "Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)" ) OR dc_contributor:( "Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)" )' returned 43 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Laikenoi

(73 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Λαικηνοί, Λαιηνοί, Λεηνοί, Ptol. 6,7,22). Östl. des zentralarab. Gebirgszuges Zámēs siedelnder Volksstamm, dessen Name in keiner anderen ant. Quelle genannt und bisher auch noch nicht befriedigend gedeutet wurde. Vielleicht sind die L. mit den im Koran (15,78 u.ö.) erwähnten aṣḥāb al-Aika, den “Leuten des Dickichts” oder besser den “Leuten von al-Aika”, zu identifizieren, einem Volk der Vorzeit, das angeblich durch ein Strafgericht Gottes vernichtet wurde. Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)

Leanitai

(109 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Λεανῖται, Ptol. 6,7,18). Völkerschaft an der NO-Küste Arabiens zwischen Gerrha und dem Šaṭṭ al-Arab, nach welcher auch die L.ische Bucht (Λεανίτης κόλπος) benannt ist. Zum Gebiet der L. gehörten die Stadt Malláda (Variante Mallába; vielleicht Rās at-Tanāqīb oder Rās Munīfa), das Chersónēsos-Vorgebirge (wohl Rās al-Arḍ), der Hafen Itamós (wohl die h. Stadt Kuwait) und die Adáru pólis (wahrscheinlich gegenüber der Insel Qurain gelegen). Mit den Leanitae (Plin. nat. 6,156) am Leanitischen bzw. Aelanitischen Meerb…

Kassanitai

(135 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Ptol. 6,7,6: Κασσανῖται; Plin. nat. 6,150: Casani; Agatharchidas bei Diod. 3,45,6: Γασάνδαι/ Gasándai). Völkerschaft an der SW-Küste Arabiens, die im Norden an die Kinaidokolpiten und im Süden an die Elisaroi angrenzte. Im Gebiet der K. lagen die Königsresidenz Badeṓ (Βάδεως πόλις Steph. Byz.; wohl al-Badī in Asīr), die Stadt Ambḗ, das Dorf Mámala (wohl Mamala in Asīr) und Adḗdu (wohl al-Ḥudaida). Die K. sind zu identifizieren mit den Ghassān, die ursprünglich in der jemenitischen Tihāma beheimatet waren, ehe sie im 6. Jh.n.Chr. in …

Minaioi

(599 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Μιναῖοι; lat. Minaei). Eratosthenes nennt die entlang des Erythräischen Meeres siedelnden M. als erstes der vier Völker Südarabiens (Strab. 16,768). Nach Plin. nat. 6,157 seien die Minaei Abkömmlinge von Minos, dem König von Kreta. Ptol. 6,7,23 führt die M. noch als großes Volk auf. In den altsüdarab. Inschr. werden Volk und Reich der M. als mn bzw. mnm, Maīn bzw. Maīnum, bezeichnet. Das Kernland der M. war die große, sich nw von Mārib (Mariaba) erstreckende Oase des Flußes Maḏāb, die seit der islam. Zeit al-Ǧauf genannt wird. Das Reich von Maīn entstand im V…

Kol(o)boi

(29 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Κολοβοί, Nebenform Κόλβοι). Äthiopischer Stamm am Südende des Roten Meeres, nach der bei ihnen durchgeführten Beschneidung benannt (Strab. 6,773; Ptol. 4,7,28). Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)

Nascos

(147 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] Stadt in Arabia Felix (Amm. 23,6,47), die im Binnenland liegt ( Nascus, Plin. nat. 6,154). Identisch mit dem Našqum der altsüdarab. Inschr., welches mit der Ruinenstätte al-Baydā (16° 12′ N, 44° 29′ O) im jemenitischen Ǧawf zu identifizieren ist. Die Stadtmauer von N. bildete ein Oval von 1500 m Umfang. Zu Beginn des 7. Jh.v.Chr. wurde N. von Karibil Watar für Saba in Besitz genommen. Nach Strab. 16,782 nahm Aelius Gallus 24 v.Chr. die Stadt Aská (Ἀσκᾶ) ein, was auf die Bezeichnung der Einwohner als Aššūqān zurückgeht; Plin. nat. 6,160 zählt Nesca unter den von den…

Kane

(209 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Indienhandel (Κανή). Ant. Hafenstadt an der Süd-Küste Arabiens in der Bucht des h. Bīr Alī (14° 02′ N, 48° 20′ O). Nach der peripl. m. r. 27 war K. mit der vorgelagerten Insel Ὀρνέων/ Ornéōn, dem ant. Urr Māwiyat und h. Ḥuṣn al-Ġhurāb, ein wichtiger Handelsplatz, der zum hadramitischen Königreich des Eleazos gehörte und Ausgangspunkt der Weihrauchstraße war; auch Ptol. 6,7,10 verzeichnet K. als Emporion, und Plin. nat. 6,104 lokalisiert Cane in der Weihrauchregion. Der Hafenort K. (Qana) wird in sechs …

Saba, Sabaioi

(925 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] Bei den Sabaioi (Σαβαῖοι; lat. Sabaei) handelt es sich um eine Völkerschaft in dem im SW der Arabischen Halbinsel, im Gebiet des heutigen Jemen, gelegenen ant. Land und Reich, das aus den einheimischen Inschr. als sb (Saba) bekannt ist. S. ist bereits in assyrischen Quellen bezeugt, wie etwa in den Annalen Tiglatpilesers III., dem die Sabaajja um 730 v. Chr. mit Geschenken huldigten, in den Annalen Sargons II., wo 715 der Sabäer Itamra als Tributbringer erwähnt wird, und in einer Inschr. Sanheribs, nach welcher 685 Karibili von S…

Leanitae

(114 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Λεανῖται; Leanîtai, Ptol. 6,7,18). People on the north-east coast of Arabia between Gerrha and the Šhaṭṭ al-ʿArab, after whom the Leanitian Bay (Λεανίτης κόλπος) is named. The territory of the L. included the town Malláda (variant Mallába; perhaps Rās at-Tanāqīb or Rās Munīfa), the Chersónēsos promontory (probably Rās al-Arḍ), the port Itamós (probably the modern city of Kuwait) and the Adárou pólis (probably opposite the island of Qurain). The L. (Plin. HN 6,156) on the Leanitian or Aelanitian Gulf are the Liḥyān in north-west Arabia on the Gulf of Eilat. Müller, Wal…

Labae

(106 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Λάβαι; Lábai: Pol. 13,9.; Steph. Byz.). City on the north-east coast of Arabia in the Gerrhaean coastal area of Chattēnía (Arabic al-Ḫaṭṭ), south of al-Qaṭīf and opposite Bahrein. Their ethnicon is Labaíoi, and probably with a conjecture of g to l the Gabaíoi (Str. 16,4,4) are indicated here, who as merchants travelled from their capital Gerrha to Hadramaut in 40 days. Arab geographers of the Middle Ages also mention Laʿbā as the name of salt pans along the coast of that region. Müller, Walter W. (Marburg/Lahn) Bibliography H. v. Wissmann, Zur Kenntnis von Ostarabien…

Cane

(248 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] This item can be found on the following maps: India, trade with (Κανή; Kanḗ). Ancient seaport on the southern coast of Arabia in the bay of what is now Bīr Alī (14° 02′ N, 48° 20′ E). According to the Peripl. M. Rubr. 27, C., together with the offshore island Ὀρνέων/ Ornéōn, the ancient Urr Māwiyat and what is now Ḥuṣn al-Ġhurāb, was an important trading centre that was part of the Hadramitic kingdom of Eleazos and the starting point of the  incense road; Ptol. 6,7,10 too lists C. as  emporion, and Plin. HN 6,104 places Cane in the incense region. The port of C. (Qana) …

Laeceni

(83 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Λαικηνοί/ Laikēnoí, Λαιηνοί/ Laiēnoí, Λεηνοί/ Leēnoí, Ptol. 6,7,22). Tribe who settled to the east of the central Arabian mountain range of Zámēs. Their name is not mentioned in any other ancient source and has to date not been satisfactorily interpreted. Perhaps the L. should be identified with the aṣḥāb al-Aika, the ‘people of the thicket’ or, rather, the ‘people of al-Aika’ mentioned in the Koran (15,78 et passim), a prehistoric people allegedly annihilated by the wrath of God. Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)

Labai

(101 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Λάβαι: Pol. 13,9.; Steph. Byz.). Stadt an der NO-Küste Arabiens in der den Gerrhäern gehörenden Chattēnía (arab. al-Ḫaṭṭ), dem südl. von al-Qaṭīf gegenüber Bahrein liegenden Küstengebiet. Das Ethnikon dazu ist Labaíoi, und hierzu sind wohl bei einer Konjektur von g zu l die Gabaíoi (Strab. 16,4,4) zu stellen, die als Händler von ihrer Hauptstadt Gerrha in vierzig Tagen nach Hadramaut zogen. Arab. Geographen des MA erwähnen noch Labā als Name von Salzpfannen an der Meeresküste jener Region. Müller, Walter W. (Marburg/Lahn) Bibliography H. v. Wissmann, Zur Kennt…

Adane

(214 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Adan, Aden), eine bedeutende Handelsstadt im SW der arab. Halbinsel am Indischen Ozean, deren Hafen an einer durch zwei vulkanische Halbinseln geschützten Bucht liegt. Die bei Agatharchides, De mari Erythraeo, 105a erwähnten Eudaimones nēsoi, welche von Handelsschiffen angefahren werden, bezeichnen wohl die Inseln von Adane. Im Periplus maris Erythraei § 26 ist der Ort Eudaimōn Arabia A., welches nach dem Glücklichen Arabien benannt wurde, dessen wichtigster Hafen es war; er bot günstige Ankerplätze und Wasserstellen, worunter die…

Hadramaut

(183 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (arab. Ḥaḍramaut, Ḥaḍramōt, Ḥaḍramūt; Ἁδραμύτα, Theophr. h. plant. 9,4). Altsüdarab. Reich mit der im Westen gelegenen Hauptstadt Sabota, d.i. Šabwa(t); seine Bewohner sind das östlichste Volk von Arabia Felix, die sog. Chadramōtítai (Strab. 16,4) bzw. Atramitae (Plin. nat. 6,155). In der Ant. war H. nicht nur das gleichnamige Tal mit seinen Einzugsgebieten, sondern umfaßte die gesamte Region bis zum Arab. Meer. Das Königreich H. ist seit dem 7. Jh. v.Chr. in altsüdarab. Inschr. bezeugt, zuerst als Vasall von Saba…

Mesala

(62 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[English version] (Masala, Plin. nat. 6,158). Stadt der Homeriten (Ḥimyariten) in Arabia Felix, sicher identisch mit Mesalum (Plin. nat. 12,69), dem Ausfuhrhafen der weißen Myrrhe (Myrrha); gleichzusetzen mit dem Ruinenort al-Aṣala, dialektal am-Aṣala (13° 13′ N, 45° 28′ O), im Delta des Wadi Banā am Arab. Meer nö von Aden. Müller, Walter W. (Marburg/Lahn) Bibliography H. von Wissmann, s.v. Zamareni, RE Suppl. 11, 1325-1329.

Minaei

(679 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Μιναῖοι; Minaîoi). Eratosthenes mentions the M., who lived beside the Erythraean Sea, as the first of the four nations of South Arabia (Strabo 16,768). According to Plin. HN 6,157 the Minaei were descendants of Minos, king of Crete. Ptol. 6,7,23 still presents the M. as an important nation. In Ancient South Arabian inscriptions the people and the kingdom of M. were called mn or mnm, Maīn or Maīnum. The heartland of the M. was the large oasis of the River Maḏāb, which extended north-west of Mārib ( Mariaba) and since the Islamic period has been called al-Ǧauf. The kingdom…

Adane

(234 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Adan, Aden), an important commercial town on the Indian Ocean in the southwestern Arabian peninsula, whose harbour lies on a bay protected by two volcanic peninsulas. The Eudaimones nēsoi mentioned in Agatharchides, De mari Erythraeo, 105a, at which trade ships called, probably referred to the islands of Adane. In the Periplous maris Erythraei § 26 the settlement of Eudaimōn Arabia is A., which is called after Arabia felix, whose most important port it was; it offered favourable anchorage and watering sites, which probably meant the ci…

Saba, Sabaei

(1,058 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] The Sabaei (Σαβαῖοι / Sabaîoi; Lat. Sabaei) were a people in the ancient land and kingdom that is known from the local inscriptions as sb (Saba) and is situated in the area of modern Yemen in the south-west of the Arabian peninsula. S. is already attested in Assyrian sources, for instance in the annals of Tiglath-Pileser III, to whom the Sabaajja paid homage with gifts in about 730 BC, in the annals of Sargon II, where in 715 the Sabaean Itamra is mentioned as bringing tribute, and in an inscription of Sennacherib, according to which i…

Col(o)bi

(38 words)

Author(s): Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
[German version] (Κολοβοί, variant Κόλβοι). Ethiopian tribe from the area around the southern part of the Red Sea, named after the particular type of circumcision common to them (Str. 6,773; Ptol. 4,7,28). Müller, Walter W. (Marburg/Lahn)
▲   Back to top   ▲