Search

Your search for 'dc_creator:( "Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)" ) OR dc_contributor:( "Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)" )' returned 98 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Amenanus

(100 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[German version] (Ἀμενανός; Amenanós). The modern river of Giudicello, which still runs under the cathedral square of Catania; in antiquity, it supplied water to  Catana (depicted as a minotaurus on the earliest tetradrachmas: BMC, Greek, Sicilia, 48 ff.; on bronze coins of the 1st cent. BC reclining in Nile fashion; cf. Pind. Pyth. 1,132; Str. 5,3,13; Ov. Met. 15,279; Steph. Byz. s.v. Κατάνη; Katánē). Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography Ch. Hülsen, s.v. Amenanus, RE 1, 1823 G. Manganaro, Per una storia della ‘chora Katanaia’, in: E. Olshausen, H. Sonnabend …

Akis

(199 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Sohn des Faunus und einer Tochter des Flußgottes Symaethus, Geliebter der Nereide Galateia, von dem Kyklopen Polyphemos aus Eifersucht getötet, in den Fluß A. verwandelt (Ov. met. 13, 780-897). A., wohl der nördl. von Katane mündende fiume di Jaci (vgl. Theokr. 1,69), war sprichwörtlich wegen seiner Kälte. Am A. wurden gefunden bei Capo Mulini ein Tempel aus augusteischer Zeit, bei Casalotto ein griech. Epigramm, welches Priapos preist und eine lat. Inschr. des 5. Jhs. n. Chr. [2…

Insulae Aegates

(98 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Inselgruppe zw. Lilybaion und Karthago (h. Favignana und Levanza). Hier ging 250 v.Chr., von Lilybaion zu Hilfe gerufen, die karthag. Flotte vor Anker (Pol. 1,44,2). In Sichtweite von Favignana fand 241 v.Chr. die den 1. Pun. Krieg entscheidende Seeschlacht zw. C. Lutatius Catulus und Hanno statt (Pol. 1,60,4ff.) [1. 248f.]. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography 1 Huss. R.J.A. Wilson, Sicily under the Roman Empire, 1990, 228, 393 Nr. 179  G. Purpura, in: SicA 15/48, 1982, 56f.; 18/57-58, 1985, 59-86  A.M. Fallico, Sicilia: XII. Favignana e…

Agathyrnon

(122 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Ἀγάθυρνον). An der Nordküste von Sicilia zw. Tyndaris und Kale Akte, eher bei Capo di Orlando als bei S. Agata di Militello (wo ein chōríon war); von Agathyrnos, Sohn des Aiolos [1], gegr. (Diod. 5,8), Tyndaris einverleibt. Von A. überführte der Konsul M. Valerius Laevinus 210 v. Chr. 4000 Verbannte, die sich hier festgesetzt hatten, nach Bruttium (Liv. 26, 40, 16 f.). Der Eponym, ein stehender Jüngling, ist auf einer Bronzemünze (mit entsprechender Legende) dargestellt. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography C. Franchina Scurria, Problemi de…

Abolos

(42 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Ἄβολος). Wildbach bei Katane, in dessen Nähe Timoleon Mamerkos besiegte (vor 338 v. Chr.; Plut. Timoleon 34,1). Sicilia Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography E. Manni, Geogr. fisica e politica della Sicilia antica (Kokalos Suppl. 4), 1981, 93.

Herbessos

(103 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Sicilia (Ἑρβησσός). Sikulerstadt, h. Montagna di Marzo nahe Piazza Armerina (Sizilien), eindeutig lokalisiert durch Br.-Mz. und silberne litrai. Lit. Belege: Diod. 14,7,6-8 (404 v.Chr.); 78,7 (396 v.Chr.); 20,31,5 (309 v.Chr.); 23,8,1; Pol. 1,18,9 (bezeugt im Bericht über 262 v.Chr. die geogr. Nähe von H. zu Akragas). Weitere Belege: Mz.-Schatzfunde von 214-212 v.Chr. aus M. di Marzo; Inschr. in sikulischer Sprache und Schrift; griech. Graffiti; ein neuer, onomastisch interessanter Typ tönerner glandes. Mang…

Kytattarinoi

(94 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Κυτατταρῖνοι). Gemeinde im Landesinneren von Sizilien, nicht lokalisiert. Das koinón der K. steuerte gemeinsam mit den Petrinoi und den Scherinoi dem synoikismós von Entella Weizen und Gerste bei [1. 264f. Nr. 208: 5. Dekret, Z. 20]. Die K. schlossen sich im 1. Pun. Krieg 254 v.Chr. den Römern an (Ἠνατταρῖνοι, Diod. 23,18,5). Von Verres zugrunde gerichtet ( Cetarini, Cic. Verr. 2,3,103). Vgl. [2]. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography 1 L. Dubois, Inscriptions grecques dialectales de Sicile, 1989 2 G. Bejor, Città di Sicilia nei decreti…

Achradine

(92 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Ἀχραδίνη). Stadtteil von Syrakusai mit der Agora, durch eine Brücke mit Ortygia verbunden (Cic. Verr. 2,4,52; 117; Strab. 6,2,4). 405 v. Chr. von Himilkon erobert (Diod. 14, 63), 352 v. Chr. von Nypsios im Auftrag Dionysios' II. geplündert und von Dion befreit (Plut. Dion 42 f.). Sicilia Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography G. Manganaro, Iscrizioni, Epitaffi ed Epigrammi in Greco della Sicilia centro-orientale di epoca romana, in: MEFRA 106, 1994, 79-118, hier 79-82  R. J. A. Wilson, Sicily under Roman Empire, 1990, 39 f., 160 (Karte), 359.

Kale Akte

(113 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Καλὴ Ἀκτή). Griech. Stadt an der Nordküste Siziliens, 446 v.Chr. von Duketios mit Unterstützung des Archonides, des Tyrannen von Herbita, gegr. (Diod. 12,8,2f.). Schon 495 v.Chr. hatte Skythes von Zankle dort die Anlage einer ion. Kolonie geplant. K.A. ist wohl um 200 v.Chr. in die Liste der theōrodókoi von Delphoi aufgenommen worden. Von Verres geplündert (Cic. Verr. 2,3,101). Geburtsort des Rhetors Caecilius [III 5]. Lokalisiert bei h. Caronia Marina. Überreste eines Wasserreservoirs, Statue eines togatus. Mz.: [1. 129f.]. Manganaro, Giacomo (Sant' Aga…

Herbita

(123 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Sicilia (Ἕρβιτα, Ἑρβίτα). Sikulische Binnenstadt. Archonides I. von H. war Mitbegründer von Kale Akte (Diod. 12,8,2; 447/6 v.Chr.); Archonides II. gründete, nach Kampf und Versöhnung mit Dionysios I., 403 v.Chr. Alaisa (Diod. 14,15,1; 14,16,1-4; 14,78,7). Weitere Belege: Cic. Verr. passim; Dekret von Entella (SEG 30, 1117); Mz. vom M. Alburchia bei Gangi [1]. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography 1 L. Dubois, Inscriptions grecques dialectales de Sicile, 1989, 254f., Nr. 204 2 G. Scibon…

Ameselon

(119 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Ἀμήσελον). Ortschaft zw. Kentoripa und Agyrion (Diod. 22,13,1) auf dem Monte San Giorgio (Regalbuto) am Salso; von Söldnern (evtl. Mamertini) kontrolliert, bevor A. 270 v. Chr. von Hieron II. erobert wurde, der das Territorium von A. zw. den angrenzenden Städten Kentoripa und Agyrion aufteilte. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography R. Calciati (Hrsg.), Corpus Nummorum Siculorum 3, 1987, 333-336  G. Manganaro, Per la storia dei culti nella Sicilia greca, in: Il Tempio Greco in Sicilia, 1980, 148-165  Ders., Per una storia della “chora K…

Akragas

(724 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Etrusci, Etruria | Italien, Sprachen | Kolonisation | Punische Kriege | Punische Kriege | Sicilia | Straßen (Ἀκράγας, lat. Agragantum /Agrigentum, im MA Girgenti). Fluß und Stadt (h. Agrigento) an der Südwestküste von Sicilia, 4 km landeinwärts auf steilem Felshügel, der von 50 m im Süden bis 328 m im Norden und 351 m im Nordosten aufsteigt, umschlossen von den Flüssen Hypsas im Westen und A. (S. Biagio) im Osten, die sich südl. von A. vereini…

Capitium

(74 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Ortschaft in den Monti Nebrodi auf Sizilien, 1139 m hoch gelegen, h. Capizzi (Cic. Verr. 3,4,103; Ptol. 3,4,7:

Hybla

(397 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
(Ὕβλα). [English version] [1] H. Megale/Heraia (Ὕ. Μεγάλη, Ἡραία). Die Existenz von H. ist unbestreitbar (anders [6]), die Lokalisierung des Ortes bei Ragusa (auf Sizilien) aber nicht gesichert. Hippokrates, der Herrscher von H., starb während der Belagerung durch die Sikuler 491 v.Chr. (Hdt. 7,155,1). H. hat drei Br.-Münzemissionen mit der Legende Ὕβλας Μεγάλας herausgegeben, deren Umlauf auf einen kleinen Bereich (um Ragusa, Modica, Vizzini) beschränkt war. Entscheidend ist die Liste der Theorodokoi…

Anapos

(102 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Fluß in Sicilia, der am Monte Lauro bei Akrai entspringt und in den Hafen von Syrakusai mündet. Das Mündungsgebiet ist sumpfig und hat Seuchen unter belagernden Heeren verursacht. Der Mythos machte den Flußgott zum Liebhaber der Nymphe des in den A. mündenden Baches Kyane (Ov. met. 5,409 ff.). Er wurde in Gestalt einer Epheben-Statue (Ephebia) verehrt (Ail. var. 2,33). Dionysios I. errichtete entlang des A. Gymnasien (Diod. 15,13,5). Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography E. Manni, Geografia fisica e politica della Sicilia antica (Kokalos Suppl. 4, 1981), 98  R. J. A. Wilson, Sicily under Roman Empire, 1990, 282.

Bidos

(42 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Beidos). Kastell bei Syrakusai (Steph. Byz. s.v.; Cic. Verr. 2,53ff.; Liv. 25,27). Eine Stadt Bidios lag auf dem Territorium von Tauromenion (Steph. Byz. s.v.). Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography BTCGI, 4, 45f.  Chiron 25, 1995, n. 35.

Kakyparis

(38 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Κακύπαρις). Fluß im Osten von Sizilien, entspringt bei Palazzolo Acreide, mündet 17 km südwestl. von Syrakusai (Thuk. 7,80,5 zum Rückzug der Athener 413 v.Chr.); h. Cassibile. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography BTCGI 5, 45-53.

Haluntium, Halontion

(69 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Sicilia (Ἀλόντιον). Stadt an der Nordküste von Sicilia (Dion. Hal. ant. 1,51; Cic. Verr. 2,3,103; 2,4,51; Plin. nat. 3,90; 14,80: Weinbau), h. San Marco d'Anunzio. Zum Gymnasion von H. vgl. SEG 26, 1060 (Revision bei [1]). Zur Mz.-Produktion vgl. [2. 5-16]. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography 1 G. Manganaro, Sikelika, 1988 2 F. Bianco, Archeologia Storica di Messina, 1993.

Heirkte

(61 words)

Author(s): Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata)
[English version] (Εἱρκτή, Pol. 1,56,3; Ἐρκτή, Diod. 22,10,4). Ausgedehntes, schwer zugängliches Bergmassiv bei Panormos, 278/7 v.Chr. von Pyrrhos den Karthagern abgenommen, 248 von diesen wiedergewonnen und drei J. lang gegen röm. Angriffe verteidigt (Pol. 1,56f.; Diod. 33,20). Es handelt sich offenbar um den Monte Pellegrino (606 m) nördl. von Palermo. Manganaro, Giacomo (Sant' Agata li Battiata) Bibliography BTCGI 7, 1989, 343.
▲   Back to top   ▲