Search

Your search for 'dc_creator:( "Niehoff, Johannes (Freiburg)" ) OR dc_contributor:( "Niehoff, Johannes (Freiburg)" )' returned 31 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Katepanat

(54 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] Da Süditalien vor der normannischen Eroberung von einem Katepano (byz., meist mil. Titel, von κατ' ἐπάνω, belegt seit dem 9. Jh.n.Chr.) verwaltet wurde, bezeichneten die Normannen nach der Eroberung die ehemals byz. Gebiete als K. ( capitanata). Dieser Begriff deckt sich daher z.T. mit Magna Graecia. Niehoff, Johannes (Freiburg) Bibliography ODB, s.v. Katepano.

Ragusa

(406 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] (lat. Ragusium, griech. Ῥαούσιον, slav. Dubrovnik; zum Namen vgl. [1]), Stadt an der dalmatischen Küste. Die Anfänge der später so berühmten Handelsstadt und Rivalin Venedigs an der Adria lagen schon z.Z. des Humanismus für die Historiker von R. im dunkeln, so daß sie zu verschiedenen Ursprungslegenden nach Art der ant. Aitiologie griffen (vgl. die Darstellungen bei [2; 3; 4]). Legendenhaft ausgeschmückt ist bereits der Bericht des Konstantinos [1] Porphyrogennetos (Konst. de administ…

Apostelgeschichte

(224 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] Der seit Ende des 2. Jhs. bezeugte Titel (πράξεις [τῶν] ἀποστόλων bzw. acta/actus apostolorum) ist kaum urspr. Paulus gilt dem Autor gerade nicht als Apostel. Die A. gehört zusammen mit dem in 1,1 als πρῶτος λόγος bezeichneten Evangelium zum lukanischen Geschichtswerk. Die Doppelungen und Widersprüche (so Lk 24,50-53 bzw. Apg 1,9-11) erklären sich als variatio. Die Gliederung der A. wird durch 1,8 vorgegeben: Ausbreitung des Evangeliums durch ›Zeugen‹ und die ›Kraft des Heiligen Geistes in Jerusalem‹ (1,4- 8,3) ›und in ganz Iudäa un…

Mauropus, Iohannes

(75 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] Byz. Gelehrter und Bischof, geb. um 990 in Paphlagonia, gest. um 1092 (?). M. verfaßte Epigramme, Briefe und Reden und hatte als Gründer einer Rechtsschule und Redaktor der Novellen Konstantinos' IX. bis Mitte des 11. Jh. großen Einfluß am Hof von Konstantinopel. Seine Beförderung zum Metropoliten von Euchaïta war hingegen eine versteckte Verbannung. Wichtig ist er als Lehrer und Vorgänger des Psellos. Niehoff, Johannes (Freiburg) Bibliography A. Karpozilos, s.v. M., LMA 4, 414f.

Melkiten

(366 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] I. Begriff Arab. al-malakiyyūn von aram. malkā, “König”, was im Sinne von griech. βασιλεύς/ basileús gebraucht wurde. Syrer und Araber bezeichnen damit (pejorativ) die Anhänger des Konzils von Kalchedon (451 n.Chr.), das die Monophysiten (Monophysitismus) des Nahen Ostens (Syrer, Kopten, Armenier) bis h. nicht anerkennen. Eigenbezeichnung ist h. Rūm (arab. für “Byzanz”, “Byzantiner”). Die Verwendung von M. im Sinne von “Unierte des Syr. Raumes” ist hingegen jung (nicht vor dem Schisma von 1724). Niehoff, Johannes (Freiburg) [English version] II. Geschichte V…

Menologion

(123 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] (Μηνολόγιον). Sammlung von Hl.-Viten der orthodoxen Kirche, die nach dem Fest des jeweiligen Hl., dem Kirchenjahr entsprechend (Kalender) angeordnet sind. Im Gegensatz zum Synaxarion, das zu jedem Hl. nur kurze Notizen bietet, und zum Menaion, das in der Regel liturgische Gesänge und Gebete zum Fest des Hl. enthält, sind die βίοι (“Lebensbeschreibungen”) des M. normalerweise länger. Erste Erwähnung vielleicht bei Theodoros Studites [1. Bd. 1, 21], sind die ersten Exemplare aus de…

Rhodos

(1,442 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Ägäische Koine | Athleten | Attischer Seebund | Bildung | Byzantion, Byzanz | Handel | Hellenistische Staatenwelt | Kleinasien | Kolonisation | Naturkatastrophen | Peloponnesischer Krieg | Pergamon | Pompeius | Roma | Roma | Schrift | Theater (Ῥόδος). [English version] I. Geographie Insel im südöstl. Aigaion Pelagos vor der SW-Küste von Kleinasien, h. der Inselgruppe Dodekanes zugeordnet, mit einer Fläche von 1400 km2. Die ant. Gesch. der Insel Rh. wurde zu einem guten Teil von ihrer geogr. Situation …

Kreta

(1,538 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
(Κρήτη, lat. Creta). [English version] A. Siedlungsgeographie K. ist die größte der griech. Inseln mit einer West-Ost-Ausdehnung von 250 km und einer Nord-Süd-Ausdehnung von max. 60 km. Die schmalste Stelle der Insel ist der Isthmos von Hierapytna im Osten. Landschaftlich wird die Insel v.a. durch ihre Berge geprägt. Dominant sind die drei großen Gebirgsmassive: im Westen die “Weißen Berge” ( Leúka órē , 2482 m), in der Mitte das Ida-Gebirge (Piloritis, 2456 m) und im Osten die Dikte-Kette (höchste Erhebung 2147 m) mit der Lassithi-…

Patrai

(845 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaioi, Achaia | Coloniae | Dunkle Jahrhunderte | Makedonia, Makedones | Orakel | Peloponnesischer Krieg | Pilgerschaft | Theater (Πάτραι, Ethnikon meistens Πατρεύς, lat. Patrae, Ethnikon Patrensis). [English version] I. Topographie Stadt im Westen von Achaia mit bed. Hafen, noch h. P. (zum Namen [1]), durch synoikismós von sieben Dörfern (δῆμοι/ dḗmoi) entstanden (Strab. 8,3,2; [2. 89-95, 120f.; 3; 4]). P. lag nicht wie die h. Stadt in der Küstenebene, sondern auf der ersten niedrigen Stufe darüber in …

Diglossie

(347 words)

Author(s): Binder, Vera (Gießen) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] Der Begriff “D.” (nicht mit dem “Bilinguismus” zu verwechseln, Zweisprachigkeit) wurde bereits Ende des 19. Jh. zur Charakterisierung der griech. Sprachsituation eingesetzt; zu einem der zentralen Konzepte der Soziolinguistik wurde er aber erst mit Ch. Fergusons Aufsatz [1], in dem aus den Beispielen Schweizerdeutsch, (Neu-)Griech., Arab. und Haiti-Kreol seine kanonische Definition entwickelt wird. Nach dieser ist D. eine Sprachsituation, in der der gesprochenen Primärsprache (vo…

Koran

(693 words)

Author(s): Schönig, Hanne (Halle/Saale) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
( qurān). [English version] A. Definition Hl. Schrift der Muslime, Wort Gottes, empfangen durch den Propheten Mohammed ca. 610-632 n.Chr. Schönig, Hanne (Halle/Saale) [English version] B. Entstehung Die göttl. Offenbarungen wurden schon zu Lebzeiten des Propheten von den Gläubigen mündlich und schriftlich gesammelt, aber erst vom 3. Kalifen Othman (Uṯmān; 644-56) zu ihrer endgültigen, unveränderlichen, kanonischen Rezension zusammengestellt. Schönig, Hanne (Halle/Saale) [English version] C. Aufbau und Form - Sprache und Stil Die 114 Suren (Lw. aus talmudisch šūrah “Rei…

Epeiros

(1,595 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
(Ἤπειρος, Epirus) [English version] I. Landschaft E. liegt im äußersten NW des griech. Kulturraums im h. Griechenland und in S-Albanien. Von Homer an (8.Jh. v.Chr.) bis in das späte 5. Jh. bezeichnet ἤπειρος ( ḗpeiros) als geogr. Begriff das Festland nördl. des Ambrakischen Golfes. Die Zuordnung der Stämme zu E. in ant. und moderner Lit. schwankt, so daß die geogr. Ausdehnung von E. nicht eindeutig zu beschreiben ist [1]. Die Grenzen sind im Westen das Ion. Meer, im Süden zu den Akarnanes und Amphilochoi der Ambrakische Golf, im…

Dalmatae, Dalmatia

(2,203 words)

Author(s): Šašel Kos, Marjeta (Ljubljana) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
(Delmatae, Delmatia). [English version] I. Allgemein Bedeutendes Volk des späteren Illyricums (Grad der Keltisierung unsicher) im Hinterland von Salona zw. Tit(i)us (Krka) und Nestos/Hippius (Cetina) auf der Glamočko, Livanjsko, Duvanjsko und Imotsko polje. Gab der röm. prov. Dalmatia den Namen. Administrativ von Illyricum am Anf. der Herrschaft der flavischen Kaiser abgetrennt. Diese Gebiete wurden beherrscht vom illyr. Königreich, berüchtigt für seine Piraterie (unter der Dynastie der Ardiaier, Agron und Teuta), das 229 v.Chr. du…

Chios

(410 words)

Author(s): Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Bildung | Ionisch | Kolonisation | Marmor | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege | Pompeius | Schrift (Χίος). [English version] A. Einführung 856 km2 große Insel, vom Festland ca. 8 km entfernt. Die ant. Siedlungen lagen an der Ostküste, wo sich h. die gleichnamige Hauptstadt befindet (wenige Überreste, nachdem 1881 ein Erdbeben fast den gesamten Baubestand der Insel zerstört hat). Die höchste Erhebung ist der Pelinaion (1297 m). Im…

Judentum

(3,302 words)

Author(s): Domhardt, Yvonne (Zürich) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
[English version] A. Allgemeines, Begriff Der Begriff J. leitet sich vom hebr. Yehuda (vgl. die Stammesbezeichung Juda, Juda und Israel) ab, dessen Etym. nicht vollständig gesichert ist. Er bezeichnet nicht nur die jüd. Rel., sondern auch - und dies ganz bes. - die aus heutiger Sicht als nicht unproblematisch zu bewertende ethnische Zugehörigkeit zum jüd. Volk sowie dessen gesamtes kulturelles, polit. und philos. Umfeld sowohl im Alten Israel als auch in der Diaspora. Eine allg. anerkannte, griffige Definit…

Paphos

(1,192 words)

Author(s): Senff, Reinhard (Bochum) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Bildung | Christentum | Diadochen und Epigonen | Naturkatastrophen | Phönizier, Punier | Pompeius | Roma | Roma | Sāsāniden | Schrift | Zenobia | Zypern (Πάφος). [English version] I. Alt-Paphos In der Ant. trugen zwei Städte an der Südküste von Kypros (Zypern) den Namen P.; sie werden seit der röm. Kaiserzeit als Neu-P. (Νέα Π.) beim h. Kato P. und Alt-P. (Παλαίπαφος) beim h. Kouklia unterschieden. (Alt-)P. wird erstmals als Hauptstadt eines lokalen Fürstentums des König…

Geoponika

(997 words)

Author(s): Niehoff, Johannes (Freiburg) | Christmann, Eckhard (Heidelberg)
[English version] I. Sammelbegriff für landwirtschaftliche Fachliteratur Im weiteren Sinne bezeichnet man mit G. eine durch zahlreiche Schriften vertretene Gattung der Fachliteratur, die eine systematische Darstellung “wiss.” Kenntnisse über alle Arten der Landwirtschaft unternimmt [1; 2; 3. 427ff.]. Das Spektrum des darin verarbeiteten Wissens ist sehr breit: Es reicht von naiver Bauernmagie bis zu spekulativen Systematisierungsversuchen des Bodens, der Nutzpflanzen und -tiere. Da ein Teil der neben E…

Italia

(3,734 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni (Florenz) | Niehoff, Johannes (Freiburg) | Mastrocinque, Attilio (Verona)
I. Geographie und Geschichte [English version] A. Der Name und seine Entwicklung In augusteischer Zeit erlangte der Name I. seine h. Bed., während er urspr. das auf die bruttische Halbinsel von Sila bis Skylletion beschränkte Reich des oenotrischen Fürsten Italos bezeichnete (Antiochos FGrH 555 F 5; nach Hekat. FGrH 1 F 41,51-53 liegen Medma, Locris, Caulonia und Krotalla in I.). Hellanikos bringt I. mit dem Wort vitulus (“Kalb”) und der Sage vom dem Herakles entflohenen Kalb des Geryoneus in Zusammenhang (Dion. Hal. ant. 1,35), Timaios mit dem Reichtum an Rin…

Peloponnesos

(1,038 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
(ἡ Πελοπόννησος, dor. Πελοπόννασος). [English version] I. Geographie Halbinsel im Süden Griechenlands (21439 km2), durch den Isthmos von Korinth mit dem Festland (Attika, Boiotia) verbunden, überwiegend gebirgig (vgl. Kyllene [1], Erymanthos [1], Lykaion, Westmessenisches Gebirge mit Ithome [1], Taÿgetos, Parnon), stark gegliedert (vgl. die zahlreichen kleineren Flüsse speziell in Achaia sowie Alpheios [1], Pamisos, Eurotas, Inachos [2]; ferner viele kleinere Küstenebenen und größere Ebenen wie in Elis [1],…

Nauplia

(355 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Niehoff, Johannes (Freiburg)
(Ναυπλία, byz. τὸ Ναύπλιον oder τὸ Ἀνάπλι, h. Nafplio). [English version] I. Lage Hafenstadt auf felsiger Halbinsel am Kolpos Argolikos (Strab. 8,2,2; Skyl. 49; 6,11; Ptol. 3,16,11) am Nordhang des Stadtbergs Akronafplio (ehemals Iç Kale, 85 m H) mit größeren Teilen der hell. Akropolismauer unter der späteren byz.-venezianisch-türkischen Festung, nordwestl. des Palamidhi (215 m H) mit der 1711-1714 von den Venezianern erbauten Festung. Lafond, Yves (Bochum) Olshausen, Eckart (Stuttgart) [English version] II. Entwicklung bis in spätantike Zeit Vom Neolithikum an sind Si…
▲   Back to top   ▲