Search

Your search for 'dc_creator:( "Scheitler, Irmgard" ) OR dc_contributor:( "Scheitler, Irmgard" )' returned 6 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "scheitler, irmgard" ) OR dc_contributor:( "scheitler, irmgard" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Libretto

(1,444 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
1. DefinitionDas L. ist der Text eines größeren Vokalwerks in Dialogform. Der Terminus hat sich zuerst für Bühnenwerke eingebürgert, wird aber auch für nicht szenisch, d. h. konzertant, aufgeführte Werke verwendet, vornehmlich dort, wo es sich um einen poetischen Text handelt. L.-Drucke kamen mit der Oper selbst auf; jedoch auch für oratorische Werke und Kirchenmusiken (Musik, kirchliche) lassen sich früh Textdrucke feststellen. Sie dienten dem besseren Verständnis, machten das Werk außerhalb seines Aufführungsortes bekannt und ermöglichten Neukompositionen. Oft enthalt…
Date: 2019-11-19

Geistliche Dichtung

(2,052 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
1. Definition, Hintergrund, literarischer StellenwertUnter G. D. ist Poesie mit geistlichem (= geistl.) Inhalt und religiöser Zielsetzung zu verstehen, die sich oft, jedoch nicht ausschließlich biblischer Stoffe bedient. Angesichts der Tatsache, dass Religion das selbstverständliche Fundament und einigende Band frühnzl. Kultur bildete, überrascht es nicht, dass nahezu alle wichtigen Autoren v. a. des 16. und 17. Jh.s auch geistl. gedichtet haben. Auch noch im 18. und bis zur Mitte des 19. Jh.s nahmen theologische Literatur und Erbauungsliteratur in der Buchproduktio…
Date: 2019-11-19

Kirchenlied

(1,433 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
1. Begriff und Funktion Unter K. ist ein gesungener Strophentext religiösen Charakters zu verstehen, der primär für die Verwendung im Gottesdienst bestimmt ist. Von der Kirchenmusik (lat. musica sacra; »geistliche Musik«) im weiteren Sinne ist das K. durch seinen Liedcharakter, seine potentielle Realisierung durch die Gemeinde und seine Bevorzugung der Volkssprache unterschieden. Vom religiösen Lied i. Allg. unterscheidet es sich durch seine Verwendung in der Liturgie (Messe) bzw. bei der Versammlung der christl. Gemeinde, vom Kirchengesang (z. B. dem Gregorianischen …
Date: 2019-11-19

Libretto

(1,580 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
1. DefinitionA libretto is the text of a major vocal work in script form, usually cast as a dialogue. The term gained currency at first in reference to stage works, but it is also used for concert works, especially where they have poetical texts. Published libretti first arose along with opera itself, but early printed texts of oratorio and church pieces (Music, ecclesiastical) are also known. They aided understanding, made a work known beyond its place of performance, and facilitated new settings.Printed libretti often contain valuable information about the performances …
Date: 2019-10-14

Hymn (church anthem)

(1,543 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
1. Definition and function A hymn, or church anthem, is a strophic text of religious character set to music and primarily intended to be sung as part of a church service (Worship). The hymn is distinct from church music (Lat. musica sacra; “sacred music”) in general due to its songlike character, its suitability for performance by a congregation, and its preference for the vernacular. It is different from other forms of religious song in its incorporation into the liturgy (Mass [church]) and assemblies of Christian communities, and it …
Date: 2019-10-14

Herman, Nikolaus

(164 words)

Author(s): Scheitler, Irmgard
[German Version] (c. 1500, Altdorf – May 3, 1561, Jáchymov [Joachimsthal], Bohemia), teacher and cantor in Joachimsthal from 1518 onward. As attested by a letter written to him by Luther, Herman was an early adherent of the Reformation. His lifelong friendship with J. Mathesius was of crucial importance. He composed Latin liturgical texts for use in worship, and wrote spiritual hymns in German for school and home usage, for which he also wrote the melodies. Many of these now belong to the standard repertoire of the hymnal. By 1610 SontagsEuangelia (1560) had been printed another 25 …