Search

Your search for 'dc_creator:( "Sonnabend, Holger" ) OR dc_contributor:( "Sonnabend, Holger" )' returned 123 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Landschaft

(609 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] Aus histor.-geogr. Perspektive hat der Begriff L. grundsätzlich mehrere Implikationen und Konnotationen. Er kann ganz allg. den Raum bezeichnen, innerhalb dessen sich gesch. relevante Prozesse vollzogen haben. Insofern kommt der L. die Qualität einer histor. Quelle mit vielfältigen Möglichkeiten der Interpretation zu. Weiterhin interessiert das als Wechselwirkung zu begreifende Verhältnis zw. dem Menschen und der L.: Wie hat der Mensch die L. empfunden, gestaltet, verändert? Und …

Tityros

(48 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] (Τίτυρος). Langgestrecktes Vorgebirge im NW von Kreta auf der Halbinsel Rodopou, ca. 16 km lang und 6 km breit, mit Heiligtum der Diktynna im äußersten Norden (Strab. 10,4,12). Sonnabend, Holger Bibliography M. Guarducci (Hrsg.), Inscriptiones Creticae Bd. 2, 1939, 129 f.  D. Gondicas, Recherches sur la Crète occidentale, 1988, 286.

Vulkan

(349 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] Eine griech. oder lat. Entsprechung des mod. Begriffs V. ist in der ant. Lit. nicht zu finden; immerhin werden einzelne vulkanische Erscheinungen gekennzeichnet wie z. B. der Lavastrom durch griech. ῥύαξ/ rhýax (< ρέω/ rhéō, “fließen”; vgl. auch die bei Diog. Laert. 5,49 genannte Schrift des Theophrastos Perí rhýakos tu en Sikelíai), Vulcanius amnis (Claud. rapt. Pros. 172; von lat. Vulcanius, “zum V. und seinem Wirken gehörig”), saxa liquefacta (Verg. Aen. 3,576) oder massa ardens (Iuv. 10,130). Zum röm. Gott s. Volcanus. In der seismisch und tektonisch sens…

Wald

(296 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] Sprachlich wird der W. im Lat. (Serv. Aen. 1,310) nach dem jeweiligen Grad der Kultivierung durch den Menschen ( silva, nemus, saltus ) und der mit ihm verbundenen rel. Sphäre ( lucus, “Hain”) differenziert. Der W. bereitete einerseits Furcht und Unbehagen (Cic. nat. deor. 2,6; Plin. nat. 12,3), andererseits wurde er als Ort der (auch produktiven) Ruhe und Erholung geschätzt (Plin. epist. 1,6,2; 9,10,2; Tac. dial. 9,6; 12,1). Eine extrem negative Konnotation erhielt der W. bei den Römern im Rahmen der mil. Ope…

Sam(m)onion

(122 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] (Σαμ(μ)ώνιον). Vorgebirge an der NO-Spitze von Kreta, h. Kap Sideros. Starke Winde hinderten die Seefahrer häufig an einer Umrundung des Kaps. Den ant. Autoren diente S. als Fixpunkt für geogr. Angaben und die Ermittlung von Distanzen zw. den Inseln der Ägäis, des Aigaion Pelagos (vgl. Strab. 2,4,3; 10,3,20; 10,4,2 f.; 10,4,5; 10,4,12; 10,5,18; Dion. Per. 110; Mela 2,112; Plin. nat. 4,58; 60 f.; 71: promunturium Samonium; Ptol. 3,17,5; Stadiasmus maris magni 318 f.; 355; Apg 27,7: Σαλμώνη/ Salmṓnē im Zusammenhang mit der Rom-Reise des Apostels Paulus).…

Sahara

(303 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] (von arab. ṣaḥrā, “Wüste”; vgl. Hdt. 2,32: τὰ ἐρῆμα τῆς Λιβύης/ ta erḗma tēs Libýēs, “das Wüstengebiet von Libye”; Mela 1,50: deserta Africae). Die Einheimischen benennen h. nur einzelne Teile der S. mit eigenen Namen. Die größte Wüste der Erde, in Nordafrika gelegen, mit einer Ausdehnung vom Atlantik im Westen bis zum Roten Meer im Osten (ca. 6000 km; ca. 8 Mio km2). Die S. erlebte in vorgesch. Zeit mehrere zyklische, die Vegetation und das natürliche Profil prägende Klimaschwankungen (Klima), deren letzte im 1. Jt. v. Chr. mit der Folg…

Dreros

(208 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Apollon | Dunkle Jahrhunderte | Kreta (Δρῆρος). Stadt im NO Kretas in bergiger Lage, mit doppelter Akropolis, von der man auf den Golf von Mirabello blickt, h. Hagios Antonios bei Neapolis. Bereits in minoischer Zeit besiedelt, erlebte D. seine Blüte zw. dem 8. und 6. Jh. v. Chr. Ein Dokument für archa. kretische Religiosität ist der minoische und dorische Elemente kombinierende Tempel des Apollon Delphinios aus der Mitte des 8. Jh. v. Chr. (mi…

Tylissos

(228 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Kreta (Τυλισσός). Stadt in Mittel-Kreta, 13 km sw von Herakleion [1] beim h. T.; Besiedlung von offenbar beachtlichem Ausmaß seit frühminoischer Zeit. Aus der spätminoischen Phase stammen drei reich ausgestattete, mindestens zweigeschossige Häuser, die einen guten Eindruck von gehobenem Wohnkomfort vermitteln. Siedlungskontinuität ist auch für die myk. Zeit nachgewiesen. In archa. Zeit entstand über der min. Anlage ein Heilig…

Wüste

(197 words)

Author(s): Sonnabend, Holger
[English version] (ἡ ἔρημος/ érēmos, ἡ ἐρημία/ erēmía, τὰ ἔρημα/ érēma; lat. deserta, regio deserta). Geogr. gehörten die ariden Wüstenzonen zu den Randgebieten der ant. Welt (Nordafrika; Vorderer Orient mit Syrien, Palästina, Arabien). Polit. und mehr noch wirtschaftlich bestanden indes enge Beziehungen zum griech.-röm. Kulturkreis. Über die durch die arabische W. führenden Fernstraßen wurde ein großer Teil des Ost-West-Handels abgewickelt. Wüstenstädte wie Ḥatra [1], Palmyra und Petra [1] gelangten dadurch …

Mutila

(38 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Ort der Histri, wohl das h. Medulin/Kroatien im Süden von Histria. 177 v.Chr., wie auch Faveria, von den Römern erobert (Liv. 41,11,8). Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography V.Vedaldi Iasbez, La Venetia Orientale e l'Histria, 1994, 354f.

Rhaukos

(124 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kreta (Ῥαῦκος). Stadt in Mittelkreta, ca. 15 km südwestl. von Herakleion [1], h. Agios Myron (benannt nach einem Bischof des 3. Jh. n. Chr. in Rh.), mit minoischen Überresten in der Umgebung. Die Akropolis war seit spätmyk. Zeit besiedelt. Zu Anf. des 2. Jh. v. Chr. mit Gortyn verbündet (Pol. 22,15,1), war Rh. 166 v. Chr. Objekt einer gemeinsamen kriegerischen Aktion von Gortyn und Knosos (Pol. 31,1) [1. Nr. 44]. Geringe Reste aus röm. Zeit dokumentieren Siedlungskontinuität. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliogr…

Nestoi

(36 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Νέστοι). Wohl thrakischer oder illyrischer Stamm an der nordöstl. Adria mit Territorium zw. dem Nestos und dem Naro (Ps.-Skyl. 23f.; Apoll. Rhod. 4,1215: Νεσταῖοι). Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography J.J. Wilkes, Dalmatia, 1969, 7.

Aborigines

(259 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] In der röm. Tradition Bezeichnung für die früheste Einwohnerschaft von Latium (Dion. Hal. ant. 1,10; Lyd. mag. 1,10). Die Etym. des Namens ist unsicher: Lykophr. 1253 läßt an eine Ableitung von den Βορείγονοι denken (Weissagung an Aineias [1], er werde sich ἐν τόποις Βορειγόνων niederlassen); andere konstruieren - eine nomadische Lebensweise der A. postulierend -, eine onomastische Entwicklung von Aberrigenes ( aberrare) zu A. (Paul. Fest. 19; Dion. Hal. ant. 1,10; Auctor de origine gentis Romanae 4,2). Strittig ist in ant. Zeugnissen auch die Herkunft …

Lesbos

(879 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Ägäische Koine | Pergamon (Λέσβος, lat. Lesbus; hethit. Lazba). [English version] A. Geographie In der nordöstl. Ägäis gelegene, mit einer Gesamtfläche von 1630 km2 nach Kreta und Euboia drittgrößte griech. Insel. Prägnante top. Merkmale sind zwei tief ins Land eingreifende Buchten: im Süden der Golf von Hiero, im Westen der Golf von Pyrrha. Die höchsten Erhebungen sind im Norden der Lepetymnos (838 m), im NW der Ordymnos (646 m), im SW der Olympos (968 m). Der …

Antium

(225 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossenkriege | Bundesgenossensystem | Coloniae | Coloniae | Italien, Sprachen | Latini, Latium | Orakel | Regio, regiones | Theater | Tribus | Straßen Hafenstadt im südl. Latium, h. Anzio. Nach dem von Polybios auf 508/507 v. Chr. datierten 1. röm.-karthagischen Vertrag [1] stand die traditionsreiche (Dion. Hal. ant. 1,32) Stadt zu dieser Zeit unter röm. Kontrolle (Pol. 3,22,11). Kurz darauf geriet A. in den Einflußbereich der Volsci und war deshalb in d…

Methymna

(420 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Attischer Seebund | Byzantion, Byzanz | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege (Μήθυμνα). Stadt an der Nordküste der Insel Lesbos, früher Molivos, h. wieder offiziell M., auf einem ins Meer ragenden Hügel. M. war eine der fünf póleis von Lesbos (Hdt. 1,151; Strab. 13,2,2) mit einem nach der Unterwerfung von Arisbe (ca. 600 v.Chr.) beträchtlichen Territorium. Die ant. Gesch. von M. war dauerhaft geprägt von der Rivalität zu Mytilene. M. war beteiligt an der Gründung des kleinasiat.…

Lyktos, Lyttos

(322 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Apollon | Kreta (Λύκτος, Λύττος, lat. Lyctus). Bed. dor. Stadt in Ostkreta mit weitem Territorium, im Landesinnern auf einem Ausläufer des Lassithi-Massivs. Die ältere Namensform ist Lyktos (so bereits um 1380 v.Chr. auf einer äg. ON-Liste), jünger und gebräuchlicher Lyttos. Pol. 4,54,6 bezeichnet L. als die älteste Stadt Kretas. Bei Homer (Hom. Il. 2,647; 17,611) ist L. Teilnehmer am Troianischen Krieg; mit engem Konnex zu Sparta, als dessen Gründung L. galt (Pol. l.c.). Der S…

Aptara. Aptera

(147 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Kreta (Ἀπτάρα, Ἀπτέρα). Hafenstadt im Nordwesten von Kreta auf 230 m hohem Plateau, h. Aptara, auf Münzen und Inschr. Aptara, lit. Aptera (ant. Erklärung des Namens: Steph. Byz. s. v. A.; Paus. 10,5,10). Siedlungsspuren seit dem 2. Jt. v. Chr. In frühhell. Zeit mehrfach in zwischenstaatliche Politik involviert. 220 v. Chr. löste A. auf Druck von Polyrrhenia das Bündnis mit Knosos (Pol. 4,55,4). Für das 3. Jh. v. Chr. ist eine Symma…

Galaesus

(69 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] Auch Eurotas (Pol. 8,35,8) gen. Fluß, 40 Stadien (Pol. l.c.) bzw. 5 Meilen (Liv. 25,11,8) von Tarentum entfernt. 212 v.Chr. errichtete Hannibal am G. ein Lager. Erwähnt bei Vergil (georg. 4,12,6), Horaz (carm. 2,6,10) und Properz (2,34,67). Gepriesen wird das für das Waschen von Wolle bes. geeignete Wasser des G. (Mart. 2,43,3; 4,28,3; 5,37,2; 8,28,3; 12,63,6; Stat. silv. 3,3,93). Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography Nissen 2, 870.

Leuka (ore)

(74 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] (Λευκὰ ὄρη). Die “weißen Berge” im Westen von Kreta, mit einer H bis zu 2482 m (Strab. 10,4,4). Unkultiviert und unzugänglich, mit bemerkenswertem Bestand an Zypressen (Plin. nat. 16,142; vgl. Theophr. h. plant. 4,1,3), von Plin. nat. 31,43 auch erwähnt im Zusammenhang mit der Suche nach Wasserquellen. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography J. Bowman, Kreta, 1965, 271ff.  P. Faure, Noms de montagnes crétoises, in: L'Association G. Budé. Lettres d'humanités 24, 1965, 426-446.
▲   Back to top   ▲