Search

Your search for 'dc_creator:( "Sparn, Walter" ) OR dc_contributor:( "Sparn, Walter" )' returned 95 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Wiedergeburt

(1,334 words)

Author(s): Thiede, Werner | Sparn, Walter
1. BegriffW. (Übersetzung von griech. palingenesía bzw. lat. renascentia) war in der Nz. meist die christl. Metapher für den (einmaligen) Vorgang einer der natürlichen vergleichbaren geistlichen Geburt einer Person, d. h. der zweiten, für ihr ewiges Leben entscheidenden Geburt. Der Ursprung, das Gespräch Jesu mit Nikodemus (Joh 3), blieb präsent; wie die paulinische Formel »neue Schöpfung« wurde der Begriff von Anfang an mit dem Akt der Taufe verknüpft (u. a. Tit 3,5 f.; Sakrament). In loser Anknüpfung an seine gelegentl…
Date: 2019-11-19

Synkretismus

(1,806 words)

Author(s): Sparn, Walter | Rüther, Kirsten
1. AllgemeinDer Ausdruck S. (engl. syncretism; franz. syncrétisme) wurde in der Nz. zuerst von Erasmus von Rotterdam in Aufnahme eines antiken griech. Terminus ( synkrētismós) gebraucht, der den Kretern unterstellte, sie würden ihren inneren Streit bei äußerer Bedrohung begraben und zusammenhalten. Erasmus empfahl S. bei Streitigkeiten, die er auf unchristl. Rachsucht zurückführte. Sich trotz relig. Differenzen polit. zu verbünden, hielt er, wie auch Ulrich Zwingli oder Philipp Melanchthon (anders als Martin Luther), für möglich.In der Frühen Nz. wurde der Begriff zu…
Date: 2019-11-19

Weltbild

(3,654 words)

Author(s): Beuttler, Ulrich | Sparn, Walter
1. Begriff Der Ausdruck »W.« wurde zwar schon im MA als Übersetzung von lat. forma ideaque mundi (»Gestalt und Idee der Welt«) oder von imago mundi (»Bild der Welt«) geprägt, blieb in der Nz. jedoch marginal. Für die Darstellung der zusammenhängenden Gesamtheit der mannigfaltigen Erscheinungen in der Welt wurden andere Begriffe gebraucht oder eingeführt: In wiss. Absicht sprach man von »Physik«, »Naturphilosophie«, Cosmologia generalis (1731; »Allgemeine Lehre von der Welt«; Christian Wolff), in pädagogischer Absicht von Orbis sensualium pictus (1658; »Gemalte Sinnenwelt«…
Date: 2019-11-19

Jenseits

(1,807 words)

Author(s): Hölscher, Lucian | Sparn, Walter
1. BegriffVorstellungen vom jenseitigen Leben finden sich bei fast allen Völkern und zu fast allen Zeiten. Doch der Begriff J. existiert im Deutschen, ebenso wie sein Gegenstück, das »Diesseits«, erst seit der Wende zum 19. Jh. Das Substantiv J. findet sich erst seit Ende des 18. Jh.s vereinzelt in den Quellen – so etwa 1781 in Schillers Räubern der Ausruf: »Sei wie du willst, namenloses Jenseits, wenn ich nur mich selbst mit hinübernehme« [12. 4. Akt, 5. Szene] – bevor der Ausdruck seit den frühen 1830er Jahren weitere weltanschauliche Verbreitung fand.Die begriffliche Gestalt d…
Date: 2019-11-19

Unendlichkeit

(3,059 words)

Author(s): Sparn, Walter | Scholz, Erhard
1. Metaphysik1.1. Begriff und VorgeschichteDer Begriff der U. (engl. infinity, franz. infinité) wird häufig uneigentlich (metaphorisch) für sehr große oder unbekannte Größen verwendet (»unendliche Tiefe des Meeres«), sodass der eigentliche Gebrauch in den Hintergrund tritt. »Das Unendliche« (= Unendl.; lat. infinitum, griech. ápeiron, »das Grenzenlose«, »Unbestimmte«) im eigentlichen Sinne ist jedoch seit den Anfängen der griech. Philosophie ein präziser, dem »Endlichen« konstrastierter math. und metaphysischer Begriff; unklar war allerdings oft, wie sic…
Date: 2019-11-19

Fortschritt

(2,025 words)

Author(s): Sparn, Walter | Walther, Gerrit
1. BegriffDas um 1770 aus dem franz. progrès gebildete Wort »F.« bezeichnet wie dieses und seine Äquivalente (engl. progress, improvement, advancement; ital. progresso) die spezifisch nzl. Auffassung geschichtlicher Bewegung und Veränderung im Unterschied zu älteren Bewegungsbegriffen wie »Weg«, »Wachstum« oder » Entwicklung«. Zwar können auch schon die lat. Wortwurzeln (lat. progressus, profectus, processus) die Veränderung der Dinge hin zum Besseren bedeuten; das an kosmischen Zyklen orientierte Weltbild der Antike, aber auch die christl. Vorst…
Date: 2019-11-19

Body and soul

(2,099 words)

Author(s): Sparn, Walter | Wolff, Jens
1. Terminology and traditions At the beginning of the early modern period in Europe, the human experiences that give rise to belief in an asymmetrical duality of body and soul (sleep, dreams, ecstasy, grief, death, and childbirth [9]) had coalesced metaphysically, anthropologically, and epistemologically [12. ch. III and V]. What happens to individuals after their bodily death? How do animate beings differ from inanimate beings and from dead matter? How specifically is the cognitive element of the soul, the mind (Geist), related to the …
Date: 2019-10-14

Afterlife

(2,000 words)

Author(s): Hölscher, Lucian | Sparn, Walter
1. Term Ideas about life after death are to be found among nearly all peoples and in nearly every era. Yet, like its counterpart Diesseits (“this life”), the term Jenseits (“afterlife”, literally “the beyond”) in German has only existed since the turn of the 18th century. The noun Jenseits is only found, sporadically, in sources from the late 18th century, e.g. in the exclamation in Schiller’s Die Räuber (1781; The Robbers): “Sei wie du willst, namenloses Jenseits, wenn ich nur mich selbst mit hinübernehme” (“Be what you will, nameless World Beyond, as long as…
Date: 2019-10-14

Infinity

(3,304 words)

Author(s): Sparn, Walter | Scholz, Erhard
1. Metaphysics 1.1. Concept and prior historyThe term “infinity” (French infinité; German  Unendlichkeit) is often used figuratively (metaphorically) to denote very large or unknown values (“infinite depths of the ocean”), so that its literal use has faded into the background. “The infinite” (Latin  infinitum, Greek  ápeiron, “the boundless”, “the indeterminate”) in the strict sense, however, has since the first days of Greek philosophy been a precise term in both mathematics and metaphysics contrasted with the “finite.” What was often unc…
Date: 2019-10-14

Demonic, The

(2,174 words)

Author(s): Berner, Ulrich | Sparn, Walter
[German Version] I. Religious Studies – II. Dogmatics – III. Philosophy of Religion I. Religious Studies R. Otto used the concept of the demonic in close association with the concept of the numinous, which occupied the center of his theory of religion. The essence of the numinous includes the element of the tremendum, the unnerving or unsettling element corresponding on the human side to numinous or religious awe – whose “preliminary stage” according to Otto is demonic awe ( Das Heilige, ch. 4.a). This understanding corresponds to a similar un…

Kirchenausstattung

(2,046 words)

Author(s): Strohmaier-Wiederanders, Gerlinde | Sparn, Walter
1. DefinitionWie das sakrale Gebäude (Kirchenbau) ist auch die K. im nzl. Europa überall und durchgehend als christl. erkennbar. Die wichtigsten Stücke der K. sind der Altar (oder ein ihn ersetzender Tisch; vgl. Altarbaukunst), der Taufstein und die Kanzel bzw. ein Lesepult; dazu kam seit dem Spät-MA eine Orgel (zunächst in größeren Kirchen, im 19. Jh. auch in der kleinsten Dorfkirche; Orgelmusik), sowie ein bewegliches oder festes Gestühl, z. B. das Chorgestühl in Klosterkirchen oder das Gemeindegestühl v. a. in protest. Kirchen. An diesen g…
Date: 2019-11-19

Atheismus

(1,911 words)

Author(s): Graf, Friedrich Wilhelm | Sparn, Walter
1. BegriffA. (von griech. átheos, »ohne Gott«, »gottlos«) bezeichnet einerseits in komplexer Vielfalt Weltdeutungen und Lebensentwürfe, welche durch die bewusste Ablehnung der Existenz eines oder mehrerer Götter, transzendenter Wesen oder Mächte geprägt sind (positiver A.), andererseits die bewusste Verneinung der irdischen Wirksamkeit solcher Götter oder Mächte bei gleichzeitiger Anerkennung der theoretischen Möglichkeit ihrer Existenz (negativer A.). Weil jedoch Ausdrücke wie Gott, Schöpfer, Absolutes, höchstes Wesen, Ursprung alles Seienden, letztes Pr…
Date: 2019-11-19

Protestantismus

(2,373 words)

Author(s): Graf, Friedrich Wilhelm | Sparn, Walter
1. Begriff und historischer KontextDer dt. Kollektivsingular P. kam erst im 18. Jh. auf, während das engl. und das franz. Wort ( protestantism, protestantisme) schon im 16. Jh. gebräuchlich wurden. Aber auch P. bezieht sich auf die reformatorischen Protest- und Reformbewegungen des 16. Jh.s und bezeichnet alle christl. Kirchen, Freikirchen und Gruppen, die daraus hervorgegangen sind und sich meist auf die Reformatoren Martin Luther, Philipp Melanchthon, Martin Butzer, Ulrich Zwingli und Johannes Calvin berufen ( Reformation 2.). Der Begriff betont das den Konfessionen (Luther…
Date: 2019-11-19

Fundamentalismus

(1,225 words)

Author(s): Graf, Friedrich Wilhelm | Sparn, Walter
1. BegriffF. ist ein Begriff aus der Zeit der nordamerikan. Religionskämpfe des frühen 20. Jh.s. Für die Nz. hat er insoweit Bedeutung, als die Erschließung von spätmodernen Religionskonflikten dazu beitragen kann, die für die nzl. Gesellschaften Europas typischen religiösen Auseinandersetzungen, konfessionellen Antagonismen und dogmatischen Kontroversen über religiöse Identitäts-Konstruktionen neu zu verstehen.Der Begriff F. wurde im Kontext der religionspolitischen Kämpfe zwischen konkurrierenden Gruppen im Protestantismus der USA um 1920 gebildet. Zunehme…
Date: 2019-11-19

Metaphysik

(3,122 words)

Author(s): Sparn, Walter | Schmidt-Biggemann, Wilhelm
1. DefinitionM. (mittellat. metaphysica, von griech. ta metá physiká, »das, was [im Kanon der aristotelischen Lehrbereiche] nach der Natur kommt«) ist der seit der Antike überlieferte Name für eine theoretische Disziplin, die sich nicht mit einzelnen Gegenständen als solchen befasste, sondern mit allem, insofern es ist und (daher auch) gedacht werden kann: dem Sein alles Seienden. Die M. galt daher seit Aristoteles als »Erste Philosophie«, d. h. als Leitdisziplin der Wissenschaft überhaupt. Zu den Themen der M. gehörte nicht nur das Sein der Dinge der Welt u…
Date: 2019-11-19

Fundamentalism

(1,342 words)

Author(s): Graf, Friedrich Wilhelm | Sparn, Walter
1. The term The term  fundamentalism is a product of the religious conflicts in North American during the early 20th century. It is relevant to the early modern period because the exploration of late modern religious conflicts can contribute to a better understanding of the religious conflicts, confessional antagonists, and theological controversies over the construction of religious identity typical of Eurpean societies in the early modern period.The term was coined around 1920 in the context of the religio-political conflicts between competing groups with…
Date: 2019-10-14

Church interior

(2,275 words)

Author(s): Strohmaier-Wiederanders, Gerlinde | Sparn, Walter
1. DefinitionLike the sacral building itself (Church architecture), the church interiors in early modern Europe were all clearly recognizable as Christian. The most important features were the altar (or a table replacing it; see Altar design), font, and pulpit or lectern; from the late Middle Ages on, there was also an organ (initially in the larger churches, in the 19th century even in the smallest village churches; Organ music), as well as movable or permanent seating, e.g. choir stalls in mona…
Date: 2019-10-14

Metaphysics

(3,425 words)

Author(s): Sparn, Walter | Schmidt-Biggemann, Wilhelm
1. DefinitionMetaphysics (Middle Latin  metaphysica, from Greek  ta metá physiká, “the [works traditionally arranged] after the Physics [in the Aristotelian canon]”) has since Greco-Roman antiquity been the traditional name for a theoretical discipline that deals not with individual objects as such, but with everything that is and can (therefore) be thought about: the Sein alles Seienden (Heidegger: the "being of all that is being"). Since Aristotle, then, metaphysics has been regarded as the “primal philosophy”, that is, the guiding discipline of …
Date: 2019-10-14

Atheism

(2,127 words)

Author(s): Graf, Friedrich Wilhelm | Sparn, Walter
1. Terminology The word atheism (from Greek átheos, “without  God”, “godless”) denotes both a complex variety of interpretations of the world and life-designs shaped by conscious rejection of the existence of one or more gods, transcendent beings, or powers (positive atheism) and a conscious denial of the earthly influence of such gods or powers, while simultaneously recognizing the theoretical possibility of their existence (negative atheism). Terms such as “God,” “creator,” “absolute,” “supreme being…
Date: 2019-10-14

Wahrheit

(4,276 words)

Author(s): Sparn, Walter | Mizrahi, Moti | Großhans, Hans-Peter
1. AllgemeinDas Wort W. (lat. veritas, franz. vérité) bedeutete indogerman. »Achtung«, »Zustimmung«, »Treue« (daher engl. truth); auch griech. alḗtheia (wörtlich »Unverborgenheit«) wurde für die Begriffsgeschichte wichtig. Die lebenspraktischen Fragen, ob eine Behauptung oder Mitteilung wahr ist, an welchen Maßstäben dies zu messen und zu erkennen ist, finden in jeder Kultur implizite oder explizite Antworten; die Frage, was W. sei, tritt zutage, sobald eine Kultur in Religion und Wissenschaft reflexiv wird. In E…
Date: 2019-11-19
▲   Back to top   ▲