Search

Your search for 'dc_creator:( "Sparn, Walter" ) OR dc_contributor:( "Sparn, Walter" )' returned 95 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Person

(3,713 words)

Author(s): Schaede, Stephan | Sparn, Walter | Hofer, Sibylle
1. Philosophie und Theologie 1.1. Begriff und kultureller Kontext P. (lat. persona) stammt aus der antiken Bühnensprache, wo es das Gesicht, d. h. die Maske, also die Rollenidentität des Schauspielers bezeichnete; in institutionellen Zusammenhängen wurde das Wort auf den individuellen Inhaber von Rechten und Pflichten sowie auf die polit., seit dem MA auch auf die kirchl. Amts- und Würdenträger übertragen und in der Grammatik auf die drei möglichen Instanzen des Sprechens angewandt, d. h. auf die 1., 2. und 3. P. Di…

Descent into Hell

(2,415 words)

Author(s): Böcher, Otto | Sparn, Walter | Felmy, Karl Christian
[German Version] I. New Testament – II. Dogma and the History of Dogma – III. Art History I. New Testament Christ's descent into hell, i.e. his descent to the underworld, the realm of the dead, is, as Descensus ad inferos, one of the christological statements of the early and medieval church's confession of faith (Apostles' Creed, Athanasian Creed; Confession (of faith): III). Nonetheless, the NT does not offer a single certain text for this notion; at most, 1 Pet 4:6 may be interpreted as preaching by Jesus to the dead, before his resurrection (cf. Ign. Magn. 9.2; Gos. Pet. 10.41f.; Iren. H…

Religious Experience

(2,499 words)

Author(s): von Brück, Michael | Sparn, Walter | Stock, Konrad
[German Version] I. Religious Studies Experience is a process occurring directly in the conscious mind, whereby the perceiving subject and internal as well as external objects of the conscious mind link up to form an experience, representing a separate category, which is connected episodically with the moment in which a particular perception occurs. (Religious) experience (Ger. Erlebnis) is the subjective perception of an experience (Ger. Erfahrung). An experience is participation in an event; the accumulation of experiences generates knowledge. An event is c…

Unio mystica

(1,180 words)

Author(s): Sparn, Walter | Nüssel, Friederike | Radtke, Bernd
[English Version] I. Religionsphilosophisch Innerhalb der Mystik ist das Phänomen der u. m. von religionsphilos. Interesse, erstens weil die neuere religionswiss. und religionspsychologische Analyse eine präzisere Erfassung der darin liegenden philos. Fragen erlaubt und zweitens weil es (dann um so besser) einen philos. benennbaren Zusammenhang von rel. Verhalten oder Erleben (Erfahrung) und rationalem Erkennen (Erkenntnistheorie) zutage treten läßt. Auch ohne daß der Begriff immer gebraucht würde,…

Unio Mystica

(1,258 words)

Author(s): Sparn, Walter | Nüssel, Friederike | Radtke, Bernd
[German Version] I. Philosophy of Religion The phenomenon of unio mystica within mysticism is of interest to the philosophy of religion because recent analytical approaches in religious studies and the psychology of religion permit a more precise assessment of the philosophical issues involved, and also because it brings to light (so much better) a philosophically discussable connection between religious behavior or experience and rational cognition (Epistemology). Although the term itself is not always u…

Sakrament

(6,775 words)

Author(s): Sparn, Walter | Walter, Peter | Nüssel, Friederike | Wasmuth, Jennifer
1. Einleitung 1.1. Allgemein In der Nz. gehören S. zur relig. Praxis aller christl. Kirchen, wenngleich mit unterschiedlichem Gewicht und in unterschiedlichem Verständnis. Gemeinsam ist jedoch der Glaube, dass die Feier der S., wie die Verkündigung des Wortes Gottes, zum Wesen der christl. Kirche gehört und dass S., obwohl von Menschen vollzogen, der Verheißung Jesu Christi Raum geben, seiner Gemeinde nicht nur geistig, sondern auch leibhaft erfahrbar gegenwärtig zu sein und sie an dem ewigen Heilsg…

Wahrheit

(4,470 words)

Author(s): Sparn, Walter | Mizrahi, Moti | Steinle, Friedrich | Großhans, Hans-Peter
1. Allgemein Das Wort W. (lat. veritas, franz. vérité) bedeutete indogerman. »Achtung«, »Zustimmung«, »Treue« (daher engl. truth); auch griech. alḗtheia (wörtlich »Unverborgenheit«) wurde für die Begriffsgeschichte wichtig. Die lebenspraktischen Fragen, ob eine Behauptung oder Mitteilung wahr ist, an welchen Maßstäben dies zu messen und zu erkennen ist, finden in jeder Kultur implizite oder explizite Antworten; die Frage, was W. sei, tritt zutage, sobald eine Kultur in Religion und Wissenschaft reflexiv wird. In E…

Musik, kirchliche

(6,383 words)

Author(s): Kremer, Joachim | Sparn, Walter | Fischer, Michael | Petzoldt, Martin | Totzke, Irenaeus
1. Allgemein Unter K. M. oder Kirchenmusik (= Km.) versteht man alles, was innerhalb christl. Kirchen an M. erklingt. Dieses rein funktionale Verständnis beschreibt keine musikal. Gattungen oder stilistischen Kennzeichen. Die Vielzahl musikal. Erscheinungsformen der kath. (s. u. 5.2.), evang. (s. u. 5.3.) und orth. Kirchen (s. u. 5.4.) steht einer absoluten und zeitlosen Beschreibung entgegen. Dies löst auch der Begriff »geistliche M.« nicht auf, weil diese nicht zwingend liturgischer Art sein muss. Der Begriff »religiöse M.« trägt seit der Überhöhu…

Kirchenbau

(5,394 words)

Author(s): Fürst, Ulrich | Strohmaier-Wiederanders, Gerlinde | Sparn, Walter | Faensen, Hubert
1. Allgemein Im K. der Nz. blieben theologische und pastorale Bestimmungen wirksam, welche die christl. Sakralarchitektur seit ihren Anfängen geprägt hatten: Die Kirche war Versammlungsort der Gemeinde, welche selbst als eigentlicher Ort und Konstituierendes des Gottesdienstes zu gelten hatte; Raumform und Ausstattung sollten die liturgischen Abläufe unterstützen sowie ihre Inhalte erfahrbar machen. Vor diesem Hintergrund sorgten allerdings sich immer wieder verändernde kulturelle Parameter und gravierende r…

Mystik

(3,789 words)

Author(s): Sparn, Walter | Leppin, Volker | Bryner, Erich | Grözinger, Karl Erich
1. Einleitung M., ein aus dem 17. Jh. datierender Allgemeinbegriff, hat sich allen religionswiss. und -psychologischen Definitionsversuchen des 19. und frühen 20. Jh.s entzogen [1]; [3]; [5]. Die neuere Forschung gebraucht ihn daher nur als heuristischen Begriff für sehr unterschiedliche, jeweils bestimmten kulturellen und sozialen Kontexten zugehörige Phänomene intensiver individueller Erfahrung der Verbindung oder Vereinigung (lat. unio mystica) mit dem Gott, dem Göttlichen, dem Heiligen usw. Diese Phänomene sind niemals unmittelbar zugänglich, da…

Kirche und Staat

(4,649 words)

Author(s): Unterburger, Klaus | Sparn, Walter | Schneider, Bernd Christian | Synek, Eva
1. Einleitung Das wechselseitige, aber nie symmetrische Gegenüber von K.u. S. im nzl. Europa ist das Ergebnis einer histor. Entwicklung, die einerseits an der politischen Ethik des NT (Röm 13; Offb 13) orientiert blieb, die aber andererseits tiefgreifende Veränderungen sowohl der kirchlichen als auch der staatlichen Institutionen, nämlich die Entstehung der nzl. Territorial- und Nationalstaaten, zu bewältigen hatte. Anfänglich war die Vorstellung leitend, dass die europ. Staaten in der Nachfolge des Röm…

Kirchenjahr

(2,678 words)

Author(s): Grethlein, Christian | Sparn, Walter | Petzolt, Martin | Bärsch, Jürgen
1. Einleitung Der Begriff K., wohl erstmals in der Postille des lutherischen Pfarrers Johannes Pomarius (Magdeburg 1585) bezeugt (s. u. 4.1.), bezeichnet den Jahreslauf der christl. Feste und Feiertage. Im Rhythmus von Woche und Jahr feiert die Kirche das Gedächtnis Jesu Christi (Herrenjahr) [1], wobei der Feier der Heiligengedenktage (Namenstag) sekundäre Bedeutung zukommt (Heiligenjahr). Kern und »Ursprung« ist der Sonntag, an dem in der Feier der Eucharistie (Gottesdienst) des zentralen Ostergeschehens gedacht wird (Wochenostern). Seine weitere Ausprägung er…

Church architecture

(5,877 words)

Author(s): Fürst, Ulrich | Strohmaier-Wiederanders, Gerlinde | Sparn, Walter | Faensen, Hubert
1. Introduction Theological and pastoral concepts continued to define early modern Church architecture that had shaped Christian sacral architecture since its very earliest days. The church was a meeting-place for the congregation that had to fulfill a function as the real venue and crucible of the divine service (Worship). Spatial forms and fittings had to support liturgical procedures and make their content available to experience. Still, changing cultural parameters and profound religious and c…
Date: 2019-10-14

Church year

(3,111 words)

Author(s): Grethlein, Christian | Sparn, Walter | Petzolt, Martin | Bärsch, Jürgen
1. Introduction The term “church year,” probably first attested (as German Kirchenjahr) in the postil of the Lutheran pastor Johannes Pomarius (Magdeburg 1585) (see below, 4.1.), denotes the annual cycle of Christian festival and holiday. In the rhythm of the week and year, the church celebrates the memory of Jesus Christ (year of the Lord) [1], with the celebration of the saints’ days (Name day) taking a secondary role (year of the saints).The core and “origin” of the year was the Sunday on which the key events of Easter are celebrated (Passion Week) in the fe…
Date: 2019-10-14

Church and state

(4,982 words)

Author(s): Unterburger, Klaus | Sparn, Walter | Schneider, Bernd Christian | Synek, Eva
1. Introduction The reciprocal but never symmetrical relationship between Church andState in early modern Europe was the result of a historical development that in some respects remained indebted to the political ethics of the New Testament (Rom 13; Rv 13), while in other respects confronting profound changes in both ecclesiastical and secular political institutions, specifically the emergence of the early modern territorial and nation state. At first, the underlying assumption was that the Europe…
Date: 2019-10-14

Antichrist

(2,868 words)

Author(s): Klauck, Hans-Josef | Leppin, Volker | George, Martin | Sparn, Walter
[German Version] I. New Testament – II. Church History – III. Theology I. New Testament 1. The term ἀντίχριστος appears in Christian literature only in 1 John 2:18, 22; 4:3; 2 John 7, and, dependent on these texts, Pol. Phil 7:1. There it refers to someone who turns against Christ and the confession of Christ, not – as would be linguistically possible – someone who seeks to take the place of Christ; in context, it refers to theological opponents collectively. …

Alienation

(1,490 words)

Author(s): Zenkert, Georg | Sparn, Walter | Stock, Konrad | Dober, Hans Martin
[German Version] I. Philosophy - II. Dogmatics - III. Ethics - IV. Practical Theology I. Philosophy The term “alienation,” made particularly prominent through the influence of Marxist literature, takes its philosophical sense from the work of G.W.F. Hegel. Etymologically, it derives from Lat. alienatio and Gk. ἀλλοτρίωσις/ allotriōsis. Besides “estrangement” in general, it can also denote a legal transfer of title (Aristotle, Rhet. 1361 a 22). The term occurs in various contexts in Christian theology, denoting both …

Spiritualismus

(2,229 words)

Author(s): Leppin, Volker | Weigelt, Horst | Ludwig, Frieder | Sparn, Walter
[English Version] I. Zum Begriff Als präziser Fachterminus ist der Begriff S. durch die »Soziallehren« von E. Troeltsch geprägt. Er dient der Differenzierung der von Luther zusammenfassend als »Schwärmer« (Schwärmertum) charakterisierten Gruppen, innerhalb derer sich jedenfalls Spiritualisten und Täufer idealtypisch unterscheiden lassen. Gemeinsam ist den unter S. zusammengefaßten Vertretern die Orientierung an einer Unmittelbarkeit des Geistwirkens (Geist/Heiliger Geist) im Innern des Menschen, in Abgrenzung von der äußeren Wirkung du…

Sinnlichkeit

(1,473 words)

Author(s): Fricke, Christel | Rosenau, Hartmut | Sparn, Walter | Stock, Konrad
[English Version] I. Philosophisch »S.« ist ein Sammelbegriff für verschiedene Vermögen eines Menschen, Empfindungen zu haben. Empfindungen sind mentale Zustände. Im Unterschied z.B. zu abstrakten Gedanken, Erinnerungen und Phantasievorstellungen sind Empfindungen ihrer inhaltlichen Qualität nach an die jeweils gegenwärtige Befindlichkeit der empfindenden Person gebunden. Traditionell werden Wahrnehmungs- von Gefühlsempfindungen unterschieden. Empfindungen fungieren als Informationen, die es einem …

Spiritualism

(2,439 words)

Author(s): Leppin, Volker | Weigelt, Horst | Ludwig, Frieder | Sparn, Walter
[German Version] I. Definition The use of spiritualism as a precise technical term was shaped by the Soziallehren of E. Troeltsch, who used it to distinguish between two groups Luther had lumped together as Schwärmer (“Enthusiasts”): spiritualists and Anabaptists. The common characteristic shared by the groups called spiritualists is their belief in the direct effect of the Holy Spirit (Spirit/Holy Spirit) within each individual, in contrast to the outward working of the Spirit through the words of Scripture. As a rule, this belief i…
▲   Back to top   ▲