Search

Your search for 'dc_creator:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" )' returned 80 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gargoris

(81 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Name ungeklärter Herkunft mit idg. Wurzel [1. 118-119]. Sagenhafter König der Cureten (?) in Tartessos, der das Sammeln von Honig erfunden haben soll. Seinen von der Tochter nach einem Fehltritt geborenen Enkel Habis versuchte er mehrfach durch Tiere töten zu lassen, die ihn jedoch verschonten oder sogar säugten. Den herangewachsenen Enkel erkannte G. und machte ihn zum Nachfolger (Iust. 44,4,1-14). Aussetzungsmythen Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 M.Lourdes Albertos Firmat, La onomastica personal primitiva, 1966. H.J. Rose, Griech. Myth…

Duratius

(39 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskomposit “Pechvogel” [1. 87]. Proröm. Häuptling der Pictones, der 51 v.Chr. von Dumnacus belagert wurde. Sein Name ist auf Silbermünzen bezeugt [2. 431-432]. Dumnacus; Pictones Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans 2 B.Colbert de Beaulieu s. Diviciacus [1].

Druiden

(1,457 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum) RWG
Spickermann, Wolfgang (Bochum) RWG [English version] A. Druiden in der Geschichte (RWG) Die z.Z. bekannteste D.-Figur, Miraculix, zeichnet sich dadurch aus, daß sie nichts von ihren geheimen Lehren preisgibt. Und nicht nur das, außer dem bei Plinius (nat. 16,95) überlieferten traditionellen Schneiden von Misteln mit einer goldenen Sichel wird Miraculix mittelbar oder unmittelbar niemals bei einer kult. Handlung beobachtet und fungiert auch nicht als Richter in seinem Dorf. Weißgewandet und mit einem langen …

Gaizatorix

(88 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Γαιζατόριξ, Γεζατόριος). Kelt. Name, “Herr der Gaisaten (Speerträger)” [2. 215]. Fürst der Galater, der 180 v.Chr. mit Cassignatus von Eumenes II. Hilfe gegen Pharnakes von Pontos erbat. Eumenes lehnte ab, da die Galater zuvor auf dessen Seite gestanden hatten (Pol. 24,14; 25,2). Nach G. hieß wohl auch ein Landstrich im westlichen Paphlagonien (Strab. 12,3,41). Zu einer gefälschten Silbermünze des “Boierkönigs” Gesatorix s. [1. 77-79]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 R. Göbl, Typologie und Chronologie der kelt. Münzprägungen in No…

Adiatunnus

(218 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Adietuanus, Adiatonnus, Adcatuannus, Adsatuannus). Kelt. Namenskompositum aus ad-ia(n)tu- “eifrig (nach der Herrschaft) strebend” [3. 45-47; 5. I 41,42; III 507]. Oberfeldherr des in der Gallia Aquitania beheimateten Stammes der Sotiates, der 56 v. Chr. das oppidum des Stammes, Sot(t)ium, gegen P. Licinius Crassus verteidigte. Nach einem gescheiterten Ausfallversuch mit 600 seiner Gefährten ( soldurii) mußte A. sich den Römern ergeben (Caes. Gall. 3,22,1; 3,22,4). A. ist ebenfalls in einem Fragment des Nicolaos Damaskos erwähnt (…

Romanisation

(237 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] R. ist die deutsche Bezeichnung für den Terminus self-Romanisation der angelsächsischen Forsch., während engl. Romanisation in seiner urspr. Bed. Romanisierung meint. Während letzteres eine aktive und intentionale Politik der Römer gegenüber den von ihnen beherrschten Völkern betont, bezeichnet R. einen dynamischen Prozeß, der auch den Willen gesellschaftlich maßgeblicher Gruppen in den röm. Prov. impliziert, die lat. Sprache, röm. Kultur, Lebensformen und rel. Praxis zu adaptieren [1. 147 ff.…

Dorulatus

(35 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltischer Name; Fürst der Insubres. D. führte 194 v.Chr. ein Heer über den Po, wurde aber von dem Prokonsul L. Valerius Flaccus bei Mediolanum vernichtend geschlagen (Liv. 34,46,1). Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Mallovendus

(38 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltischer Name (vgl. Mal(l)orix). Fürst der Marsi, der sich den Römern unterworfen hatte und Germanicus [2] 15 n.Chr. das Versteck des Adlers einer der untergegangenen Legionen des Quinctilius Varus verriet (Tac. ann. 2,25). Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Dumnovellaunus

(93 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Dubnovellaunus; keltisches Namenskomp. “der die Welt sieht”? [1. 196-197; 272-277]). König einiger Stämme im östl. Kent um 15 v.- ca. 15 n.Chr. [2. Nr. 275-291A]. Um die Zeitenwende eroberte er das Gebiet der Trinovantes nördl. der Themse und etablierte sich in Camulodunum. Ca. 10 n.Chr. wurde er von dort durch Cunobellinus vertrieben. Wohl aus diesem Anlaß ist er zu Augustus geflohen, der ihn in seinem Tatenbericht erwähnt (R. Gest. div. Aug. cap. 32). Camulodunum; Cunobellinus Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans 2 R.P. Mack, The Coinage of …

Domnilaus

(86 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Δομνέκλειος). Keltischer Name; Tetrarch der Trokmer, Sohn und Nachfolger des Brogitaros [1. 1303; 2. 155]. D. fiel auf der Seite des Pompeius in der Schlacht bei Pharsalus 49 v.Chr. Sein Gebiet wurde dann nach dem Tode des Deiotaros von Antonius [I 9] wieder seinem Sohn Adiatorix zugesprochen, den Augustus nach der Schlacht bei Actium hinrichten ließ (Caes. civ. 3,4,5; Strab. 12,3,6). Antonius [I 9]; Brogitaros; Deiotaros; Trokmer Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Holder, Bd. 1 2 L. Weisgerber, Galatische Sprachreste, in: Natalicium. FS J.…

Camulogenus

(61 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Kelt. Namenskompositum, “Abkömmling des (Gottes) Camulus” [1.60-61; 2.160]. Aulercer, der 52 v.Chr. die Parisii und deren Nachbarstämme gegen T. Labienus führte, aber in einer Schlacht an der Seine fiel (Caes. Gall. 7,57-62). Vielleicht ist ihm eine Goldmünze der Arverni gewidmet [3.419, Fig. 454; 4.726-727]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans 2 Schmidt 3 A. Blanchet, Traité monn. gaul., 1905 4 Holder, 1.

Catumerus

(46 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Actumerus). Unterschiedlich tradierter kelt. Name eines Chattenfürsten, Großvater des Italicus (Tac. ann. 11,16,1; 11,17,1). Strabo (7,1,4) nennt ihn Οὐκρόμηρος ( Ukrómēros). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography E. Koestermann, Cornelius Tacitus Annalen, 11-13 und 57-58, 1967  A. Scherer, Die kelt.-german. Namengleichungen, in: Corolla Linguistica 1955, 199-210.

Connacorix

(42 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κοννακόριξ). Galater mit kelt. Namen [1. 182; 2. 155], 73 v.Chr. Befehlshaber des Mithradates in Herakleia (Memnon 29,4; 34,4; 35,1-4; 7; 36=FGrH 3 Nr. 434). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt 2 L. Weisgerber, Galatische Sprachreste, in: Natalicium. FS J. Geffken, 1931.

Nerthus

(277 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Tacitus beschreibt den Kult der Muttergottheit N., wobei er interpretierend hinzufügt: id est terra mater (Tac. Germ. 40,2). N. werde von sieben Stämmen (den sog. N.-Völkern) verehrt, die er zu den östl. der Elbe lebenden Suebi zählt. Sie waren wohl im westl. Mecklenburg beheimatet und gehören zu den Ingaevones [3. 460]. Auf einer (verm. in der dänischen Ostsee befindlichen) Insel liege ein hl. Hain mit einem durch Decken verhüllten Kultwagen. Nur ein einziger Priester ( sacerdos) dürfe diesen berühren. Der feierliche, mit mehrtägigen Festen verbundene…

Karos

(81 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κάρος, Κάκυρος). Keltiberer aus Segeda, Feldherr mehrerer iber. Stämme und Städte, die am 23. 8. 153 v.Chr. das Heer des Consuls Q. Fulvius [I 17] Nobilior schlugen. Anlaß der Schlacht war das röm. Verbot, eine Mauer um Segeda zu errichten. K. fand bei der Verfolgung der Feinde den Tod (App. Ib. 45; Diod. 31,39; Flor. epit. 1,34 [Megaravicus]). Hispania Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography Holder 1, 669  A. Schulten, Die Keltiberier und ihre Kriege mit Rom, in: Numantia 1, 1914, 332-341.

Belgius

(54 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Βόλγιος). Kelt. Name, vgl. irisch Bolg “Blitz” [1.88], Führer der galatischen Kelten. Fiel Ende 280/Anf. 279 v.Chr. in Makedonien ein und vernichtete das kleine Heer des Königs Ptolemaios Keraunos, der dabei umkam (Iust. 24,4-5; Paus. 10,19,5-7). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 H. Rankin, Celts and the Classical World, 1987. Holder, 1, 384.

Catumelus

(35 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Catmelus). Kelt. Namenskompositum “ruhelos im Kampf” [1. 168]. Gallischer Fürst, der 178 v.Chr. auf röm. Seite im Feldzug gegen die Histrier am Timavus-See ein Hilfstruppenlager kommandierte (Liv. 41,1,8). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Dumnacus

(71 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Domnacus). Keltischer Name; Führer der Andes (Evans, 345). D. belagerte mit seinem Heer 51 v.Chr. den Duratius in Lemonum. Als es ihm nicht gelang, das Lager des zur Hilfe herbeigeeilten Legaten C. Caninius Rebilus zu stürmen, versuchte er, vor den anrückenden Streitkräften des C. Fabius über die Loire zu fliehen. Dort wurde er abgefangen und anschließend in einer Schlacht vernichtet (Caes. Gall. 8,26-29). Duratius Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Lutarios

(73 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Λουτάριος; auch Luturios, Λουτούριος). Galatischer Stammesfürst mit kelt. Namen, als Führer der Trokmoi Mitbefehlshaber des Leonnorios. Am Hellespont kam es zur Trennung der beiden Fürsten. Leonnorios zog nach Byzantion zurück und L. setzte mit Hilfe von erbeuteten Schiffen nach Kleinasien über. Das Angebot des Nikomedes I. von Bithynien führte dann zur Wiedervereinigung der beiden Keltengruppen (Liv. 38,16,5-9). Galatia, Galatien Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography K. Strobel, Die Galater, Bd. 1, 1996, 236-257.

Kambaules

(23 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Καμβαύλης). Führer eines Keltenheeres, das 281 v.Chr. in Thrakien einfiel, dort aber umkehren mußte (Paus. 10,19,5-6). Spickermann, Wolfgang (Bochum)
▲   Back to top   ▲