Search

Your search for 'dc_creator:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" ) OR dc_contributor:( "Spickermann, Wolfgang (Bochum)" )' returned 183 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Concolitanus

(40 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κογκολιτάνος). Keltischer Name, “der, dessen Ferse breit ist” [1. 182]. Zusammen mit Aneroëstes König der Gaesati; geriet nach der Niederlage der Kelten bei Telamon (225 v.Chr.) in röm. Gefangenschaft (Pol. 2,22,2; 2,31). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Combutis

(64 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κόμβουτις). Galaterführer im Gefolge des Brennus [2] beim Einfall in Griechenland 279 v.Chr. [1. 178]. C. und Orestorios wurden gemeinsam als Führer eines starken Aufgebots durch Thessalien nach Aitolia gesandt. Dort begingen sie große Grausamkeiten gegen die Bewohner der Stadt Kallion und erlitten beim Rückzug zu den Thermopylen erhebliche Verluste durch die herbeigeeilten Aitoler (Paus. 10,22,2-7). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Schmidt.

Brittomaris

(61 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Führer der Senones, ließ angeblich röm. Gesandte ermorden (App. Samn. 6 und Celt. 11). Die Senones wurden zusammen mit den Etruskern 283 v.Chr. am Vadimonischen See vom Konsul P. Cornelius Dolabella besiegt und aus It. vertrieben. Die Person des B. ist vielleicht eine Erfindung der jüngeren Annalistik. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography E. Klebs, s.v. B., RE 3, 882.

Chilperich

(233 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] [1] Burgunderkönig, 5. Jh. n. Chr. Ch. I., Burgunderkönig, † um 480. Seit 457 Mitinhaber der Königsgewalt, erhielt er nach dem Tode seines Bruders Gundich um 472 an dessen Stelle das Amt des mag. militum Galliarum (Sidon. epist. 5,6,2). Nach anfänglichen Kämpfen gegen die Westgoten wechselte er schließlich auf ihre Seite über und löste den Foederaten-Vertrag mit dem weström. Reich. Magister militum Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography J. Richard, s.v. Ch. I., LMA 2, 1824f.  A. Demandt, s.v. Ch., RE Suppl. 12, 1588. [English version] [2] Merowingerkönig, …

Ollovico

(35 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (kelt. Namenskompositum: “der alle (Feinde) bekämpft”). König (?) der Nitiobroges und Vater des Teutomatus, der vom röm. Senat den Titel “Freund” erh. hatte (Caes. Gall. 7,31,5). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography Evans, 106.

Cingetorix

(153 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
Keltisches Namenskompositum, “Kriegerkönig” [1. 73-74; 2. 172]. [English version] [1] Romfreundlicher Fürst der Treveri Romfreundlicher Fürst der Treveri, der mit seinem Schwiegervater Indutiomarus um die Vorherrschaft im Stamme stritt. Trotz anfänglicher Erfolge des C. und seines Anhangs konnte ihn Indutiomarus 54 v.Chr. zum Staatsfeind erklären lassen und seine Güter einziehen. Caesar belohnte C. nach der Niederlage der Treverer und dem Tod des Indutiomarus 53 v.Chr. für seine Treue mit der höchsten Macht…

Kamma

(53 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Κάμμα). Im 2. Jh. v.Chr. Frau des galat. Tetrarchen Sinatos, Priesterin der Artemis. Plutarch erwähnt sie als Beispiel ehelicher Liebe und Treue, da sie, vom Mörder ihres Mannes, Sinorix, zur Ehe gezwungen, diesen und sich selbst im Tempel durch Gift tötete (Plut. mor. 257e-258c; 768b-e; Polyain. 8,39). Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Albruna

(117 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Albrinia, Aurinia). German. Namenskompositum (“die mit dem Geheimwissen der Alben Versehene”?) [1. 553], wohl kein Personenname, sondern Bezeichnung für eine seherische Frau. Nach Tac. Germ. 8 ist A. zusammen mit anderen schon vor Veleda bei den Germanen fast göttl. verehrt worden. Mehrere solcher Seherinnen sind lit. überliefert, so Ganna, Waluburg und weitere, nicht namentlich gen. Frauen (Suet. Vit. 14; Cass. Dio 55,1). Ihre Bed. wird weithin überschätzt, sie hatten eher niedrige Funktionen in Kultus und Gesellschaft [2. 151-162]. Spickermann, Wolfga…

Nammeius

(42 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (keltisches Namenskompositum: “mit körperlichen Mängeln” [1. 369]). 58 v.Chr. war N. zusammen mit Verucloetius Leiter einer helvetischen Gesandtschaft an Caesar, die um Erlaubnis zum Durchzug durch die provincia Narbonensis bat. (Caes. Gall. 1,7,3). Helvetii; Narbonensis Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans.

Nasua

(22 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] 58 v.Chr. Suebenführer mit german. (?) Namen, Bruder des Cimberius (Caes. Gall. 1,37,3). Ariovistus; Suebi Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Eporedorix

(203 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
Keltisches Namenskompos. “König der Reiter?” (vgl. auch Plut. mor. 259A; C (Πορηδόριξ Hs.]. [English version] [1] Vor der Ankunft Caesars Führer der Haedui gegen die Sequani E. war vor der Ankunft Caesars Führer der Haedui gegen die Sequani. Er geriet 52 v.Chr. bei Alesia in röm. Gefangenschaft (Caes. Gall. 67,7). Alesia; Haedui; Sequani Spickermann, Wolfgang (Bochum) [English version] [2] Junger Reiterführer der Haedui Junger Reiterführer der Haedui von vornehmer Herkunft. Caesar hatte ihm und Viridomarus zu den höchsten Ämtern verholfen. E. verriet 52 v.C…

Litaviccus

(121 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Kelt. Name eines jungen Adligen der Haedui [2. 360-362], der von dem Vergobretus Convictolitavis 52 v.Chr. zum Abfall von Caesar überredet wurde. L. brachte darauf ein ihm unterstelltes Kontigent von 10000 Mann durch Lügen dazu, sich den Arverni anzuschließen. Caesar kam jedoch mit vier Legionen und Reiterei dem Heereszug des L. zuvor und konnte die Aufständischen ins röm. Lager zurückführen. L. floh darauf nach Gergovia (Caes. Gall. 7,37-40; 54,1; 55,4; 67,7; Cass. Dio 40,37,1-3). Mz. [1. 436-437]. Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 J.R. Colbert…

Druidae

(493 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Druides, Druida). Latinisierung des kelt. Stammes *drui(d), “die Hochweisen”; die Doppelsinnigkeit mit dem griech. δρῦς ( drys) “Eiche” war offenbar bewußt (vgl. Plin. nat. 16,249) [1. 1321f.; 2. 430]. Erste Erwähnung bei dem Peripatetiker Sotion 200/170 v.Chr. (Diog. Laert. 1,1,6f.), die späteren hängen z.T. vom verlorenen Geschichtswerk des Poseidonios ab. Danach bildeten die d. zusammen mit bardi und vates einen hierarchisch gegliederten Zweig der kelt. Priesterkaste mit einer mündlich tradierten Geheimlehre, üb…

Critognatus

(105 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Ecritognatus). Keltisches Namenskompositum unterschiedlicher Lesart: “mit Zittern vertraut” oder “zum Angreifer geboren” [1. 78-79; 2. 185]. Arvernischer Adliger, der 52 v.Chr. seine Mitkämpfer im belagerten Alesia zum Ausharren aufforderte, als es durch das Ausbleiben des gallischen Entsatzheeres zu ernsthaften Versorgungsschwierigkeiten kam. Caesar (Gall. 7,77,2-16) gibt die Rede des C. als Beispiel für die Grausamkeit der Gallier im vollen Wortlaut wieder, da er dazu aufforderte, sich notf…

Ambigatus

(80 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (Ambicatos). Kelt. Namenskompositum mit ambi- “herum” [5. 122-123, 215; 1. 134-135; 4. 708]. Nach Livius war der Bituriger A. zur Zeit der Regierung des Tarquinius Priscus in Rom König aller Kelten (Liv. 5,34,2). Wegen einer Überbevölkerung habe er, unter Führung seines Neffen Segovesus, die erste kelt. Einwanderung ins Gebiet der Poebene veranlaßt (Liv. 5,34,3-9). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans 2 Holder, Bd. 1, 120 3 E. Klebs, s. v. A. RE 1, 1798 4 R. M. Ogilvie, Comm. on Livy, 1965 5 Schmidt.

Cavarillus

(56 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltisches Namenskompositum aus cavar “mächtig, kräftig” [1. 331-332]. Adliger Haeduer, als Nachfolger von Litaviccus 52 v.Chr. Befehlshaber eines Fußtruppenkontingentes seines Stammes bei Caesar. C. lief zu Vercingetorix über und wurde im Kampf zusammen mit Cotus und Eporedorix gefangengenommen (Caes. Gall. 7,67,7). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Evans. H. Bannert, s.v. C., RE Suppl. 15, 87-88.

Boduognatus

(49 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Kelt. Namenskompositum aus boduo und -gnatus “Der von der Schlachtkrähe geborene” [1.461; 2.60; 3.152]. Oberfeldherr der Nervier im Kampf der belgischen Stämme gegen Caesar 57 v.Chr. (Caes. Gall. 2,23,4). Spickermann, Wolfgang (Bochum) Bibliography 1 Holder, 1 2 Evans 3 Schmidt. E. Klebs, s.v. B., RE 3, 594  Whatmough, 214.

Divico

(50 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltischer Name, s. Diviciacus [1]. Feldherr der Helvetii, schlug 107 v.Chr. L. Cassius [I 11] Longinus. 58 v.Chr. war er nach der verlorenen Schlacht an der Sâone Sprecher einer Gesandtschaft, um mit Caesar die Bedingungen zur Beendigung des Krieges auszuhandeln (Caes. Gall. 1,13-14). Spickermann, Wolfgang (Bochum)

Commius

(302 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] Keltischer Name (“schön gekleidet”?) [1. 335-336]. Der Atrebate C. wurde 56 v. Chr nach der Unterwerfung seines Stammes von Caesar zum König eingesetzt. 55 v.Chr. nach Britannien gesandt, um die dortigen Stämme zum Bündnis mit Rom zu überreden, wurde er zunächst in Fesseln gelegt, bei der Ankunft Caesars aber freigelassen. Er diente Caesar danach in Britannien und in Gallien als Reiterführer und Unterhändler, wofür dieser ihm u.a. die Herrschaft über die Morini gewährte (Caes. Gall. 4,21,6-8; 27,2-3; 35,1; 5,22,3; 6,6,4; 7,76,1). 52 v.Chr. wechselte C. die S…

Orgetorix

(174 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang (Bochum)
[English version] (keltisches Namenskompositum: “König der Totschläger” [1. 108f.]). Einflußreicher und wohlhabender helvetischer Adliger, der laut Caesar aus Gier nach der Königsherrschaft eine Verschwörung des Adels angezettelt und seinen Stamm 61 v.Chr. zum Auszug aus seinem angestammten Gebiet überredet haben soll. Zum Führer dieses Unternehmens bestimmt, habe O. (so Caesar) dann mit Casticus und Dumnorix die Eroberung ganz Galliens geplant. Als er deshalb im Frühj. 60 v.Chr. von seinem Stamm …
▲   Back to top   ▲