Search

Your search for 'dc_creator:( "Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)" ) OR dc_contributor:( "Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)" )' returned 19 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Chersonesos

(925 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) | Makris, Georgios (Bochum)
(Χερσόνησος). [English version] [1] h. Halbinsel Gallipoli Die h. Halbinsel Gallipoli (über 900 km2); mit vorgesch. Siedlungsspuren, strategisch günstig gelegen und fruchtbar. Erstmals bei Hom. Il. 2,844f. als Heimat der Thraker Akamas und Peiroos erwähnt. Aiol. Kolonisation im 7.Jh. v.Chr (Alopekonnesos, Madytos, Sestos), die ion. (Kardia, Limnai von Miletos und Klazomenai, Elaius von Teos) etwas später. Die starken thrak. Stämme (Apsinthoi, Dolonkoi) blieben noch lange feindlich. Um die Ch. zu schützen, l…

Lykos

(1,947 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Bendlin, Andreas (Erfurt) | Touwaide, Alain (Madrid) | Günther, Linda-Marie (München) | Meister, Klaus (Berlin) | Et al.
(Λύκος). Mythologie und Religion: L. [1-9], Historische Personen: L. [10-13], Flüsse: L. [14-19]. [English version] [1] Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino Sohn des Poseidon und der Pleiade Kelaino [1] (Ps.-Eratosth. katasterismoi 23), nur Apollod. 3,111 erwähnt seine Entrückung auf die Inseln der Seligen, vielleicht, um ihn von L. [6], mit dem er von Hyg. fab. 31, 76 und 157 trotz der Abstammung von Poseidon zusammengebracht wird, zu differenzieren. Scherf, Johannes (Tübingen) [English version] [2] Sohn des Prometheus und der Kelaino Sohn des Prometheus und der Kelaino…

Antai

(278 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἄνται). Die zahlreichen Stämme der A. (Prok. BG 4,4,9) lebten nordwestl. des Istros bis zum Borysthenes (Iord. Get. 35; Prok. BG 1,27,2). Die frühesten Nachrichten über die A. (4. Jh. n. Chr.) zeigen sie als Untertanen des Hermenericus, etwa 20 Jahre später vom Gotenkönig Winitharius unterworfen (Iord. Get. 119; 247). Seither bildeten sie keine polit. Einheit, sondern vereinigten sich nur im Kriegsfall (Menandrus Protector fr. 6; Maurikios Strategikon 11,4,30). Zw. 518 und 577 n…

Arrechoi

(70 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀρρηχοί). Nach Strab. 11,2,11 Stamm der Maiotai. Die Hss. bei Strabon haben Ἀρριχοί (vgl. Ptol. 5,8,17 Ἄριχοι), die Emendation beruht auf Steph. Byz. s.v. A., der sich auf Strabon beruft. Amm. 22,8,33 (Arinchi) versetzt die A. irrtümlich auf die Krim als Stamm der Tauroi. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography S. Tokhtas'ev, Scythica v trudakh II Vsesojuznogo simpoziuma po drevnej istorii Pričernomorja, in: VDI 1984, 3, 136f.

Chabon

(59 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Χάβον). Skythische Festung ‘in der Mitte des Skythenlandes’ (IOSPE 12, 352,13; 29), von Skiluros und seinen Söhnen erbaut (Strab. 7,4,3); diente als Stützpunkt gegen Mithradates VI.; einer seiner Generäle, Diophantos, zwang die Skythen zur Übergabe von Ch. (Strab. 7,4,4). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography V.F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1971, 309.

Alazones

(79 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀλαζῶνες). Landwirtschaft treibendes Volk im der nördl. Skythia (Ἀλαζόνες, Ἀλιζῶνες, vgl. Hom. Il. 2,856; FGrH 70 Ephoros fr. 114), wo Tyras und Hypanis am nächsten aneinandertreten (etwa bei Podolien) und wo sich die bittere Quelle Exampaios befand (Hdt. 4,17; 52). Die ethnische Zugehörigkeit ist nicht geklärt. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography A. I. Dovatur et al., Narody naŝej strany v “Istorii” Gerodota, 1982, 226  B. Hemmerdinger, Eliminatio codicum Herodoteum, in: CQ 2, 1952, 97 ff.

Achilleos Dromos

(125 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀχιλλέως δρόμος). Auch Ἠϊόνες (Arr. per. p. E. 31), sandige Landzunge zw. der Mündung des Borysthenes und dem karkinitischen Meerbusen (h. Länge ca. 65 km, Breite bis 1,8 km), mit dem Festland durch einen schmalen Isthmus verbunden (Ptol. 3,5,25). Das westl. Ende hieß Ἱερὸν ἄλσος τῆς Ἑκάτης (Menippos per. p. 13r 155 Diller), h. Tendra, das östl. Ende Ταμυράκη oder Ταμθριάκη (Strab. 7,3,19; Menippos l.c.; Anon. per. p. E. 58) oder Μυσαρίς, h. Dzarylgac. 1824 wurden Reste des Heiligtums des Achilleus entdeckt. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography IOSPE…

Bosporos

(634 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
(Βόσπορος). [English version] [1] Verbindung zw. Schwarzem Meer und Mittelmeer Türkisch İstanbul Boğazi bzw. Boğaziçi. Diskutiert wird die geologische Genese des B.: Mangel an marinen Fossilien spricht für die Entstehung des B. aus einem Flußtal, meeresbiologische Hinweise für eine frühe Verbindung zw. Schwarzem Meer und Mittelmeer (Izmit - Sapanca Gölü - Sakarya), von der durch Ablagerungen die Wassermassen auf die Senke des B. abgedrängt wurden. Der B. versorgt das Schwarze Meer mit Salzwasser (Zuflußmenge im J. durchschnittl. 193 km3); 31,7 km lang, die engste Stelle (…

Bastarnae, Basternae

(237 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] German. Stammesverband (Plin. nat. 4,81; Strab. 7,3,17), urspr. an der oberen Weichsel (Gesichtsurnen). Seit ca. 233 v.Chr. in der Gegend zw. Olbia und dem Donaudelta bezeugt (IOSPE 12 32; Pomp. Trog. 28). Vor der Zeitenwende einer der größten südöstl. german. Stämme. B., die bis in die Spätant. im Karpatenbecken siedelten, sind als Peucini bekannt. Philippos V. forderte die B. 182 v.Chr. zur Ansiedlung im Gebiet der Dardani auf. 179 drangen sie in Thrakia ein (Liv. 40,57f.). Sie waren möglicherweise Verbü…

Androphagoi

(127 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀνδροφάγοι). Volk im Norden von Skythia (Hdt. 4,100,2), noch weiter nördl. lag angeblich Einöde, östl. davon lebten die Neuroi (Hdt. 4,102,2; 119,1; 125,3; 5) und die Melanchlainoi (Hdt. 4,100,2; 125,5). Da die A. den Skythai Hilfe gegen Dareios I. verweigerten, fielen diese in ihr Land ein (Hdt. 4,125,3). Genauere Lokalisierung und ethnische Zuordnung nicht möglich - ›ein eigenständiges, keinesfalls skythisches Volk‹ (Hdt. 4,18,3). Die A. waren Nomaden, ihre Kleidung ähnelte de…

Agaroi

(57 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] Nach App. Mithr. 400 ein Volk der Skythai. Ärzte der A., die Wunden mit Schlangengift behandelten, haben Mithradates VI. geheilt (68/67 v. Chr.). Vom Namen ihres Landes (Ἀγαρία τῆς Σαρματίας) stammt wohl ἀγαρικόν, die griech. Bezeichnung von Baumschwämmen (Dioskurides 3,1 f. [1. 122]). Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography 1 R. Strömberg, Griech. Pflanzennamen, 1940.

Melanchlainoi

(91 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Μελάγχλαινοι). Griech. Bezeichnung (“die Schwarzbekleideten”) eines Stammes, dessen Siedlungsgebiet 20 Tagereisen vom Pontos Euxeinos entfernt lag (Hdt. 4,101), südl. an die ‘königlichen’ Skythai (Hdt. 4,20), westl. an die Androphagoi (Hdt. 4,100) und östl. an die Gelonoi und Budinoi angrenzend, nördl. von ihnen angeblich nur Sümpfe und Seen. Obwohl sie keine Skythai gewesen sein sollen (Hdt. 4,20, gegen Hekat. FGrH 1 F 185), sollen sie nach skythischer Sitte gelebt haben (Hdt. 4,108). Genauere Lokalisierung und ethnische Zugehörigkeit sind unbekannt. von…

Achilleion kome

(56 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀχίλλειον κώμη). Siedlung mit Heiligtum des Achilleus (Strab. 11,2,6) am äußersten Westende der h. Halbinsel Taman, wo die Straße von Kertsch am engsten ist (Strab. 7,4,5; 11,2,8; Ptol. 5,9,5; Steph. Byz. s. v. A.). Arch. wenig erforscht. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography V. F. Gaidukevic, Das Bosporanische Reich, 1971, 218 f.

Apaturon

(80 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀπάτουρον). Heiligtum der Aphrodite Urania (Ἀπάτούρου μεδέουσα: CIRB 1111, 4. Jh. v. Chr.; Ἀπάτουρος: Strab. 11,2,10), evtl. an der Küste der gleichnamigen Bucht (Ἀπάτουρος κόλπος: FGrH 1 Hekataios fr. 211) auf der asiatischen Seite des kimmerischen Bosporos bei Hermonassa. Eine Siedlung bei diesem Heiligtum ist noch 576 n. Chr. bezeugt (Menandros Protector fr. 43). Arch. nicht erforscht. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography S. R. Tokhtas'ev, Apatur. Istorija bosporskogo svjatilišča Afrodity Uranii, in: VDI 1986, 2, 138-145.

Achaioi, Achaia

(2,597 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
(Ἀχαιοί, Ἀχαία). [English version] [1] Griech. Landschaft Lafond, Yves (Bochum) [English version] A. Definition Die histor. Landschaft A. erstreckte sich an der Nordküste der Peloponnesos von Kap Avgo im Osten bis Kap Araxos im Westen; sie ist in drei große geogr. unterschiedliche Bereiche zu gliedern [1. 164-198]. Der mittlere Teil der A. wird vom Massiv des Panachaicon dominiert, einem von Norden nach Süden verlaufenden Gebirgszug mit fast 2000 m hohen Gipfeln; trotz seiner einfachen Form durch seine Massi…

Avares

(167 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] Turkstamm, z.T. im Gefolge der Hunnen und aus Mittelasien von den Türken vertrieben, der im 6.Jh. n.Chr. westwärts zog (Synk. 5,15f.). 558/59 standen die A. mit ca. 20000 Kriegern nördl. des Kaukasus. Konstantinopolis verhielt sich ihnen gegenüber ablehnend, während sie unter ihrem Khagan Baian einen Siegeszug durch die südrussischen Steppen unternahmen. Ihr Gesuch um Siedlungsplätze südl. der Donau wurde von Konstantinopel abgelehnt (Theophanes Byzantios FGH 4, 270b). Zw. 562 un…

Abioi

(150 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἄβιοι). Nach Hom. Il. 13,5 f. ein Volk im Norden von Thrake, neben den Glaktophagen und Hippemolgen die gerechtesten Menschen. Identisch mit den Γάβιοι (Gabioi) bei Aischylos ( Prometheus Lyomenos fr. 196,3, TGF 3). In der späteren Lit. Gegenstand etym. und idealisierender Spekulationen (z. B. FGrH Ephoros 70 fr. 42). Zusammen mit Hippemolgen (schon Ps.-Hesiodos, Katalogos Gynaikon fr. 150,15 f. M.-W.) und Glaktophagen (vgl. l.c. fr. 151) identifizierte man sie mit den Skythai (z. B. Ephoros, l.c.; Poseid. …

Alopekia

(79 words)

Author(s): Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Ἀλωπεκία). Insel mit Siedlung im Delta des Tanais, ca. 18 km von der Stadt Tanais entfernt mit griech.-barbarischer Bevölkerung (Strab. 11,2,3); für die Zeit zw. 475 und 280 v. Chr. bei Elizavetovka arch. nachgewiesen [1. 69-75]. Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg) Bibliography 1 D. B. Šelov, Tanais i Nižnij Don v III-I vv. do n. e., 1970. I. B. Brašinsky, K. K. Marčenko, Elizavetovskoje, 1984  K. K. Marčenko, Die Siedlung von Elizavetovka, in: Klio 68, 1986, 377-398.

Budinoi

(51 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)
[English version] (Βουδῖνοι). Wohl iranischer Volksstamm östl. des Tanais, nördl. der Sauromates, westl. der Thyssagetai (Hdt. 4,21f.). Hauptort Gelonos: budinisch-griech. Mischbevölkerung, Tempel griech. Götter, regelmäßiges Dionysosfest (Hdt. 4,108). Mitglieder der skythischen Koalition gegen die Perser (Hdt. 4,102; 120; 122; 136). von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) Tokhtas'ev, Sergej R. (St. Petersburg)