Search

Your search for 'dc_creator:( "Tomaschitz, Kurt (Wien)" ) OR dc_contributor:( "Tomaschitz, Kurt (Wien)" )' returned 17 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Charadros

(357 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Tomaschitz, Kurt (Wien) | Lohmann, Hans (Bochum)
(Χάραδρος). A. Orte [English version] [1] Stadt in Süd-Epeiros Stadt in Süd-Epeiros, seit 167 v.Chr. unabhängig vom Epirotischen Koinon. Mit Hilfe eines Grenzvertrags (SEG 35, 665; ca. 160 v.Chr.) im NW von Ambrakia bei h. Palaia-Philippias lokalisiert; Pol. 4,63; 21,26. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography BCH 112, 1988, 359-373  V. Karatzeni, Τὸ ἱερὸν ὄρος, in: FS Dakaris, 1995, 289-299. [English version] [2] Hafenplatz und Fluß in Kilikien Hafenplatz und Fluß (FGrH 1 Hekat. fr. 265) in Kilikia Tracheia, h. Yakacık (zuvor Kaledıran), 25 km westl. von Anemu…

Klaudiupolis

(269 words)

Author(s): Strobel, Karl (Klagenfurt) | Tomaschitz, Kurt (Wien)
(Κλαυδιούπολις). [English version] [1] Siedlung in der Landschaft Salon Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Kelten | Kleinasien Alte Siedlung in der Landschaft Salon (Abant Gölü, Becken von Bolu und umliegende Almengebiete), h. Bolu (Strab. 12,4,7); Vorort der freien Mariandynoi, 281/0 v.Chr. von Zipoites gewonnen, ca. 275/4-179 galatisch (Residenzburg der nordwestl. Tolistobogier-Tetrarchie südl. von Bolu bei dem bereits ant. Thermalbad von Karacasu). Von Prusias II. als Polis Bithynion neu gegr., nu…

Lamos

(203 words)

Author(s): Walde, Christine (Basel) | Hild, Friedrich (Wien) | Tomaschitz, Kurt (Wien)
(Λάμος, lat. Lamus). [English version] [1] Sohn Poseidons, Laistrygonenkönig Sohn Poseidons, alter König der Laistrygonen und Erbauer ihrer Feste Telepylos (Hom. Od. 10,81ff.; Ov. met. 14,233). Hor. carm. 3,17 läßt wegen der Identität von Telepylos und Formiae seinen Freund Aelius Lamia aus Formiae von L. abstammen. Walde, Christine (Basel) [English version] [2] Eponym des thessal. Lamia (auch Lamios). Sohn des Herakles und der Omphale, Eponym der thessal. Stadt Lamia (Diod. 4,31). Er verfolgt seinen Halbbruder Bargasos (Apollonios von Aphrodisias, Karika FGrH 740 F 2). Walde, …

Adrasos

(114 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Ἀδρασός). Ort in Hochisaurien (Isaurien; Hierokles, Synekdemos 710,6: Δαρασός), h. Balabolu (abgeleitet von Palaiopolis), 27 km westl. von Mut (Klaudiopolis); Lokalisierung erschlossen aus der Stellung in der Liste des Hierokles, aus dem Oronym Adras Dağı und der inschr. Bezeugung von Ἀδρασσεύς in der weiteren Umgebung [2. 127]. Schlecht erh. röm.-byz. Siedlung mit Befestigungsmauer, zwei Kirchenbauten (Bistum [3]), nordwestl. davon ausgedehnte Nekropole mit Gräbern verschiedener Typen, z. T. mit Inschr. 4.-6. Jh. n. Chr. [1]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bi…

Iotape

(129 words)

Author(s): Mehl, Andreas (Halle/Saale) | Tomaschitz, Kurt (Wien)
(Ἰοτάπη). [English version] [1] Tochter des Antiochos [18] IV. von Kommagene Tochter des Antiochos [18] IV. von Kommagene; wurde Gattin des Alexandros, der Sohn des Herodes-Nachfahren und kurzzeitigen armen. Königs Tigranes war, durch den röm. Kaiser Vespasian (= 79 n.Chr.) König einer kleinen Herrschaft in Kilikien wurde und Münzen mit seinem und seiner Frau Abbild prägen ließ (Ios. ant. Iud. 18, 139-141). Mehl, Andreas (Halle/Saale) Bibliography R.D. Sullivan, The Dynasty of Commagene, in: ANRW II 8, 1977, 794f. [English version] [2] Küstenstadt in Kilikia Tracheia Küstensta…

Antiocheia

(1,432 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen) | Leisten, Thomas (Princeton) | Wagner, Jörg (Tübingen) | Tomaschitz, Kurt (Wien) | Weiß, Peter (Kiel) | Et al.
[English version] [1] am Orontes Als Antigoneia am Orontes 307 v. Chr. gegr., nach der Niederlage von Antigonos I. gegen Seleukos I. Nikator bei Ipsos (301 v. Chr.) von diesem zu Ehren seines Vaters Antiochos 300 v. Chr. an die Stelle des heutigen Antakya (Türkei) verlegt und in A. umbenannt. Hauptstadt des Seleukidenreiches; entwickelte sich unter den Seleukiden durch Zusammenschluß mehrerer Siedlungen zur Tetrapolis mit je eigener Umfassungsmauer. Dank der Lage als Verkehrsknotenpunkt im uralten Ku…

Korakesion

(93 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Κορακήσιον). Stadt in Kilikia Tracheia (Plin. nat. 5,93; Ptol. 5,5,3; Stadiasmus maris magni 207; Hierokles, Synekdemos 682,8), in byz. Zeit Καλὸν ὄρος/ Kalón óros (auch Candeloro u.ä.), h. Alânya. Von Skyl. 101 als pólis erwähnt, widerstand K. 197 v.Chr. Antiochos III. (Liv. 33,20,4f.) und diente dem seleukidischen Rebellen Diodotos Tryphon als Basis gegen Antiochos VII. (Strab. 14,5,2). Bei K. wurden nach Plut. Pompeius 28,1 die kilikischen Piraten von Pompeius in einer Seeschlacht besiegt (anders App. Mithr. 96,442). K. war Bistum der Pamphylia I. Tomasch…

Kasai

(65 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Κάσαι). Stadt in Kilikia Tracheia (Ptol. 5,5,8; Κασσά, Hierokles, Synekdemos 682,5), h. Asar Tepe, 30 km nordnordöstl. von Korakesion. Existenz in hell. Zeit unsicher, inschr. seit augusteischer Zeit belegt, später Bistum [1. 48ff.]. Eine große Kirchenruine trägt an der Außenwand eine lange Rechtsinschr. aus der 2. H. 5. Jh.n.Chr. [1. 51ff.]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970.

Koropissos

(50 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Κοροπισσός). Stadt in Isauria, evtl. die Station Coriopio der Tab. Peut. 10,3, wohl das h. Dağpazarı (ehemals Kestel), 64 km nordwestl. von Seleukeia am Kalykadnos. Kaiserzeitliche pólis mit (späterer) Stadtmauer; Bistum [1; 2]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 Hild/Hellenkemper 1, 313f. 2 M. Gough, s.v. Dağ Pazarı, PE, 256.

Karallia

(76 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Καράλ(λ)ια). Stadt in Kilikia Tracheia (Hierokles, Synekdemos 682,10; Mz. und Inschr. Καραλλια), h. Güney Kalesi, 20 km nordöstl. von Korakesion. Seit der frühen Kaiserzeit durch Inschr. und Mz. belegte pólis, später Bistum [2. 244ff.]. Arch.: Ummauerte Stadtanlage mit Kaiserkultbau, Tempel und Kirchen, im Westen Nekropole [1. 59; 2. 237ff., 268 Plan]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970  2) J. Nollé, Pamphylische Stud. 6-10, in: Chiron 17, 1987, 235-276.

Hamaxia

(92 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Ἁμαξία, Stadiasmus maris magni 208). Ort in der westl. Kilikia, mit Sinekkale (6 km westl. von Korakesion) zu identifizieren [1. 78f.]; der Name ist wohl von ἅμαξα (“Holzfuhrwerk”) abzuleiten [2. 250f.]. H. gehörte zu den Schenkungen des Antonius an Kleopatra (Strab. 14,5,3). Es existiert kein sicherer Beleg für einen Polis-Status [1. 79]. Arch.: gut erh., ummauerte Siedlung mit Torbau im Süden, dreischiffiger Kirche im Westen, Nekropole im NW. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970…

Nephelion

(64 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Νεφέλιον). Stadt in Kilikia Tracheia beim h. Muzkent (ehemals Kıcık), 38 km westnordwestl. von Anemurion an der Steilküste des Kragos. Nur bei Ptol. 5,7,2 (Νεφελίς) und im Stadiasmus maris magni 201 erwähnt, dann wieder als Bischofssitz beim Konzil von Chalkedon (Kalchedon) 451 [1; 2. 61f.]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 Hild/Hellenkemper, 366 2 K. Tomaschitz, Unpublizierte Inschr. Westkilikiens aus dem Nachlaß Terence B. Mitfords, 1998.

Kolybrassos

(66 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Κολυβρασσός). Polis in Kilikia Tracheia (Ptol. 5,5,8: Κολοβρασσός; Hierokles, Synekdemos 682,11: Ὀλυβρασός), nach inschr. Evidenz h. Ayasofya, 19 km nordnordöstl. von Korakesion [1. 30f.]. Städtische Siedlung mit Buleuterion (?), Tempeln, Kirchen und mil. Anlagen [2. 9f. (mit Planskizze)]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 K. Tomaschitz, Unpublizierte Inschr. Westkilikiens aus dem Nachlaß T.B. Mitfords, 1998 2 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1962 and 1963, 1965.

Germanikopolis

(81 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Γερμανικόπολις, Hierokles, Synekdemos 710,2). Stadt in Isaurien, h. Ermenek, 67 km nördl. von Anemurion, vermutlich von Antiochos [18] IV. von Kommagene gegr. [1. 960f.]. G. spielte eine führende Rolle in den Isaurierkriegen des 4. Jh. n.Chr. (Amm. 27,9,7). Seit Mitte des 5. Jh. ist G. als Bistum belegt. Teile einer Nekropole sind im Norden der modernen Stadt erh. [2]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 D. Stiernon, L. Stiernon, s.v. Germanicopolis, DHGE 20, 1984, 960-964 2 H. Hellenkemper, F. Hild, s.v. G., TIB 5, 1990.

Isauria, Isauroi

(365 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Ἰσαυρία, Ἴσαυροι). Landschaft im südl. Kleinasien zw. Pisidia, Lykaonia und Kilikia Tracheia, zunächst auf das Bergland im Tauros um die beiden Vororte Ísaura palaiá (Ἴσαυρα παλαιά, h. Zengibar Kalesi) und Ísaura néa (Ἴσαυρα νέα, h. Aydoğmuş, vormals Dorla) beschränkt [1. 109ff.]. Erste Erwähnung bei Diodoros (18,22): Ísaura (unklar, welches) sei 322 v.Chr. von Perdikkas eingenommen worden. Beim ersten röm. Vorstoß nach I. eroberte P. Servilius Vatia 75 v.Chr. Ísaura néa [2. 287ff., 1167ff.]. Nach der Schlacht von Aktion fiel I. dem Galaterkönig…

Kestroi

(45 words)

Author(s): Tomaschitz, Kurt (Wien)
[English version] (Κέστροι). Stadt in Kilikia Tracheia (Hierokles, Synekdemos 709,5; bei Ptol. 5,7,5 verderbt Κάϋστρος), h. Macar Kalesi, 6 km südöstl. von Selinus [1. 155f. (mit Planskizze); 2]. Tomaschitz, Kurt (Wien) Bibliography 1 G.E. Bean, T.B. Mitford, Journeys in Rough Cilicia 1964-1968, 1970 2 Hild/Hellenkemper 1, 301.

Philadelpheia

(407 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Tomaschitz, Kurt (Wien) | Jansen-Winkeln, Karl (Berlin)
(Φιλαδέλφεια). [English version] [1] Lydische Gründung Seleukos' I. Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung | Christentum Lydische Gründung Seleukos' I. (vgl. SEG 35, 1985, 1170 [2. 180139; 3. Nr. 20]) oder erst Attalos' [5] II. Philadelphos (der jedenfalls Pate stand für den ON) am NO-Fuß des Tmolos im fruchtbaren Tal des Kogamis (vgl. die Mz. bei HN 655, h. Alaşehir Çayı), eines südl. Nebenflusses des Hermos, in der südl. Katakekaumene [1] an der Straße von Sardeis nach Laodikeia [4], stark erdbebengef…