Search

Your search for 'dc_creator:( "Walter, Uwe" ) OR dc_contributor:( "Walter, Uwe" )' returned 14 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Phormisios

(192 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln)
[English version] (Φορμίσιος). Athener, kehrte nach Flucht vor dem Oligarchenregime ( triákonta ) 403 v.Chr. mit Thrasybulos und den Demokraten vom Piräus zurück. Sein Antrag auf Rückkehr der Geflohenen in Eleusis und Beschränkung des Bürgerrechts auf die Haus- und Grundbesitzer gemäß dem Willen Spartas (Dion. Hal. Lysias 32,2) kann als Kompromiß zwischen der restaurierten Demokratie und oligarchischen Vorstellungen auf der Basis der Amnestie und mit dem Ziel einer außenpolit. abgesichert…

Pheidippos

(257 words)

Author(s): Frey, Alexandra (Basel) | Walter, Uwe (Köln) | Nutton, Vivian (London)
(Φείδιππος). [English version] [1] Sohn des Thessalos, Schiffskommandant vor Troia Sohn des Thessalos, Bruder des Antiphos, somit Enkel des Herakles [1] und der Chalkiope [3] (Hyg. fab. 97,14). Einer der Freier der Helene [1] (Hyg. fab. 81). Er befehligt mit seinem Bruder 30 Schiffe vor Troia (Hom. Il. 2,676-680). Auf der Heimfahrt wird er nach Thesprotien verschlagen, wo er auch stirbt. In den Lügenerzählungen des Odysseus (Hom. Od. 14,316; 19,287) kommt zweimal der Thesprotenkönig Pheidon vor. Dessen Na…

Taurosthenes

(74 words)

Author(s): Walter, Uwe
[English version] (Ταυροσθένης) aus Chalkis, Sohn des Mnesarchos, unterstützte seinen Bruder Kallias [9] bei dessen Versuch einer unabhängigen euboischen Machtpolitik zw. 349 und 338 v. Chr. Sein Einschwenken auf die Linie Athens auf Betreiben von Demosthenes [2] wurde mit dem athen. Bürgerrecht belohnt. Nach der Schlacht bei Chaironeia (338) lebte T. in Athen. Hauptquellen: Aischin. 3,85-87 mit schol.; Deinarch. 1,44. Walter, Uwe Bibliography PA 13435  I. Worthington, A Historical Commentary on Dinarchus, 1992, 207-209 (Lit.).

Teisias

(183 words)

Author(s): Baumhauer, Otto A. | Walter, Uwe
(Τεισίας). [English version] [1] aus Syrakus, Begründer der Rhet., 5. Jh. v. Chr. Syrakusaner, dem in der ant. Trad. neben Korax [3] (dort Einzelheiten) die Erfindung und Begründung der Rhet. im 5. Jh. v. Chr. zugeschrieben wurde. Baumhauer, Otto A. [English version] [2] aus Athen, um 400 v. Chr. Athener, Verwandter des Charikles [1], während der Oligarchie ( triákonta ) Ratsherr (Isokr. or. 16,43), verklagte um 397/6 v. Chr. Alkibiades auf Schadenersatz, weil dessen Vater Alkibiades [3] bei Olympischen Spielen (416?; [1. 202 f.…

Stratokles

(376 words)

Author(s): Walter, Uwe | Weißenberger, Michael | Inwood, Brad; Ü:J.DE.
(Στρατοκλῆς). [English version] [1] aus Athen, 4. Jh. v. Chr. Athener, Sohn des Charidemos aus dem Demos Oion, Verwandter und Teilerbe des wohlhabenden Hagnias. Nach S.' Tod (um 360 v. Chr.) kam es zw. seinem Bruder Theopompos und dem Vormund seines Sohnes zum Prozeß um die Hälfte des Hagnias-Erbes (Isaios 11). Walter, Uwe Bibliography Blass 2, 565-570  A. Schäfer, Demosthenes und seine Zeit (Beilagen), 1858, 229-236  PA 12942  W. E. Thompson, De Hagniae Hereditate, 1976. [English version] [2] aus Athen, um 300 v. Chr. Athener, Sohn des Euthydemos aus dem Demos Diomeia, ca.…

Stephanos

(2,343 words)

Author(s): Walter, Uwe | Hidber, Thomas | Neudecker, Richard | Savvidis, Kyriakos | Eck, Werner | Et al.
(Στέφανος). [English version] [1] athen. Politiker, 4. Jh. v. Chr. Athener, Sohn des Antidorides aus dem Demos Eroiadai (Syll.3 205 = IG II/III2 213 = Tod 168: Antrag auf Erneuerung von Freundschaft und Bündnis mit Mytilene im Frühjahr 346 v. Chr.), als Ankläger und Politiker auf der Linie des Kallistratos [2]. Viel Aufsehen erregte sein von Apollodoros [1] inkriminierter angeblicher Versuch, die Kinder (mit?) seiner Lebensgefährtin Neaira [6], einer Ex-Hetäre aus Korinth, als seine eigenen aus legitimer Ehe mit eine…

Periodisierung

(1,986 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln)
[English version] I. Begriff Bei der P. werden größere gesch. Abschnitte gegenüber dem gleichförmigen Fortschreiten der Zeit so mit Sinn aufgeladen, daß sie unter dem gewählten Aspekt jeweils eine Einheit (Periode, Epoche, Zeitalter) bilden; damit erhalten einzelne Ereignisse den Rang von Epochenwenden oder Zäsuren. P. als Feststellung von qualitativen Unterschieden im Zeitablauf ist geschichtstheoretisch betrachtet - wie die histor. Rekonstruktion selbst - Ergebnis der perspektivischen Erklärung de…

Philon

(5,071 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln) | Döring, Klaus (Bamberg) | Ameling, Walter (Jena) | Knell, Heiner (Darmstadt) | Folkerts, Menso (München) | Et al.
(Φίλων). [English version] [1] Athen. Politiker Athener aus Acharnai, wurde 404 v.Chr. vom oligarchischen Regime verbannt ( triákonta ) und lebte während des Bürgerkrieges abwartend als Metoike in Oropos. Nach der Rückkehr wurde er bei der Bewerbung für die bulḗ in einer Dokimasieklage ( dokimasía ) der Feigheit und anderer Verfehlungen bezichtigt (Lys. 31; viell. 398 v.Chr.). Walter, Uwe (Köln) Bibliography Blass, Bd.1, 480f.  Th.Lenschau, A. Raubitschek, s.v. Ph. (2), RE 19, 2526f. [English version] [2] Athen. Bürger und Soldat (4. Jh. v. Chr.) Athener aus dem Demos Paiania, …

Infrastruktur

(1,729 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln)
[English version] I. Allgemeines Mit dem mod. Begriff I. bezeichnet man Anlagen und Einrichtungen, die flächendeckend die materiellen Voraussetzungen für die gesellschaftlichen Produktions- und Austauschprozesse schaffen. Diese Definition, unter der sich für die Ant. die Anlagen der Verkehrs-I. (Straßen, Brücken, Häfen) subsumieren lassen, betont die ökonomische Funktion von I. Selbstverständlich diente I. immer auch mil. Zwecken. Es ist sinnvoll, daneben auch Anlagen für die Trinkwasserversorgung, die der Verbesserung der Lebensqualität ( utilitas, salubritas, secur…

Skironides

(84 words)

Author(s): Walter, Uwe
[English version] (Σκιρωνίδης). Athener, führte als Stratege zusammen mit Phrynichos [2] und anderen im Sommer 412 v. Chr. die Offensive zur Rückeroberung von Miletos [2], die trotz siegreicher Feldschlacht wegen der spartan. Flottenübermacht - gegen das Votum u. a. des S. - abgebrochen wurde (Thuk. 8,25-27). Als Befehlshaber der Flotte bei Samos wurden er und Phrynichos Anf. 411 abgesetzt (Thuk. 8,54,3). Seine Einstellung zur Oligarchie der Vierhundert ( tetrakósioi ) ist unklar. Walter, Uwe Bibliography D. Kagan, The Fall of the Athenian Empire, 1987  PA 12730.

Tellos

(101 words)

Author(s): Beck, Hans; Walter, Uwe
[English version] (Τέλλος). Athener, den Solon [1] dem Kroisos als glücklichsten Menschen pries (Hdt. 1,30): T. sah gesunde Kinder und Enkel in einer wohlgeordneten Polis heranwachsen, starb im Kampf für die Heimat und erhielt in Eleusis [1] ein Ehrengrab (Heroenkult). Zweifel an der Historizität des T. sind grundlos [1. 44 f.]. In dem von östl. Weisheitslehren geprägten lydischen Logos des Herodotos [1] repräsentiert er zutiefst griech. Wertvorstellungen (Diesseitigkeit, Bürgerideal, Unsterblichkeit durch Nachkommen und Ruhm) [2. 382 f.]. Beck, Hans; Walter, Uwe Bibliog…

Statussymbole

(956 words)

Author(s): Walter, Uwe
[English version] I. Status: Begriff und Probleme Status (= St.) bezeichnet die soziale Position einer Person; im engeren Sinn sind damit eindeutige rechtliche Qualitäten gemeint, die etwa mit der Zugehörigkeit zu der Bürgerschaft einer Stadt, zu einem Stand ( ordo II., vgl. status [2]) oder zu den Gruppen der Freien, Freigelassenen oder Sklaven verbunden waren. Ferner bestimmen auch objektivierbare Distinktionskriterien wie Amtsrang oder Lebensalter den St. Weiter gefaßt und auf die Ges. bezogen meint St. den erreichten Grad sozialer Prominenz. Wichtige St.-Merkmale in an…

Pentekontaëtie

(525 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln)
[English version] (πεντηκονταετία). P. bezeichnet im engeren Sinne Thukydides' wohl erst spät eingeschobenen [6. 195], chronologisch unpräzisen und summarischen Bericht (Thuk. 1,89-117) über die knapp 50 J. zw. 479 und 431 v.Chr. (faktisch nur bis 439 v.Chr.), zentriert um die These vom Aufstieg der athen. Macht und Spartas wachsender Furcht vor dieser, sowie im weiteren Sinne in der mod. Forsch. die Gesch. dieses Zeitraums überhaupt. Das griech. Wort stammt nicht von Thukydides (umschrieben 1,118…

Phryne

(376 words)

Author(s): Walter, Uwe (Köln)
[English version] (Φρύνη). Vor 371 v.Chr. in Thespiai geb., bekannteste Hetäre (s. hetaírai ) des 4. Jh v.Chr., gerühmt wegen ihrer Schlagfertigkeit (Athen. 13,585e-f) und der natürlichen Schönheit ihres Gesichts (Gal. protrepticus 10); ihren Körper habe sie sehr dosiert zur Schau gestellt [2. 157f.]. Die zahlreichen Anekdoten über sie entstammen z.T. der biographischen Trad. über ihre prominenten Liebhaber Hypereides und Praxiteles; es gab auch eine eigene Schrift (oder Rede) des Aristoge…