Search

Your search for 'dc_creator:( "Wischmeyer, Wolfgang" ) OR dc_contributor:( "Wischmeyer, Wolfgang" )' returned 4 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Stephanus I.

(170 words)

Author(s): Wischmeyer, Wolfgang
[English Version] von Rom Mai 254–256/57 (2.8.255 nach dem Catalogus Liberianus und der Depositio episcoporum [CPL 2028 bzw. 2250]). Grab des als Märtyrer Verehrten: Rom, S. Callisto, Cripta dei Papi. S. kennen wir nur aus den Stellungnahmen Firmilians von Caesarea und Cyprians von Karthago (ep. 67–75), die gegen die Position des röm. Bf. protestierten, der durchsetzen wollte, bei denjenigen, die aus dem Schisma zurückkehren, eine Wiedertaufe auszuschließen und ihnen nur die Hand aufzulegen (Ketzer…

Scil(l)itanische Märtyrer

(152 words)

Author(s): Wischmeyer, Wolfgang
[English Version] . Der in Protokollform vf. Bericht über eine christl. Gruppe der Africa Proconsularis, die am 17.7.180 in Karthago das Martyrium erlitten hat, nennt wohl das älteste Datum des nordafrikanischen Christentums (Nordafrika: III.) und ist das älteste Zeugnis der christl. lat. Lit. (Literaturgeschichte: V.). Obwohl wir nicht wissen, wo Scilli lag, wie viele Christen verurteilt wurden und wann unser Text in seiner ältesten Fassung geschrieben wurde, eröffnet er eine Reihe von wichtigen …

Rossi

(187 words)

Author(s): Wischmeyer, Wolfgang
[English Version] Rossi, Giovanni Battista de (22.2.1822 Rom – 20.9.1894 Castel Gandolfo). Der Jurist R. zeichnete sich durch zahlreiche archäologische Initiativen und Publikationen zum kirchl. Altertum aus und begründete damit die Christl. Archäologie (: III.) als eine eigenständige Wiss. Dabei vertrat R. apologetisch eine die röm. Schule des Faches lang prägende Romzentrierung, gleichzeitig bemüht um Kontakt zur internationalen Altertumswiss. Hervorragendes leistete er (z.T. mit Th. Mommsen) in seinem Spezialgebiet Epigraphik. Wolfgang Wischmeyer Bibliography We…

Weltbild

(9,960 words)

Author(s): Figal, Günter | Ahn, Gregor | Janowski, Bernd | D. Furley, William | Sellin, Gerhard | Et al.
[English Version] I. PhilosophischDas Wort »W.«, das schon im frühma. Deutsch nachweisbar ist, bez. i. allg. ein »vorstellungsmäsziges bild der welt, wie es sich aus der gesamtheit der welteindrücke und weltanschaulichen vorstellungen ergibt« (DWb 28 [= 14,1,1], 1955, 1553). So ist die Bedeutung des Wortes mit der von »Weltanschauung« verwandt und kommt in der Philos. auch meist zus. mit diesem vor. Dabei wird das W. sowohl als Voraussetzung wie als Resultat der Weltanschauung verstanden. W. Dilth…