Search

Your search for 'dc_creator:( "Zahrnt, Michael (Kiel)" ) OR dc_contributor:( "Zahrnt, Michael (Kiel)" )' returned 41 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Dion

(1,970 words)

Author(s): Meister, Klaus (Berlin) | Ameling, Walter (Jena) | Weißenberger, Michael (Greifswald) | Kalcyk, Hansjörg (Petershausen) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn) | Et al.
[English version] I. Personen (Δίων) Meister, Klaus (Berlin) [English version] [I 1] Freund Platons, 4. Jh. v. Chr. Sohn des Hipparinos, Schwager und Schwiegersohn Dionysios' I. von Syrakus, * 409 v.Chr., seit Platons erstem Aufenthalt 388 in Syrakus dessen enger Freund und Verfechter seiner Philosophie. Unter Dionysios I. kam er als dessen Vertrauter und Ratgeber zu Ansehen und Reichtum und blieb auch unter Dionysios II. einflußreich. Er vermittelte 366 den Frieden mit Karthago und rief Platon nach Syrakus, um …

Menelaos

(2,228 words)

Author(s): Visser, Edzard (Basel) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Ameling, Walter (Jena) | Wandrey, Irina (Berlin) | Folkerts, Menso (München) | Et al.
(Μενέλαος, att. Μενέλεως; lat. Menelaus). [English version] [1] Herrscher von Sparta, Gatte der Helena Bedeutende Figur im Mythenzyklus vom Troianischen Krieg (Troia: Sagenkreis). Als jüngerer Bruder des Agamemnon, der in Mykene den myth. bedeutendsten griech. Herrschersitz innehat, wird M. durch Heirat mit der Zeustochter Helene [1] (einziges Kind ist die Tochter Hermione) König über das Gebiet im Eurotas-Tal mit seinem Hauptort Sparta und dem in vordorischer Zeit bedeutenden Amyklai [1] (Beschreibung seines…

Polemokrates

(79 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
(Πολεμοκράτης). [English version] [1] Von Philippos II. eingesetzter Landbesitzer der Chalkidike Erhielt unter Philippos [4] II. Ländereien im neugewonnenen Gebiet im Westen der Chalkidischen Halbinsel; dieser Besitz sowie derjenige, den sein Sohn Koinos [1], der nachmalige Offizier von Alexandros [4] d.Gr., von Philippos erhalten hatte, wurde später vom König Kassandros bestätigt und für abgabenfrei erklärt (Syll.3 332). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. B. Hatzopoulos, Une donation du roi Lysimaque, 1988. [English version] [2] s. Alexanor; Machaon s. Alexanor; …

Perdikkas

(812 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA)
(Περδίκκας). [English version] [1] Gründer des maked. Reiches Nach Herodot (8,137-139) war P. im 7. Jh.v.Chr. der Begründer des maked. Königshauses und des maked. Reiches, dessen Anfänge im Gebiet der späteren Residenz Aigai [1] lagen. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. Zahrnt, Die Entwicklung des maked. Reiches bis zu den Perserkriegen, in: Chiron 14, 1984, 345-348. [English version] [2] P. II. Makedonenkönig ca. 450-413 v. Chr. Sohn des Alexandros [2] I., König der Makedonen ca. 450-413 v.Chr., setzte sich erst allmählich gegen seine Brüder durch, bewa…

Eion

(185 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Zahrnt, Michael (Kiel)
(ᾘών). [English version] [1] Stadt am linken Strymon-Ufer Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Achaimenidai | Makedonia, Makedones | Peloponnesischer Krieg | Perserkriege (ἡ ἐπὶ Στρυμόνι). Stadt am linken Strymon-Ufer, Hafen von Amphipolis (Thuk. 1,98; Demosth. or. 12,23; 23,199), arch. Spuren bei Ofrini (Griechenland). Hier soll Phoinix von Neoptolemos bestattet worden sein (Lykophr. 417 mit schol.). Von Dareios I. als Stützpunkt angelegt und unter Xerxes unter dem Befehl des Boges als Proviantlager genutz…

Kanastraion

(45 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Καναστραῖον). Das h. Kap Paliuri gen. Kap K. war das südöstl. Ende der Halbinsel Pallene und wird als auffällige Küstenmarke von Herodot an (Hdt. 7,123) bei Schriftstellern und Dichtern häufig erwähnt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography E. Oberhummer, s.v. K., RE 10, 1955f.

Arybbas

(140 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Ἀρύββας). Sohn des Alketas (Plut. Pyrrhus 1,5; Paus. 1,11,1ff.), wurde um 360 v.Chr. nach dem Tod seines Bruders Neoptolemos, mit dem er die Herrschaft geteilt zu haben scheint, alleiniger König der Molosser, heiratete Neoptolemos' Tochter Troas und übernahm die Vormundschaft über deren Geschwister Alexandros [6] und Olympias. Letztere gab er spätestens 357 dem Makedonenkönig Philippos I…

Bottike

(193 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Βοττική). Landschaft an der Westküste der Chalkidischen Halbinsel, nach den um 600 v.Chr. aus der maked. Bottiaia vertriebenen Bewohnern benannt, mit mehreren Städten, von denen nur Olynthos (479 v.Chr. an die Chalkider verloren) sicher lokalisiert ist. Im Att. Seebund vertrat Spartolos als bedeutendste Stadt der B. den Stammesverband, ab 434/3 sind weitere bottiaiische Städte in den ATL verzeichnet. 432 fielen alle Bottiaier von Athen ab und wurden teilweise in die südl. Mygdon…

Arridaios

(473 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA)
(Ἀρριδαῖος). [English version] [1] Fürst der obermaked. Elimeia (5. Jh. v. Chr.) Sohn oder Schwiegersohn des Makedonenkönigs Amyntas [1] I. und Fürst der obermaked. Elimeia (Schol. Thuk. 1,57,3). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Geyer, Makedonien bis zur Thronbesteigung Philipps II., 1930, 78f.  HM, Bd. 2, 18f. [English version] [2] Vater des Makedonenkönigs Amyntas [3] III. (2.H. 5. Jh. v. Chr.) Sohn eines Amyntas, Enkel des Makedonenkönigs Alexandros [2] I. und Vater des Königs Amyntas [3] III. (Syll.3 135, 157; Diod. 15,60,3). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography Erringt…

Anthemus

(99 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Ἀνθεμοῦς). Landschaft mit Fluß (h. Vasilikiotikos) und Stadt (beim h. Galatista) gleichen Namens im Norden der Chalkidischen Halbinsel. Im 5. Jh. v. Chr. makedonisch (Thuk. 2,99,6); im 4. Jh. zeitweilig dem Chalkidischen Bund überlassen (Xen. hell. 5,2,13), stellte A. eine Reiterabteilung zu Alexanders Heer (Arr. an. 2,9,3). Inschr. zufolge existierte die Stadt bis in die Kaiserzeit. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography M. B. Hatzopoulos, L. D. Loukopoulou, Recherches sur les marches orientales des Téménides 1, 1992, 35-67  F. Papazoglou, Les villes de Ma…

Aphytis

(125 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund An der Ostküste der Pallene südl. von Poteidaia. Im 5. Jh. v. Chr. Mitglied des att.-delischen Seebundes, blieb A. den Athenern auch nach 432 v. Chr. treu; dafür erhielt A. Zugeständnisse (ATL 2,75, D 21), wurde deswegen aber von Lysandros belagert (Plut. Lysandros 20,7; Paus. 3,18,3). In der 1. H. des 4. Jhs. gehörte A. zeitweilig zum Chalkidischen Bund (Syll.3 135) und wurde zusammen mit diesem makedonisch. Im 2. Jh. v. Chr. hat A. noch einmal kurzzeitig Kupfermünzen gep…

Assera

(94 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Assa). Von Hdt. 7,122 an der Nordküste des Singitischen Golfs lokalisiert, ist mit A. der Tributquotenlisten des Attisch-Delischen Seebundes identisch und lag südl. vom h. Gomation am Meer. A. fiel 432 v.Chr. mit anderen Chalkidiern von Athen ab und gehörte seither zeitweise zum chalkidischen Staat, später zum Bund (FGrH Theopompos 115 fr. 147). Mit dessen Ende wurde A. maked., zuletzt um 200 v.Chr. in einer delph. Theorodokenliste genannt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédonie à l'époque romaine, 1988, 433  M. Zahrnt, Olynt…

Dikaia

(118 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attischer Seebund (Δίκαια). Die wahrscheinlich in der Mitte des 6. Jh. unter Mithilfe des Peisistratos gegr. Kolonie von Eretria lag östl. von Aineia im Landesinneren (wohl bei Trilofo) und ist bis in die ersten Jahre des Peloponnesischen Krieges als Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes bezeugt. Sie konnte in der ersten H. des 4. Jh. ihre Autonomie bewahren und wurde spätestens 349/8 maked. Ihr weiteres Schicksal ist unbekannt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macédoine à …

Phlegra

(83 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Φλέγρα). Nach Hdt. 7,123 trug die Halbinsel Pallene [4] urspr. den Namen Ph. In der Ant. lokalisierte man hier den Kampf zw. Herakles [1] und den Giganten (Ephoros FGrH 70 F 34; Strab. 7a,1,25; 27; Apollod. 1,6,1; 2,7,1; Steph. Byz. s.v. Παλλήνη). Die Umbenennung der Halbinsel in Pallene wird auf die bei der Rückkehr aus Troia beim späteren Skione gelandeten achaiischen Pelleneis zurückgeführt (Πελληνεῖς, Polyain. 7,47; vgl. Thuk. 4,120,1). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography E. Oberhummer, s.v. Ph., RE 20, 264f.

Rhaikelos

(91 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Ῥαίκηλος). Nach Aristot. Ath. pol. 15,2 besiedelte Peisistratos [4] zusammen mit den Eretrieis (Eretria [1]) am Thermaeischen Golf (Thermaios Kolpos) ein χωρίον/ chōríon (“Platz”) namens Rh., das man bisweilen aufgrund von Lykophr. 1236 f. mit Aineia gleichsetzen wollte. Tatsächlich dürfte es sich aber um den Namen eines Gebietes in der westl. Anthemus handeln, in dem damals die eretrische Kolonie Dikaia entstand. In histor. Kontext wird der Ort nicht weiter genannt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography D. Viviers, Pisistratus' Settlement on the Thermai…

Gigonos

(98 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] (Γίγωνος). Die nahe dem Kap Gigonis, das wohl nordwestl. des h. Nea Kallikrateia an der Westküste der Chalkidischen Halbinsel zu suchen ist, gelegene Stadt wird anläßlich des Xerxes-Zuges bei Hdt. 7,123,2 gen.; ferner wird G. zw. 434/3 und 421 v.Chr. in den Athener Tributquotenlisten und für 432 als Etappenziel eines von Makedonien nach Poteidaia marschierenden athen. Heeres (Thuk. 1,61,5; 62,2), dann aber wie das Kap nur noch in der geogr. Lit. erwähnt. Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography F. Papazoglou, Les villes de Macedoine à l'époque romaine, 1988, 417 M. Zahr…

Arrabaios

(132 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Badian, Ernst (Cambridge, MA)
(Ἀρραβαῖος). [English version] [1] König der Lynkestis (2.H. 5. Jh. v. Chr.) Sohn des Bromeros und König der Lynkestis, der 424/3 v.Chr. mit Brasidas und dem Makedonenkönig Perdikkas II. zusammenstieß (Thuk. 4,79,2; 83; 124ff.). Seine Unabhängigkeit wurde in einem zw. Athen und Perdikkas geschlossenen Vertrag festgelegt (IG I3 1,89; Datierung umstritten). Zahrnt, Michael (Kiel) Bibliography HM Bd. 2, 14-19, 129-136  Borza, 150-154. [English version] [2] Aus dem Königshaus von Lynkestis (Mitte 4. Jh. v. Chr.) Aus dem Königshaus von Lynkestis. Er und ein Bruder (aber ni…

Athos

(286 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel) | Savvidis, Kyriakos (Bochum)
(Ἄθως). [English version] I. Klassische und hellenistische Zeit Höchste Erhebung auf der gleichnamigen, in der Ant. zumeist Akte genannten, fast 50 km langen und durchschnittlich 6-8 km breiten, weitgehend bewaldeten Halbinsel, an deren SO-Spitze 492 v.Chr. eine pers. und 411 v.Chr. eine spartan. Flotte scheiterten, und deren Isthmos vor dem Zug des Xerxes durchstochen wurde. Die Bewohner der Halbinsel (Herkunft weitgehend unbekannt) galten als bes. langlebig (Makrobioi). Die meist kleinen Städte, Thyss…

Ampelos

(232 words)

Author(s): Sonnabend, Holger (Stuttgart) | Zahrnt, Michael (Kiel) | Graf, Fritz (Princeton)
(Ἄμπελος). [English version] [1] Kap an der Südostküste von Kreta Kap an der Südostküste von Kreta (Ptol. 3,17,4), nach Plin. nat. 4,59 auch eine der oppida insignia. Die Stadt ist nahe beim h. Xerokampos zu lokalisieren. Gräber und Keramik (u. a. rhodischer Provenienz) aus hell.-röm. Zeit. Sonnabend, Holger (Stuttgart) Bibliography C. Bursian, Geogr. von Griechenland 2, 1972, 577 f.  I. F. Sanders, Roman Crete, 1982, 137. [English version] [2] Kap an der Südwestspitze der Insel Samos Kap an der Südwestspitze der Insel Samos (Strab. 14,1,15; Ptol. 5,2,30; Steph. Byz. s…

Aineia

(142 words)

Author(s): Zahrnt, Michael (Kiel)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Αἴνεια). An der Nordwestküste der Chalkidischen Halbinsel beim h. Nea Moudania gelegen; Ursprung unbekannt. A. galt nach Ausweis der Münzen schon um 500 v. Chr. als Gründung des Aineias [1]. Im 5. Jh. v. Chr. im att.-delischen Seebund, auch über das Jahr 432 v. Chr. hinaus. Spätestens 349/8 v. Chr. wurde A. makedonisch. 315 v. Chr. verlor A. einen Teil der Bewohner an die Neugründung Thessalonike, bestand aber wei…
▲   Back to top   ▲