Search

Your search for 'dc_creator:( "Zimmermann, Clemens" ) OR dc_contributor:( "Zimmermann, Clemens" )' returned 12 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Medien

(7,167 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Allgemein 1.1. Begriff In die heutige M.-Geschichte gehen Ansätze und Kategorien verschiedener Disziplinen (Geschichtswissenschaft, Soziologie, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Literaturwissenschaften) und histor. orientierter Subdisziplinen (v. a. Druck- und Buchgeschichte; Buchdruck; Druckmedien) ein. Diese disziplinäre Vielfalt gilt es kategorial produktiv nutzbar zu machen; sie führt indes zu sehr unterschiedlichen Begrifflichkeiten. Insbes. sind M.-Begriffe verschieden weit gefasst. Die übliche Gleichsetzung des Begriffs…

Politische Zeitschrift

(902 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Allgemeines und Forschungslage Die histor. Ausdifferenzierung der P. Z. versteht sich vor dem Hintergrund der Herausbildung publizistischer Märkte und einer europ. dimensionierten Zeitschriften-Landschaft, innerhalb derer sich im späten 18. Jh. immer deutlicher einzelne Z.-Gattungen mit spezifischen kommunikativen und polit. Funktionen voneinander abgrenzten. Ferner stand die Entstehung und Verbreitung der P. Z. mit dem wirkmächtigen Prozess der Politisierung der Aufklärung in engem Zusammenhang [3]. Die ältere Forschung konzentrierte sich auf den Beit…

Öffentliche Meinung

(950 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Begriffsverständnis Der Begriff der Ö. M. steht disziplinär zwischen der Ideen-, der Kommunikations- und der Sozialgeschichte. Seit der Antike galt Communis opinio als diejenige Meinung, die von allen oder den meisten anerkannt wurde. Gemeint waren ungeschriebene Gesetze und konforme Positionen. Hohe Respektabilität und Glaubwürdigkeit derjenigen, die eine zunächst private Meinung äußerten, erhöhten die Chancen, dass diese den Status einer öffentlich relevanten erlangte [5. 152 f.]. Die Ö.M. stellte sich histor. innerhalb konkreter öffentlicher (= öff.) …

Zeitungswissenschaft

(776 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Grundlagen Obwohl eine »Z.« als abgegrenzte wiss. Disziplin im universitären Rahmen in der Nz. nicht bestand, gab es doch einen relativ dichten und fachlich geprägten Diskurs über Funktionen, Sinn und Defizite der seit 1609 bestehenden Zeitungen (vgl. Aviso). Dieser nahm zentrale Gegenstände der Z. des 20. Jh.s im Sinne eines sowohl histor. orientierten akademisch-universitären als auch stark politisierten Fachs vorweg, wie es sich in seiner spezifischen Form nur in Deutschland entwickelte [6]. Am nzl. Zeitungsdiskurs beteiligten sich vornehmlich freie Schriftste…

Media

(7,447 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. General 1.1. TerminologyToday’s history of media incorporates approaches and categories of various disciplines (history, sociology, journalism and communication studies, literary studies) and historically oriented subdisciplines, especially the history of printing and the book (Printing; Print media). It is important to capitalize on this disciplinary diversity, but it leads to a wide range of different conceptualities.To start with, the extension of the term media varies widely. The usual identification of the term media with with mass media, basically as a shor…
Date: 2019-10-14

Journalism, study of

(776 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Groundwork Although there was no area of “journalism studies” as a defined academic discipline in the early modern universities, there was a relatively focused academic discussion of the functions, significance, and problems of newspapers, which had appeared on the scene in 1609 (see Aviso). This discussion anticipated central interests of the 20th-century study of journalism as a discipline that was both historically oriented within the academic world of the university and highly politicized, a specific form it took on only in Germany [6].The early modern discussion of …
Date: 2019-10-14

Standardisierung

(3,927 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Reith, Reinhold
1. Allgemein S. durchzog als Grundtendenz praktisch alle Bereiche der nzl. Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, wobei bei ihrer Entwicklung deutliche Schwerpunkte und Kontingenzen, Verwerfungen und Ungleichzeitigkeiten zu erkennen sind. Dennoch begann die S. der Dingwelt, der materiellen, infrastrukturellen und informationellen Grundlagen der Gesellschaft sowie des menschlichen Verhaltens und auch der sozialen und wirtschaftlichen Praktiken nicht erst im 20. Jh. S.-Prozesse sind in manchen Handlungsfeldern schon im MA…

Ernährung

(8,030 words)

Author(s): Krug-Richter, Barbara | Zimmermann, Clemens
1. Geschichte der Ernährung 1.1. Fragestellungen und Forschungskonzepte Die E. gilt in der geisteswiss. Forschung in Anlehnung an den franz. Soziologen Marcel Mauss als soziales »Totalphänomen«, als ein Bereich des Alltagslebens (Alltag), der »zugleich immer mit anderen Daseinsformen untrennbar verbunden ist« [31. 14]. In den Geschichtswissenschaften rückte die E. erst im Zuge des sozialgeschichtlichen Paradigmenwechsels seit den späten 1960er Jahren verstärkt ins Zentrum des Interesses. In der dt.sprachigen Forschung waren es v. a. die…

Food

(8,704 words)

Author(s): Krug-Richter, Barbara | Zimmermann, Clemens
1. History of nutrition 1.1 Issues and scope of inquiryAccording to the school of the French sociologist Marcel Mauss, nutrition counted as a social “complete phenomenon,” which, in the sphere of the everyday (Everyday world), “is inextricably linked to other forms of existence” [31]. In the course of the social-historical paradigm shift from the late 1960s, the concept of nutrition became the focus of strong interest for the first time. In German-speaking research, it was economic history, social history, and the history of everyday li…
Date: 2019-10-14

Zeitschrift

(4,321 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Tischer, Matthias | Gierl, Martin
1. Definition Die Z. als expandierendes Medium, angesiedelt zwischen Buch und Zeitung und im Kontext sich ausweitender Nachrichten-Ströme, erfüllte wichtige Funktionen in der sozialen Kommunikation der nzl. Gesellschaft. Formal war die Z. gegenüber dem Buch durch stärkere Aktualität und ihre Periodizität, gegenüber der Zeitung durch ihre in programmatischen Äußerungen entwickelten Eigenansprüche gekennzeichnet. Hierzu trug der im Vergleich zur Zeitung durchschnittlich längere Umfang der einzelnen …

Schriftlichkeit

(4,706 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Hiller, Marion | Gierl, Martin
1. Schriftlichkeit und Mündlichkeit: Definition und Charakterisierung Unter Sch. werden alle Formen des Schrift-Gebrauchs, der Produktion und des Lesens gedruckter und ungedruckter Texte verstanden. Unter Mündlichkeit (= M.) bzw. Oralität werden alle Formen mündlicher Kommunikation gefasst, die ebenfalls durch grundsätzliche Eigenschaften und Potentiale charakterisiert sind. Das ältere kulturanthropologische Paradigma hob darauf ab, dass die Erkenntnis von Vergangenem, eine sichere Speicherung von Informationen und Wissen (s. u. 4.), die p…

Literacy and orality

(4,916 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Hiller, Marion | Gierl, Martin
1. Definition and characteristicsLiteracy denotes all forms of the use of writing, and the production and reading of printed and unprinted texts. Orality includes all forms of spoken communication, which are also characterized by fundamental qualities and potentials.A former paradigm of cultural anthropology held that the knowledge of the past, the secure storage of information and knowledge (see below, 4.), full-fledged bureaucratic government, and individual self-reflection were only possible through the written word. Accordin…
Date: 2019-10-14