Search

Your search for 'dc_creator:( "k. Gutzmer" ) OR dc_contributor:( "k. Gutzmer" )' returned 494 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Schrobsdorff’sche Buchhandlung GmbH & Co.KG

(205 words)

Author(s): K. Gutzmer
Düsseldorf, gegr. 1840 von August Bötticher aus Zevenaar (Niederlande). Dieser verkaufte das Geschäft 1852 an seinen Gehilfen Carl C. F. Zintgraff. 1874 erwarb Paul Schrobsdorff die Buchhandlung, die seither seinen Namen trägt, obwohl die Besitzer nun mehrfach wechselten. Eine kontinuierliche Entwicklung begann 1943, als Hans-Otto Mayer (1903–1983) Inhaber wurde und S. sich nach Kriegsende unter seiner Leitung zu einer der maßgebenden dt. Buchhandlungen entwickelte, in der neben Lit. viele …

Limes-Verlag

(94 words)

Author(s): K. Gutzmer
gegr. 5. 10. 1945 von Max Niedermayer ( 23. 5. 1968) in Wiesbaden. Verlagssitz war anfangs das ehemalige Badehaus «Pariser Hof», in dem auch F. A. Brockhaus, die Dieterich' sche Verlagsbuchhandlung, der Insel Verlag und der Verlag Georg Thieme Unterkunft gefunden hatten. Arbeitsgebiete: moderne Belletristik, Zeitgesch. Wichtige Autoren: Hans Arp, Gottfried Benn, Georg Groddeck u. a. Seit 1973 gehört der L. zur Verlagsgruppe Fleissner. Verlagsleiterin ist Marguerite Schltüter (*1928), die seit 1949 im Verlag tätig ist. K. Gutzmer Bibliography Niedermayer, M.: Pariser Hof. L.…

Thomson Corporation

(113 words)

Author(s): K. Gutzmer
britisch-kanadischer Fachmedienkonzern, Sitz in London und Toronto, mit einem weltweiten Netz von Tochtergesellschaften, die mit unterschiedlichen und häufig wechselnden Imprints in den Bereichen Business Information, Nachschlagewerken, Sprachen, Wissenschaften in Form von Print- und elektronischen Medien tätig sind. Zur T. gehören ca. 200 Ztg. im UK und in den USA, Fachinformationsdienst und Datenbanken sowie mehrere Verlage und Verlagsgruppen, darunter die Gale Group in Farmington Hill (Michig…

Schulausgaben

(133 words)

Author(s): K. Gutzmer
sind preiswerte, i. d. R. einfach gebundene Ausg. von lit. oder wiss. Texten für den Unterrichtsgebrauch (editiones ad usum scholarum). S. können im Text gekürzt sein, enthalten aber durchweg Erläuterungen und Einführungen für den Schüler, jedoch keinen kritischen Apparat. S. ersch. früher in fast allen Schulbuchverlagen. Seit der Mitte des 20. Jh.s werden häufig Taschenbücher als S. verwendet. Das breiteste Programm von S. und Arbeitstexten für den Unterricht bietet Reclams Universal Bibliothek…

Tigges, Friedrich

(114 words)

Author(s): K. Gutzmer
Buchhandlung und Antiquariat in Gütersloh. Dem 1835 gegr. Verlag von Carl Bertelsmann wurde 1837 eine Sortimentsbuchhandlung angegliedert, deren Leitung sein Bruder Heinrich Bertels-mann übernahm. Carl Tigges († 1893) erlernte bei ihm den Buchhandel und war danach als Gehilfe tätig, ließ sich 1865 als Buch- und Kunsthändler in Gütersloh nieder und übernahm einige Jahre später das Geschäft als Inhaber. 1899 wurde August Goldstein Besitzer der Buchhandlung; ihm folgte sein Sohn Reinhard Goldstein,…

Schürmann + Klagges GmbH & Co. KG

(153 words)

Author(s): K. Gutzmer
Druckund Verlagshaus in Bochum, hervorgegangen aus der 1872 gegr. Märkischen Vereins-Druckerei AG, die seit dem Gründungsjahr die dem Zentrum nahestehende «Westfälische Volksztg.» herausgab. 1901 wurde der Betrieb um eine Akzidenzdruckerei, 1907 um eine Buchbinderei erweitert. 1911 erwarben die Druckereibesitzer Max Schürmann und sein Schwager Friedrich Klagges (1880–1961) alle Aktien der Märkischen Vereins-Druckerei und führten sie unter ihrem Namen, um einen Adreßbuchverlag und einige Tagesztg…

Springer-Verlag

(1,752 words)

Author(s): K. Gutzmer
Berlin / Heidelberg / New York, gegr. am 10. 5. 1842 in Berlin von Julius Springer (1817 bis 1877), dem früh verwaisten Sohn jüdischer Eltern, der als Kind christlich getauft wurde und in Erziehungsanstalten aufwuchs. 1832 trat Springer eine vierjährige Lehre in der von C. F. E. Enslin gegr. Buchhandlung in Berlin an, deren damaliger Inhaber G. W. F. Müller ihm lebenslang eng verbunden blieb. 1836 ging Springer für zwei Jahre zu Paul Neff nach Stuttgart, wo er nützliche Kenntnisse im Kommissions…

Rossipaul, Lothar

(114 words)

Author(s): K. Gutzmer
*14. 1. 1917 in Mährisch-Ostrau-Witkowitz, † 17. 4. 1976 in München, dt. Verleger. Nach Studium und Promotion (Würzburg 1942) gründete er 1953 in Köln einen Verlag mit der «Fachbuchsystematik», einer Fachbibliographie in Losebl.–Form. 1958 verlegte R. seinen Sitz nach Stammheim bei Stuttgart, gab dort gab R. die vom Verlag W. Krieg, Wien, übernommene Zs. «Das Antiquariat» heraus. Sein Sohn Rainer R. GmbH» weiter, baute sie zum EDV-Fachverlag aus (1990) und gründete 1991 den «Initiativkreis Buchw…

Liehner, C., Hofbuchhandlung

(80 words)

Author(s): K. Gutzmer
Sigmaringen. Gegr. 7. 9. 1833 von Michael Bucher und Peter Liehner durch Ubernahme des seit 1808 in Sigmaringen bestehenden Zweigbetriebes der von Bartholoma Herder gegr. Ver-lagsbuchhandlung, des heutigen Verlages Herder in Freiburg. 1871 wurden die Geschaftszweige getrennt. Michael Liehner (1831 - 1892) iibernahm Buchdruckerei und Zeitungsverlag, Carl Liehner (1832 - 1915) die Buch-handlung. Er erwarb die Hofbuchhandlung von C. Tap-pen und wurde 1888 zum Hofbuchhandler ernannt. Sein Urenkel Gunter Bruttel ist heute (1993) Inhaber. K. Gutzmer

Ploetz, A. G.

(106 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag, gegr. 1880 in Berlin von Alfred Georg Ploetz (1897), um den Verkauf der bisher bei F. A. Herbig ersch. Sprach– und Geschichtslehrwerke seines Vaters Karl P. (1819 — 1881) zu intensivieren. Das erfolgreiche Unternehmen wurde von den Erben weiter Verlagssitz. 1971 wurde P. als GmbH & Co. KG mit dem Verlag Herder vereinigt. Wichtigste Verlagswerke sind «Auszug aus der Gesch.» (1863, 32. Aufl. 1998), «Hauptdaten der Weltgesch.» (1863, 36. Aufl. 1996). Neuerdings werden auch Biographien und w…

Versandbuchhandel

(150 words)

Author(s): K. Gutzmer †
Der V. setzt Prospekte und Kat. ein, die er nach seiner Kundenkartei verschickt und / oder Ztg. und Zss. beilegt; ferner inseriert er in der Presse. Auch hier werden teure Objekte wie Nachschlage- und Bildungswerke bevorzugt, aber auch Titel aus dem Modernen Antiquariat, wenn möglich exklusiv, um dem gesamten Angebot den Anschein einer einmaligen Gelegenheit zu geben. Neuerdings ergänzen auch allg. Versandhäuser ihr Warenangebot durch gängige Buchtitel. Mail-Order Verlage mit einer thematisch eng umgrenzten Produktion verfügen manchmal über eine eigene Reise- un…

Marhold, Carl

(60 words)

Author(s): K. Gutzmer
Verlag in Berlin, gegr. 1. 1. 1895 in Halle, Saale. 1907 übernahm Walter Jäh die Firma, die nach seinem Tod 1948 von Wolfgang Jäh weitergeführt wurde. Seit 1951 ist Berlin Verlagssitz. Verlagsgebiete sind Sonder – und Heilpädagogik, Heizungs– , Lüftungs- und Sanitärtechnik. 1989 wurde M. vom Wissenschaftsverlag Volker Spiess, Berlin, übernommen. Vinz 4. Ausg. 1971. K. Gutzmer

Lechler d. A., Johann (Hans)

(196 words)

Author(s): K. Gutzmer
(†1564) und Johann L. d.J., Buchdrucker des 16.Jh.s in Frankfurt a.M. J.L. d. A. und sein Bruder Martin L. (f 1594) druckten 1563 -1566 mehrere Teufelbiicher fur Sigmund Feyerabend. Martin L. arbeitete ab 1571 iiberwiegend fur des-sen Verlag. J. L. d.J. (J 1599) war Geselle bei Andreas und Johann Wechel. 1598 erwarb er die mit drei Pressen aus-gestattete Offizin von Nikolaus Bassée (Bassaeus) und betatigte sich als Lohndrucker. Der BMSTC (Short-Title Catalogue of Books Printed in the German-Spea…

Steinkopff, Theodor

(186 words)

Author(s): K. Gutzmer
Fachbuch- und Zss.verlag für Medizin und Naturwissenschaften in Dresden, gegr. 1898 von Th. S. (1870–1955) und Georg Springer, die Th. Gampe’s Verlag (gegr. 1882) übernahmen und als Steinkopff & Springer weiterführten. Nach Springers Ausscheiden setzte S. die Verlagsarbeit ab 1908 unter seinem Namen bis zu seinem Tode mit zunehmendem Erfolg fort. 1979 lösten die kommunistischen Machthaber der DDR den Betrieb auf. Dietrich S. (1901–1970), der Sohn des Gründers, trat 1927 in die Firma ein. 1948 gr…

Saur, K. G.

(372 words)

Author(s): K. Gutzmer
GmbH & Co. KG, Verlag in München, gegr. 1948 als Ingenieurbüro für Betriebs- und Büroorganisation von Karl-Otto Saur (1902–1966). Die Verlagstätigkeit begann mit Dokumentationen und Index-Büchern aus den Bereichen Wirtschaft und Technik, z. T. in Losebl.form, die ab 1956 u.d.T. «Handb. der Intern. Dokumentation und Bibliographie» zusammengefaßt und ab 1974 als «Handb. der Intern. Dokumentation und Information» weitergeführt wurden (bis 1998 18 Bde., z. T. in mehreren Aufl.). 1966 erfolgte die Um…

Rothbart, Ferdinand

(133 words)

Author(s): K. Gutzmer
*3.10.1823 in Roth bei Nürnberg, 31. 1. 1899 in München, dt. Maler und Graphiker. R. fertigte Holzschnitte zu einigen Bdn. der «Hausbibi, dt. Classiker» (Goethe, Lessing, Schiller, Wieland) der Grote'schen Verlagsbuchhandlung an, war Mitarbeiter der «Münchner Bilderbogen» u.a. Zss. des Verlages Braun & Schneider und ill. Jugendbücher von Isabella Braun, Ottilie Wildermuth, W. O. Horn «Hand in Hand» (1852), J. P. Hebel «Ausgewählte Erzählungen» (1853) u.a.m. Ferdinand Rothbart. Tafel aus: Isabella Braun: Frühlingsbilder. Stuttgart, Scheidin (1855). K. Gutzmer Bibliography T…

Pearson plc

(84 words)

Author(s): K. Gutzmer
London, engl. Medienkonzern, gegr. 1890 von Cyril Arthur P. (1866-1921). In dem lange als Mischkonzern geführten Unternehmen gewann der Geschäftszweig Information, Buch- und Zss.Produktion seit den 1980er Jahren Vorrang. Der Schwerpunkt liegt bei Pearson Professional, einer intern, operierenden Verlags gruppe, der u. a. Addison Wesley Longman, Churchill Livingstone, HarperCollins Educational Publ., Penguin/ Putnam (USA), F. Warne angehören. 1998 wurde die Fachverlagssparte von Simon Sc Schuster …

Morawa & Co.

(214 words)

Author(s): K. Gutzmer
österr. Buchhandelsgruppe, Verlagsauslieferung und Pressegrosso mit Hauptsitz in Wien, hervorgegangen aus einem 1877 von Hermann Goldschmidt (1843—1922) gegr. Zeitungsbureau, das sich zur führenden österr. Vertriebsorganisation entwickelte. Das Geschäft ging 1924 mehrheitlich in dt. Besitz über. Emmerich Morawa (1896—1982) trat 1921 in die Firma ein und wurde 1923 Geschäftsführer. 1934 firmierte das Geschäft in Morawa & Co. um. Nach dem Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich 1938 zeigte sich…

Piette, Louis

(183 words)

Author(s): K. Gutzmer
* 1803 in Commanster (Belgien), 1862i n Paris, Papierfabrikant und Fachschriftsteller. P. übernahm 1827 die väterliche Papierfabrik in Dillingen (Saar) und erwarb 1853 eine weitere bei Arlon (Luxemburg). Er veröff. mehrere Fachbücher: «Traité de la fabrication du papier» (Paris 1831, dt. Quedlinburg 1833), «Die Fabrikation des Papieres aus Stroh und vielen anderen Substanzen» (Köln 1838; 2. Aufl., 2 Bde. 1861), «Essais sur la coloration des pâtes à papier» (Paris 1853; Neuaufl. u.d.T. «Traité de…

Kalander

(114 words)

Author(s): H. Bansa | K. Gutzmer
(franz.) Maschine zur mechanischen Oberflächenveredelung von Papier, Textilien und Folien, in der Papierherstellung zur Gewinnung von geglätteten und satinierten Papieren. Der K. besteht aus vier bis zwanzig übereinander angeordneten, gegenläufigen, heizbaren Hartguߖ und Papierwalzen, durch die das zu glättende Papier geleitet wird. Diese Rollen–K. benutzt man zur Bearbeitung von Endlosbahnen bis zu 10 m Breite, für das Glätten einzelner Bogen oder Kartons auch Bogen–K. Gemusterte (z. B. gehämm…
▲   Back to top   ▲