Search

Your search for 'dc_creator:( Burian, AND Jan AND (Prag) ) OR dc_contributor:( Burian, AND Jan AND (Prag) )' returned 72 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Naissus

(580 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Moesi, Moesia | Pertinax | Pilgerschaft | Straßen [English version] I. Lage; römische Zeit Municipium in Moesia Superior (bzw. Dardania; Ναϊσσός: Ptol. 3,4,9; Νάϊσσος/Νάϊσος: Zos. 1,45,1; 3,11,1f.; Prok. BG 3,40,2; Ναϊσσούπολις: Prok. aed. 4,1,31; Naissus/ Naisus übliche Form in den lat. Quellen; Naessus: Amm. 21,10,5), h. Niš in Serbien. Urspr. eine thrak. Siedlung, die offensichtlich schon im 1. Jh. n.Chr. den Römern als gelegentlicher Stützpunkt diente. Ihre einheimischen Bewohner lebt…

Moge(n)tiana

(148 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Röm. Siedlung in Pannonia Superior an der Straße Savaria - Aquincum, nördl. vom SW-Teil des Lacus Pelso ( Mogetiana: Itin. Anton. 233; Mogentinais: ebd. 263); wohl h. Tüskevár (Kreis Veszprém-Devecser, Ungarn). Bei M. zweigte eine Nebenstraße über Limusa nach Sopianae ab. Die röm. Siedlung ist am Ort einer kelt. Niederlassung entstanden; das einheimische Element spielte aber in röm. Zeit weiterhin eine Rolle. Unter Hadrianus wurde M. municipium. Bezeugt sind ein decurio, IIII viri und ein flamen (CIL III 151881), ein scriba (CIL III 4137 = 10900), ein quaestor (…

Hieron Stoma

(121 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Ἱερὸν Στόμα). Der südlichste der Donaumündungsarme (Strab. 7,5,1; 8,6,1; Ptol. 3,10,2), auch unter dem Namen Peuke bekannt (Lucan. 3,202; Plin. nat. 4,79; Ptol. l.c.; Mart. 7,7,1; Amm. 22,8,46; Geogr. Rav. 4,5,13), in Scythia Minor, h. Kreis Tulcea/Rumänien. Unter den sieben Mündungsarmen im Donaudelta führte das H.S. die größte Wassermenge ins Meer. Von den Christen wurde das H.S. dem hl. Georg geweiht und unter dessen Schutz gestellt; der Name des Hl. überlebte in der Bezeichn…

Carsium

(92 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen Unter Traian errichtetes röm. Kastell an der Donau-Uferstraße, h. Hîrşova/Constanţa in Rumänien (Tab. Peut. 7,3 Carsio; Itin. Anton. 224; Not. dign. or. 39,22 Carso; Geogr. Rav. 4,7,2 Carsion; Ptol. 3,10,5 Κάρσους; Prok. aed. 4,11,20 Καρσώ). Straßenknotenpunkt, Furt über die Donau. Von den Hunnen zerstört, wiedererrichtet, bis ins 6.Jh. Standort mil. Einheiten, u.a. der legio I Italica, ala II Hispanorum et Aravacorum, milites Scythici. Burian, Jan (Prag) Bibliography R. Vulpe, Histoire ancienne de…

Periplus

(640 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (περίπλους, “Umschiffung”, Pl. περίπλοι/ períploi), griech. Seefahrts- und Küstenbeschreibung. Neben ausgesprochenen Logbüchern wurden manche p. als Hdb. verfaßt, die sich auf rein nautische Problematik beschränkten und u.a. das Vorkommen von Hafen- und Ankeranlagen, die zurückgelegten Entfernungen, klimatische Faktoren, örtliche Besonderheiten registrierten. In der Entfaltung der p.-artigen Lit. spiegelt sich die Bed. der ant. Entdeckungsreisen wieder, die auch polit., wirtschaftlich und mil. genutzt werden konnten und an …

Germisara

(79 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Thrakes, Thrake, Thraci (CIL III 1395; Γερμίζερα Ptol. 3,8,4; vgl. Germigera Geogr. Rav. 4,7; Germizera Tab. Peut. 8,1). Röm. Kastell und Zivilsiedlung in Dacia Superior, h. Geoagiu (Rumänien). G. lag im Marisus-Tal und war administrativ von Sarmizegetusa abhängig. Ziegel der Legio XIII Gemina (CIL III 8065; 14h). Thermalbäder im Ort (Kult der Nymphen) und ein Steinbruch in der Nähe. Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR L 34, 1968, 60 (Bibliogr.).

Dorticum

(105 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia (Δορτικόν). Röm. Kastell am rechten Donau-Ufer an der Mündung des Timacus (h. Timok), urspr. in Moesia Superior, nach 271 in Dacia Ripensis, h. Vrav, Vidin in Bulgarien. Im 4. Jh. Standort des cuneus equitum Dalmatarum Divitensium. Als Festung noch unter Iustinian bekannt. Zur Lokalisierung vgl. auch [1. 60, 77,248]. Belegstellen: Geogr. Rav. 4,7,8; Tab. Peut.; Itin. Anton. 219,1; Not. dign. or. 42,3,14; Ptol. 3,9,4 (Δορτικόν); Prok. aed. 4,6,20. Burian, Jan (Prag) Bibliography 1 V.I. Velkov, Die t…

Montana

(79 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Straßen Lager und Zivilsiedlung in Moesia Inferior bzw. Dacia Ripensis (ILS 9275), ehemals Mihajlovgrad, h. M. (NW-Bulgarien). Seit dem 1./2. Jh.n.Chr. wichtiger mil. Stützpunkt, etwa 161/163 zum municipium erhoben. Im 3. Jh. wurden gegen got. Angriffe Befestigungsarbeiten unternommen. Siedlungskontinuität ist noch in der Spätant. nachweisbar. Inschr., Münzfunde. Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR K 34 Sofia, 1976, 88  V. Velkov, G. Alexandrov, Epigraphische Denkmäler aus M. (Monta…

Brigetio

(119 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Legio | Limes | Pannonia | Pertinax Bedeutende röm. Siedlung (1.-4.Jh. n.Chr.; municipium, später colonia); Legionslager am rechten Donauufer in Pannonia Inferior, h. Szöny/Komárom (Ungarn). In B. war die legio I adiutrix stationiert. Wie die Gegenfestung Celamantia (h. Iža/Komárne in der Slowakei) am linken Donauufer war B. starker mil. Stützpunkt im Abwehrkampf gegen die jenseits der Donau siedelnden Stämme. In B. starb Kaiser Valentinianus I. 375 während Ve…

Isar(a)

(228 words)

Author(s): Lafond, Yves (Bochum) | Schön, Franz (Regensburg) | Burian, Jan (Prag)
[English version] [1] Linker Nebenfluß des Rhodanus Linker Nebenfluß des Rhodanus, h. Isère, entspringt in den Alpes Graiae als Bergstrom ( torrens: Plin. nat. 3,33; maximum flumen: Cic. fam. 10,15,3) und durchfließt das Gebiet der Allobroges. Hannibal zog 218 v.Chr. von der Mündung der I. in den Rhodanus flußaufwärts (Pol. 3,49; Liv. 21,31), hier schlug Q. Fabius Maximus 121 v.Chr. die Arverni (Flor. epit. 1,37,4). Weitere Belege: Strab. 4,1,11; 2,3; 6,6; Ptol. 2,10,4; Cass. Dio 37,47. Lafond, Yves (Bochum) Bibliography P. Guichonnet (Hrsg.), Histoire de la Savoie, 1973. …

Poetovio

(512 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Coloniae | Legio | Moesi, Moesia | Pannonia | Pilgerschaft | Straßen Röm. Siedlung in Pannonia Superior, seit Diocletianus in Noricum Mediterraneum, h. Ptuj (Pettau) in Slovenien. Der offensichtlich illyr. ON ist in verschiedenen Varianten bezeugt (CIL V 4371; VI 2552; 32561: Petovio; CIL XVI 155: Petabio; CIL VI 2579; 32515: Petavio; CIL XI 1016: Poetavio; Amm. 14,11,19: Potabio; Cod. Theod. 12,1,78: Patavio; Ptol. 2,14,4; Zos. 2,46: Ποτόβιον; Priskos fr. 8: Παταβίων). Der Raum von P. war schon i…

Drobeta

(195 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Dakoi, Dakia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Lager und Zivilsiedlung an der Donau östl. vom “Eisernen Tor” in Dacia Inferior bzw. Dacia Maluensis, h. Turnu Severin (Oltenia, Rumänien). In der Nähe lag Pontes, wo Apollodoros aus Damaskos unter Traian die berühmte Donaubrücke errichtet hat. Im 2. Dakischen Krieg diente D. den Römern als wichtiger mil. Stützpunkt. In traianischer Zeit wurde hier von der cohors Cretum sagittariorum ein großes Lager gebaut, in dem später verschiedene Hilfstruppe…

Marsonia

(78 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Kastell und Siedlung in Pannonia Inferior am Savus an der Straße Siscia - Sirmium, h. Slavonski Brod in Kroatien. Die von Siscia ausgehende Straße teilte sich nördl. von M. in zwei Richtungen; der nördl. Zweig erreichte Sirmium über Cibalae, der südl. über M. und Saldis. Als Besatzung von M. werden in der Spätant. auxilia ascarii gen. (Not. dign. occ. 32,43). Burian, Jan (Prag) Bibliography M. Fluss, s.v. M., RE 14, 1981  TIR L 34, Budapest, 1968, 78.

Kostobokoi

(114 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Κοστοβῶκοι, Paus. 10,34,5; Κοστουβῶκοι, Cass. Dio 71,12,1; Costoboci, SHA Aur. 22,1; Costobocae, Amm. 22,8,42; Castaboci/ Castabocae, ILS 1327). Eine Völkerschaft dakischer (thrakischer?) Herkunft, die am östl. Rand der Karpaten lebte. 170 n.Chr. nahmen die K. an den Markomannenkriegen gegen Rom teil. Ihr Einbruch führte über Dacia (vgl. CIL III 14214 = ILS 8501) bis Griechenland, wo sie in Phokis eine Niederlage erlitten (Paus. 10,34,5; vgl. ILS 1327). Vernichtend wurden sie im J. 171/2 von den Asdingi geschlagen (Cass. Dio 71,12,1). Burian, Jan (Prag) Biblio…

Maezaei

(172 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Μαιζαῖοι, Ptol. 2,16,5; Μαζαῖοι, Strab. 7,5,3; Cass. Dio 55,32,4; Mazaei, Plin. nat. 3,142; Maezei in Inschr.). Stamm im Norden von Dalmatia nahe der dalmatisch-pannonischen Grenze. Nach Plin., Ptol. und Cass. Dio gehörte er zu den Dalmatini, nach Strab. zu den Pannonii. Die pannonische Herkunft der M. ist wahrscheinlicher, obwohl sie dem conventus Salonitanus (“Rechtsbezirk von Salona”) angegliedert waren. Ihr ausgedehntes Gebiet wurde von den Römern 12 v.Chr. unterworfen. Sie bildeten eine peregrine Gaugemeinde, die ein praefectus Maezeiorum (CIL IX 2…

Osi

(119 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Illyrischer (?) Volksstamm (Tac. Germ. 28,3; 43,1; Osones: Itin. Anton. 263,7), der mit den Aravisci verbunden war und östl. der Marcomanni, aber westl. der Hercynia silva siedelte. Die O. waren den Sarmates bzw. den Quadi tributpflichtig. Sie siedelten urspr. etwas nordöstl. des Donaukniebogens bei Vác in der Umgebung des mittelslowakischen Flusses Ipel' (Eipel). 10/9 v.Chr. gerieten sie in den röm. Machtbereich (ILS 8965). Wohl noch vor E. der Markomannenkriege 180 n.Chr. zogen sie na…

Capidava

(87 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci Röm. Kastell an der Donau-Uferstraße von Axiopolis nach Carsium, Moesia Inferior, h. Topalu/ Constanţa in Rumänien (Tab. Peut. 7,3; Itin. Anton. 244; Geogr. Rav. 179,3; Not. dign. or. 39,4,13). Unter Traian erbaut, Mitte 3.Jh. von Goten zerstört. Im 4.Jh. wiedererrichtet, Ende 6.Jh. erneut befestigt. Spätant. Standort der beneficiarii consulares und eines cuneus (Abteilung) equitum Solensium. Burian, Jan (Prag) Bibliography Gr. Florescu, C. I, 1958, passim  TIR L 35 Bu…

Mursella

(99 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] [1] Ortschaft in Pannonia Superior Ortschaft in Pannonia Superior, h. wohl Kisárpás (Kreis Sopron-Csorna, Ungarn), an der Straße Savaria - Arrabona, seit Hadrianus (?) municipium (CIL III 4490). Burian, Jan (Prag) [English version] [2] Municipium in Pannonia Inferior Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pannonia Municipium in Pannonia Inferior, h. Petrijevci (Kreis Osijek, Kroatien), an der Straße Poetovio - Mursa, nordwestl. von Mursa. Mil. Stützpunkt, Straßenposten (Itin. Burdigalense 562: mutatio Mersella). Burian, Jan (Prag) Bibliograp…

Argidava

(82 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Militärlager und Zivilstadt (arch. Reste) in Dacia Superior, statio an der Straße Lederata-Tibiscum (Ptol. 3,8,9; Arcidaba: Geogr. Rav. 4,14), h. Varadia bei Oravita (Rumänien, Banat). Garnison der cohors I Vindelicorum milliaria civium Romanorum, die um 100 n. Chr. wohl in den Dakerkriegen von Moesia Superior nach A. versetzt wurde. Burian, Jan (Prag) Bibliography W. Wagner, Die Dislokation der röm. Auxiliarformationen, 1938, 198  G. Alföldy, Die Hilfstruppen in der röm. Prov. Germania Inferior, 1969, 75  TIR L 34, 1968, 30.

Intercisa

(264 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Milit. Lager in Pannonia Inferior Mil. Lager, Zollstation und Zivilsiedlung am Limes der Pannonia Inferior an der Straße Aquincum - Altinum - Mursa (Itin. Anton. 245,3; Not. dign. occ. 33,25f.; 38), h. Dunaújváros, Kreis Fejér in Ungarn. Das urspr. Holz-Erde-Kastell wurde wohl in der ausgehenden flavischen Zeit von der ala I Augusta Ituraeorum sagittariorum errichtet. Stützpunkt der ala I Flavia Augusta Britannica (105-106 n.Chr.), der ala I Tungrorum Frontoniana (bis 118/9) und der ala I Thracum veteranorum sagittariorum. Im späteren Steinlager (1…
▲   Back to top   ▲