Search

Your search for 'dc_creator:( Förtsch, AND Reinhard AND (Köln) ) OR dc_contributor:( Förtsch, AND Reinhard AND (Köln) )' returned 35 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Basilica Aemilia

(254 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Geläufige Bezeichnung der Basilica an der Nordost-Ecke des Forum Romanum in Rom; zunächst auch als Basilica Fulvia (Varro, ling. lat. 6, 4) oder Basilica Aemilia et Fulvia (Liv. 40, 51, 5) bekannt, ab 55 v.Chr. dann auch als Basilica Paulli (Plut., Caes. 29). Die Benennung als B.A. gründet sich auf die Häufung von Baumaßnahmen der gens Aemilia (78, 54, 34, 14 v.Chr. sowie 22 n.Chr.). Die Forschungsdifferenzen über dieses Bauwerk haben in unterschiedlichen Beurteilungen der Bauaktivitäten des L. Aemilius Paullus Lepidus ihren Ausgangspunkt, der…

Columna

(158 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] [1] Antonini Pii s. Säulenmonumente Förtsch, Reinhard (Köln) [English version] [2] Maenia 318 v.Chr. während der Zensur des Plebejers C. Maenius, Konsul des Jahres 338 v.Chr., im Rahmen einer größeren Umgestaltung des Forum Romanum in Rom errichtetes Säulenmonument (Plin. nat. 34,20; Fest. 120L; Isid. orig. 15,3,11); nahe der curia Hostilia (Cic. Sest. 8,18 et Schol Bob. ad loc.; 58,124 et Schol. Bob. ad loc.) im Gebiet des späteren Bogens des Septimius Severus gelegen. Hier wurden säumige Schuldner von ihren Gläubigern ausgesc…

Domus transitoria

(369 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] In der Regierungszeit vor dem großen Brand von 64 v.Chr., dem die Anlage der domus aurea folgte, schloß Nero die horti Maecenatis auf dem Esquilin (Esquiliae) mit den Residenzbauten auf dem Palatin (Mons Palatinus) zusammen (Suet. Nero 31; Tac. ann. 15,39). Erh. haben sich davon ein Bauzustand der domus Tiberiana, Mauerzüge am vertieften Peristyl, unter der aula regia und der cenatio Iovis des späteren Flavier-Palastes. Ein aufwendiger Gewölbesaal in der Terrassierung des hadrianischen Tempels für Venus und Roma an der Velia ist in seiner …

Basilica Constantiniana

(150 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] (Basilica Nova; Maxentiusbasilica). Die von Maxentius begonnene, von Konstantin vollendete B.C. in Rom (Aur. Vict. Caes. 40, 26) knüpfte an frührepublikanische Lokaltraditionen im Bereich der Velia an. Die Grundfläche von 100 × 65 m wird von einem 80 × 25 m messenden Mittelschiff dominiert. Betretbar durch fünf Türen einer flachen Eingangshalle an der östl. Schmalseite, endete das Mittelschiff westl. in einer Apsis mit der akrolithen Sitzstatue Konstantins (Fragm. erh., Rom, KM).…

Campus Martius

(487 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] (Marsfeld). Gelände in Form eines unregelmäßigen Vierecks zw. Palazzo Venezia, S. Carlo al Corso, Ponte Vittorio Emanuele und Piazza Cairoli in Rom. Der Sage nach ist der c. M. aus dem Besitz der Tarquinier (Dion. Hal. 5,13,2) bei der Gründung der Republik in öffentliches Eigentum übergegangen (Liv. 2,5,2; Plut. Poblicola 8,1). Das ebene, nicht durch private Grundstücke zersplitterte Terrain war prädestiniert für eindrucksvolle Staats- und Repräsentationsarchitektur, wie sie in augusteischer Zeit bei Strab…

Basilica Fulvia

(223 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] In Rom auf Anweisung der Zensoren M. Aemilius Lepidus und M. Fulvius Nobilior im Jahr 179 v.Chr. erbaut (Liv. 40, 51, 2f.), vielleicht unter Einbeziehung eines Vorgängerbaus von 210 v.Chr. (Plaut. Capt. 815; Plaut. Curc. 472); 78 v.Chr. fand ein baulicher Eingriff des amtierenden Konsuls M. Aemilius Lepidus (Plin. nat. 35, 13) statt; Basilica Aemilia. Aus geringen Resten hat H. Bauer eine Vorstellung vom Grundriß entwickelt. Die vor den tabernae verlaufende Portikus lag, nach der Nordost-Ecke ihres Fundamentes zu urteilen, 3 m hinter der Portikus …

Domus Laterani

(186 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] In den Schriftquellen ist für die neronische Zeit in Rom eine aedes Lateranorum (Iuv. 10,15,18; zur Lokalisierung in der Nähe der Lateransbasilika später: Hier. epist. 77,4) des designierten Consuls für das Jahr 65, Plautius Lateranus, erwähnt. Eine aedes Laterani (Ps.-Aur. Vict. epit. 20,6) severischer Zeit entstand aus der Schenkung der aedes Parthorum durch Septimius Severus an seinen hohen Militärbefehlshaber T. Sextius Lateranus (PIR1 S 469). Drei Wasserleitungen (CIL XV 7536) mit den Namen des Sextius Lateranus und seines Bruders Sextius Torquatus (PIR1…

Atrium Vestae

(302 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Der Begriff bezieht sich auf das stadtröm. Gebiet zwischen der Sacra Via und Nova Via, südl. und östl. des Vesta-Tempels, und nicht allein auf den Wohnort der vestalischen Jungfrauen (Plin. epist. 7,19,2; Gell. 1,12,9; Serv. Aen. 7,153f.). Frühe Baureste, wahrscheinlich von kleinen Hütten aus dem 7. und 6.Jh. v.Chr., sind möglicherweise mit einem Votivdepot an die Ves(tai) aus der 2. H. des 6.Jh. verbunden. Ende des 3.Jh. v.Chr. kam es zu einer klaren Trennung zwischen A.V. und D…

Basilica Sempronia

(67 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Basilica an der Nordseite des Forum Romanum in Rom, von Sempronius Gracchus (Censor des Jahres 169 v.Chr.) errichtet. Für den Bau wurden aus öffentlichen Mitteln Grundstücke angekauft, auf denen zuvor das Haus des P. Scipio Africanus und die tabernae veteres standen; Reste dieser Bauabfolge wurden möglicherweise unter der Basilica Iulia freigelegt. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography I. Iacopi, in: LTUR 1, 187-188  Richardson, 56.

Aequimelium

(86 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Unbebauter Bezirk in Rom, Regio VIII, im Süden des Forum Boarium, nahe den Nord-Ausläufern des Kapitols. Nach einer verbreiteten Tradition (Varro ling. 5, 157; Liv. 4, 16, 1; Cic. dom. 101; Dion. Hal. ant. 12, 4; Val. Max. 6, 3, 1; Quint. inst. 3, 7, 20) wurde hier 432 v. Chr. auf Befehl des Senats das Haus des reichen Getreidehändlers Sp. Maelius abgerissen, weil dieser nach der Königsherrschaft gestrebt habe. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 3  G. Pisani Sartorio, in: LTUR 1, 21.

Basilica Hilariana

(122 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Innerhalb der modernen Villa Celimontana an der Piazza della Navicella in Rom gelegen, hatte man von der B.H. 1889 zunächst das Mosaik mit der namengebenden Beischrift entdeckt; nahebei fand sich eine Basis für die von der Priesterschaft der Kybele gestiftete Statue des Manius Publicius Hilarus, der das Gebäude als Kollegium eines Kultvereins errichtet hatte. Seit 1987 wurde eine Fläche von 30 × 35 m freigelegt. Datierung durch Ziegelstempel in die Jahre 145/155 n.Chr. Eine Umbau…

Ager Vaticanus

(94 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Territorium auf dem rechten Tiberufer (Plin. nat. 3, 54; Liv. 10, 26,15) unterhalb der Einmündung der Cremera. Das Gebiet wurde landwirtschaftlich genutzt und galt, wie die Qualität seiner Weine (Mart. 1, 18, 2; 6, 92, 3; 10, 45, 5; 12, 48, 14), als arm (Cic. leg. agr. 2, 96). In den nahe Rom gelegenen Gebieten wurden im 1. Jh. v. Chr. Horti (Gartenanlagen) angelegt, die später in kaiserlichen Besitz übergingen. Die entlegenen Teile blieben bis in die Spätant. Ackerland (Symm. epist. 6, 58, 1). Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 405.

Argiletum

(58 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln)
[English version] Im Nordosten des Forum Romanum gelegener Hauptzugang, der die Verbindung mit der Subura herstellte. Die aedes Iani Gemini soll ad infimum Argiletum gelegen haben (Liv. 1,19,2). Zum augusteischen Verlauf gehören die Straßenreste zwischen dem Forum Iulium, der Curia und der Basilica Aemilia. Förtsch, Reinhard (Köln) Bibliography Richardson, 39  E. Tortorici, in: LTUR 1, 125 f.

Caelius Mons

(330 words)

Author(s): Förtsch, Reinhard (Köln) | Dietz, Karlheinz (Würzburg)
[English version] [1] Hügel in Rom Hügel in Rom, ca. 2 km lang, 400-500 m hoch. Obwohl der C.M. zu den ältesten Stadthügeln gerechnet wurde (Dion. Hal. 2,50,1; Tac. ann. 4,56; 11,24), lag er größtenteils außerhalb des pomerium . Obwohl in republikanischer Zeit noch Gräber angelegt wurden, entwickelte sich das Gebiet später zu einer vornehmen Wohngegend (Cic. off. 3,16,66; Plin. nat. 36,48; Tac. ann. 4,64), die sich während der Kaiserzeit, als die Abhänge zum Esquilin und zum Kolosseum mit insulae zugebaut wurden, auf den oberen Teil des Hügels verlagerte. Die letzten Sev…

Castra

(1,894 words)

Author(s): Le Bohec, Yann (Lyon) | Förtsch, Reinhard (Köln) | Šašel Kos, Marjeta (Ljubljana) | Lombardo, Mario (Lecce) | Todd, Malcolm (Exeter) | Et al.
A. Militärlager [English version] [I 1] Allgemein Die röm. Soldaten sorgten immer dafür, durch Befestigungsanlagen geschützt zu sein. Dies galt auch, wenn sie auf Feldzügen nur für eine Nacht Halt machten. Abends bei der Ankunft mußte das Marschlager errichtet und morgens beim Aufbruch wieder zerstört werden. Der Plural c. bezeichnete jegliche Art von Militärlager, der Singular castrum existierte zwar, wurde im mil. Vokabular jedoch nicht benutzt. Castellum, das auch eine zivile Bed. hatte, ist Diminutiv zu c. (Veg. mil. 3,8). Der Ursprung der röm. Lager liegt im Ungewissen…
▲   Back to top   ▲