Search

Your search for 'dc_creator:( Ramonat, AND Oliver ) OR dc_contributor:( Ramonat, AND Oliver )' returned 6 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Homerische Frage

(834 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. Die These Friedrich August Wolfs Die H. F. war eine gelehrte Kontroverse über die Urheberschaft (und Datierung) der unter dem Namen »Homer« überlieferten Epen. 1795, auf dem Höhepunkt von Weimarer Klassik, Genie-Kult und der Verehrung großer Werke, unternahm der Hallenser Philologe F. A. Wolf in seinen Prolegomena ad Homerum (»Vorbemerkungen zu Homer«) den Nachweis, es habe diesen Autor im Sinne des vielbeschworenen »Originalgenies« nie gegeben. Ilias und Odyssee seien über längere Zeiträume gewachsene mündliche Dichtungen ohne individuellen Autor, die erst späte…
Date: 2019-11-19

History, conception of

(1,091 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. DefinitionThe modern term  conception of history denotes the idea that an individual or group has regarding the course of history as a whole or particular epochs and situations. The nature and form of this idea says a lot about the political mentality as well as the social and cultural value judgments of a historical person or group and are therefore a favorite area of international research on the early modern period.Oliver Ramonat2. Lived experienceA conception of history in this sense is a product of concrete lived experiences in the world and in turn affec…
Date: 2019-10-14

Homeric Question

(897 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. Friedrich August Wolf The Homeric Question was a scholarly controversy over the authorship (and date) of the epics that have survived under the name Homer. In 1795, at the peak of Weimar Classicism (Classics, European), the cult of genius, and the veneration of great works, in his Prolegomena ad Homerum (“Preliminary Remarks on Homer”) the Halle philologist F.A. Wolf undertook to demonstrate that this author never existed in the sense of the oft-invoked “original genius.” The  Iliad and Odyssee, he argued, were oral poetry composed over a lengthy period of time, w…
Date: 2019-10-14

Crisis

(1,216 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. ConceptThe word crisis, and its equivalents current in all European languages, derives, like “criticism”, from the Greek krísis (first attested in Thucydides; from  krínesthai, “to distinguish”). In the early modern period, in various European languages, its spectrum of meanings ranged from “(legal) judgment” to “(professional) finding” to “decision,” while also denoting the circumstances in which and by which such a decision might have to be made. In English, the word was used chiefly in its medical sense (“turnin…
Date: 2019-10-14

Geschichtsbild

(992 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. BegriffDer moderne Begriff G. meint die Vorstellung, die ein Individuum oder Kollektiv sich vom Verlauf der Geschichte als Ganzer bzw. von einzelnen Epochen und Sachverhalten macht. Art und Gestalt dieser Vorstellung sagen viel über die politische Mentalität sowie über die sozialen und kulturellen Wertvorstellungen einer historischen Person oder Gruppe aus und sind daher ein bevorzugtes Thema der internationalen Forschung zur (Frühen) Nz.Oliver Ramonat2. Lebensweltliche ErfahrungenEin G. in diesem Sinne resultiert aus konkreten lebensweltlichen Erfahrungen…
Date: 2020-11-18

Krise

(1,108 words)

Author(s): Ramonat, Oliver
1. BegriffDas in allen europ. Sprachen geläufige Wort K. geht – ebenso wie Kritik – auf das (erstmals bei Thukydides belegte) griech. krísis (von krínesthai, »urteilen«) zurück. In der Nz. deckte es ein Feld ab, das von »(rechtliches) Urteil« über »(sachlicher) Befund« bis zu »Entscheidung« reichte, zugleich aber auch die Umstände bezeichnen konnte, in denen und über die ein solches Urteil zu fällen war. Um 1700 kehrte sich dieses Verhältnis um. Die Bedeutung »Urteil(skraft)« ging auf das Wort »Kritik« über. K. steht seither für die…
Date: 2019-11-19