Search

Your search for 'dc_creator:( Rotzoll, AND Maike ) OR dc_contributor:( Rotzoll, AND Maike )' returned 9 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( rotzoll, AND maike ) OR dc_contributor:( rotzoll, AND maike )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Humanism, medical

(2,109 words)

Author(s): Rotzoll, Maike
1. DefinitionThe term “Humanist medicine” is primarily linked to the Renaissance period and comprises a corpus of medical texts delimited by its content, form, and epoch, analogous to “ancient medicine” (Hippocrates, Galen). The latter phrase primarily refers to the Hippocratic corpus, and the works of Galen and several other ancient physicians and writers active between classical Greece and late antiquity, connected with specific concepts like the doctrine of the humors. The fact that humanistic…
Date: 2019-10-14

Humanismus, medizinischer

(2,111 words)

Author(s): Rotzoll, Maike
1. BegriffDer Begriff »humanistische Medizin« ist zunächst mit der Epoche der Renaissance verknüpft und suggeriert, es habe ein nach Inhalt, Form und Epoche abgrenzbares ärztliches Textcorpus gegeben, analog zur »antiken Medizin« ( Hippokrates, Galen). Diese sprachliche Wendung bezeichnet v. a. die mit dem Namen Hippokrates verbundenen Schriften, die Werke Galens sowie einiger weiterer antiker Ärzte und Schriftsteller, entstanden zwischen klassisch-griech. und spätantiker Zeit und verbunden mit bestimmten Inhalten wie dem Konze…
Date: 2019-11-19

Pest

(865 words)

Author(s): Rotzoll, Maike
1. Allgemein Der Begriff P. ist dem Lateinischen entlehnt: Pestis (ähnlich pestilentia; vgl. altgriech. loimós) bezeichnete dort jede ansteckende Krankheit sowie allgemein Untergang oder Verderben. In der Nz. konnte unter P. bzw. Pestilenz weiterhin eine »allgemeine, durchaus böse, anfällige und leicht ansteckende Kranckheit«, von »mancherley schweren Zufällen begleitet, und mehrentheils tödlich«, verstanden werden [1. 757]. Aus einigen Patientenbeschreibungen seit der großen P. des 14. Jh.s (1347–1351) lässt sich die Unterscheidung zwischen Beulen…
Date: 2019-11-19

Vesalius, Andreas

(1,822 words)

Author(s): Maike Rotzoll
A. Leben Fläm. Mediziner deutscher Herkunft; bekanntester Anatom der Frühen Nz. Geb. in Brüssel, wahrscheinlich am 31. 12. 1514 [17 28]; [19]; [21 105]; [15] (alternativ: »1514 oder 1515« [18 639]); gest. 1564 auf der griech. Insel Zakynthos (Zante). V.' väterliche Familie mit dem Namen Witing stammte aus Wesel. Die Herkunftsbezeichnung »de Wesalia« ersetzte bei dem fläm. Zweig den Nachnamen [17 21 f.]. V.' Urgroßvater Johannes legte als Medizinprofessor in Löwen und Stadtarzt in Brüssel die Grundlage für das finanzielle Wohlergehen späterer Generatione…
Date: 2017-04-01

Medizin

(4,383 words)

Author(s): Rotzoll Maike
A. Begriffsbestimmung Neu an der hum. geprägten M. waren Art und Intensität der Rückwendung zu ihren ant. Vorbildern, insbes. zu den principes medicinae Hippokrates (um 460–370 v. Chr.) und Galen (2. Jh. n. Chr.). Im Sinne eines zyklischen Geschichtskonzeptes erwarteten Humanisten auch in der M. keine lineare Weiterentwicklung des Wissens, sondern eine »Wiedergeburt« durch die Rückkehr zu ihrem »goldenen Zeitalter« im klass. Griechenland, in dem der vermutete Autor des Corpus Hippocraticum etwa zeitgleich mit Platon gelebt hatte [27 42]. Von einer Enthüllung archetypis…
Date: 2017-04-01

Medicine

(4,340 words)

Author(s): Maike, Rotzoll (Heidelberg)
A. TerminologyThe innovative aspect of Humanist M. was the nature and intensity of its recourse to ancient models, especially the  principes medicinae of Hippocrates ( c. 460–370 BC) and Galen (2nd cent. AD). With their cyclical view of history, the Humanists anticipated no linear development of knowledge, but a 'rebirth', and in M. this was to come through the return to its 'golden age' in Classical Greece, where the supposed author of the  Corpus Hippocraticum lived at around the same time as Plato [27.42]. The revelation of archetypical ancient knowledge promised univ…
Date: 2016-11-24

Vesalius, Andreas

(1,858 words)

Author(s): Rotzoll, Maike (Heidelberg)
A. LifeAndreas V. was a Flemish physician of German background, and the best-known anatomist of the early modern period. Born at Brussels, probably on December 31, 1514 [17.28]; [19]; [21.105]; [15] (or: "1514 or 1515" [18.639]), he died in 1564 on the Greek island of Zakynthos (or Zante). V.' paternal family, surnamed Witing, came from Wesel in the Duchy of Cleves. The personal toponym 'de Wesalia' replaced the surname in the Flemish branch [17.21 f.]. V.' great-grandfather Johannes laid the foundations of the financial prosperity of subsequent generations, becomi…
Date: 2016-11-24

Hospital

(2,061 words)

Author(s): Rotzoll, Maike | Eckart, Wolfgang Uwe
1. Concept The word “hospital” derives from “hospitality” (Latin  hospitalitas), a derivation found in various forms in a number of European languages (e.g. German hopitalhûs, Spital, Spittel; French hôpital; Spanish hospital; Italian  ospedale) [2]; [1]. From the outset, the concept reflected a double function of care for the sick and responsibility for all forms of need.Maike Rotzoll 2. Middle Ages The development of the hospital in the medieval west was for the most part closely associated with the principle of Christian caritas (Charity). From the early days of Christian…
Date: 2019-10-14

Hospital

(1,805 words)

Author(s): Rotzoll, Maike | Eckart, Wolfgang Uwe
1. BegriffDer Begriff H. ist dem Lateinischen entlehnt (von hospitalitas, »Gastfreundschaft«) und in verschiedenen Abwandlungen in den europ. Sprachen nachzuweisen (dt. hopitalhûs, Spital, Spittel; franz. hôpital; engl.-span. hospital) [2]; [1]. Von Beginn an wurde damit die Doppelfunktion von Krankenversorgung und Zuständigkeit für alle Formen der Bedürftigkeit bezeichnet.Maike RotzollWolfgang Uwe Eckart2. MittelalterDie Entwicklung des H.-Wesens im westl. MA wird meist in engen Zusammenhang mit dem Prinzip der christl. caritas gestellt ( Nächstenliebe). So wurde…
Date: 2019-11-19