Search

Your search for 'dc_creator:( Schwertheim, AND Elmar AND (Münster) ) OR dc_contributor:( Schwertheim, AND Elmar AND (Münster) )' returned 111 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Abarnias

(91 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Abarnis, Abarnos, Ἀβαρνίας). Mit A. wird von ant. Autoren die Küste 5 km nordöstlich von Lampsakos (Apoll. Rhod. 1,932; Orph. Arg. 489) bezeichnet [1. 93 f.], die zum Gebiet dieser Polis gehörte. Während der Schlacht von Aigospotamoi (405 v. Chr.) waren hier die Hauptsegel der spartanischen Flotte gelagert (Xen. hell. 2,1,29). Steph. Byz. s. v. A. erwähnt auch eine Polis A., auf die es jedoch keine weiteren Hinweise gibt. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliography 1 W. Leaf, Strabo on the Troad, 1923. G. Hirschfeld, s. v. Abarnis, RE 1, 17.

Perperene

(163 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Περπερήνη). Stadt in der aiolischen Mysia, wohl an der Straße von Adramyttion nach Pergamon beim h. Aşağıbey (Lokalisierung durch [1] von [2] bestätigt; Plan bei [2. Bd. 1, 297]). Die Mz.-Prägung bezeugt den Bestand von P. seit dem 4. Jh.v.Chr. (vgl. [2. Bd. 2, 308-325]). Thukydides ist nicht, wie Steph. Byz. (s.v. Παρπάρων) will, in P. gestorben, wohl aber Hellanikos [1] um 400 v.Chr. (Suda s.v. Π.). Zur Zeit Plinius' d.Ä. (1.Jh.n.Chr.) scheint P. zum conventus von Pergamon gehört zu haben (nat. 5,122,3; 5,126,9). Die Mz. testieren ein reiches kult…

Astyra

(211 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
(Ἄστυρα). [English version] [1] Griech. Polis an der Südwestküste der Troas Griech. Polis an der Südwestküste der Troas (Skyl. 98), war Mitglied des Att.-Delischen Seebundes. Dann verlor die Siedlung an Bed. (Strab. 13,1,65). A. wird jedoch noch im Zollgesetz von Ephesos erwähnt [2. 63]. Das Heiligtum der Artemis Astyra in A. stand in Abhängigkeit zu dem in der Nachbarschaft gelegenen Antandros (Strab. ebd.; Xen. hell. 4,1,41). Eine genauere Lokalisierung von A. konnte bisher nicht erreicht werden [1. 267]. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliography 1 J.M. Cook, The Troad, 1973 2 …

Pitane

(190 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Dunkle Jahrhunderte | Pergamon (Πιτάνη). Stadt mit zwei Häfen in der mysischen Aiolis (Hdt. 1,149; Strab. 13,1,2; 51; 67; Aioleis [2]); sie wird beim h. Çandarlı lokalisiert. P. galt als sagenhafte Gründung der Amazones (Diod. 3,55,6) und existierte den Funden in der Nekropole zufolge bereits in spätgeom. Zeit (Grabungen von E. Akurgal zw. 1959 und 1965, noch unpubl.; Beschreibung bei [1]). In der Stadt selbst wurde bisher offiziell noch nicht gegraben; daher gibt es kaum arch. Funde von dort. P. war M…

Neandr(e)ia

(168 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Νεανδρία, Νεάνδρεια). Aiolische Gründung des 8./7. Jh.v.Chr. oberhalb von Alexandreia [2], auf dem 521 m hohen Çiğri Dağı, der wohl schon im 2. Jt.v.Chr. besiedelt war. In der Mythologie kommt Kyknos [2], Herrscher über N., Kolonai und Tenedos (?), seinem Verwandten Priamos von Troia im Kampf gegen die Griechen zur Hilfe und wird von Achilleus getötet (Dictys 2,12f.; vgl. [3. 21f.]. Histor. gesichert wird N. durch die Erwähnung in den Tributquotenlisten des Attisch-Delischen Seebundes mit 2000 Drachme…

Kebren

(234 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund (Κέβρην). Stadt in der Troas auf zwei Hügeln, dem Çal Dağı und dem Fuğla Tepesi bei Akpınarköyü am mittleren Skamandros. Auf der anderen Seite des Flusses lag Skepsis, mit dem sich K. dauernd im Streit befand. Wohnsitz eines illegitimen Sohnes des Priamos (Hom. Il. 16,738; Strab. 13,1,33). K. wurde von Kyme gegr. (Ephor. FGrH 239 F 22); die frühesten Keramikfunde weisen auf das 7. Jh.v.Chr. [1. 333]. Cook nimmt all…

Adramyttion

(425 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Pergamon | Perserkriege | Xenophon (Ἀδραμύττιον oder Ἀτραμύττιον). Die Polis A. wurde im 19. Jh. westl. des Dorfes Kemer auf dem Kap Karatas (h. Ören) gegenüber von Lesbos lokalisiert. Zur Frühgesch. von A. liegen widersprüchliche Nachrichten (Vorgängersiedlung) vor. Umstritten ist auch, ob die Gründung auf thrak. oder lyd. Initiative zurückgeht. Steph. Byz. s. v. A. nennt den Bruder des lyd. Königs Kroisos, Adramys, als Gründer der Stadt [1. 185 f.]. Im lyd. Reich scheint A. eine wichtige Rolle gespielt z…

Hamaxitos

(192 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Ἁμαξιτός). Kleine Stadt in der Troas, nach Cook ([1. 231ff.], dort auch die älteren Lokalisierungen) im Bereich des nordwestl. vom h. Gülpınar an der Küste gelegenen Beşik Tepesı. Vermutlich von den Achaioi gegr., wurde H. von kilikischen Bewohnern von Chrysa besiedelt (Strab. 13,1,63). Nach 427 v.Chr. war H. wohl von Mytilene abhängig, wurde in den att. Tributquotenlisten mit 4 Talenten Phoros zu den aktaiischen Poleis gezählt. Etwa 400 v.Chr. stand H. unter der Herrschaft der …

Gambreion

(92 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Γάμβρειον). G. und Palaigambreion erwähnt Xenophon (hell. 3,1,6f.) als Dynastensitze, die sich 399 v.Chr. den Spartanern anschlossen. Beide Orte werden östl. von Pergamon beim h. Kınık vermutet. Über die frühere Zeit ist nichts bekannt, es findet sich keine Erwähnung in den att. Tributquotenlisten. Eigene Mz.-Prägung findet sich dagegen im 4. und 3. Jh. v.Chr. Eine Inschr. (CIG 3562) nennt 326/5 v.Chr. einen König Alexandros von G. und den Tempel einer Artemis Lochia, dessen Spuren sich bis h. erh. haben. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliography L. Bürchner, …

Rhodios

(86 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Ῥόδιος). Fluß in der Troas (Hom. Il. 12,20), h. Koca Çay. Er entspringt im Ida [2] und mündet zw. Abydos und Dardanos in den Hellespontos (Strab. 13,1,28). Im Quellgebiet lagen die beiden Städtchen Gordos und Kleandreia (Strab. 13,1,44). Mz. röm. Zeit aus Dardanos zeigen den Flußgott Rh. (SNG Danish Nat. Mus., Troas, Nr. 310). Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliography L. Bürchner, s. v. Rh. (2), RE 1 A, 956  W. Leaf, Strabo on the Troad, 1923, 207 f.  J. M. Cook, The Troad, 1973, 55.

Assos

(596 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Attisch-Delischer Seebund | Bildung | Kolonisation | Perserkriege | Theater (Ἄσσος). Der Platz des späteren A. - ein bis zu 234 m hoher Trachytfelsen an der Südwestküste der Troas, h. Behramkale, - war seit der Bronzezeit besiedelt. Man hat deshalb versucht, hier im Siedlungsgebiet der Leleges das homer. Pedasos zu lokalisieren [3. 245f.]. Die aiol. Kolonie A. wurde von Methymna aus gegr. (Strab. 13,1,58). A. selbst war Ausgangspunkt der Gründung v…

Atarneus

(261 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Ἀταρνεύς). In der gleichnamigen Landschaft an der Gegenküste von Mytilene nordöstl. vom h. Dikili gelegen, war eine ion. Polis in der Aiolis (Aioleis) (Plin. nat. 37,156), laut Steph. Byz. s.v. Ἄταρνα auf der Grenze zw. Lydia und Mysia. Ähnlich wie in Assos gruppierte sich das Stadtgebiet um die auf einem ca. 200 m hohen Hügel angelegte Akropolis (h. Kaléh Agili). Die Sicherheit von A. resultierte aus einem noch teilweise sichtbaren dreifachen Mauerring aus hell. Zeit [1. 682]. …

Rhyndakos

(105 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Ῥύνδακος). Fluß in der Troas, der h. nicht als Einheit gesehen wird (Koca Çay, Kocasu Çayı, Orhaneli Çayı). Er entspringt in der Mysia Abbaïtis, fließt durch Phrygia (Phryges), war die Grenze zw. Mysia und Bithynia, bildet den Lacus Apolloniatis (Uluabat Gölü), tritt an dessen NW-Seite wieder aus und mündet in die Propontis südl. der Insel Besbikos (h. Imralı Adası). In röm. Zeit war er die Grenze zw. den Prov. Asia [2] und Bithynia. Im J. 73 v. Chr. siegte hier Licinius [I 26] Lucullus über Mithradates [6] VI. (Plut. Lucullus 11). Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliogra…

Gryn(e)ion

(177 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Orakel (Γρύν(ε)ιον). Aiol. Stadt im Norden von Kyme. Nach Herodot gehörte G. zu den 11 alten aiol. Städten (1,149). Weitere Belege: Ἀχαιῶν λιμήν (“Achaierhafen”), Skyl. 98; vgl. portus Grynia, Plin. nat. 5,121. Als Mitglied des Attisch-Delischen Seebundes zahlte G. 1/3 Talent. E. 5. Jh. v.Chr. herrschte hier und in Myrina Gongylos von Eretria, dem Dareios die Stadt als Dynastensitz geschenkt hatte (Xen. hell. 3,1,6). 335 v.Chr. eroberte Parmenion G. und verkaufte die Bewohner …

Lyrnessos

(102 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] (Λυρνεσσός, Lyrnes(s)os). Nicht genau lokalisierte Ortschaft im mysisch-troischen Grenzbereich. Lokalisierungsversuche stützen sich bes. auf Homer (Il. 2,690f.; 19,60; 20,92; 20,191; Strab. 13,1,7; 61) und Plinius (nat. 5,122), zu dessen Zeit L. zerstört war). Ältere Lokalisierungen: bei Antandros [1. 217-221], bei Havran [2. 301], neuerdings am Ala Dağ [3. 70f.]. Nach Hom. Il. 2,689ff. und 19,60 wurde L. von Achilleus zerstört, der auch den König Mynes tötete und Briseis entführte. Ausführlich jetzt [3. 66-71]. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliogra…

Nea Kome

(103 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[English version] Der nur bei Strabon (13,1,45) so genannte Ort ist weder in seinem Namen, noch nach seiner Lage genau zu bestimmen. Die Orte Ἐνέα κώμη/ Enéa kṓmē (Strab. 12,3,23) und Αἰνέα/ Ainéa (Strab. 13,1,45) dürften mit N.K. identisch sein. Auch das von Steph. Byz. s.v. Νέαι/ Néai genannte Néa kṓmē phrúrion Mysías und das bei Plin. nat. 2,210 und 5,124 genannte Nea bzw. Nee könnte derselbe Ort sein. Er muß irgendwo am Aisepos, an der Grenze der Troas zur Kyzikene (Kyzikos) gelegen haben. Schwertheim, Elmar (Münster) Bibliography W. Leaf, Strabon on the Troad, 1923, 211 2 W. Ruge, s.v.…

Atarneus

(293 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[German version] (Ἀταρνεύς; Atarneús). Located in the region of the same name on the coast opposite to  Mytilene, north-east of the modern Dikili, A. was an Ionian polis in Aeolis (Aeoleis) (Plin. HN 37,156), according to Steph. Byz. s.v. Ἄταρνα ( Átarna) on the border between  Lydia and  Mysia. Like Assus, the town was centred around a hill of about 200 m in height, upon which the acropolis was situated (modern Kaléh Agili). The safety of the town was ensured by a triple walled circle, dating from the Hellenistic period, parts of whic…

Grynium

(212 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[German version] This item can be found on the following maps: Oracles (Γρύν(ε)ιον; Grýn(e)ion). Aeolian town in the north of Cyme. According to Herodotus, G. was one of the 11 old Aeolian towns (1,149). Further testimonies: Ἀχαιῶν λιμήν (‘Achaean harbour’), Scyl. 98; cf. portus Grynia, Plin. HN 5,121. As a member of the  Delian League G. paid 1/3 talent. At the end of the 5th cent. BC Gongylus of Eretria, to whom Darius had given the town as a seat for his dynasty (Xen. Hell. 3,1,6), ruled here and in Myrina. In 335 BC Parmenion conquered G. and sold…

Rhoeteum

(208 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[German version] This item can be found on the following maps: Persian Wars (Ῥοίτειον; Rhoíteion). Coastal town in Troas in the foothills of the same name, probably founded by Astypalaea (Str. 13,1,42), about 4 km to the southwest of Ophryneum, 9 km south of Kepez on the Baba Kalesi [1. 79 f., 87-89]. In 480 BC Xerxes marched past R. (Hdt. 7,43). In 425/4 BC R. paid eight talents in the Delian League (ATL 1,393; 544; 2,82; 4,108). Its favourably sited harbour seems to have made R. rich (Thuc. 4,52; 8,101; Dio…

Assos

(680 words)

Author(s): Schwertheim, Elmar (Münster)
[German version] This item can be found on the following maps: Theatre | Colonization | Persian Wars | Delian League | Education / Culture (Ἄσσος; Ássos). The location of what was to become A. -- a trachyte rock (up to 234 m in height) on the south-western coast of the Troad, modern Behramkale -- had been inhabited from the Bronze Age onwards. For that reason, attempts have been made to localize the Homeric  Pedasus within the settlement area of the Leleges [3. 245f.]. The Aeolian colony of A. was a Methymnian foundatio…
▲   Back to top   ▲