Search

Your search for 'dc_creator:( Spickermann, AND Wolfgang ) OR dc_contributor:( Spickermann, AND Wolfgang )' returned 206 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Viridorix

(57 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Keltisches Namenskompositum [1. 126]. Häuptling der venetischen Unelli, der 56 v. Chr. ein großes Heer aus alliierten Stämmen zusammengezogen hatte und das Lager des röm. Legaten Q. Titurius Sabinus belagerte. Durch eine List gelang es Sabinus, das Heer des V. vernichtend zu schlagen (Caes. Gall. 3,17-19; Cass. Dio 39,45). Caesar (C.); Veneti Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans.

Teutomalius

(37 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] ( Toutomotulus). König der keltischen Salluvii, der 121 v. Chr. zu den Allobroges floh. Diese untertützten ihn gegen seinen Stamm, wurden aber daraufhin von Cn. Domitius [I 3] Ahenobarbus erfolgreich bekämpft (Liv. per. 61). Spickermann, Wolfgang

Teutomatus

(44 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] ( Toutomatus; keltischer Name: “der gut zu seinem Stamm ist” [1. 117 f.]). König der Nitiobroges, Sohn des Ollovico. T. unterstützte Vercingetorix 52 v. Chr. bei Gergovia, konnte aber einem Überraschungsangriff der Römer nur durch Flucht entkommen (Caes. Gall. 7,31,5; 7,46,5). Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans.

Teutoboduus

(71 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Der Name ist wohl z. T. keltisch und germanisch [1. 202; 2. 277]. König der Teutoni, die 102 v. Chr. von C. Marius [I 1] bei Aquae [III 5] Sextiae vernichtend geschlagen wurden. T. wurde auf der Flucht gefangen und 101 dem Marius ausgeliefert, der ihn im Triumphzug mitführte (Flor. epit. 1,38; Eutr. 5,1,4; Oros. 5,16,11). Germani, Germania; Cimbri Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 A. Scherrer, Die keltisch-germanischen Namensgleichungen, in: H. Krahe (Hrsg.), FS F. Sommer, 1955, 199-210 2 Schmidt.

Tinca

(39 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Cicero (Brut. 46,172) erwähnt einen T. aus Placentia, der durch seinen Witz seinen Freund Q. Granius [I 2] zu übertrumpfen versuchte. Das Cogn. ist wohl aus dem Keltischen entlehnt [1]. Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Holder, Bd. 2, 1851 f.

Tarkondimotos

(172 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
(Ταρκονδίμοτος; auch Ταρκόνδημος/ Tarkóndēmos). [English version] [1] T. I. Philantonius König von Amanos, Sohn des Straton. Röm. Bundesgenosse, Parteigänger von Pompeius [I 3], Caesar, Cassius [I 10] und zuletzt Antonius [I 9], auf dessen Seite er 31 v. Chr. bei Aktion/Actium fiel (Plut. Antonius 61,2; Cass. Dio. 41,63,1; 47,26,2; 50,14,2; Flor. epit. 2,13,5; IGR 3, 901 = OGIS 752 und 753). Cicero preist ihn 51 v. Chr. als fidelissimus socius trans Taurum amicissimusque populi Romani (“treuesten Bundesgenossen jenseits des Taurus und besten Freund des röm. Vol…

Verucloetius

(36 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Keltisches Namenskompositum (“weit berühmt” [1. 123 f.]). Zusammen mit Nammeius Leiter der helvetischen Gesandtschaft (Helvetii), die von Caesar 58 v. Chr. den Durchzug durch die röm. Prov. Narbonensis erbat (Caes. Gall. 1,7,3). Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans.

Tasgetius

(71 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Vornehmer proröm. Kelte [1. 378], dessen Vorfahren Könige der Carnutes waren. Von Caesar 56 v. Chr. als König dieses Stammes eingesetzt, wurde er im dritten Jahr seiner Herrschaft von eigenen Leuten ermordet (Caes. Gall. 5,25; 5,29,2). Mz.-Prägung [2. 442 f.]. Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans 2 J.-B. Colbert de Beaulieu, Les monnaies gauloises au nom des chefs mentionnés dans les Commentaires de César, in: M. Renard (Hrsg.), Hommages à A. Grenier, Bd. 1, 1962, 419-446.

Surus

(41 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Aus dem Adel der Haedui mit wohl kelt. Namen [1. 472 f.; 2. 1678-1682], Feind der Römer. 51 v. Chr. wurde er von T. Labienus im Gebiet der Treverer bei einem Reitergefecht gefangengenommen (Caes. Gall. 8,45,2). Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans 2 Holder 2.

Segovellauni

(91 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Kelt. Stamm in der röm. Prov. Gallia Narbonensis in der Gegend zw. Rhodanus und Druna (h. Dep. Drôme). Die S. gingen mit Gründung der Prov. in der civitas Valentinorum bzw. in der unter Caesar oder Augustus gegr. colonia Valentia auf (Plin. nat. 3,34; Ptol. 2,10,12: Σεγαλλαυνοί). Strab. 4,1,11 subsumiert sie unter dem Namen der Cavari. Spickermann, Wolfgang Bibliography Evans, 254-257, 272-277  J. Whatmough, The Dialects of Ancient Gaule, 1970, 80, 185  G. Barruol, Les peuples préromains du sud-est de la Gaule, in: Revue archéologique de Narbonnais…

Vertiscus

(41 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Remischer Adliger und Heerführer (Remi). V. fiel 51 v. Chr. als Befehlshaber eines auf seiten Caesars kämpfenden Stammeskontingents, das er trotz seines hohen Alters anführte, bei einem Reitergefecht mit den Bellovaci (Caes. Gall. 8,12). Spickermann, Wolfgang Bibliography Evans, 386.

Viridomarus

(116 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
(Viridomaros). Keltisches Namenskompositum: “Starker Held”? [1. 125]. [English version] [1] Insubrerfürst, um 3. Jh. v. Chr. Insubrerfürst, der 222 v. Chr. durch die Hand des Consuls M. Claudius [I 11] Marcellus bei Clastidium fiel (Liv. per. 20) [2. 379 f.]. Spickermann, Wolfgang [English version] [2] Haeduer, Soldat bei Cäsar Junger Haeduer von niedriger Abkunft, der durch die Protektion des Diviciacus [2] bei Caesar zu hohem Ansehen gelangte. Zusammen mit Eporedorix [2] deckte er 52 v. Chr. die Verschwörung des Litaviccus auf. Später w…

Vercassivellaunus

(55 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] (Keltisches Namenskompositum, [1. 120; 2. 291]). Cousin des Vercingetorix und Führer der Arverni. V. war einer der vier Heerführer, die 52 v. Chr. das gallische Entsatzheer für Alesia kommandierten. Er wurde nach der Niederlage der Gallier auf der Flucht gefaßt (Caes. Gall. 7,76,3 f.; 7,83,6; 7,85,4; 7,88,4). Commius; Eporedorix [2]; Viridomarus Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans 2 Schmidt.

Troucillus

(87 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] C. Valerius T. war ein angesehener Mann aus der gallischen Prov., der das Vertrauen Caesars besaß und von diesem 58 v. Chr. als Dolmetscher zu Diviciacus [2] gesandt wurde (Caes. Gall. 1,19,3). Seine Identität mit C. Valerius Procillus, Sohn des Helvierhäuptlings C. Valerius Caburus und Bruder des Donnotaurus, ist umstritten. Letzterer wurde zusammen mit M. Mettius [I 1] als Unterhändler Caesars in das Lager des Ariovistus gesandt, von diesem aber gefangengenommen und von Caesar eigenhändig befreit (Caes. Gall. 1,47,4; 1,53,5). Helvii Spickermann, Wolfgang Bi…

Tarkondarios

(70 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] (Ταρκονδάριος). T. Kastor I., Tetrarch der Tectosages mit keltischem Namen [1. 1732]. T. unterstützte 48 v. Chr. mit seinem Schwiegervater Deiotaros in der Schlacht bei Pharsalos Pompeius [I 3], dem er 300 Reiter schickte (Caes. civ. 3,4,5). Nach Caesars Tod 44 v. Chr. wurden er und seine Frau in seiner Residenz Gorbeus von Deiotaros getötet (Strab. 12,5,3). Er war Vater des T. Kastor II. (Deiotaros). Galatia Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Holder 2

Vertico

(40 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Nervischer Adliger (Nervii), der auf die röm. Seite übergelaufen war und Q. Tullius [I 11] Cicero 54 v. Chr. während der Belagerung seines Winterlagers half, Nachrichten an Caesar zu senden (Caes. Gall. 5,45; 5,49). Spickermann, Wolfgang Bibliography Evans, 385 f.

Vercondaridubnus

(53 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Haeduer mit keltisch/venetischem Namen [1. 291; 2. 280]. C. Iulius V. war der erste Provinzialpriester an der am 1.8.12 v. Chr. von Claudius [II 24] Drusus eingeweihten ara Romae et Augusti bei Lugdunum/Lyon (Liv. per. 139). Haedui; Kaiserkult Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Schmidt 2 Evans. D. Fishwick, The Imperial Cult in the Latin West, Bd. 1.1, 1987, 97-102.

Voccio, Voctio

(40 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] König von Noricum mit wohl keltischen Namen [1. 478 f.]. Eine Schwester des V. hatte Ariovistus in Gallien geheiratet, 58 v. Chr. kam sie zusammen mit dessen anderer Frau um (Caes. Gall. 1,53,4). Caesar (C.) Spickermann, Wolfgang Bibliography 1 Evans.

Veleda

(206 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Germanische Seherin, die eine bedeutende Rolle während des Bataveraufstandes 69/70 n. Chr. spielte (Iulius [II 43] Civilis). Tacitus zufolge gehörte sie zum Stamme der Bructeri und wohnte in einem hohen Turm an der Lippe ( Lupia; Tac. hist. 4,61,2; 5,22,3). Sie stand bei den rechtsrheinischen Stämmen in göttlichen Ehren und wurde als Schiedsrichterin angerufen (Tac. Germ. 8,2 f.; Tac. hist. 4,65). Petillius [II 1] Cerialis machte ihr ein geheimes Friedensangebot. Tacitus berichtet spöttisch, daß sogar Teile der …

Vergobretus

(192 words)

Author(s): Spickermann, Wolfgang
[English version] Nach Caes. Gall. 1,16,5 höchster Magistrat bei den Haedui, wurde jährlich durch den Adel gewählt und besaß als oberster Richter Gewalt über Leben und Tod. Caes. Gall. 7,32,3 charakterisiert seine Macht als “königlich” ( regia potestas). Er durfte das Stammesgebiet nicht verlassen. Kam es zu einem Interregnum, führten die Priester anstelle des Vorgängers bei der Wahl des neuen V. den Vorsitz, doch durften zwei Mitglieder derselben Familie nicht zu beider Lebzeiten zum V. gewählt werden (Caes. Gall. 7,33,2-3). Ferne…
▲   Back to top   ▲