Search

Your search for 'dc_creator:( Uggeri, AND Giovanni; AND Ü:J.W.MA. ) OR dc_contributor:( Uggeri, AND Giovanni; AND Ü:J.W.MA. )' returned 43 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sapis

(74 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Der für die tribus Sapinia namengebende Fluß, h. Savio, entspringt im Norden von Umbria auf dem Appenninus (Plin. nat. 3,115; Strab. 5,1,11: Σάπις); an seinem Oberlauf liegt Sarsina. Er fließt durch das Gebiet von Caesena in die Aemilia hinab und mündet südl. von Ravenna in den Ionios Kolpos. Er wurde bei der Straßenstation S. zw. Ariminum und Ravenna von der Via Popilia überquert (Tab. Peut. 5,1: Sabis). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.

Simbruinus ager

(62 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Gebiet (Frontin. aqu. 15,1) der Aequi am Fuß der colles Simbruini (Tac. ann. 11,13,2) im oberen Tal des Anio, der durch Staudämme gesperrt wurde, um die stagna Simbruina (‘den Simbruinischen See’, Tac. ann. 14,22; vgl. Sil. 8,368 f.) für die Villa des Nero bei Sublaqueum (h. Subiaco), zu schaffen. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography M. G. Fiore Cavaliere, Sublaqueum - Subiaco, 1994.

Vescia

(138 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Stadt der Ausones am NW-Hang des Mons Massicus, wo der Liris (h. Garigliano) ins Mare Tyrrhenum mündet (Lucan. 2,425). Ihre Lokalisierung steht noch aus. V. war in den Krieg zw. Rom und den Latini (341-340 v. Chr.) verwickelt (Liv. 8,11,5 zum J. 340); es wurde 314 v. Chr. von den Römern zerstört (Liv. 9,25,4) und nicht mehr wiederaufgebaut. Der ON hat sich erh. im saltus Vescinus (Liv. 10,21,8; h. Monte Roccamonfina; [1. 12 f.]), in den montes Vescini, den Aquae Vescinae (h. Terme di Suio), im ager Vescinus (Liv. 10,21,7, h. Piano di Sessa; hier wurde 298 v. Chr. die

Tiberis

(557 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] (Τίβερις, h. Tevere). Fluß in Mittel-It. (403 km lang, 17169 km2 Einzugsgebiet). Weitere Namen: Albula (Serv. Aen. 8,332: von lat. albus, “weiß”; vgl. Liv. 1,3; Plin. nat. 3,53), Rumon (Serv. Aen. 8,63; 8,90), Serra (Serv. Aen. 8,63), Thybris (Verg. Aen. 2,782; 3,500); da er viel erodierte Erde mit sich führte: flavus (“gelb”) bei Verg. Aen. 7,31 genannt (zu Tiberinus, dem Gott des T., vgl. Varro ling. 5,71; Serv. Aen. 8,31). Er entspringt im Appenninus am Monte Fumaiolo in 1268 m H, fließt in nor…

Ufens

(85 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Fluß in Latium (Latini), nach dem 318 v. Chr. die tribus Oufentina benannt wurde (Liv. 9,20,6; Fest. 212,7 ff. L.: Ofens); h. Uffente. Der U. entspringt im mons Lepinus (h. Monti Lepini) nördl. von Setia und ergoß sich in die Pomptinae paludes ( ager Pomptinus ), wo er sich aufstaute (Verg. Aen. 7,801; Strab. 5,3,6; Sil. 8,382). Dort überquerte ihn die via Appia auf einer zweibogigen Brücke. Östl. von Cerceii mündete er ins Meer. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography M. Cancellieri, s. v. Ufente, EV 5, 354.

Venaria

(31 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Insel im Mare Tyrrhenum zw. Corsica und der etr. Küste (Plin. nat. 3,81), nicht genauer lokalisiert. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography W. V. Harris, Rome in Etruria and Umbria, 1971, 118.

Triturrita

(24 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Spätröm. villa (Rut. Nam. 1,531; Portus [7] Pisanus) an der Küste des Mare Tyrrhenum beim h. Livorno. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.

Tifernus

(74 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Fluß in Samnium (Samnites; Plin. nat. 3,103; 3,106; Ptol. 3,1,18: Φιτέρνος/ Phitérnos), h. Biferno. Er entspringt am T. mons (h. Matese), bildet die Grenze zu Campania, fließt durch die Gebiete der Pentri von Bovianum und Fagifulae, trennt die Frentani von den Larinates (Larinum) und mündet südl. von Buca (h. Termoli) in die Adria (Ionios Kolpos). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography G. Barker, A Mediterranean Valley, 1995  S. P. Oakley, The Hill-Forts of the Samnites, 1995, 107-120.

Sena Gallica, Senagallia

(146 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bundesgenossensystem | Coloniae | Punische Kriege | Regio, regiones | Umbri, Umbria Stadt in Umbria südl. der Mündung des Sena an der Küste des Ionios Kolpos/Adria (Lucan. 2,407; Sil. 8,453; im Unterlauf heißt der Sena h. Misa) im Gebiet des Ager Gallicus, h. Senigallia. Die Römer gründeten hier wohl 289 v. Chr. eine colonia maritima (Pol. 2,19,12; Liv. per. 11; Strab. 5,2,10). 207 v. Chr. diente S. G. den Römern als Standquartier (Liv. 27,46,4; Punische Kriege), vor der Schlacht am Metaurus [2] ( proelium Senense, Ci…

Togisonus

(64 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Fluß in Venetia (Plin. nat. 3,121), wohl durch Zusammenfluß von Retron (h. Retrone) und Astagus (h. Astico) im Gebiet von Vicetia (h. Vicenza) mit anderen Flüssen nördl. des Atesis entstanden; h. Bacchiglione. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W…

Truentus

(70 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] (Truentinus). Fluß im Picenum (Picentes), h. Tronto. Er entspringt im Appenninus (am mons Fiscellus, h. Gran Sasso), fließt parallel zur via Salaria an Badies (nicht lokalisiert), ad Martis (nicht lokalisiert), Surpicanum (nicht lokalisiert), ad Centesimum (h. Centesimo), ad Aquas (h. Acquasanta Terme) und Asculum (h. Ascoli) vorbei und mündet, nur in diesem Bereich schiffbar, bei Truentum südl. vom h. San Bendetto ins Meer. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.

Trifanum

(60 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Ort im Gebiet der Aurunci (Ausones) an der tyrrhenischen Küste zw. Minturnae und Sinuessa, wo der Consul Manlius [I 12] 340 v. Chr. die Latini entscheidend schlug (Liv. 8,11,11; Diod. 16,90,2), zu suchen auf dem ager Vescinus (vgl. Liv. 10,21,7; 10,31,2; Cic. leg. agr. 2,66). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography F. Coarelli, Vescia, in: Ders. (Hrsg.), Minturnae, 1989, 29-33, hier 33.

Trebia

(85 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Rechter Nebenfluß des Padus (h. Po), in den er bei Placentia mündet (Plin. nat. 3,118), h. Trebbia; entspringt im ligurischen Appenninus. Am T. fand 218 v. Chr. das erste Gefecht zw. den Römern und Hannibal [4] statt (Pol. 3,66-74; Liv. 21,52-56). In seinem Tal liegen das sacrarium Minervae Medicae Cabardiacensis und das 612 vom Hl. Columban gegr. Kloster Bobbio. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography G. Marchetti, P. Dall'Aglio, La battaglia del Trebbia, in: Atti dell' istituto de geologia dell' università di Pavia 30, 1982, 142-160.

Septem Aquae

(46 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] ( Septaquae). Pagus (“Gau”) im Gebiet der Sabini bei Reate (CIL IX 4206 f.; 4399), mit seinen Quellen und Seen Touristenzentrum (Dion. Hal. ant. 1,14), das auch Cicero 54 v. Chr. besucht hat (Cic. Att. 4,15,5; Rosea rura). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography Nissen 2, 474.

Vatrenus

(66 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Fluß, der im Appenninus entspringt, Forum Cornelii (h. Imola) passiert und nördl. von Ravenna in die Adria mündet (Plin. nat. 3,119 f.; Mart. 3,67,2: Vaternus), h. Santerno. In röm. Zeit mündete er von rechts in einen Flußarm des Padus (h. Po), den Spineticus; der Hafen an dessen Mündung hieß deshalb portus Vatreni. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography G. Uggeri, La romanizzazione dell'antico Delta Padano, 1975, 37.

Sentinum

(137 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Umbri, Umbria (Σέντινον). Stadt in Umbria am gleichnamigen linken Nebenfluß des Aesis; municipium , regio VI (Strab. 5,2,10; Plin. nat. 3,114; Ptol. 3,1,53), tribus Lemonia [1. 274], Reste 1,5 km nordöstl. von Sassoferrato. Hier siegten die Römer 295 v. Chr. in der den 3. Samnitenkrieg entscheidenden Schlacht (Pol. 2,19,6; Liv. 10,17 ff.); deshalb errichteten sie das Heiligtum bei Civitalba (Tempelterrakotten, 3. Jh. v. Chr.). 41 v. Chr. wurde S. im Perusinische…

Tripontium

(68 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Station an der via Appia , wo eine Straße nach Setia abzweigt, ca. 58 km von Rom entfernt in den Pomptinae paludes (Ager Pomptinus) vor Forum Appii (h. Faiti), h. Torre Tre Ponti. Hier führt noch h. die röm. Brücke auf drei Bögen über den Nymphaeus (h. Ninfa); hier begann das Decennovium nach Tarracina.…

Trebiae

(45 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Umbrische Siedlung (412 m H) am Oberlauf des Clitumnus, später municipium oberhalb der via Flaminia , regio VI, Ethnikon Trebiates (Plin. nat. 3,114), h. Trevi mit Resten der Stadtmauer. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography L. Sensi, T., in: Quaderni Istituto Topografia Antica 6, 1974, 183-190.

Turrita

(36 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Station an der via Aemilia Scauri in Etruria (Etrusci) zw. Vada Volaterrana (h. Vada) und Pisae; h. Torretta. Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography E. Repetti, Dizionario geografico fisico storico della Toscana, Bd. 5, 1843, 543.

Ulubrae

(61 words)

Author(s): Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA.
[English version] Ortschaft in Latium, municipium der tribus Pomptina, Kolonie der Triumvirn (Triumvirat), später wegen ihrer ungesunden Lage am Rand der Pomptinae paludes ( ager Pomptinus ) beim h. Sermoneta und Cisterna di Latina aufgegeben (Cic. fam. 7,12,2; 7,18,3; Hor. epist. 1,11,30; Iuv. 10,102; Plin. nat. 3,64; Porphyrio ad Hor. epist. 1,11,30). Uggeri, Giovanni; Ü:J.W.MA. Bibliography Nissen, Bd. 2, 637.
▲   Back to top   ▲