Search

Your search for 'dc_creator:( Welwei, AND Karl-Wilhelm ) OR dc_contributor:( Welwei, AND Karl-Wilhelm )' returned 311 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Presbeia, Presbeis

(431 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (πρεσβεία, πρέσβεις, “Gesandtschaft”, “Gesandte”). Als Begriffe sind p. und présbeis (= pr.) in diesem Sinne erst im 5. Jh. v. Chr. belegt, doch ist “diplomatischer Verkehr” in Hellas wesentlich früher nachweisbar, bei Homer in Form der Entsendung von “Boten” (Hom. Il. 4,384; 5,804; 10,286). Die Bezeichnung pr. ist damit zu erklären, daß urspr. zumeist “Ältere” ( présbys: “alt”) als Gesandte geschickt wurden, was jedoch im 5. Jh. nicht mehr üblich war (Aristoph. Ach. 599 ff.). Pr. hatten für ihr Gemeinwesen zu agieren, z. B. günstige Vertragsklauseln …

Kallibios

(50 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Καλλίβιος). Spartiat, wurde 404/3 v.Chr. auf Bitten der Dreißig und nach Intervention des Lysandros als Harmost nach Athen geschickt, wo er von den dortigen Machthabern hofiert wurde und ihr Regime zu stützen suchte (Xen. hell. 2,3,13f.; [Aristot.] Ath. pol. 37,2; 38,2; Diod. 14,4,4). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Eurypontidai

(114 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Εὐρυπωντίδαι). Spartanisches Königshaus, dessen Repräsentanten nach Herodot (6,51) angeblich weniger Prestige als das Königshaus der Agiadai besaßen. Tatsächlich stellten die E. bedeutende Könige wie Archidamos II., Agesilaos II., Agis II., III. und IV. Als Eponym galt die fiktive Figur des Eurypon, ein Nachfahre des Herakles in sechster (Hdt. 8,131; Strab. 8,366) oder siebter Generation (Plut. Lykurgos 1; Paus. 3,7,1). Die Liste der E. ist, ebenso wie die der Agiaden, für die Zeit vor dem frühen 6. Jh. v.Chr. histor. unbrauchbar. Agiadai Welwei, Karl-Wilhe…

Zeuxidamos

(134 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
(Ζευξίδαμος). [English version] [1] König von Sparta, um 700 v. Chr. Galt als spartanischer König aus dem Haus der Eurypontidai und Sohn des Archidamos, soll gegen Ende des 8. Jh. v. Chr. Nachfolger seines Großvaters Theopompos [1] gewesen sein, wird aber nicht von Hdt. 8,131 genannt, sondern erscheint nur in der Liste spartanischer Könige des Pausanias (3,7,6; 4,15,3), in die er wohl erst im 4. Jh. v. Chr. eingefügt wurde [1. 97; 2. 344 f.]. Welwei, Karl-Wilhelm [English version] [2] Sohn Leontychidas' [2] II. Eurypontide, Sohn des spartanischen Königs Leotychidas [2] I…

Apella, Apellai

(381 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Das nur im Plural ἀπέλλαι belegte Wort wird von Hesychios räumlich als σηκοί (umfriedete Sammelplätze) und funktional als ἐκκλησίαι (Volksversammlungen) oder ἐφαιρησίαι (Wahlversammlungen) erklärt. In der Inschr. der Labyaden in Delphi bezeichnet A. das Hauptfest (und wohl die Versammlung) dieser Phratrie in dem mit Apollon verbundenen Monat Apellaios (Michel, RIG 995 = Schwyzer, DGE 323). Inschr. aus Gytheion (Lakonien, 1. Jh.) verwenden den Zusatz μεγάλαι (“große A.”; IG V 1, 1144, Z.20 f.= SGDI 4567 = Michel, RIG 185; IG V 1, 1146, Z. 40 f.= Syll.3 748). Da ἀπε…

Klarotai

(29 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (κλαρῶται). Unfreie Landbewohner in Kreta, die gegen Entrichtung von Abgaben die klā́roi ( klḗros ) der Vollbürger bearbeiteten (Athen. 6,263e-f; Poll. 3,83). Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)

Sophanes

(123 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (Σωφάνης). Athener aus Dekeleia, Sohn des Eutychides (Hdt. 6,92,3; 9,73,1); lehnte es 490 v. Chr. nach der Schlacht von Marathon ab, Miltiades [2] mit einem Kranz zu ehren (Plut. Kimon 8,1), da der Sieg als gemeinsamer Erfolg des dḗmos verstanden wurde [1. 193]. Durch bes. Tapferkeit zeichnete sich S. im Krieg der Athener gegen Aigina 488/7 (Hdt. 6,92; 9,75; Paus. 1,29,5) und in der Schlacht bei Plataiai 479 aus (Hdt. 9,73-75; Plut. Cato maior 29,2). Er fiel 465/4 als stratēgós und einer der Befehlshaber der Kolonisten, die von Enneahodoi aus ins Gebiet d…

Archidamos

(628 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀρχίδαμος). [English version] [1] II., spartanischer König (ca.475-427 v. Chr.) II., spartanischer König, Eurypontide, Enkel und Nachfolger des Leotychidas II., der nach einem mißglückten Thessalienfeldzug (476/75 v. Chr.?) ins Exil nach Tegea ging und dort 469 starb (Paus. 3,7,10). Ob A. bereits 476/75 oder erst 469 König wurde, bleibt unsicher. Nach dem großen Erdbeben 464 wehrte er entschlossen den Überfall von Heloten auf Sparta ab (Diod. 11,63,4-641; Plut. Kimon 16) und bewährte sich anscheinend in …

Brasidas

(487 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Βρασίδας). Sohn des angesehenen Spartiaten Tellis, der 421 v.Chr. den Nikiasfrieden mitbeschwor (Thuk. 2,25; 5,19; 24). B. bewährte sich bereits zu Beginn des Peloponnesischen Krieges, als er die von Athenern eingeschlossene messenische Küstenstadt Methone befreite. Wohl deshalb wurde er relativ jung 431/30 eponymer Ephor (Diod. 12,43,2) und mil. “Berater”. 429 beriet er den Nauarchos Knemos bei der sog. zweiten Seeschlacht bei Naupaktos und einem Überfall auf Salamis (Thuk. 2,85-94), 427 den Nauarchos Alkidas während der erfo…

Timuchos

(256 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (τιμοῦχος). Inhaber einer Ehre(nstellung) bzw. eines Amtes (gebildet aus τιμὴν ἔχειν, timḗn échein); zuerst belegt in der Form τιμάοχος als Epitheton für Gottheiten im 7. Jh. v. Chr. (Hom. Hymnos an Demeter 268 f.; Hom. Hymnos an Aphrodite 31 f.); als Amtsinhaber sind timúchoi fast nur in Gemeinwesen der ionischen Dialektgruppen belegt, z. B. im frühen 5. Jh. in Teos (Syll.3 37/8; ML 30), wo sie an den Anthesteria und an den Festen für Herakles und Zeus Fluchformeln gegen Polisfeinde aussprechen, stratēgoí und Bürger vereidigen und für Ehrenbeschlüsse …

Königsfrieden

(106 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] Bezeichnung für den faktisch vom pers. Großkönig Artaxerxes [2] II. den Griechen diktierten (Isokr. or. 4,175f.) “Allgemeinen Frieden” ( koinḗ eirḗnē ) 387/6 v.Chr.; auch “Frieden des Antalkidas” genannt. Die pers. Forderungen, die im Herbst 387 den Griechen in Sardeis übermittelt wurden (StV II 242), enthielten den Anspruch auf alle Poleis in Westkleinasien, Klazomenai und Kypros. Lemnos, Imbros und Skyros sollten “wie früher” zu Athen gehören, alle anderen griech. Staaten autonom…

Mandrokleidas

(133 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Μανδροκλείδας). [English version] [1] Spartiat, versuchte Pyrrhos 272 v. Chr. von weiteren Plünderungen in Lakonien abzuhalten Spartiat (Μανδρικλείδας in guten Hss.). Plutarch (Plut. Pyrrhus 26,24) überliefert eine denkwürdige Äußerung des M., der 272 v.Chr. versucht haben soll, Pyrrhos vom spartan. Widerstandswillen zu überzeugen, um weitere Plünderungen in Lakonien durch dessen Truppen zu verhindern [1. 128f.]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] Spartiat, unterstützte 243/2 v. Chr. die Reformpläne des Agis IV. Spartiat (wohl nicht identisch mit…

Sperthias

(113 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (Hdt. 7,134,2: Σπερθίης; Plut. mor. 235f: Σπέρτις; 815e: Σπέρχις). Ranghoher Spartiat, soll sich mit dem Spartaner Bulis in Susa als Sühne für die angeblich in Sparta 491 v. Chr. ermordeten Gesandten des Dareios [1] I. angeboten, den Fußfall vor Xerxes aber verweigert haben und dennoch von diesem freigelassen worden sein (Hdt. 7,134,2-136). Ob persische Gesandte 491 v. Chr. in Sparta erschienen sind, bleibt indes fraglich [1. 276-279]. Die Söhne von S. (Aneristas [2]) und Bulis (…

Hyparchia

(194 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (ὑπαρχία). Hell. Begriff für “Unterbezirk” einer Satrapie, vornehmlich im Seleukidenreich. In der durch OGIS 1, 238 bezeugten h. Eriza (Kleinasien) war der “Gouverneur” ( hýparchos, ὕπαρχος) direkt dem Satrapen von Karien unterstellt (OGIS 1,224), so daß es hier keine Zwischeninstanz zwischen beiden Funktionsträgern gab [1. 176]. Der Beleg kann allerdings auch aus der Attalidenzeit stammen, doch wären in diesem Fall Rückschlüsse auf die seleukid. Verwaltung möglich, in der ein hýparchos (OGIS 1,225) als Verwalter einer von der eparchía

Gorgopas

(96 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
[English version] (Γοργώπας). Spartiat, 389/8 v.Chr. Epistoleús des Nauarchen Hierax, der ihm die Verteidigung der von Athen belagerten Polis Aigina übertrug. Er operierte erfolgreich gegen die athenischen Streitkräfte und gegen attische Küstengebiete, begleitete den neuen Nauarchen Antalkidas 388 nach Ephesos und geriet auf der Rückfahrt im Kampf gegen ein athenisches Geschwader in Bedrängnis. Im Gegenangriff siegte er in einem Nachtgefecht am Kap Zoster, war aber 387 einem Überraschungsangriff athen…

Teleklos

(74 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (Τήλεκλος). König von Sparta, spielt nach der Legende eine Generation vor Beginn des 1. Messenischen Krieges eine wichtige Rolle. Als Person ist er wohl histor.; er soll Amyklai, Pharis und Geronthrai erobert (Paus. 3,2,6) und in der Dentheliatis (Denthalioi) mehrere Orte mit lakonischen Kolonisten besiedelt haben (Strab. 8,4,4). Seine Ermordung durch Messenier löste angeblich den 1. Messenischen Krieg aus (Paus. 4,4,2-3). Welwei, Karl-Wilhelm Bibliography M. Meier, Aristokraten und Damoden, 1998, 85-87, 102-106.

Trierarchie

(142 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm
[English version] (τριηραρχία). Verpflichtung, eine Triere ein Jahr lang auszurüsten und die Mannschaft (ca. 200 Mann) zu befehligen; eingeführt 483/2 v. Chr. als mil. leiturgía (Liturgie I.) anstelle der naukraríai , die nach dem Flottenbauprogramm des Themistokles nicht mehr genügten; später auch als t.t. für die Führung anderer Kriegsschiffe. Wegen starker finanzieller Belastung wurde das System ab 410 v. Chr. modifiziert durch die Syntriearchie (zwei triḗrarchoi pro Schiff); weitere Verteilung der Lasten erfolgte 357 v. Chr. oder kurz zuvor durch Einführung der symmorí…

Leotychidas

(319 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Λεωτυχίδας). [English version] [1] Eurypontide Eurypontide (Hdt. 8,131; Eurypontidai), galt als Vorfahr des L. [2]. Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum) [English version] [2] König von Sparta, 5. Jh. v. Chr. Eurypontide; wurde nach Absetzung des Damaratos König in Sparta; beteiligte sich 491 v.Chr. an den Aktionen des Kleomenes [3] I. in Aigina (Hdt. 6,73) und wurde deswegen fast an die Aigineten ausgeliefert (Hdt. 6,85f.). L. befehligte 479 die Hellenenflotte, folgte wohl mit Zustimmung seines Kriegsrates einem Hilfegesuch der …

Areus

(207 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀρεύς). [English version] [1] Spartan. König (309-ca. 265 v. Chr.) Spartan. König 309 - ca. 265 v. Chr., Agiade, Sohn des Akrotatos [1], suchte 281 unter Ausnutzung der Niederlage des Antigonos [2] Gonatas gegen Ptolemaios Keraunos im Bunde mit peloponnes. Gemeinwesen Hellas von der maked. Herrschaft zu befreien, unterlag aber den mit Antigonos verbündeten Aitolern (Iust. 24,1,5 f.). Von Kämpfen auf Kreta zurückgekehrt, rettete er 272 im Bunde mit Antigonos Sparta vor dem Zugriff des Pyrrhos (Plut. Pyrrh…

Agesipolis

(348 words)

Author(s): Welwei, Karl-Wilhelm (Bochum)
(Ἀγησίπολις). [English version] [1] I., spartan. König (395-380 v. Chr.) A. I., Agiade, Sohn des spartanischen Königs Pausanias und älterer Bruder des Kleombrotos I., wurde König, als sein Vater nach der Schlacht bei Haliartos 395 v. Chr. ins Exil gehen mußte (Diod. 14,89; Paus. 3,5,7). Zunächst unter der Vormundschaft seines Verwandten Aristodemos [3] (Xen. hell. 4,2,9), erzielte er bereits 388/87 Erfolge gegen die Argiver (Xen. hell. 4,7,2-7) und zwang 385/84 die Polis Mantineia unter fadenscheinigem Vo…
▲   Back to top   ▲