Search

Your search for 'dc_creator:( Wiesehöfer, AND Josef AND (Kiel) ) OR dc_contributor:( Wiesehöfer, AND Josef AND (Kiel) )' returned 252 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Neoi

(429 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (νέοι). Der Begriff n., der auch unspezifisch (“die Jungen” vs. “die Alten”, gérontes/γέροντες) gebraucht wurde, bezeichnete im ant. Griechenland als t.t. eine Altersgruppe bzw. eine als Verein organisierte Gemeinschaft junger Männer: Unter n. verstand man die der Pubertät entwachsenen jungen Männer ab 18 Jahren, wobei die Grenze zwischen n. und ἄνδρες ( ándres/Männern) oft undefiniert blieb; in Poleis mit der Ephebie ( ephēbeía ; Athen) folgten sie altersmäßig auf die paídes (Kind) und éphēboi und zählten damit zu den Bürgern mit mil. Dienstpflicht; …

Heiratsalter

(974 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] I. Forschungsgegenstand und Methode Das H. von Mann und Frau bei der ersten Heirat bestimmte in vorindustriellen Gesellschaften - neben Mortalität und Menopause - den für die Kinderzeugung zur Verfügung stehenden Zeitraum. Normalerweise bedingt eine Verlängerung dieses Zeitraumes eine proportional ansteigende Fertilität. Das H. des Mannes ist zugleich bedeutsam für die Größe des Generationenabstandes und die sozialen und rechtlichen Beziehungen innerhalb von oíkos und familia. Zur Ermittlung des H. hat die althistor. Forsch. eine Reihe von me…

Megabyzos

(121 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(auch Μεγάβυξος/ Megábyxos, Hdt. Μεγάβυζος < altpers. Bagabuxša, elam. Ba-ka-bu-uk-šá). [English version] [1] Vornehmer Perser, Verschwörer gegen Gaumāta Vornehmer Perser, Sohn des Dātūvahya (nach Hdt. 3,153 Vater des Zopyros), Mitverschwörer Dareios [1] I. gegen Gaumāta/Smerdis ([2. DB IV 85], Hdt. 3,70 u.ö.). Wiesehöfer, Josef (Kiel) [English version] [2] Sohn des Zopyros, Feldherr des Xerxes Nach Hdt. Sohn des Zopyros (und damit Enkel von M. [1]) und Feldherr des Xerxes beim Griechenlandzug (Hdt. 7,82; 121). Später war er Gegenspieler der Athe…

Megabates

(123 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(Μεγαβάτης). Name einer Anzahl vornehmer Perser, darunter: [English version] [1] Vater des Megabazos [2] Der Vater des Megabazos [2] (Hdt. 7,97), Vetter Dareios' [1] I. und des Satrapen Artaphernes [2], Befehlshaber der erfolglosen Unternehmung gegen Naxos (500 v.Chr.; Hdt. 5,30-35). Möglicherweise sind der 477 von Xerxes als Satrap des Hellespontischen Phrygien abgelöste (Thuk. 1,129,1) und der in [1. 8,5-7] als “Admiral” gekennzeichnete M. mit ihm identisch. Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography 1 G.G. Cameron, Persepolis Treasury Tablets, 1948. [English version] [2]…

Hystaspes

(292 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(Ὑστάσπης, altpers./avest. Vi/īštāspa-, “mit (zum Rennen) losgebundenen Rossen”). Name verschiedener iran. Persönlichkeiten. [English version] [1] Förderer Zarathustras Als kauui- (Kavi, Prinz) der entscheidende Förderer Zarathustras (Zoroastres [4. 13,100]); Sohn des Auruuaṯ.aspa-, Gatte der Hutaosā. Unter seinem Namen liefen in der griech.-röm. Welt auch vielbenutzte und vielzitierte “Orakel” um, die sich mit den letzten Dingen befaßten, vgl. zuletzt [1. 376-381]. Wiesehöfer, Josef (Kiel) [English version] [2] Sohn des Arsames Sohn des Arsames (altpers. Aršāma-)…

Fan Ye.

(251 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] Chinesischer Autor einer Dynastiegeschichte, die u.a. Informationen über die Geographie des Partherreichs und parthisch-chinesische Kontakte enthält. 398 n.Chr. in eine Familie von kaiserlichen Beamten Chinas hineingeboren, bekleidete F. selbst u.a. die Ämter eines Vorstehers eines Verwaltungsbezirkes und des Generals der Garde. Unter Kaiser Wen (Sung-Dyn.) in eine Verschwörung verwickelt, wurde er 446 n.Chr. hingerichtet, was die Fertigstellung der auf 100 Kapitel angelegten ‘Gesch. der Späteren Han-Dynastie (25-220 n.Chr.), Hou Hanshu, verhinder…

Drangiana

(254 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (oder Zarangiana) als Name des Gebietes um den Unterlauf des Etymandros (h. Hilmand/Helmand Rūd) in der iran. Provinz Sı̄stān geht auf den urspr. ostiran. Namen Zranka zurück, der auch die Bewohner des Gebietes bezeichnet und dessen Etym. umstritten ist. Er findet sich in der Inschr. von Bı̄sutūn Dareios' I. (1,16) und in griech. und lat. Ableitungen; die “pers.” Varianten haben anlautendes d-. Nach Strabon grenzte D. (in parth. Zeit) im Norden und Westen an Areia, im Westen an Karmanien, im Süden an Gedrosien und im Osten an Arachosien u…

Glos

(125 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (Γλῶς, Diod. 14,19,6; Γλοῦς, Xen. an. 2,1,3). Sohn des “Ägypters” Tamos aus Memphis (wohl des Karers Tamos, geb. in Memphis), zog 401 v.Chr. mit Kyros d.J. gegen dessen Bruder Artaxerxes II. und lief nach Kyros' Tod zu jenem über (Xen. an. 1,4,16; 1,5,7; 2,1,3; 2,4,24). Als Befehlshaber der Flotte und Schwiegersohn des Satrapen Tiribazos organisierte G. im Krieg gegen Euagoras von Salamis den Getreidetransport aus Kilikien und schlug diesen 381 bei Kition (Diod. 15,3,2ff.; 9,3; P…

Mykoi

(95 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (Μύκοι). Ethnie im Perserreich (Hdt. 3,93; 7,68; Hekat. FGrH 1 F 289), von Herodot zusammen mit den Sagartioi, Sarangai, Thamanaioi, Utioi und den Inselbewohnern des Pers. Golfs dem 14. Nomos zugerechnet. Den Maciyā bzw. Bewohnern von Maka der achäm. Inschr. und Reliefs sowie der Verwaltungstäfelchen aus Persepolis [1. 679f. u.ö.] entsprechend, darf man in ihnen wohl die Bewohner der Regionen beiderseits der Straße von Hormūz sehen (vgl. Steph. Byz. s.v. Μάκαι). Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography 1 R.T. Hallock, Persepolis Fortification Tablets, 1969 2 D.T…

Elymais

(331 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] (Ἐλυμαίς). Griech. Name einer Landschaft in SW-Iran (Ḫūzestān) auf dem Territorium des alten Reiches Elam. Urspr. wohl vor allem die Baḫtı̄ārı̄-Bergregion (im Gegensatz zur Susiana-Ebene) kennzeichnend, wurde der Begriff zunehmend (auch) auf das sich erweiternde Territorium des hell.-partherzeitlichen “(Teil)-Königreiches” E. bezogen [1. 39-45; 2. 3-8]. E./Susiana zählte(n) zu den polit. und wirtschaftlichen Kerngebieten des Achaimeniden- und Seleukidenreiches, wobei man für die eigentliche E. mit bes. Formen polit. Bezie…

Kuh-e Chwadja

(163 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[English version] ( Kūh-ī Xvāgah, Kūh-i Ḫvāǧah). Basaltberg auf einer Insel im Hāmūn-See in Drangiana/Iran, an dessen SO-Abhang sich eine Ruinenstätte mit eindrucksvollen Höfen, Toren, Türmen und Räumen aus frühestens parth., wohl eher sāsānid. und postsāsānid. Zeit befindet (Ġāga Šahr). Zahlreiche Räume waren reich mit Stuckornamenten und vor allem farbenfrohen Fresken verziert, die griech.-röm., iran. und indische Stilelemente aufweisen und rel. und weltliche Themen darstellen. Der K.Ch. wird mit de…

Masistius

(60 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] (Μασίστιος; Masístios). According to Hdt. 7,79, son of Siromitres, a Persian cavalry commander killed at Plataeae in 479 BC (Hdt. 9,20-22; Plut. Aristides 14; Diod. Sic. 11,30,4). The Athenians dedicated the armour of the ‘Persian most highly regarded after Mardonius by king and people’ (Hdt. 9,24) to Athena Polias (Paus. 1,27,1). Persian Wars Wiesehöfer, Josef (Kiel)

Megabyzus

(137 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
(also Μεγάβυξος/ Megábyxos, Hdt. Μεγάβυζος/ Megábyzos < Old Persian Bagabuxša, Elamite Ba-ka-bu-uk-šá). [German version] [1] Distinguished Persian, conspirator against Gaumata Distinguished Persian, son of Dātūvahya (according to Hdt. 3,153 father of Zopyrus), He conspired with Darius [1] I against Gaumāta/Smerdis ([2. DB IV 85], Hdt. 3,70 passim). Wiesehöfer, Josef (Kiel) [German version] [2] Son of Zopyrus, commander under Xerxes According to Hdt. son of Zopyrus (and hence grandson of M. [1]). Commander under Xerxes in his Greek campaign (Hdt. 7,82; 1…

Istachr

(154 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] ( Iṣṭaxr, modern Taxt-i Ṭāʾūs). Site of ancient ruins located in Persis (Fārs) on the road from Iṣfahān to Shīrāz, at  Naqš-e Rostam; having been populated since prehistoric times, a fire sanctuary for  Anāhitā - according to Arabic tradition - was subsequently located there (archaeological investigations cannot prove this); Sāsān, the eponym of the  Sassanid Dynasty, is supposed to have been its priest. Inscriptions, finds of coins, seal legends, and literary accounts clearly show th…

Qaṣr-e Abū Naṣr

(195 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] ('Old Šīrāz', modern Mādar-e Sulaimān), 7 km south-east of Šīrāz (Fars); essentially a late Sāssānid and early Islamic complex (5th-9th cents.). Three Achaemenid stone portals, which aroused great attention from travellers as early as the 19th cent., proved to be parts of the palace of Darius in Persepolis which had been brought to Q. to decorate much later buildings (they have since been returned to their original place). In the Achaemenid era, Q. is probably to be identified with th…

Phraaspa

(83 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] This item can be found on the following maps: Hellenistic states | Hellenistic states (Φράασπα/ Phráaspa: Steph. Byz.; Φράατα/ Phráata: Plut. Antonius 38,2; Πράασπα/ Práaspa: Cass. Dio 49, 25,3; identical to Οὐέρα/ Ouéra = Vera: Str. 11,13,3). Probably a citadel in the city of Gaza(ka) in Media Atropatene (near modern Laylān on Lake Urmia?), Antony's [I 9] base in the Parthian campaign in 36 BC; not identical to Šīs. Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography 1 M. Schottky, Media Atropatene und Groß-Armenien in hellenistischer Zeit, 1989, Index s.v.

Oreitae

(94 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] (Ὠρεῖται/ Ōreîtai, also Ὦροι/ Ôroi). Not an Indian ethnic group (cf. Arr. Ind. 21,8; 22,10; 25,2; incorrectly  Arr. Anab. 6,21,3) but probably an Iranian ethnic group with the centre at Rhambakeia (Arr. Anab. 6,21,5; probably close to modern Las Bela) in the modern Pakistani province of Baluchistan. According to Arr. Anab. 6,21,3, the O. lived fully autonomously before Alexander [4] the Great subjugated them in 325 BC and placed them under the control of the satrap Apollophanes. Wiesehöfer, Josef (Kiel) Bibliography P.H.L. Eggermont, Alexander's Campaigns in Si…

Qaṣr-e Šīrīn

(126 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] A place in the Iranian province of Īlām near the Iraqi border, named after Šīrīn (Shirin), the Christian wife of the Sassanid Ḫusrau II (Chosroes [6]; 591-628). In the Islamic period, Q. was an important town on the trading and pilgrimage route from Hamadān to Baghdad. On the eastern edge of the city a large fire sanctuary (?) (Çahār Tāq) is located, and north of it, on an 8 m high terrace, a palace complex attributed to Ḫusrau II (Imārat-e Ḫusrau), 370 × 190 m in size. The entire complex should be pictured as part of a park ( parádeisos ) in Antiquity. Wiesehöfer, Josef (Kiel) B…

Paraetacene

(52 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] (Παραιτακηνή/ Paraitakēnḗ; inhabitants: Παρητακηνοί/ Par ētakēnoí, among others Hdt. 1,101 and Παραιτάκαι/ Paraitálai, Arr. Anab. 3,19,2). Mountainous area in western Iran, enclosed in the north and east by Media, Areia [1] and Carmania and in the south-west by Susiana. Str. describes the Paraitakēnoí as marauding mountain people (15,3,12). Wiesehöfer, Josef (Kiel)

Carduchi

(175 words)

Author(s): Wiesehöfer, Josef (Kiel)
[German version] (Καρδοῦχοι; Kardoûchoi). First mentioned by Xenophon (Xen. An. 3,5,15 and passim), a mountain people living in the northernmost foothills of the  Zagrus, the Καρδούχεια ὄρη (Diod. Sic. 14,27,4). Xenophon describes the C. as living in villages and cultivating the fields, growing wine and raising cattle, as well as doing craftwork. He particularly emphasizes their military significance as archers and catapult shooters. Whilst in the Greek reports it is mainly the (‘natural’) aggression of the…
▲   Back to top   ▲