Search

Your search for 'dc_creator:( Wittke, AND Anne-Maria AND (Tübingen) ) OR dc_contributor:( Wittke, AND Anne-Maria AND (Tübingen) )' returned 18 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Engomi

(215 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[German version] This item can be found on the following maps: Kypros | Aegean Koine Fortified Bronze Age port settlement of the…

Arslantaş

(158 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[German version] Settlement with citadel c. 20 km south-east of Karkamis in northern Syria. Possibly this was the location of a late Hittite (Luwian-Aramaean) colony, to which no buildings, but probably pictures in the late Hittite style from the time before and du…

Arslantaş

(134 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] Ca. 20 km südöstl. von Karkamis in Nord-Syrien gelegene Siedlung mit Zitadelle. Möglicherweise befand sich hier eine späthethit. (luwisch-aram.) Ansiedlung, der keine Bauten, wohl aber Bildwerke im späthethit. Stil aus der Zeit vor und während der assyr. Eroberung unter Salmanssar III. (?) zugewiesen werden konnten. Durch assyr. Inschr. Tiglatpilesars III. bekannt als Prov.-Hauptstadt Ḫadatu. Reste der assyr., fast kreisrunden Stadtmauer wurde ab 1…

Engomi

(195 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Ägäische Koine | Zypern Befestigte Hafensiedlung der brz. spätkyprischen Periode (LC III A) in Ost-Zypern mit Palast und Heiligtümern (u.a. das des “horned” oder “Ingot god”); Werkstätten für Kupferverarbeitung; Gräber in der Stadt und in der Nekropole; reiche Funde, vor allem Metallmaterial (z.T. mit Inschr. in kyprischem Syllabar), mehrere Hortfunde. Gegründet vermutlich Anf. des 2. Jt., Blüte im 16./15. Jh.v.Chr. durch internationalen Kupf…

Devehöyük

(77 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] Eisenzeitliche Nekropolen südwestl. von Karkemisch, Syrien. Die Mehrzahl der zumeist Urnengräber (Phase I) stammt aus dem 8. Jh.v.Chr. Hervorzuheben ist importierte kyprische, ost- und inselgriech., phrygische(?), ägypt.-phönikische und lokal nachgeahmte, auch figürlich verzierte Keramik sowie Terrakottafigurinen und -plaketten. Phase II (bis 4. Jh. v.Chr.) mit Erdbestattungen, z.T. in gebauten Gräbern, bietet neben Metallobjekten und Kleinplastik importierte griech. Keramik. Wittke, Anne-Maria (Tübingen) Bibliography P.R.S. Moorey, Cemetrie…

Phryges, Phrygia

(1,046 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[German version] (Φρύγες/ Phrýges, Φρυγία/ Phrygía). An Indo-European people who emigrated from Thracia, and an area on the Anatolian plateau in central Anatolia. Previously, scholars believed that the P. were identical with the Muški known from cuneiform sources, and that the Muški king Mita attested for the 8th cent. BC was identical with the Phrygian king Midas - on the assumption that the P. initially moved eastwards from Anatolia via the Euphrates [2] before they were stopped by Tiglath-Pileser I (1116-1078). Today, i…

Hagia Irini

(275 words)

Author(s): Senff, Reinhard (Bochum) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
This item can be found on the following maps: Kypros [German version] A. Location Near the modern village of Hagia Irini (HI) on the northwest coast of  Cyprus there are remains of an ancient port, inhabited from the late Bronze Age to the middle Imperial period. On the altar of a sanctuary outside the town a large number of clay votives was found

Hagia Irini

(236 words)

Author(s): Senff, Reinhard (Bochum) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Zypern [English version] A. Lage Beim h. Dorf H.I. an der NW-Küste Zyperns (Kypros) finden sich Reste einer ant. Hafenstadt, besiedelt von der späten Bronze- bis in die mittlere Kaiserzeit. Am Altar eines extraurbanen Heiligtums wurde eine große Zahl von Tonvotiven

Phryges, Phrygia

(939 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] (Φρύγες, Φρυγία). Indeur., aus Thrakia (Thrakes) eingewandertes Volk und Landschaft auf der anatolischen Hochebene in Zentralanatolien. Während man bisher von deren Identität mit den aus keilschriftlichen Quellen bekannten Muški und des für das 8. Jh.v.Chr. bezeugten Muški-Königs Mita mit dem phryg. König Midas ausgegangen war bei der Vermutung, daß die Ph. anfangs von Anatolien ostwärts über den Euphrates [2] zogen, bevor sie von Tiglatpileser I. (1116-1078) aufgehalten wurden, …

Pannonia

(1,883 words)

Author(s): Burian, Jan (Prague) | Schön, Franz (Regensburg) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[German version] I. Up to subjugation by Rome Region and Roman province to the north and east of the Danube (Ister [2]), bordered in the south by the region south of the Savus; the western border ran west of the line between Vindobona, Poetovio and Emona, now the western part of Hungary, the Slovakian territory around Gerulata, the Austrian around the Viennese Basin and Burgenland, as well as the northern…

Moesi, Moesia

(984 words)

Author(s): Burian, Jan (Prague) | Schön, Franz (Regensburg) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[German version] A. Geography The members of a group of tribes of Thracian origin who lived in the northeastern part of the Balkan peninsula were referred to, in Greek, as Moisoí (Μοισοί), Mysoí (Μυσοί), and in Latin as M. or Moesae. Other tribes settled there as well, such as the Dardani, Triballi, Timachi and Skythae, who were later counted among the Moesicae gentes as inhabitants of the province of Moesia (Plin. HN 3,149; 4,3). After the territory of the Getae was incorporated into the province of Moesia inferior, its inhabitants as well were referred t…

Moesi, Moesia

(874 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Schön, Franz (Regensburg) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] A. Geographie Als griech. Moisoí (Μοισοί), Mysoí (Μυσοί), lat. M. oder Moesae wurden die Angehörigen eines Stammesverbands thrakischer Herkunft bezeichnet, die im NO der Balkanhalbinsel lebten. Neben ihnen siedelten hier auch andere Stämme, z.B. Dardani, Triballoi, Timachi, Skythai, die später als Bewohner der Prov. Moesia zu den Moesicae gentes gezählt wurden (Plin. nat. 3,149; 4,3). Nach Eingliederung des Gebietes der G…

Pannonia

(1,692 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Schön, Franz (Regensburg) | Wittke, Anne-Maria (Tübingen)
[English version] I. Bis zur Unterwerfung durch Rom Landschaft und röm. Prov., im Norden und Osten von der Donau (Istros [2]), im Süden von dem Bereich südl. des Savus begrenzt; die Westgrenze verlief westl. der Linie Vindobona - Poetovio - Emona, h. der westl. Teil Ungarns, das slowakische Gebiet um Gerulata, das österreichische um das Wiener Becken und das Burgenland sowie der nördl. Streifen von Slowenien, Kroatien und Serbien. Das Land wurde nach seinen urspr. Bewohnern (Παννόνιοι/ Pannónioi, vgl. Strab. 7,5,2; Παίονες/ Paíones, vgl. 1,1,10) benannt. Zu diesem illyrischen, einem starken keltischen Einfluß ausgesetzten Stammesverband mit Zentrum in Nord-Dalmatia und nördl. des Savus zählten u.a. die Breukoi/Breuci, Andizetoi, Ditiones und Periustai (Strab. 7,5,3, vgl. 7,5,10). Sein Name wurde auch auf andere nichtkelt. Stämme übertragen und bezog sich später auf den gesamten norddalmatischen Raum bis zur Donau. Reste der h. wenig bekannten, der indeur. Gruppe zugerechneten Sprache der Pannonii finden sich u.a. in der Ortsnamengebung. Aus röm. Sicht …

Antioch

(1,581 words)

Author(s): Wittke, Anne-Maria (Tübingen) | Leisten, Thomas (Princeton) | Wagner, Jörg (Tübingen) | Tomaschitz, Kurt (Vienna) | Weiß, Peter (Kiel) | Et al.
(Ἀντιόχεια; Antiócheia). [German version] [1] on the Orontes Founded as Antigonea on the Orontes 307 BC, but after the defeat of Antigonus…

Asia Minor

(16,327 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Genz, Hermann (Istanbul) | Schoop, Ulf-Dietrich (Tübingen) | Starke, Frank (Tübingen) | Prayon, Friedhelm (Tübingen) | Et al.
[German version] I. Name Strabo was the first to refer to the peninsula of Asia Minor (AM) west of the  Taurus (Str. 2,5,24; 12,1,3; cf. Plin. HN 5,27f.; Ptol. 5,2) as a single unit by the name of Asia in the narrower sense, as opposed to the continent of Asia. The term of Asia minor in this sense is first used in Oros. 1,2,26 (early 5th cent. AD). Olshausen, Eckart (Stuttgart) [German version] …

Kleinasien

(13,916 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Genz, Hermann (Istanbul) | Schoop, Ulf-Dietrich (Tübingen) | Starke, Frank (Tübingen) | Prayon, Friedhelm (Tübingen) | Et al.
[English version] I. Name Als Einheit wird die Halbinsel K. westl. vom Tauros erstmals von Strabon (2,5,24; 12,1,3; vgl. Plin. nat. 5,27f.; Ptol. 5,2) Asia im engeren Sinn gen., im Gegensatz zum Erdteil Asia. Asia minor begegnet in dieser Bed. erstmals bei Oros. 1,2,26 (Anf. 5. Jh.n.Chr.). Olshausen, Eckart (Stuttgart) [English version] II. Geographie Der westlichste Teil des asiat. Kontinents zw. 36° und 42° nördl. Br, zw. 26° und 44° östl. L, zw. Ägäis und Euphrates (ca. 1200 km), zw. dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer (ca. 600 km); K. ist im…