Search

Your search for 'dc_creator:( von AND Bredow, AND Iris ) OR dc_contributor:( von AND Bredow, AND Iris )' returned 490 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sindoi

(158 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σινδοί). Bevölkerung der Sindike auf der Halbinsel Taman nördl. des Hypanis zw. Toretai, Dandarioi und Psessoi mit dem Hauptort Sindos (bzw. Sindikos Limen: Strab. 11,2,14; Ps.-Skymn. 888; vgl. Hdt. 4,28; Hellanikos FGrH 4 F 69). Ihre Kultur weist starke skythische Elemente auf. Durch intensive Beziehungen zum Regnum Bosporanum wurden sie früh und intensiv hellenisiert. Seit dem 5. Jh. v. Chr. sind Könige und Mz. bekannt. Den von den S. vertriebenen König Hekataios inthronisiert…

Zygioi

(69 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ζύγιοι). Volksstamm an der Ostküste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos), der zw. den Achaioi [2] und den Heniochoi siedelte (Strab. 2,5,31; 11,2,1; 11,2,13 f.: Ζυγοί; Dion. Per. 687 mit Eust. ad locum; Avien. descriptio orbis terrae 871) und seinen Lebensunterhalt mit Duldung des Regnum Bosporanum durch Piraterie an den Küsten des Pontos Euxeinos bestritt (Strab. 11,2,12). von Bredow, Iris Bibliography V. F. Gajdukevič, Das Bosporanische Reich, 1976, 311, 343.

Seuthopolis

(159 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Diadochen und Epigonen | Thrakes, Thrake, Thraci (Σευθόπολις). Residenzstadt des Thrakerkönigs Seuthes [4] III., 3,5 km südl. vom h. Koprinka (Kreis Kazanlak, Bulgarien) an der Mündung des Goljama Varovica in den Tonzos (h. Tundža). Eine Stadtmauer von 890 m umschloß ein Fünfeck (orthogonale Stadtanlage) von 5 ha. An der Agora stand ein Dionysos-Tempel, in der Mitte ein großer Altar. Im Nordteil von S. befand sich die mit einer eigenen Mauer befestigte Burg (4620 m2) mit der Residenz Seuthes' III. (40 × 17…

Thyssagetai

(124 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυσσαγέται). Stamm der Wolga-Finnen (ugurisch-finnische Stämme) im Gebiet der Handelsstraße vom Tanais [1] (h. Don) zu den Agrippaioi, d. h. zum mittleren Ural, sieben Tagereisen nö der Budinoi und in enger Nachbarschaft mit den Iyrkai (Hdt. 4,22; Plin. nat. 6,19). Hier war das Quellgebiet der vier großen Ströme Lykos [16], Oaros (h. Kama), Tanais und Syrgis (Hdt. 4,123); es könnte daher das Gebiet der Mündung des Oaros in die Wolga gemeint sein; die Th. lassen sich in diesem Fa…

Thynias

(91 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυνιάς). Kap, ca. 36 km nördl. von Salmydessos [2] (Arr. per. p. E. 37; Mela 2,23), h. Iğneada Burnu, bzw. Bucht (Strab. 7,6,1: Th. chṓra = “Landstrich”; Strab. 12,3,3: Th. aktḗ = “Küste”; Hekat. FGrH 1 F 166; Skymn. 728 f.; Ptol. 3,11,4) an der SW-Küste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos). Die im Territorium von Apollonia [2] liegende Bucht bot gute Ankerplätze (Skymn. 728). von Bredow, Iris Bibliography D. Müller, Top. Bildkomm. zu den Historien Herodots: Kleinasien, 1997, 922-924  B. Isaac, The Greek Settlements in Thrace until the Macedonian Conq…

Strymon

(93 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Στρυμών). Thrakisch-maked. Fluß, der im Skombros (Hdt. 8,115) entspringt, durch das Siedlungsgebiet der Maidoi, Agrianes, Laioioi, Sintoi, Bisaltai und Odomantoi (Thuk. 2,96,3; Strab. 7,7,4), dann durch die Prasias limne fließt und nach 408 km westl. von Eion in die Ägäis (Aigaion pelagos) mündet, h. Struma. Der S. war im Unterlauf befahrbar. Xerxes ließ 481 v. Chr. bei Ennea hodoi (nachmals Amphipolis) eine Brücke über den S. schlagen (Hdt. 7,24-25,1). Vor Philippos [4] II. war S. Grenzfluß zw. Thrake und Makedonia (Strab. 7 fr. 4; 34; 36 f.). von Bredow, Iris Bi…

Tyle

(111 words)

Author(s): von Bredow, Iris
(Τύλη). [English version] [1] Stadt in Thrake Hauptstadt des keltischen Königreichs in Thrake (Thrakes), unter Komontorios 278 v. Chr. gegr., 212 v. Chr. nach dem Sieg der Thrakes über den Keltenkönig Kavaros verlassen (Pol. 4,46). Aufgrund von Steph. Byz. s. v. Τύλις sucht man T. in der Nähe des Haimos und lokalisiert die Stadt allg. im Gebiet des h. Tulovo (Bezirk Kazanlăk, Bulgarien). Eine Textvariante bei Steph. Byz. l.c. macht allerdings eine Lokalisierung in der spätant. Prov. Haimimontos im SO von Thrake wahrscheinlich, wo sich auch ein Kastell Τουλεοῦς/ Tuleús (Prok. aed.…

Tanais

(350 words)

Author(s): von Bredow, Iris
(Τάναϊς). [English version] [1] Fluss Der 1970 km lange Strom, der die Grenze zw. Skythai und Sarmatai bildete (Hdt. 4,21; nach Plin. nat. 6,20 von den Skythai Silis genannt) und in die Maiotis mündete, h. Don. An seinem Unterlauf lebten seit dem 4. Jh. v. Chr. sarmatische Stämme; arch. sind hier etwa 15 ant. Siedlungen bekannt. von Bredow, Iris [English version] [2] Stadt Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Kolonisation | Regnum Bosporanum | Regnum Bosporanum | Roma | Schwarzmeergebiet | Skythen Von bosporanischen Griechen im 3. Jh. v. Chr. wohl unter …

Zygaktes

(18 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ζυγάκτης). Küstenfluß östl. von Philippoi (App. civ. 4,105; 4,128); nicht identifiziert. von Bredow, Iris

Skombros

(42 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σκόμβρος). Stark bewaldetes Gebirge mit Erzvorkommen im Westen von Thrake (Thuk. 2,96,3; Scopius, Plin. nat. 4,35), h. Vitoša im Süden von Sofia. Aristot. meteor. 350b 16 f. läßt hier irrtümlicherweise auch Nestos [1] und Hebros entspringen. von Bredow, Iris

Serreion

(105 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σέρρειον ἄκρα, Σέρρειον τεῖχος, Σέρριον; lat. Serrheum). Kap (Strab. 7a,1,48; App. civ. 4,101 f.) und Kastell an der Nordküste der Ägäis (Aigaion Pelagos), im Westen der Ebene von Doriskos (Hdt. 7,59) im Siedlungsgebiet der thrakischen Satrai, h. Makri westl. vom h. Alexandrupolis. Das vom Attisch-Delischen Seebund besetzte Kastell wurde 346 v. Chr. von Philippos [4] II. erobert (Aischin. or. 3,82; Demosth. or. 6,64; 7,37; 9,15; 10,8; 65; 18,27; 70). 200 v. Chr. nahm Philippos [7] V. im 2. Makedonischen Krieg S. der ptolem. Garnison ab (Liv. 31,16,4). von Bredo…

Sauromates

(233 words)

Author(s): von Bredow, Iris
(Σαυρομάτης). Name bosporanischer Könige; s. auch Sarmatai. [English version] [1] König des Regnum Bosporanum, um 100 n. Chr. König des Regnum Bosporanum, 93/4-123/4 n. Chr., Sohn des Rheskuporis II. S. führte erfolgreiche Kriege gegen Skythen (IOSPE 22 26) und Seeräuber im nördl. Pontosgebiet. Viele Neubauten in Gorgippia und Pantikapaion zeigen den Aufschwung des Reiches unter seiner Herrschaft. Eine Ehrensäule für S. stand in Sinope (IOSPE 22 40). von Bredow, Iris [English version] [2] König des Regnum Bosporanum, um 200 n. Chr. König des Regnum Bosporanum 173/4-210/1 n.…

Xerogypsos

(36 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξηρόγυψος). Kleiner Fluß nahe Perinthos in SO-Thrakia (Anna Komnena, Alexias 7, 378,14 Niebuhr; Theophylaktos Simokattes 6,245,2 Bekker), verm. der Çorlusuyu Deresi (Türkei). von Bredow, Iris Bibliography Chr. Danov, s. v. X., RE 9 A, 2094.

Tirizis

(122 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τίριζις ἄκρα/ Tírizis ákra; lat. Tiristis promunturium). “Kap” bzw. Festung an der Westküste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos; Strab. 7,6,1; vgl. Mela 2,22), an der Küstenstraße zw. Kallatis im Norden und Dionysopolis im Westen, h. Kaliakra (Ptol. 3,10,8: Tiristría ē Tiristrís ákra; Arr. per. p. E. 35). Die natürliche Sicherheit von T. an der Steilküste leistete schon den thrakischen Terizoi nützliche Dienste. Lysimachos [2] verbarg hier E. des 4. Jh. v. Chr. seine Schätze vor den angreifenden Thrakes unter Seuthe…

Trausoi

(74 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τραυσοί, lat. Trausi). Thrakischer Stamm, der im südwestl. Teil des Rhodope-Gebirges zu lokalisieren ist; seine Gebräuche sollen sich von denen der übrigen Thrakes unterschieden haben (Hdt. 5,3 f.). Nach Liv. 38,41,5 lebten die T. vom Raub; er erwähnt sie in Verbindung mit der Niederlage des Manlius [I 24] Vulso bei Tempyra. Nach Steph. Byz. s. v. T. nannten die Griechen die T. Agathyrsoi. von Bredow, Iris Bibliography A. Fol, Političeska istorija na trakite, 1972, 58.

Thynoi

(196 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Θυνοί). Thrakischer Stamm im SO der Thrake (Thrakes), nördl. von Perinthos und Selymbria am Oberlauf des Agrianes (h. Ergene; vgl. Xen. an. 7,2,22; 7,4,2) wohl bis zur Küste des Schwarzen Meeres (Pontos Euxeinos) nördl. von Salmydessos [2]. Herodot nennt die Th. nicht unter den von Dareios [1] I. 513 v. Chr. unterworfenen Stämmen in Thrake, was vermuten läßt, daß sie sich erst nach dem Rückzug der Achaimenidai [2] aus Europa dort konsolidierten. Eine “Ebene der Th.” (Xen. 7,5,1)…

Treres

(111 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τρῆρες, Τρᾶρες/ Tráres). Thrakischer Stamm, der in der Ebene von Serdica (h. Sofia) nördl. des Skombros-Gebirges (h. Vitoša) und westl. des Flusses Oescus [1] (h. Iskăr) lokalisiert wird. Im Reich der Odrysai gehörten sie zu den nordwestl. Grenzstämmen. Benachbart waren sie den Triballoi und Tilataioi (Thuk. 2,96,6; Strab. 1,3,18; Plin. nat. 4,35). Nach Strab. (1,3,21; 13,1,8; 14,1,40) sollen sie ein Teil der Kimmerioi gewesen sein, die nach Kleinasien zogen. Altoriental. Quellen erwähnen sie allerdings nicht. von Bredow, Iris Bibliography G. Wirth, Der Vo…

Tearos

(150 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Τέαρος). Nebenfluß des Kontadeskos (h. Kaynarca Deresı), der seinerseits in den Agrianes, einen Nebenfluß des Hebros, fließt. Nach Hdt. hatte der T. heilkräftiges Wasser aus 38 teils warmen, teils kalten Quellen; das Quellgebiet lag jeweils zwei Tagesreisen von Apollonia [2] am Schwarzen Meer (Pontos Euxeinos) und von Heraion bei Perinthos an der Propontis entfernt. Dareios [1] I. errichtete auf seinem Feldzug gegen die Skythen 513 v. Chr. am T. eine Säule mit Inschr. (Hdt. 4,89…

Xanthoi

(41 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Ξάνθοι). Thrakisches Volk (Hekat. FGrH 1 F 180), dessen Lokalisierung nicht möglich ist; bei Strab. 13,1,21 in einer Liste von thrakisch-troischen Homonymen in Parallele zum Fluß Xanthos (Hom. Il. 20,74; Skamandros) in der Troas genannt. von Bredow, Iris

Skardon oros

(94 words)

Author(s): von Bredow, Iris
[English version] (Σκάρδον ὄρος; lat. mons Scordus). Hohes Gebirge, das Strab. 7a,1,10 in die Kette der Makedonia im Norden begrenzenden Gebirgen hinter Bertiskos (h. in Montenegro) und vor Orbelos, Rhodope (h. Rhodope, Rila und Prin), Haimos (h. Stara planina) stellt. Nach Liv. 44,31,4 f. (vgl. 43,20,1; Pol. 28,8,3, im Zusammenhang mit dem 3. Makedonischen Krieg) ist das S.o. im Osten von Dardania, im Süden von Makedonia und im Westen vom Illyricum umschlossen. So identifiziert man allg. das S.o. mit der h. Šar planina. von Bredow, Iris Bibliography TIR K 34 Naissus, 1976, 115.
▲   Back to top   ▲