Search

Your search for 'dc_creator:( "Müller, Gernot Michael" ) OR dc_contributor:( "Müller, Gernot Michael" )' returned 8 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Italia illustrata

(945 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. Die erste nationale Geographie Mit der seit 1448 entstandenen und 1453 unvollendet veröffentlichten lat. Italia illustrata (»Das [vom Ruhm] erleuchtete Italien«) schuf Flavio Biondo, päpstlicher Sekretär und Schreiber der apostolischen Kanzlei, die erste humanistische Darstellung Italiens und die erste humanistische Landesbeschreibung überhaupt, ein europaweit wirkendes Muster nationaler Selbstdefinition. Indem sie die universale Perspektive ma. Erdbeschreibungen und Weltchroniken mit ihren heilsgeschichtlichen Implikationen verlä…

Edition

(1,302 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. Definition und Grundlagen Unter dem Begriff E. lässt sich im weitergefassten Sprachgebrauch, etwa in der Bezeichnung editio princeps (»Erstausgabe«), jedes gedruckte Werk subsumieren; in der literaturwiss. Terminologie bezeichnet er die nach philologischen Kriterien gestaltete Ausgabe eines handschriftlich oder im Druck überlieferten Textes mit dem Anspruch, diesen möglichst authentisch, d. h. der Intention des Autors entsprechend, wiederzugeben. Der Realisierung dieses Anspruchs sind freilich je nach Epochenz…

Dialogliteratur

(1,314 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. Definition Mit dem Terminus D. wird eine lit. Gattung bezeichnet, deren konstitutives Merkmal die Wechselrede zwischen mindestens zwei realen oder fiktiven Personen darstellt. Vom Dialog als Strukturelement anderer Textsorten wie des Romans ist die D. als Gattung dadurch zu unterscheiden, dass sie, abgesehen von einer fakultativen Rahmenhandlung, ausschließlich in Gesprächsform abgefasst ist. Vom Drama setzt sie sich durch das Fehlen einer voll ausgeprägten Binnenhandlung ab, wobei sich hier Übergangsformen konstatieren lassen. D., in dere…

Germania Illustrata

(835 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
Der Begriff G. I. bezeichnet den Titel eines nie realisierten Buchprojekts des dt. Humanisten K. Celtis, dem – wäre es realisiert worden – der Rang der frühesten humanistischen Darstellung von Geographie und Geschichte Deutschlands zugekommen wäre. Gleichwohl dokumentiert die G. I. als Plan, den Celtis von 1495 bis zu seinem Tod 1508 verfolgte und im Kreise der dt. Humanisten maßgeblich betrieb, sein anhaltendes Interesse an einem Diskurs über die dt. Nation, der einen spezifisch humanistischen Nationalismus begründete [1. 251–379]. Hauptquellen für das avisierte Themenf…

Germania illustrata

(822 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
The phrase Germania illustrata is the title of a publishing project (never realized) of the German humanist K. Celtis; had it been realized, it would have been the earliest humanist presentation of the geography and history of Germany. But as a plan that Celtis pursued from 1495 until his death in 1508 and worked on at length within the circle of German humanists, the Germania illustrata documents his sustained interest in discussions of the German nation, which pioneered a specifically humanistic nationalism (Nation, nationalism) [1. 251–379].The primary sources for the …
Date: 2019-10-14

Edition

(1,294 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. Definition and basicsIn the broad sense, for example in the phrase  editio princeps (“first edition”), the term  edition applies to any printed work; in literary usage, it denotes an edition of a manuscript or printed text based on philological criteria, claiming to reproduce it as authentically as possible, that is, in conformity with the author’s intent. Depending on the era of the work being edited, realization of this claim must confront a variety of limits. While the modern editor of works written since t…
Date: 2019-10-14

Dialogue literature

(1,399 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. DefinitionThe term “dialogue literature” denotes a literary genre the defining characteristic of which is alternating speech involving at least two real or fictional characters. It is distinguished from “dialogue” as a structural element in other text types like the novel in that it is composed entirely in direct speech, with the exception of any framework story. It differs from drama in the lack of a fully worked-out plot, although the boundary here is somewhat fluid. Dialogues during which p…
Date: 2019-10-14

Italia illustrata

(965 words)

Author(s): Müller, Gernot Michael
1. The first national geography The Latin  Italia illustrata (“Italy illumined [by fame]”), written from 1448 by Flavio Biondo, papal secretary and clerk of the apostolic chancellery, and published unfinished in 1453, was the first Humanist description of Italy, indeed of any European country, and a model of national self-definition that resonated across Europe. Abandoning the universal perspective of the medieval geographies and world chronicles, and hence also their salvific implications, but going fa…
Date: 2019-10-14