Search

Your search for 'dc_creator:( "Nüssel, Friederike" ) OR dc_contributor:( "Nüssel, Friederike" )' returned 12 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Apologetik

(1,288 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Zur Entwicklung des Begriffs A. bezeichnet das Unternehmen, den Wahrheitsanspruch der christl. Religion gegenüber kritischen Einwänden zu verteidigen. Da zur geschichtlichen Entwicklung des Christentums von Anfang an die Auseinandersetzung mit anderen Religionen gehörte, wurde die Aufgabe der A. schon in urchristl. Zeit als notwendig angesehen (1 Petr 3,15). Dabei galt es nicht nur, für die Legalität der christl. Religion einzutreten, sondern auch die Plausibilität des christl. Glaubens vor dem Forum philosophischen Denkens zu demonstrieren. Diese…

Glaube

(2,757 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Begriff G. bezeichnet im Judentum und im Christentum die der Bestimmung des Menschen entsprechende Beziehung zu Gott als dem Schöpfer, Erhalter und Ziel menschlichen Lebens. Die nzl. Entwicklung des G.-Begriffs basiert dabei sowohl in der christl. wie auch in der jüd. Tradition entscheidend auf der philosophischen Formierung der Theologie im MA und den unterschiedlichen Konstellationen der Frömmigkeitsentwicklung (Frömmigkeitskulturen; zum Verständnis des G. im Judentum und zu den spezifischen Differenzen zum Christentum siehe auch jüd. Theologie). Nüssel, Friederike 2…

Theologische Enzyklopädie

(1,569 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Allgemein Bei der Entstehung der Th. E., einer der Signaturen der nzl. Theologiegeschichte, kam zum einen das humanistische Interesse an umfassender, histor. fundierter Bildung zum Tragen, welches evang. und röm.-kath. Theologen im 16. Jh. konfessionell unterschiedlich aufgriffen. Aus der Kritik der Reformation an der herkömmlichen Begründung und Ausübung kirchl.-theologischer (= theol.) Lehrautorität sowie aus dem Interesse an einer dem kirchl. Reformbedarf entsprechenden Theologenausbildung…

Lehramt, kirchliches

(1,327 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Überblick Unter L. verstehen die christl. Kirchen den Auftrag, die von den Aposteln überlieferte Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus zu verkündigen. Damit verbindet sich die Aufgabe, darüber zu wachen, dass die Botschaft nicht verfälscht wird. Zum L. gehören darum die geordnete Wahrnehmung des Verkündigungsauftrages und die Aufsicht über die rechte Lehre. Die Frage nach Verständnis und angemessener Gestaltung des K. L. war Hintergrund aller Kirchenspaltungen in der Geschichte des Chris…

Heilsordnung

(884 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Begriff Der Begriff der H. (lat. ordo salutis) wurde in der evang. Theologie geprägt und in der Folgezeit bis ins 19. Jh. vornehmlich in der evang. Dogmatik verwendet. Er bezeichnet die systematische Zusammenfassung der verschiedenen Aussagen der Bibel über die Wirksamkeit des Heiligen Geistes, durch die der einzelne Mensch zur Teilhabe an dem in Jesus Christus geschenkten Heil geführt wird. In der reformierten (calvinistischen) Tradition begegnet er bereits in der Mitte des 16. Jh.s bei dem schweizer. Reformator Heinrich Bullinger [8. Bd. 4, 225], auf lutherischer Seite …

Faith

(2,510 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Definition In Judaism and Christianity, faith denotes the relationship to God as Creator, sustainer, and goal of human life that conforms to human destiny. In both the Jewish and the Christian tradition, the early modern development of the concept of faith depended critically on the philosophical formation of theology in the Middle Ages and the various evolving constellations of piety. (On the understanding of faith in Judaism and the specific differences between the Jewish and Christian concepts, see also Jewish theology).Friederike Nüssel 2. Christianity 2.1. Refor…
Date: 2019-03-20

Apologetics

(1,164 words)

Author(s): Nüssel, Friederike
1. Development of the concept The term “apologetics” denotes the enterprise of defending the truth claim of the Christian religion against critical objections. Since the historical development of Christianity included debate with other religions from the very outset, the task of apologetics was already considered necessary in the New Testament period (1 Pet 3:15). It was important not only to champion the legality of the Christian religion but also to demonstrate the plausibility of the Christian fai…
Date: 2019-03-20

Dogma

(1,246 words)

Author(s): Nüssel, Friederike | Walter, Peter
1. Definition Ähnlich wie im antiken, altkirchlichen und scholastischen Sprachgebrauch wird der Begriff D. (griech.; »Lehrsatz«) in der Nz. zur Bezeichnung von Lehren und Schulmeinungen unterschiedlichen Inhalts gebraucht. Dabei können sowohl die allgemein als wahr geltenden kirchlichen Lehren als auch umstrittene philosophische Schulmeinungen und sogar christl. Irrlehren als D. etikettiert werden. Da der Begriff somit durchaus abwertende Bedeutung haben konnte, ist zu verstehen, dass die in der c…

Dogma

(1,071 words)

Author(s): Nüssel, Friederike | Walter, Peter
1. DefinitionThe term  dogma (Greek: “tenet, proposition”) in early modern usage, as in antiquity, the early church, and scholasticism, was used to denote doctrines and opinions of diverse content. The label can be applied to both church doctrines generally accepted as true and to disputed philosophical opinions, and even to Christian heresies. Since the term could definitely have a pejorative sense, it is understandable that until well into the early modern period the Christian theology of the Lat…
Date: 2019-03-20

Dogmatik

(3,113 words)

Author(s): Nüssel, Friederike | Walter, Peter | Wasmuth, Jennifer
1. Begriff Obwohl D. der Sache nach schon von altkirchlichen Theologen wie Origenes (3. Jh. n. Chr.) betrieben wurde, bürgerte sich der Begriff D. (lat. theologia dogmatica, von griech. dogmatikḗ, »die die kirchliche Lehre – dógma – betreffende Lehre«, also »Theologische Lehre«, »Glaubenslehre«) erst in der Theologie des 17. Jh.s ein. In der Frühaufklärung bot J. F. Buddeus in seiner enzyklopädischen Einführung in die Theologie (1727) erstmalig eine Definition [11]: Unter D. sei der Teil der Theologie zu verstehen, welcher die aus der Bibel gewonnenen heilsno…

Dogmatics

(2,781 words)

Author(s): Nüssel, Friederike | Walter, Peter | Wasmuth, Jennifer
1. DefinitionAlthough theologians in the early church like Origen (3rd century CE) engaged  de facto in dogmatics, the term dogmatics itself (Latin  theologica dogmatica, from Greek dogmatikḗ, “teaching regarding the church’s teaching –  dógma – i.e. “theological teaching, doctrine”) did not gain currency until the theology of the 17th century. During the early Enlightenment, J.F. Buddeus was the first to offer a definition, in his encyclopedic introduction to theology (1727) [11]: the term  dogmatics denotes the portion of theology that explains and demonst…
Date: 2019-03-20

Sakrament

(6,775 words)

Author(s): Sparn, Walter | Walter, Peter | Nüssel, Friederike | Wasmuth, Jennifer
1. Einleitung 1.1. Allgemein In der Nz. gehören S. zur relig. Praxis aller christl. Kirchen, wenngleich mit unterschiedlichem Gewicht und in unterschiedlichem Verständnis. Gemeinsam ist jedoch der Glaube, dass die Feier der S., wie die Verkündigung des Wortes Gottes, zum Wesen der christl. Kirche gehört und dass S., obwohl von Menschen vollzogen, der Verheißung Jesu Christi Raum geben, seiner Gemeinde nicht nur geistig, sondern auch leibhaft erfahrbar gegenwärtig zu sein und sie an dem ewigen Heilsg…