Search

Your search for '*' returned 339,288 results & 55 Open Access results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Judaism, History of, Part III: Late Antiquity

(10,554 words)

Author(s): Neusner, Jacob
In late antiquity, the Judaism of the dual Torah (“Rabbinic Judaism”) took shape. That Judaism in time became normative, the foundations for every system of Judaism, the religion, that flourished from then to now. We have evidence that, at that time, other Judaisms, besides that represented by the Rabbinic documents, also took shape, for archaeology of synagogues has produced decorations that hardly conform to the Rabbinic rules governing representational art. But only Rabbinic Judaism is fully represented in written evidence that permits us to formulate its history. Judaism Repre…

Socialism-Yiddishism, Judaism and

(7,224 words)

Author(s): Neusner, Jacob
Jewish Socialism was a nineteenth and twentieth century movement that joined the social and economic ideals of Socialism to a deep commitment to the formation of a way of life and a world view for an Israel, specifically, the impoverished and working class Jews of Eastern Europe. It is comparable to a Judaism because it presented a complete picture of how one should live life, namely, as an active worker for political change and social improvement, how one should see the world, namely, as someth…

Theodicy of Judaism II: Justifying Individual Fate

(9,290 words)

Author(s): Neusner, Jacob
The ultimate anomaly of a logic animated by the principle of God's rational justice comes to realization in the actualities of everyday life. That God orders the world through justice accessible to human reason confronts the everywhere acknowledged obstacle: justice prevails only now and then. Man's fate rarely accords with the fundamental principle of a just order but mostly discredits it. But if the human condition embodied in Israelites' lives one by one defies the smooth explanations that se…

Stem Cell Research

(9,939 words)

Author(s): Bleich, J. David
Other than the ongoing debate concerning the moral legitimacy of abortion, the heated controversy that erupted during the summer of 2001 regarding government funding of embryonic stem cell research is without parallel in bioethical discourse. The vehemence of the debate is such that each side accuses the other of gross insensitivity to the value of human life. Those who favor such research point to the potential for developing cures for diabetes, Parkinson's disease, senility and other life-thre…

Medieval Judaeo-Arabic Literature

(11,169 words)

Author(s): Polliack, Meira
Judaeo-Arabic literature designates the rich oeuvre, literary and scientific, created by the Jews of Muslim lands in the Judaeo-Arabic language during the medieval and modern periods. Essentially, this language is a form of medieval (also termed middle) Arabic that deviates from classical Arabic in that it reflects some neo-Arabic dialectic features and pseudo-corrective elements. It is also distinguished by two other features that demonstrate its Jewish origin: the use of Hebrew rather than Arabic s…

Greece, Practice of Judaism in

(10,693 words)

Author(s): Bowman, Steven
This article is divided chronologically into the Hellenistic, Byzantine, Ottoman, and modern periods. In the ancient and medieval periods, the oekumene of the Hellenes was an expanding concept that included those areas where Greek was the predominant language. That defining principle continues to be the basis for the nationalism of the modern Greek state since its inception in the 1830s. Hence, any discussion of the Jewish communities in “Greece” and their religious practices should follow the expanding and contrac…

Masculine and Feminine in Judaism

(7,150 words)

Author(s): Neusner, Jacob
Judaism in its classical documents joins traits explicitly marked as male to those explicitly classified as female and insists upon both in the formation of models of virtue. It therefore may be classified as androgynous, exhibiting the traits of both sexes as the religion itself defines those gender-qualities. In this world holy Israel is to emulate women's virtue as the condition of the coming of the Messiah. Women's capacity for devotion, selfless faith, and loyalty defines the model of what is required of Israel for its virtue. Gender Roles and the Judaic System The sages of the nor…

Magic, Magic Bowls, Astrology in Judaism

(9,266 words)

Author(s): Avery-Peck, Alan J.
Judaism, like most systems of religion, distinguishes between miracles—the extraordinary deeds of the true God or agents of the true God—and magic—the extraordinary deeds of false gods or their agents. 1 The former acts are judged good and acceptable, so that a person who is able to use the power of the divine for purposes the religion deems right and appropriate is thought of as a holy man, miracle worker, or sage. By contrast, a person—usually an outsider or practitioner of a different religion—who demonstrates similar abilities is derided as a witch, demon, or fiend. This distinction b…

Die Geschichte des Christentums im Nahen Osten zwischen 1917 und 2017

(13,070 words)

Author(s): Mitri Raheb
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Mitri Raheb Die Neuordnung des Nahen Ostens nach dem Ersten Weltkrieg. Für viele Christen des Nahen Ostens endete das 19. Jahrhundert mit einem gewagten Versprechen an die Menschen und Kirchen der Region, denn auch das Ende des Osmanischen Reiches schien nah zu sein. Die Kirchen florierten, und ihre Bauten, Einrichtungen und Ausbildungsstätten waren in gutem Zustand. Zu Beginn des 20. Jahrhundert schien eine vielversprechende Zukunft vor ihnen zu liege…

Das Christentum im Ersten Weltkrieg

(12,024 words)

Author(s): Jens Holger Schjørring
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Jens Holger Schjørring Die Welt 1914. Regionale Konflikte mit ethnisch-religiösen Obertönen hatte es auf dem Balkan zu Beginn des 20. Jahrhunderts mehrfach gegeben. Politiker sprachen von Europas Unruheherd oder Pulverfass. Aber niemand hätte gedacht, dass ein von den Balkanländern ausgehender regionaler Brandherd zu einem internationalen Großfeuer werden könnte. Militärische Aufrüstung hatte es vor und nach der Jahrhundertwende in allen europäischen Großmächten gegeben, ebenfalls zahlrei…

Die protestantische Missionsbewegung im 19. Jahrhundert (vom späten 18. Jahrhundert bis 1914)

(13,526 words)

Author(s): Kevin Ward
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Kevin Ward 1. Die Ursprünge des protestantischen Interesses an der Mission In den ersten beiden Jahrhunderten des Protestantismus hatte die Auslandsmission keine herausragende Bedeutung für die Kirchen der Reformation – sie wurde kaum als eine von Gott gestellte Aufgabe wahrgenommen. Die Katholiken sahen in diesem Mangel an Interesse einen Beleg für die Defizite der Reformation. Die Weltmission, die von Ordensgemeinschaften und mit besonderem Nachdruck…

Katholizismus, Europäischer Ultramontanismus und das Erste Vatikanische Konzil

(28,579 words)

Author(s): Andreas Holzem
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Andreas Holzem Europa nach dem Wiener Kongress 1815. 1. Déchristianisation und Gewalt: Die Französische Revolution als Ur-Ereignis der europäischen Christentumsgeschichte Die Französische Revolution ist ein zentraler Schlüssel zum Verständnis der Christentumsgeschichte der Neuzeit.1 Ihrer positiven Wirkung für das Entstehen einer demokratischen politischen Kultur in Europa steht die traumatisierende Wirkung unvermittelt gegenüber, welche sie in den Christentümern, insbeson…

Die Kirchen im Zweiten Weltkrieg

(18,463 words)

Author(s): Harry Oelke
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Harry Oelke Europa im Zweiten Weltkrieg mit dem Höhepunkt der deutschen Expansion 1942. 1. Vorgeschichte und Verlauf 1.1. Der Weg in den Krieg Die aggressive territoriale Erweiterung des deutschen Einflussbereichs bildete zusammen mit der Rassenlehre die konstitutiven ideologischen Pfeiler des Nationalsozialismus. Insofern ging die Vorstellung von einer gewaltsamen Expansion, die sich in Gestalt eines Krieges Bahn brechen würde, mit den Anfängen des Nationalsozial…

Australien, Neuseeland und Ozeanien

(13,834 words)

Author(s): Geoffrey Troughton
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Geoffrey Troughton In diesem Kapitel wird eine Region behandelt, die beeindruckend groß und von immenser kultureller Vielfalt ist; sie wird begrenzt, verbunden und gleichzeitig auch getrennt durch die Weite des Pazifischen Ozeans. Zahlenmäßig machen die Christen in Australien, Neuseeland und Ozeanien innerhalb der globalen christlichen Gemeinschaft nur einen winzigen Teil aus. Und doch ist die Region von großer Bedeutung für die Geschichte des…

Vorwort

(1,573 words)

English edition | nächstes Kapitel | inhalt Die drei Bände zur globalen Geschichte des Christentums seit der Reformation im 16. Jahrhundert bis in das 20. Jahrhundert gehen auf die Notwendigkeit einer Weiterführung der viel beachteten, Reihe „Die Religionen der Menschheit“ zurück. Herangehensweise und Inhalt der Bände das Ergebnis intensiver Studien und fruchtbaren gegenseitigen Austauschs der unterschiedlichen Perspektiven der an diesem Projekt Beteiligten. Jens Holger Schjørring, emeritierter Kirchenhistoriker der Universität Aarhus/Dänemark, wurde von d…

Das Christentum in Nordamerika im 19. Jahrhundert

(16,088 words)

Author(s): Margaret Bendroth
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Margaret Bendroth Im 19. Jahrhundert schlug Nordamerika ein neues Kapitel in der Geschichte des Christentums auf. Immer neue Wellen außergewöhnlicher Entwicklungen überspülten in diesem Jahrhundert den ganzen Kontinent: ein massiver Bevölkerungszustrom aus Europa, die enorme und oftmals gewaltsame Eroberung neuen Landes an der Grenze nach Westen sowie der kraftvolle, ungezügelte Aufschwung des kapitalistischen Wirtschaftens. In derselben Zeit …

Die ökumenische Bewegung und die Entstehung eines Weltchristentums im 20. Jahrhundert

(22,801 words)

Author(s): Melanie A. Duguid-May
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Melanie A. Duguid-May Ungeachtet einer häufig zitierten Bemerkung von William Temple (1881–1944), Erzbischof von Canterbury, wonach die Ökumene „das große neue Ereignis unserer Epoche“1 sei, lassen sich bereits im Neuen Testament Vorläufer der ökumenischen Bewegung des 20. Jahrhunderts finden. So heißt es in Eph 4,5–6: „Ein Gott, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, der über und durch und in allem ist“. Bei dem von Temple erwähnten „großen neuen Ereig…

Das Christentum in Russland 1700–1917

(23,401 words)

Author(s): Christian Gottlieb
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Christian Gottlieb Das Russische Kaiserreich von Peter I., d. Großen bis 1914. 1. Russlands Konturen vom frühen 18. bis ins frühe 20. Jahrhundert Die Russische Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg brachte im Jahr 1745 eine Neuerscheinung von weitreichender Bedeutung heraus: einen Generalatlas des Russischen Reichs, den Atlas Russicus. Er erschien in einer lateinischen, französischen, deutschen und russischen Ausgabe. Der gewichtige Foliant war über zwanzig Jahre lang vorbereitet …

Das Christentum in Europa und Nordamerika zwischen den Weltkriegen 1918–1939

(14,329 words)

Author(s): Andrew Chandler
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Andrew Chandler Europa nach dem Ersten Weltkrieg. 1. 1918 – Nach dem Ersten Weltkrieg 1.1. Die Landschaften des christlichen Glaubens nach dem Ersten Weltkrieg Wenn wir die Geschichte des Christentums nicht starr als im engen Sinne kirchliche Angelegenheit betrachten wollen, müssen wir zunächst anerkennen, dass die klaren äußerlichen Erscheinungsformen kirchlicher Institutionen nur eine Dimension dieser Geschichte sind. Dort, wo es am weitesten verbreitet war, blie…

Das Christentum im Kontext anderer Weltreligionen: interreligiöse Dynamiken und Entwicklungen im 20. Jahrhundert

(16,155 words)

Author(s): Frieder Ludwig | Ulrike Schröder
vorheriges Kapitel | English edition | nächstes Kapitel | inhalt Frieder Ludwig & Ulrike Schröder 1. Verdichtung des internationalen Austauschs und unterschiedliche Zugänge zu anderen Religionen: Zwischen Chicago 1893 und Edinburgh 1910 Gegen Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam es zu einer bemerkenswerten Verdichtung internationaler Veranstaltungen. Im Jahr 1863 führte eine internationale Konferenz in Genf zur Gründung des Roten Kreuzes. Der International Congress of Women traf sich erstmals 1878 in Paris; bis …
▲   Back to top   ▲