Search

Your search for 'dc_creator:( "von Lieven, Alexandra (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "von Lieven, Alexandra (Berlin)" )' returned 8 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nut

(196 words)

Author(s): von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] (äg. Nwt). Die äg. Himmelsgöttin, Tochter von Schu (Luft) und Tefnut (Feuer; Tefnutlegende), Gemahlin des Erdgottes Geb und Mutter von Osiris, Seth, Isis und Nephthys sowie des Sonnengottes Re und der 36 Dekansterne. N. erscheint rein menschengestaltig mit einem nw-Topf auf dem Kopf oder als Kuh. Häufig sind kosmologische Darstellungen, die Geb auf der Erde zeigen, getrennt von N., die über ihm von Schu hochgehoben wird. Nach dem sog. “N.-Buch”, einem kosmologischen Traktat über den Lauf der Gestirne, entstand diese T…

Sachmet

(257 words)

Author(s): von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] Äg. Göttin, Gattin des Ptah (Phthas) und Mutter des Lotosgottes Nefertem, üblicherweise als löwenköpfige Frau dargestellt; Hauptkultort: Memphis. Wie ihr Name (“die Mächtige”) schon andeutet, ist S. die gefährliche Göttin par excellence. Sie ist die Herrin der Dämonen, speziell der ḫ.tiw (“Schlächterdämonen”, die jeweils sieben unsichtbaren Dekansterne; Astronomie B.2.). Statuen, v. a. der Spätzeit (713-332 v. Chr.), stellen sie daher oft auf einem Thron dar, dessen Seiten mit schlangengestaltigen Dekanfiguren geschmü…

Mondgottheit

(1,060 words)

Author(s): Bendlin, Andreas (Erfurt) | Röllig, Wolfgang (Tübingen) | von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] I. Allgemeines Die Stellung des Mondes in der ant. myth. Spekulation und kultischen Verehrung reflektiert seine zentrale Position in den kalendarischen, agrarischen und Monatszyklen in ihren unterschiedlichen Aspekten. Adressat von Kult kann der (personifizierte) Mond sein; Kult gilt auch den in ihrem Aspekt als M. mit dem Mond assoziierten männl. oder weibl., in den traditionellen Panthea verankerten Gottheiten. Während z.B. Selene/Luna ebenso wie Helios/Sol in der öffentl. Rel. d…

Phthas

(566 words)

Author(s): von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] (Φθᾶς, Φθάς; äg. Ptḥ, Ptah) war zunächst der Schöpfergott von Memphis, erhielt jedoch später auch andernorts, z.B. im äg. Theben, Kulte [10]. Wie Thot der Schreiber und Gelehrte par excellence war, galt Ph. als der Handwerker, speziell Metallbearbeiter [4]; die interpretatio Graeca kennt ihn als Hephaistos. Zusammen mit seiner Gemahlin Sachmet, einer löwenköpfigen Seuchengöttin, und beider Sohn Nefertem (mit dem Lotos verbunden) bildete Ph. die memphitische Götter-Triade. V.a. in der Spätzeit (1. Jt. …

Ritual

(7,433 words)

Author(s): Bendlin, Andreas (Erfurt) | von Lieven, Alexandra (Berlin) | Böck, Barbara (Madrid) | Haas, Volkert (Berlin) | Podella, Thomas (Lübeck) | Et al.
[English version] I. Begriff Der Begriff R. bezeichnet die komplexe Handlungssequenz einzelner, in einem logischen Funktionszusammenhang und nach einer festgelegten R.-Syntax miteinander verbundener Riten. R. finden sich nicht nur in rel., sondern auch in anderen gesellschaftlichen - polit. wie sozialen - Kontexten. Die Bed. von R. für die Teilnehmer läßt sich weder auf eine integrative (Legitimations-R.) noch auf eine die normale Ordnung temporär außer Kraft setzende Funktion - dies die beiden Extr…

Nephthys

(192 words)

Author(s): von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] (Νέφθυς, Plut. Is. passim; Epiphanios, Expositio fidei 3,2,12; äg. Nb.t-Ḥw.t, “Herrin des Hauses”). N. ist in der äg. Mythologie die Tochter des Geb und der Nut und die Schwestergemahlin des Seth, weitere Geschwister sind Isis und Osiris. Sie tritt hauptsächlich als Helferin der Isis bei der Suche nach Osiris und der Aufzucht des Horus auf; entsprechend wenig eigene Züge sind von ihr bekannt. N. beschützt den individuellen Toten und kümmert sich zusammen mit Isis, Neith und Selket um seine Eingeweide. In den Pyramidentexten erscheint sie als…

Pornographie

(2,901 words)

Author(s): Renger, Johannes (Berlin) | von Lieven, Alexandra (Berlin) | Henderson, Jeffrey (Boston) | Obermayer, Hans-Peter (München)
[English version] I. Alter Orient P. ist aus dem Alten Orient nicht überl., es sei denn, man betrachtet zahlreiche Darstellungen des Geschlechtsaktes auf Terrakottareliefs und Bleiplaketten - von denen möglicherweise viele als magische Amulette dienten oder ex-voto-Gaben darstellten [1. 265] - als P. Explizite verbale, auf Sexuelles Bezug nehmende Schilderungen stammen aus lit. Texten (z. T. Hymnen auf Ištar, die u. a. als Göttin der geschlechtlichen Liebe galt) und sind so eher ein Zeugnis für eine unvoreingenommene Einstellung z…

Osiris

(400 words)

Author(s): von Lieven, Alexandra (Berlin)
[English version] (Ὄσιρις, äg. Wsr). Der Jenseitsherrscher, eine der zentralen Gestalten der äg. Mythologie seit dem AR; gilt als Sohn von Geb und Nut, Brudergemahl der Isis und postumer Vater des Horus; weitere Geschwister sind Seth und Nephthys. Erst Plutarch ( De Iside et Osiride, [7]) überliefert eine zusammenhängende Fassung des O.-Mythos, doch in Anspielungen und Auszügen ist er bereits in den ältesten Texten faßbar. O. galt als myth. König zu einer Zeit, als die Götter auf Erden herrschten und das Böse noch nicht existierte. Pluta…