Search

Your search for 'dc_creator:( "Jordan, Stefan" ) OR dc_contributor:( "Jordan, Stefan" )' returned 4 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Sattelzeit

(1,151 words)

Author(s): Jordan, Stefan
1. Begriff und DefinitionS. nennt man den Zeitraum von der Mitte des 18. Jh.s bis zur Mitte des 19. Jh.s. Der Begriff wurde von Reinhart Koselleck als Bezeichnung einer histor. Transformationsphase geprägt, in der die ma. und frühnzl. Sprache sowie die mit ihr bezeichneten polit. und sozialen Sachverhalte von der bis heute existierenden modernen (Begriffs-)Welt abgelöst wurden. Hinsichtlich seines metaphorischen Charakters ist das Bild der S. anderen Vorstellungen von Übergangszeitaltern oder mittleren Epochen – wie »MA«, »Zwischenkriegszeit«, »Achsenzeit« (K. Jas…
Date: 2019-11-19

Mensch, Menschheit

(4,657 words)

Author(s): Rüsen, Jörn | Jordan, Stefan
1. AllgemeinBiologisch versteht man unter »Mensch« (= M.) die Subspezies homo sapiens sapiens, ein in Gesellschaft lebendes Säugetier, das sich durch aufrechten Gang und den Gebrauch von Werkzeugen zur Beherrschung seiner Umwelt auszeichnet. Die Begriffe M. (griech. ánthrōpos, lat. homo) und Menschheit (= Mh.; lat. humanitas bzw. humane genus; vgl. griech. anthrṓpinon génos) wurden der Nz. als feste griech. und lat. Termini überliefert. Mit ihnen verband sich eine aus Antike und Christentum gespeiste Geschichte philosophischer (naturkundlicher, e…
Date: 2019-11-19

Geschichtsbewusstsein

(1,257 words)

Author(s): Jordan, Stefan
1. VoraussetzungenEine wesentliche Eigenart menschlichen Denkens ist die Einsicht in die Endlichkeit irdischen Seins. Von dieser existenziellen Bezogenheit des Individuums auf den Tod unterscheidet sich das G. (engl. historical consciousness; franz. conscience historique) als Einsicht nicht in die Vergänglichkeit, sondern in die Geschichtlichkeit alles irdischen Seins. Um ein G. zu entwickeln, sind v. a. zwei Voraussetzungen notwendig: (1) Das G. bedarf der Vorstellung einer Entwicklung; d. h. das histor. erkennende Subjekt unterscheidet einen früheren Zust…
Date: 2019-11-19

Objektivität

(1,605 words)

Author(s): Lehmann-Brauns, Sicco | Jordan, Stefan
1. BegriffO. bezeichnet als wiss. Ideal des 19. Jh.s das Ziel, eine vom Subjekt des Wissenschaftlers unabhängige Erkenntnis zu erreichen. Angesichts der emphatischen normativen Bedeutung, die dem O.-Anspruch seit dem 19. Jh. zukommt, erstaunt es, dass die spezifisch moderne Verwendung des Begriffs erst im späten 18. Jh. entstand [6].Von der Scholastik bis an die Schwelle des 19. Jh.s bedeutete lat. esse objective das bloß Vorstellungsmäßige, vom Erkennen Gemeinte [3. 45]. Die scholastischen Kategorien des Subjektiven und Objektiven besaßen in der Philosophie der Frühen …
Date: 2019-11-19