Search

Your search for 'dc_creator:( "Stausberg, Michael" ) OR dc_contributor:( "Stausberg, Michael" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Zoroastres

(453 words)

Author(s): Stausberg, Michael
[English version] (Ζωροάστρης, avestisch Zara θ uštra, mittelpers. Zardu(x)št, neupers. Zartošt oder Zardošt). Die erstmals von Xanthos [5] dem Lyder bezeugte, später meistverbreitete (und zugleich astrologisch inspirierte) griech. Namensform des altiranischen Männernamens Zaraθuštra, dessen Etym. unklar ist. Eindeutig läßt sich allein das Hinterglied ° uštra- (“Kamel”) bestimmen. Zaraθuštras Familie bzw. Klan soll das Epitheton spitāma- getragen haben, dessen genaue Bed. ebenfalls unklar ist. Lebenszeit und Wirkungsstätte Zaraθuštras sind notorisch umstrit…

Zoroastres/Zoroastrismus

(1,888 words)

Author(s): Stausberg, Michael
Stausberg, Michael [English version] A. Antike (RWG) Die westl. Rezeptionsgeschichte der Z.-Gestalt und der sich auf sie berufenden rel. Traditionen, die Religion Zarathustras, auch Zoroastrismus oder Mazdaismus genannt, beginnt mit den griech. Berichten [2; 6]. Frühe Beispiele sind Herodots Beschreibung der nomoi der Perser und die bei Diogenes Laertios (1,2) überlieferte Nachricht von Xanthos dem Lydier, wonach Zoroastres (Zarathuštra) - es gibt mehrere griech. Varianten des Namens - 6000 J. nach Xerxes' Überquerung des Hellesponts …

Zoroastrismus

(1,756 words)

Author(s): Stausberg, Michael
Antike, bis heute verbreitete iranische Religion. [English version] I. Selbst- und Fremdbezeichnungen Die Bez. “Z.” leitet sich von dem Namen Zoroastres her (zu Datier. und Namensformen s. dort), der als “Stifter”, “Prophet” oder “Apostel” dieser Rel. gilt. Seit der britischen Kolonialzeit wird der Begriff Z. von Angehörigen dieser Rel. auch als Selbstbezeichnung geführt. Die in älteren (avestischen = av., mittelpers. = mp., und neupers. = np.) Quellen verwendeten Selbstbezeichnungen stellen demgegenüber die Verehrung des Gottes Ahura Mazdā (av.; mp. Ohrmazd) ins Zentrum: …