Search

Your search for 'dc_creator:( "Rieger, Reinhold" ) OR dc_contributor:( "Rieger, Reinhold" )' returned 95 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Richard

(117 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Mediavilla (Middleton; genannt: Dr. solidus; ca.1249 – ca. 1308). R. wurde zw. 1278 und 1284 Bacc. theol., 1284/85 M.theol. Bis 1286/87 war er Provinzial der Franziskaner in Frankreich und lehrte Theol. in Paris. 1283 war er an der Verurteilung des Petrus Johannis Olivi beteiligt. 1286–1297 war R. Erzieher des Sohnes Karls II. von Neapel. In Anlehnung an Bonaventura kritisierte er z.T. Thomas von Aquin und die Averroisten (Averroes). Er hielt die Theol. für eine praktische Wiss., die auch spekulative Züge habe. Die Philos. sei ihr untergeordnet. Reinhold Rie…

Reihing

(187 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] Reihing, Jacob (6.1.1579 Augsburg – 5.5.1628 Tübingen). Der aus einer Patrizierfamilie stammende R. besuchte die Jesuitenschule in Augsburg, studierte ab 1594 in Ingolstadt Philos., ab 1602 Theol. 1597 trat er dem Jesuitenorden in Landsberg am Lech bei und wurde 1604 zum Priester geweiht. Ab 1606 wirkte er als Kontroverstheologe am Jesuitenkolleg in München und wurde 1608 Philosophieprof. in Ingolstadt. Nach der Promotion in Theol. 1613 wurde er Hofprediger des Pfalzgrafen Wolfgan…

Stephan Langton

(185 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] (1155, 1165 Langton, Lincolnshire – 9.7.1228 Slindon, Sussex), Studium in Paris seit ca.1170, 1180; vielleicht Kanoniker an Notre Dame. S. war 1206 Kardinalpresbyter in Rom und wurde 1207 zum Erzbf. von Canterbury gewählt, aber gegen den Willen des Königs Johann Ohneland. Exil in Pontigny bei Auxerre bis 1213. In England vermittelte er zw. dem König und den Baronen (Magna Carta). Amtsenthebung durch Innozenz III. Teilnahme am IV. Laterankonzil 1215. Rückkehr nach England 1218. S.…

Wilhelm

(212 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Auvergne (um 1180 Aurillac – 30.3.1249 Paris). Studium in Paris, dort 1225 Magister der Theol., Kanoniker von Notre Dame, 1228 Priester und Bf. von Paris. Er verschaffte 1229 Roland von Cremona als erstem Dominikaner einen Lehrstuhl in Paris, und mit dem Eintritt Alexanders von Hales in den Franziskanerorden 1236 bekam dieser seinen ersten Lehrstuhl an derselben Universität. In seiner Theol. reagierte W. in augustinischer Tradition krit. auf den zunehmenden, arab. vermittelten…

Nikolaus

(198 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Autre´court (1298/99 Autre´court – 17.6.1369 Metz), Studium der Rechte in Orleans (?) und der Theol. in Paris, 1335/36 Sententiar, 1339/40 Lizentiat der Theol., 1350 Dekan des Domkapitels in Metz. Dem durch Benedikt XII. gegen N. 1340 eröffneten Prozeß folgte 1346 die Verurteilung durch Papst Clemens VI. in Avignon, wo N. seine Lehren widerrufen mußte. In seinen Schriften und Briefen, u.a. an den Franziskaner Bernhard von Arezzo, bezeichnete er die innere und äußere Erfahrung …

Simon

(181 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] Simon,  Richard (13.5.1638 Dieppe – 11.4.1712 ebd.), studierte am Oratorianerkolleg in Dieppe und 1657 am Jesuitenkolleg in Rouen. 1670 wurde er Priester des Oratoriums. Sein Werk »Histoire critique du Vieux Testament« (1678) wurde auf Betreiben von J.B. Bossuet konfisziert, erfuhr aber ab 1680 in Amsterdam und Rotterdam Neuausg. Darin versuchte er, den Angriffen B.de  Spinozas auf die Autorität des AT mit dem Prinzip des gesch. Wachstums der Bibel in Redaktion, Transformation und…

Petrus

(122 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Wien (um 1120/30 – 1183 Zwettl [?]). Der Schüler Gilbert Porretas setzte sich 1153 brieflich mit Gerhoch von Reichersberg auseinander. 1158–1161 war er Magister in Wien. Er vf. wahrscheinlich noch in Frankreich die »Zwettler Summe«, das wichtigste syst.-theol. Werk der Porretaner Schule, in dem er Gilberts Unterscheidung von Natur und Person in Gott verteidigte. Das Werk enthält vier Teile über die Trinität, die Menschwerdung Gottes und die Sakramente. Bes. durch Hugo von Honau hatte P. Kontakte zu Konstantinopel. Reinhold Rieger Bibliography Briefe: Schol…

Wilhelm

(181 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Auxerre (um 1150 Auxerre [?] – 1231 Rom), Archidiakon von Beauvais. 1229–1231 war er in den Streit zw. der Universität Paris und dem franz. König verwickelt und vollzog die Bulle Gregors IX. »Parens scientiarum« vom 13.4.1231 zur Bestätigung und Erweiterung der Rechte der Universität. Die Korrektur der aristotelischen naturwiss. Schriften durch eine päpstl. Kommission, in die W. berufen wurde, blieb ohne Ergebnis. Sein Hauptwerk, die »Summa aurea« (1215/1229), wurde zum Lehrbu…

Nikolaus

(117 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Amiens (1147 – nach 1203). Der Schüler des Alanus ab Insulis (von Lille) und Gilbert Porreta vf. die apologetische »Ars fidei catholicae«, in der er nach dem Vorbild von Euklids Geometrie und angeleitet durch die »Zweite Analytik« des Aristoteles unter Verzicht auf Autoritäten die theol. Glaubenssätze aus grundlegenderen nichttheol. Sätzen, die den Charakter von Definitionen, Postulaten und Axiomen haben, abzuleiten versuchte. Damit sollte die Wissenschaftlichkeit der Theol. g…

Robert

(149 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Melun (ca.1100 – 2.2.1167 Hereford); Schüler von Abaelard und Hugo von St. Victor in Paris. 1137 M.A. in Paris; Schüler von ihm waren Thomas Becket und Johannes von Salisbury. R. war Theologe in Melun; Gegner von Gilbert Porreta und Petrus Lombardus. 1160 wurde er Archidiakon in Oxford und 1163 Bischof von Hereford. Sein Hauptwerk, die »Sententiae«, behandelt im ersten Buch die Heilstatsachen des AT mit Gottes- und Trinitätslehre sowie Anthropologie, im zweiten Buch die des NT…

Roscelin

(146 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Compiègne (ca.1050 Compiègne – 1120/1125), studierte in Soissons und Reims; lehrte u.a. in Loches, wo Abaelard sein Schüler war. Die Anwendung von Dialektik und semantischer Methode auf die Theol. ließ seine Trinitätslehre über die Einheit des göttlichen Wesens in drei Personen, durch die er Sabellianismus und Arianismus vermeiden wollte, als Tritheismus erscheinen. Auf einer Synode von Soissons 1090/1093 mußte er widerrufen. Seine Kritiker, zu denen auch Abaelard in der »Theo…

Paschasius Radbertus

(191 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] (um 790 – um 859 Corbie). Der Abt von Corbie (843/44–851), der an der Gründung von Corvey beteiligt war, setzte sich bes. mit Ratramnus auseinander. In »De partu virginis« (um 845) verteidigte er die Jungfräulichkeit Mariä bei der Geburt Jesu (Jungfrauengeburt), hatte aber Bedenken gegenüber dem liturgischen Bekenntnis einer leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel (Mariä Aufnahme in den Himmel). In »De corpore et sanguine Domini« lehrte er die tatsächliche Gegenwart Christi im …

Petrus

(166 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] von Poitiers (Pictaviensis, Cancellarius; um 1130 Poitiers – 3.9.1205 Paris). Studierte in Paris vor 1159 und war Schüler des Petrus Lombardus. 1169 folgte er Petrus Comestor auf dessen theol. Lehrstuhl. 1193 wurde er Kanzler von Notre Dame als Nachfolger Hilduins. In seinem vor 1170 veröff. Hauptwerk »Sententiarum libri quinque« wandte er die dialektische Methode auf die Theol. an. Außerdem sind Predigten erhalten. Seine theol. Methode erfuhr 1180 heftige Kritik durch Walter von …

Robert Grosseteste

(271 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] (um 1170 Suffolk – 8./9.10.1253). Nachdem er in Oxford die artes liberales studiert und gelehrt hatte, studierte er in Paris Theol. und lehrte ca.1225–1235 wieder in Oxford für die Franziskaner. 1229 wurde R. Archidiakon in Leicester und 1235 Bischof von Lincoln. 1245 nahm er am Konzil in Lyon teil. In seiner Diöz. versuchte er Reformen des geistl. Lebens des Klerus durchzuführen. Er übers. Werke des Johannes von Damaskus, des Dionysius Areopagita, des Aristoteles (e.N. und cael.…

Petrus Hispanus

(125 words)

Author(s): Rieger, Reinhold
[English Version] (Portugalensis; 13.Jh.). Lange Zeit mit Papst Johannes XXI. identifiziert, wird der Vf. der weit verbreiteten »Summulae logicales« (um 1240) inzw. von diesem unterschieden. Das Handbuch der Dialektik erweiterte die »Logica vetus«, die sich auf Porphyrius und die Kategorienschrift sowie »De interpretatione« des Aristoteles stützte, und die »Logica nova«, die dessen Analytiken und »Elenchi sophistici« sowie die Topik und Syllogistik des Boethius einbezog, um die »Logica modernorum«…
▲   Back to top   ▲