Search

Your search for 'dc_creator:( "Meyer-Abich, Klaus Michael" ) OR dc_contributor:( "Meyer-Abich, Klaus Michael" )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Natur

(3,238 words)

Author(s): Harrington, Anne | Meyer-Abich, Klaus Michael | Gregersen, Niels Henrik | Kooten Niekerk, Kees van
[English Version] I. Begriff und naturwissenschaftlich 1.Begriff. Der Begriff N. (griech. ϕυ´σις/phy´sis; lat. natura [Physis/Natura II.,2.]) geht als Konzept auf Aristoteles und die antike Philos. zurück. Er bez. dort das von sich selbst her Seiende im Unterschied zu dem von Kunst oder Kultur Gemachten (Arist.phys. II 1.6). Die griech. Philos. unterschied, wenn auch oft implizit, zw. der Untersuchung der ethischen, rechtlichen und polit. Fragen als dem Bereich der menschlichen Belange auf der einen und …

Naturphilosophie

(2,211 words)

Author(s): Meyer-Abich, Klaus Michael
[English Version] N. ist die Philos. der einen Natur der Dinge, der alle die vielen Dinge der Natur teilhaftig sind. Jegliche Philosophie hat in der Antike als N. begonnen. Die verschiedenen philos. Disziplinen haben sich jedoch von diesem Anfang gelöst, so daß die N. mittlerweile als eines von vielen Gebieten der Philos. erscheint. I. Antike Die N. ist mit Hesiod aus der Dichtung hervorgegangen. Das Sein des Ganzen als das Aufgegangensein eines Ursprünglichen zu erkennen, erscheint im Rückblick als die Frage nach seiner Natur; jedoch werden die Worte ϕυ´σις/phy´sis und ο῞λοn̆/ho´lo…

Naturalismus

(2,403 words)

Author(s): Meyer-Abich, Klaus Michael | Danz, Christian | Kitschen, Friederike | Hurst, Matthias
[English Version] I. Philosophisch N. ist ein vieldeutiger Begriff, dessen Sinn davon abhängt, ob er (1) affirmativ oder (2) in krit. Absicht als ein Vorwurf gebraucht wird, und dessen jeweilige Bedeutung sich nach dem vorausgesetzten Verständnis von Natur richtet. 1.Affirmativer Naturalismus. Wenn (a) die eine Natur aller Dinge so in Gott ist, daß ihr nichts entgegengesetzt ist, werden auch Götter und Menschen uneingeschränkt als Teile dieses Ganzen verstanden. Die Götter sind dann – wie in der griech. Rel. (Griechenland: I.,1.) – N…