Search

Your search for 'dc_creator:( "Biehler, Birgit" ) OR dc_contributor:( "Biehler, Birgit" )' returned 5 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "biehler, birgit" ) OR dc_contributor:( "biehler, birgit" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Physikotheologie

(2,142 words)

Author(s): Biehler, Birgit
1. BegriffDie Ph. (von griech. physikós, »die Natur betreffend«; als Substantiv: »Naturforscher«) war eine v. a. im 18. Jh. einflussreiche Variante der Naturtheologie, die durch Beobachtung und Schilderung der wohlgeordneten Natur bzw. einzelner Geschöpfe die Existenz und Güte des Schöpfergottes zu beweisen suchte.Birgit Biehler2. Der Gottesbeweis als GrundlageDas sog. Design-Argument diente schon in der Antike dazu, aus der Schönheit und Ordnung der Schöpfung die Existenz eines Schöpfergotts zu abzuleiten. In einem anthropomorphen Analogieschluss wurde …
Date: 2019-11-19

Naturhaushalt

(1,525 words)

Author(s): Biehler, Birgit
1. »Haushalt« als kulturelles Konzept von NaturSo wie sich Menschen ihre Götter häufig anthropomorph vorstellten, wurden auch bei der Wahrnehmung und Bezeichnung der Natur Begriffe der menschlichen Kultur verwendet. So konnte eine scheinbar außermenschliche, dieser gegenüberstehende Natur als vertraut konzeptualisiert werden. Ein Beispiel ist die Übertragung des Begriffs Haushalt bzw. Hauswirtschaft (Ökonomik) als eines geordneten, verschiedenste Funktionen planvoll zusammenführenden Ganzen auf die Natur, die analog als harmonische Gesamtordn…
Date: 2019-11-19

Natur

(9,005 words)

Author(s): Sieglerschmidt, Jörn | Biehler, Birgit
1. Definition und EtymologieDer Chemiker Johannes Kunckel von Löwenstern machte sich bereits um 1700 über die unsichere Verwendung des Begriffes N. lustig und traf zugleich eine damals typische Aussage über die Allmacht Gottes: »Denn um das Wort N. machet man in der Welt viel Wesens/ und wenn man nicht weiter kommen kann/ so spricht man/ es sei seine N. so. Was aber eigentlich N. sey/ begreyfen wenige/ expliciren es auch nicht/ sondern sprechen: Gott und N. Wann ich solches höre/ so kommt es mir/ als ob Gott einen Mit-Gehülffen hätte haben müssen« (zitiert nach [54. 87]). Damit paraphrasi…
Date: 2020-09-04

Natural economy

(1,658 words)

Author(s): Biehler, Birgit
1. “Economy” of nature as a cultural conceptJust as human beings frequently imagined their gods anthropomorphically, so too have they used terminology from human culture in their observations and descriptions of nature. An apparently extra-human nature, observed by this culture, could be conceptualized in familiar terms. An example is the application of the term “household” or “household economy” as an orderly whole, methodically uniting the most diverse functions, to nature, which then appears as a co…
Date: 2020-04-06

Nature

(9,811 words)

Author(s): Sieglerschmidt, Jörn | Biehler, Birgit
1. Definition and etymologyThe natural philosopher Robert Boyle, concerned that the idea of nature as an active agent was infringing on that of the omnipotence of God, complained in his Free Inquiry into the Vulgarly Received Notion of Nature (1686) that “the generality of men, though they will acknowledge that nature is inferior and subordinate to God, do yet appear to regard her more than him” [32. 347, 350]. Paraphrasing Boyle, the chemist Johann von Löwenstern-Kunckel around 1700 derided the uncertainty of the word “nature” in use, while making a statement…
Date: 2020-04-06