Search

Your search for 'dc_creator:( "Burian, Jan (Prag)" ) OR dc_contributor:( "Burian, Jan (Prag)" )' returned 72 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Matrica

(83 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Auxiliarkastell am rechten Ufer der Donau an der Straße Aquincum - Intercisa in Pannonia Inferior, h. Százhalombatta in Ungarn. Das Lager wurde etwa im 2. Jh. errichtet (Itin. Anton. 245,5; Matrice, Not. dign. occ. 33,36). Unter Commodus wurden in seiner Nähe burgi errichtet, die ‘das heimliche Übersetzen von Räubern’ (CIL III 3385) vermeiden sollten. Vorhanden sind noch Reste von canabae und Thermen (z.T. restauriert). Burian, Jan (Prag) Bibliography TIR L 34 Budapest, 1968, 78-79  Zs. Visy, Der pannonische Limes in Ungarn, 1988, 91-93.

Mursa

(210 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Christentum | Coloniae | Moesi, Moesia | Pannonia | Straßen Röm. Kolonie seit Hadrianus (CIL III 3279; 3560) und mil. Stützpunkt in Pannonia Inferior (Itin. Anton. 131; Tab. Peut. 6,2), h. Osijek (Kroatien). M. lag wohl beiderseits des unteren Dravus (Drau), wo es einen Flußübergang gab. Unter den Würdenträgern der Kolonie sind u.a. decuriones (CIL III 3288; 10305; 15141), VI viri (CIL III 15145), ein augur (CIL III 3291 = 10267) und ein flamen (CIL III 3288) bezeugt. M. war für seine Tonwaren und als Handels…

Diskoduraterai

(88 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Δισκοδουρατέραι). Ansehnliches Emporion zw. den h. Dörfern Gostilitza und Slawejkowo am linken Ufer des Jantra (ant. Iatrus), 12 km westl. von Drjanowo, 32 km südwestl. von Nikopolis ad Istrum, wohl unter Marcus Aurelius von Augusta Traiana gegr. Bes. Blüte unter den Severern (befestigt); unter Aurelianus dem Territorium von Nikopolis ad Istrum zugeschlagen. Zahlreiche Inschr. ([1. 21ff.], IGBulg II, 137-145) und bed. Baureste. Burian, Jan (Prag) Bibliography 1 Sultov, in: Mitt. des Bezirkmuseums von Tirnowo 1, 1962. I. Welkow, in: Jb. des arch. Nat. …

Crumerum

(119 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Militärlager und vicus an der Donau-Uferstrasse östl. von Brigetio in der Pannonia Superior, h. Nyergesújfalu (Komárom, Ungarn). Der Ort wurde E. 2. Jh. errichtet, er war im 2./3. Jh. Standort der cohors V Callaecorum Lucensium (CIL III 3662-3664), im 4. Jh. der equites promoti (Not. dign. occ. 33,30). In constantinischer Zeit umgebaut und durch Ecktürme befestigt (Itin. Anton. 246,2; 266,8; Not. dign. occ. 33,9,30; CIL III 3662-3666, 10602; Κοῦρτα bei Ptol. 2,11,5; 15,4). Burian, Jan (Prag) Bibliography C. Patsch, s.v. C., RE 4, 1726  A. Graf, Übersicht der ant.…

Porolissum

(164 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Dakoi, Dakia | Limes | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen (Πορόλισσον). Siedlung in NW-Dacia (CIL III 7986; CIL XVI 132; Tab. Peut. 8,3: Porolisso; Ptol. 3,8,6; Dakoi, Dakia), auf dem Gebiet vom h. Moigrad-Jas (Kreis Cluj/Rumänien). Von den Römern bereits unter Traianus (98-117 n. Chr.) besetzt und infolge seiner strategischen Lage als wichtiger mil. Stützpunkt mit zwei Lagern ausgebaut. P. spielte als Handels- und Verwaltungszentrum der 124 n. Chr. konstituierten Prov. Dacia Porolissensis eine bed. Rolle. Die…

Dardani

(189 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Δάρδανοι). Mächtiger illyr. Stammesverband im südwestl. Teil von Moesia Superior, bes. in seinem östl. Teil starkem thrak. Einfluß ausgesetzt. Das Gebiet gehörte zur Einflußsphäre des maked. Königreichs, das um 335 v.Chr. die Herrschaft über Dardania gewonnen hatte. Die D. bemühten sich jedoch weiterhin um ein gewisses Maß an Selbständigkeit. 284 v.Chr. wurden sie unter der Regierung eines einzigen Königs vereinigt und führten langwierige Kämpfe gegen die Makedonen. 229 besiegte…

Pathissus

(98 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Der mächtigste sarmatische Nebenfluß der Donau, der linksseits durch die h. Ukraine, Rumänien, Slowakei, Ungarn und Serbien fließt und bei Acumincum (h. Stari Slankamen) in Pannonia Inferior mündet (Plin. nat. 4,80; Parthiscus: Amm. 17,13,4; vgl. auch Strab. 7,5,2), h. Tisa (Tisza, Theiß). Der lat. Name Tisia kommt erst in spätant. Quellen vor (vgl. Iord. Get. 33). Das breite Flußbett und seine sumpfige Umgebung bildeten ein schwer überwindbares Hindernis. Im Gebiet zw. P. und der Donau siedelten v.a. Reitervölker wie Iazyges und bes. Hunni. Burian, Jan (Prag) Bib…

Ratiaria

(111 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Dakoi, Dakia | Moesi, Moesia | Roma | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Röm. Kolonie in Moesia Superior, später Hauptstadt der Dacia Ripensis (Dakoi, mit Karte), h. Arčar (Kr. Vidin, Bulgarien). Die Siedlung lag am rechten Donau-Ufer an der wichtigen Straße von Singidunum nach Oescus und weiter ostwärts. R. war Lager der legio XIII Gemina und Hafen einer Flußflotte (Not. dign. or. 42,43). Belegt ist eine Waffenfabrik (Not. dign. or. 11,38). Arch. Funde, Inschr. und Mz. Burian, Jan (Prag) Bibliography V. Velk…

Gorsium

(156 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Straßen (Itin. Anton. 264,4; 265,1; CIL III 3342f.; 3346; 11345). Röm. Lager und Zivilsiedlung in Pannonia Inferior, h. Tác/Fejér (bei Székesfehérvár/Ungarn). G. war urspr. ein Zentrum der kelt. Aravisci, in röm. Zeit Knotenpunkt der Straßen Sopianae - Aquincum und Sopianae - Brigetio. Reiche arch. Funde bezeugen die Bed. von G. (Gebäudereste, Gräberfeld). Im 1. Jh. n.Chr. wurde das Lager errichtet, in dem die ala I Scubulorum stationiert war. Anf. des 2. Jh. wurde die Garnison verabschiedet, wonach f…

Adamclisi

(173 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] “Kirche der Männer” (türkisch), in der Ant. Tropaeum Traiani in Moesia inferior bzw. Scythia minor (CIL III 7481-84; 12461-75; 13733-36; 14214-1421418; 16,58), von Traianus gegr. und von Traianenses Tropaeenses besiedelt (CIL III 12470). Wohl unter Kaiser Marcus municipium , am E. des 3. Jhs. n. Chr. zerstört, von Constantinus I. und Licinius wieder aufgebaut (Baureste aus dem 4. Jh. z. T. christl.). Im 6. Jh. von den Avares zerstört. Ca. 1,5 km norwestl. lag das gleichnamige Siegesdenkmal, das 109…

Dimum

(86 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Moesi, Moesia Statio an der Donau in Moesia inferior, h. Belene, offensichtlich im Stammesgebiet der getischen Dimenses. Die Identifizierung mit Δίακον (Ptol. 3,10,10) ist fraglich. Im 4. Jh. war hier ein cuneus equitum Solensium stationiert (Not. dign. or. 40,12). Belegstellen: Itin. Anton. 221; Tab. Peut.; CIL III 12399; Not. dign. or. 40,6; 12; Prok. aed. 307,19 (Διμώ). Burian, Jan (Prag) Bibliography V.I. Velkov, Die thrak. und dak. Stadt in der Spätant., 1959, 60, 67, 88, 163.

Breuci

(74 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] (Plin. nat. 3,147; Suet. Tib. 9,2; Strab. 7,5,3; Ptol. 2,15,3: Βρεῦκοι). Ein in Pannonia Inferior längs der unteren Save siedelnder illyr. Stamm, 12-10 v.Chr. von den Römern unterworfen, nahm am pannonischen Aufstand 6-9 n.Chr. teil. Seither wurden die B. für röm. Hilfstruppen rekrutiert - in der Kaiserzeit sind acht cohortes Breucorum bezeugt. Burian, Jan (Prag) Bibliography A. Graf, Übersicht der ant. Geogr. Pannoniens, 1938, 15  TIR L 34 Budapest, 1968, 40.

Cotini

(107 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Kelt. Völkerschaft, die im 1. Jh.n.Chr. neben anderen kleineren Stämmen nördl. von den Markomannen (Marcomanni) und Quaden (Quadi) siedelte. Sie waren, als Bergleute bekannt, offenbar den Quaden zinspflichtig. Neben dem Abbau von Eisenerz ist bei ihnen die Herstellung von Waffen anzunehmen. Die Lokalisierung ist umstritten, wohl in der Mittel-Slowakei nahe dem Slowakischen Erzgebirge. In den Markomannen-Kriegen standen die C. den Römern zur Seite (Cass. Dio 72,12) und wurden später zw. Donau und Drau angesiedelt (Tac. Germ. 43,1; Ptol. 2,11,11). Burian, Jan…

Oescus

(296 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] [1] Rechter Nebenfluß der Donau in Moesia Inferior Rechter Nebenfluß der Donau in Moesia Inferior (Plin. nat. 3,149; Tab. Peut. 8,1: Escus; Hdt. 4,49: Σκίος/ Skíos; Thuk. 2,96,4: Ὄσκιος/ Óskios), h. Iskăr (Bulgarien). Burian, Jan (Prag) [English version] [2] Röm. Siedlung Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Röm. Siedlung (Ptol. 3,10,10: Οἶσκος Τριβαλλῶν, vgl. 8,11,6; Tab. Peut. 8,1: Escus), h. Gigen (Bulgarien), in der Nähe der Mündung des O. [1] in die Donau. O. ist h. etwa…

Candidiana

(126 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Spätantikes röm. Kastell an der Donau-Uferstraße in Moesia Inferior westl. von Durostorum, beim h. Malăk Preslavec in NO-Bulgarien (Itin. Anton. 223,2; Not. dign. or. 40,24; Prok. aed. 4,7,9). Es wurde wohl unter Diocletianus erbaut, um die Mitte des 3.Jh. von den Carpi (?) zerstörte Festung Nigrinianis (Tab. Peut. 8,2; Geogr. Rav. 4,7) als bed. Glied im Donau-Limes zu ersetzen. Es war Standort der cohors I Lusitanorum Maximiana. Gebäudereste, arch. Funde, Schatz mit 2638 Mz. (238-275 n.Chr.); spätant. Mauerziegel bezeugen die Präsenz der legio XI Claudia Cand…

Dierna

(148 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Coloniae | Dakoi, Dakia (Δίερνα). Urspr. dakische Siedlung, die seit Traian röm. war, h. Orşova in Banat/Rumänien. Colonia iuris Italici angeblich schon in traianischer Zeit (Ulpianus in Dig. 50,15,1,8), municipium in severischer Zeit (CIL III 14468). D. lag an der Donau westl. von Drobeta und bildete den Ausgangspunkt der Landstraße nach Tibiscum und Sarmizegetusa. In der Nähe befanden sich Hafen, Zollstation und Ziegelproduktion. Militärische Besatzung bildete die cohors I Brittonum miliaria, die hier ein…

Naissus

(580 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Wirbelauer, Eckhard (Freiburg)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Handel | Moesi, Moesia | Pertinax | Pilgerschaft | Straßen [English version] I. Lage; römische Zeit Municipium in Moesia Superior (bzw. Dardania; Ναϊσσός: Ptol. 3,4,9; Νάϊσσος/Νάϊσος: Zos. 1,45,1; 3,11,1f.; Prok. BG 3,40,2; Ναϊσσούπολις: Prok. aed. 4,1,31; Naissus/ Naisus übliche Form in den lat. Quellen; Naessus: Amm. 21,10,5), h. Niš in Serbien. Urspr. eine thrak. Siedlung, die offensichtlich schon im 1. Jh. n.Chr. den Römern als gelegentlicher Stützpunkt diente. Ihre einheimischen Bewohner lebt…

Dakoi, Dakia

(1,292 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Kramer, Johannes (Trier)
(röm. Prov. Dacia). [English version] A. Ursprünge Der dakische Stammesverband besiedelte urspr. ein ausgedehntes Gebiet nördl. der unteren Donau; im Westen reichte es an den Pathisus (Theiss), im Osten etwa an den Hierasus (Sireth) bzw. den Pyretus (Pruth), im Norden war es vom Karpatenbogen begrenzt. Die D. zählten zu thrak. Völkerschaften. Die Lage ihrer Siedlungen ermöglichte es ihnen, unterschiedliche Beziehungen zu den Nachbarvölkern aufzunehmen, z.B. zu den Skythai und Gepidae, mit denen sie in …

Novae

(295 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Sonnabend, Holger (Stuttgart)
[English version] [1] Ortschaft in Moesia Superior Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Legio | Limes | Moesi, Moesia | Thrakes, Thrake, Thraci | Straßen Ortschaft (Itinerarstation) in Moesia Superior (Tab. Peut. 7,1; Itin. Anton. 221,4; Νοοῦαι: Ptol. 3,15,5), 4 km östl. vom h. Svištov (Bulgarien). Die Gründung von N. erfolgte um 30 n.Chr.; unter Vespasianus war hier die legio I Italica stationiert (Lager am rechten Donauufer in der Nähe eines Flußüberganges). Daneben entstand eine Zivilsiedlung. Reiche arch. und inschr. Funde (Festungsmauer m…

Intercisa

(264 words)

Author(s): Burian, Jan (Prag) | Uggeri, Giovanni (Florenz)
[English version] [1] Milit. Lager in Pannonia Inferior Mil. Lager, Zollstation und Zivilsiedlung am Limes der Pannonia Inferior an der Straße Aquincum - Altinum - Mursa (Itin. Anton. 245,3; Not. dign. occ. 33,25f.; 38), h. Dunaújváros, Kreis Fejér in Ungarn. Das urspr. Holz-Erde-Kastell wurde wohl in der ausgehenden flavischen Zeit von der ala I Augusta Ituraeorum sagittariorum errichtet. Stützpunkt der ala I Flavia Augusta Britannica (105-106 n.Chr.), der ala I Tungrorum Frontoniana (bis 118/9) und der ala I Thracum veteranorum sagittariorum. Im späteren Steinlager (1…
▲   Back to top   ▲