Search

Your search for 'dc_creator:( "Lang, Heinrich" ) OR dc_contributor:( "Lang, Heinrich" )' returned 4 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kaufmannsdiaspora

(12,466 words)

Author(s): Häberlein, Mark | Freitag, Ulrike | Nagel, Jürgen G. | Lang, Heinrich | Zürn, Martin
01. Einleitung 1.1. Strukturmerkmale und ForschungsproblemeDie Spezialisierung ethnischer und religiöser Minderheiten auf bestimmte Handels-Zweige, in denen sie eine starke, mitunter dominante Stellung erlangen (engl. trade diaspora: »K«., bzw. middlemen minority: »Zwischenhändlerminderheit«), ist ein Phänomen, das sich vom MA bis in die Gegenwart beobachten lässt. So hatten jüd. Kaufleute im kontinentaleurop. und mediterranen Handel bereits im hohen MA eine wichtige Stellung inne; jüd. K. gelten häufig als archetypische K. In der Nz. umfass…
Date: 2019-11-19

Levantehandel

(1,580 words)

Author(s): Lang, Heinrich
1. Allgemein Als L. werden die Handelsbeziehungen Mittel- und Westeuropas mit der Levante (von ital. levante, »aufgehend«, d. h. Osten) – den Regionen des östl. Mittelmeerraumes und des Nahen Ostens – bezeichnet ( Mediterrane Welt). Seit der ersten Auflage von Wilhelm Heyds Geschichte des L. (1858) hat sich eine reichhaltige und ungebrochen aktuelle Forschungstradition zum L. entwickelt [7].Seit der antiken röm. Kaiserzeit bezogen Kaufleute aus Ost und Fernost v. a. Gewürze auf dem Seeweg (Pers. Golf, Rotes Meer) sowie wertvolle Handelsgüter über die Seidenstraße ( Karawanenha…
Date: 2019-11-19

Teppich

(1,089 words)

Author(s): Lang, Heinrich
1. Allgemein In überlieferten Handelsakten und Inventaren der Nz. variieren Bezeichnungen für den Handel mit T., bei denen nach der Herstellungsart oriental. Knüpf-T. von europ. Wirk-T. zu trennen sind [4. 9]; [10. 3 f.]; [1]. Die Vertriebswege beider Güter waren grundsätzlich verschieden, sodass man sinnvoll auch zwei Marktsysteme unterscheiden kann.Heinrich Lang2. Orientalische KnüpfteppicheVisuelle Quellen, insbes. Gemälde der Renaissance, zeigen den weit verbreiteten Gebrauch von oriental. Knüpf-T. als Fuß- oder Bodenbelag, als Überwurf über…
Date: 2019-11-19

Weltwirtschaftszentren

(14,068 words)

Author(s): Häberlein, Mark | Lang, Heinrich | Weller, Thomas | Lesger, Clé | Schulte Beerbühl, Margrit | Et al.
01. Allgemein 1.1. Definition»Eine Weltwirtschaft«, so Fernand Braudel, »weist im Zentrum ihres Geschäfts- und Versorgungsnetzes stets einen städt. Pol auf, eine Stadt, in der Informationen, Waren, Kapitalien, Kredite, Menschen, Aufträge und Geschäftsbriefe zusammenströmen und von der sie wieder ausgehen; eine Stadt, in der vielfach unermeßlich reiche Großkaufleute den Ton angeben« [1. 24]. In dieser vielzitierten Definition bringt der franz. Wirtschaftshistoriker prägnant zum Ausdruck, dass Weltwirtschaften (= Ww.) durch hierarchisch strukturierte, großräumige Han…
Date: 2019-11-19