Search

Your search for 'dc_creator:( "Binder" ) OR dc_contributor:( "Binder" )' returned 123 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Drama and Theatre

(11,842 words)

Author(s): Binder, Katrin
Theatre and drama have been associated with religion in a Hindu context for many centuries. The link is certainly older than its literary documentation in the Nāṭyaśāstra ascribed to Bhārata (200–300 CE). The sacred dimension derived from the origin myth of theatre in this treatise and later commentaries was and is arguably not the only link between Hinduism and the performing arts. However, Indian and Western scholars alike continue to refer to the Nāṭyaśāstra, and there is an obvious tendency to invoke its textual “proof” of a divine origin of theatre and drama i…
Date: 2020-05-18

Judaeo-Hellenism

(2,960 words)

Author(s): Binder, Stéphanie E.
Judaeo-Hellenism may be understood in two complementary ways. The first addresses how the values and traditions of Judaism were adapted and applied in a Hellenistic framework; the second how Jews adopted and adapted Greek culture to a Jewish context. The most reliable testimony of Jewish Hellenistic activity is found in the literary production of Hellenized Jews transmitted through Christian literature which gives a precise picture of the extent to which the Jews were Hellenized, Jewish, or both.Hasmonean Period (Beginning with the Maccabean Revolt)The interplay between Judai…
Date: 2020-04-14

Cicero, Marcus Tullius

(8,604 words)

Author(s): Binder, Vera
geb. 3.1.106 v.Chr. in Arpinum; ermordet bei Formiae 7.12.43 v.Chr.; bedeutender röm. Redner, Politiker und Schriftsteller. Werke Das umfangreiche Werk umfasst Briefe ( Epistulae), Reden ( Orationes; von ca. 100 bezeugten Reden sind 58 überliefert; einige nur fragmentarisch), philosophische und rhetorische Schriften ( Philosophica und Rhetorica); außerdem sind Reste von Dichtung ( Poetica) erhalten. Handschriften Epistulae: Die handschriftliche Überlieferung der Briefe Ciceros ist recht schmal; sie umfasst im Wesentlichen drei Corpora. In zwei Corpora ist die heute Epist…

Virgil (Publius Vergilius Maro)

(23,159 words)

Author(s): Polleichtner, Wolfgang | Binder, Gerhard | Laird, Andrew
A. Author and work Relatively little in the biography of Publius Vergilius Maro (‘Virgil’, ‘Vergil’) is truly reliable. The following is more or less known. V. was born at Andes, near Mantua, on 15 October 70 BC. He died on 21 September 19 BC at Brundisium. His family was not of high social status. When he died, V.’s estate was of the scale befitting the Roman equestrian class. He was buried at Naples. While the names Vergilius and Maro indicate Etruscan origins, V. may have had relatives among the Oscan-speaking populace, via his mother Magia (or Maia). V. wrote his Eclogues ( Bucolica; see bel…

Cicero, Marcus Tullius

(9,406 words)

Author(s): Binder, Vera
b. 3 January 106 BC in Arpinum; murdered near Formiae on 7 December 43 BC; distinguished Roman orator, politician and writer. Works The large œuvre comprises letters ( epistulae), orations ( orationes; of ca. 100 attested speeches 58 are still extant; some only in fragments), as well as philosophical and rhetorical writings ( philosophica and rhetorica); remnants of poetry ( poetica) are also preserved. Manuscripts Epistulae: Relatively few manuscripts transmit Cicero’s letters; the tradition consists mainly of three corpora. Two corpora transmit the correspo…

Bismarck, Otto von

(1,934 words)

Author(s): Binder, Hans-Otto
[German Version] (Apr 1, 1815, Schönhausen – Jul 30, 1898, Friedrichsruh) I. Biography until his Entry into Politics – II. Work – III. Impact I. Biography until his Entry into Politics Bismarck's mother wanted him to pursue a bureaucratic or diplomatic career so that he had to leave his beloved Schönhausen as early as 1822 in order to attend school at the Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin. Afterward, he enjoyed student life in Götting…

Carbonari

(393 words)

Author(s): Binder, Hans-Otto
[German Version] Several legends trace the founding of the Italian secret society of the Carbonari (“Charcoal-burners”) back to antiquity. They made their first historical appearance in southern Italy in the Napoleonic period, c. 1807. Similarities in organization and ritual as well as personal connections suggest that they emerged from the Bons Cousins Charbonniers, an occupational organization established primarily in Burgundy and Franche-Comté. It was an initiatory s…

Augustus, Gaius Octavius

(626 words)

Author(s): Binder, Gerhard
[German Version] (Sep 23, 63 bce, Rome – Aug 19, 14 ce, Nola). From May of 44 bce, Octavian was the adopted son and official heir of C. Julius Caesar; from Jan 27, his official title was Imperator Caesar Divi Filius Augustus, and after his deification in Sep 14, Divus Augustus. With his victory over Antony and Cleopatra at Actium (Sep 2, 31), Augustus put an end to a century of Roman constitutional crises and civil wars. The Empire, expanded between 30 and 14 bce to include several new provinces, was on the threshold of four centuries of peace, marre…

Gastmahl

(3,219 words)

Author(s): Felber, Heinz (Leipzig) | Sallaberger, Walther (Leipzig) | Schmitt-Pantel, Pauline (Paris) | Binder, Gerhard (Bochum)
[English version] I. Ägypten und Alter Orient Zentrale ägypt. Quellen für G. sind Darstellungen des Totenmahles in thebanischen Beamtengräbern der 18. Dyn. (15.-14. Jh. v.Chr.). Die frühen Abb. zeigen den Grabherrn mit Gemahlin als Gastgeber vor einem Tisch mit Speisen, gegenüber in mehreren Registern ihre Gäste. Bedienstete schmücken sie mit Blumen und reichen Wein und Speisen, wohlriechende Salben und Handwaschgerät. Im Laufe der Zeit verliert die Szene ihre rituelle Strenge durch künstlerische Verfe…

Sprachwechsel

(385 words)

Author(s): Binder, Vera
[English version] Von S. spricht man auf sozialer und auf individueller Ebene. Im ersten Fall gibt eine demographische oder funktionale Minderheit nach einer Periode der Zweisprachigkeit ihre Sprache (= Spr.) auf und übernimmt die Mehrheits-Spr. Nicht Ausrottung von Sprechern, sondern S. ist die häufigste Ursache von Spr.-Tod (Sprachwandel und dialektaler Ausgleich werden nicht unter S. gefaßt). Typische Begleitphänomene sind Interferenzen mit der Dominanz-Spr., nicht angepaßte Lw., Aufgabe einhei…

Thersilochos

(58 words)

Author(s): Binder, Carsten
(Θερσίλοχος). [English version] [1] Paionier Paionier, Gefolgsmann des Asteopaios, von Achilleus [1] am Skamandros getötet (Hom. Il. 21,209). Binder, Carsten [English version] [2] Troer, Sohn des Antenor bei Vergil Troer, nach Verg. Aen. 6,483 f. Sohn des Antenor [1], Gefährte des Hektor im Kampf (Hom. Il. 17,216), später von Turnus [1] erschlagen (Verg. Aen. 12,363). Binder, Carsten

Salmakis

(147 words)

Author(s): Binder, Carsten (Kiel)
[English version] (Σαλμακίς, lat. Salmacis). Name einer griech. Nymphe und einer Quelle in Karia unweit von Halikarnassos; die Stadt besaß einen gleichnamigen Stadtteil mit einem Hermaphroditos-Heiligtum. Der Name stammt anscheinend aus kleinasiatischem Sprachgut. Der Mythos der S. ist mit einer jungen und sekundären Sagenversion des Hermaphroditos verbunden: S. verliebt sich in den Sohn des Hermes und der Aphrodite (so zum ersten Mal Diod. 4,6), der sich aber ihrem Werben widersetzt. Beim Baden in …

Sprachschichten

(646 words)

Author(s): Gippert, Jost | Binder, Vera
[English version] I. Allgemein Im Sinne einer synchronen Betrachtungsweise bildet “S.” den Überbegriff über die verschiedenen Ausprägungen, die eine gegebene Sprache (= Spr.) in ihrer Verwendung bei einzelnen Sprechern (Idiolekt), bei durch ihre soziale Stellung definierten Sprechergruppen (Soziolekt) oder bei geogr. bestimmbaren Sprechergemeinschaften (Dialekt) annimmt; im Sinne einer diachronen Betrachtungsweise ist S. Bezeichnung der unterschiedlichen histor. Strata, die sich in Form von lexikali…

Agon

(1,026 words)

Author(s): Binder, Gerhard
(ἀγών). [English version] I. Begriff Seit den homerischen Epen steht a. für “Versammlung(splatz)” und “(Wett-)Kampf(platz)”. A. als Kampf ist nicht auf sportliche und künstlerische Wettbewerbe beschränkt, sondern kann auch Rechtsstreit (Demosth. or. 15,30), schwere Herausforderung (Soph. Trach. 159), angestrengtes Bemühen (Hdt. 7,209) oder riskante Bewährungsprobe (Xen. Kyr. 3,3,44) bezeichnen. Entsprechend finden die zugehörigen Begriffe Verwendung: ἀγωνίζεσθαι ( agōnízesthai, “wettkämpfen, wetteifern”), ἀγωνιστής ( agōnistḗs, “Kämpfer, Streiter”), ἀγώνισ…

Tod

(3,484 words)

Author(s): S.LU.; B.CH. | Walde, Christine | Englhofer, Claudia; Binder, Gerhard
[English version] I. Alter Orient und Ägypten Vielfältige arch. und textliche Quellen aus unterschiedlichen Lebensbereichen sind beredtes Zeugnis für die Intensität der Auseinandersetzung mit dem T. in den altoriental. Kulturen (Bestattungs- und Trauerrituale und der sich daran anschließende Totenkult), die sich in Grabbauten/-formen, Grabbeigaben wie auch in der reichhaltigen Totenliteratur manifestiert. Wie aus Textquellen hervorgeht, nahm diese Auseinandersetzung auch im Alltag der Menschen einen br…

Attisch

(1,329 words)

Author(s): García-Ramón, José Luis (Köln) | Binder, Vera (Gießen)
[English version] A. Attisch der älteren Zeit (bis 5./4.Jh.) Das A., das in der Lit. eine überragende Stellung einnimmt, ist seit E. des 7.Jh. auch durch eine Fülle von Inschr. bezeugt: Privatinschr., offizielle Urkunden, dazu auch Aufschriften auf Vasen und Ostraka sowie Fluchtafeln (4.-3.Jh.), die z.T. das “Vulgär-A.” widerspiegeln. Seit der Gründung des 1. Attisch-Delischen Seebundes (478/7) und während der Zeit, als Athen im Mittelpunkt der griech. Politik stand, lassen die auch außerhalb Attikas ge…

Polydoros

(805 words)

Author(s): Binder, Carsten (Kiel) | Meier, Mischa (Bielefeld) | Cobet, Justus (Essen) | Meister, Klaus (Berlin)
(Πολύδωρος, lat. Polydorus). [English version] [1] König von Theben, Sohn des Kadmos König von Theben, Sohn des Kadmos [1] und der Harmonia (Hes. theog. 978; Eur. Phoen. 8; Hyg. fab. 179), Gatte der Nykteis, einer Tochter des Nykteus (Apollod. 3,40). Nach Pausanias wird P. Nachfolger des Kadmos auf dem theban. Thron (Paus. 9,5,3), während Euripides ihn nicht als Thronfolger erwähnt, sondern den greisen Kadmos seinem Enkel Pentheus den theban. Thron übergeben läßt (Eur. Bacch. 43 f. und 213). Obwohl die Ahne…

Teisamenos

(284 words)

Author(s): Binder, Carsten | Welwei, Karl-Wilhelm | Kinzl, Konrad
(Τεισαμενός, lat. Tisamenus). [English version] [1] Sohn des Thersandros Sohn des Thersandros, des Königs von Theben, und der Demonassa [1] (Paus. 9,5,15) und somit ein Enkel des Polyneikes (Hdt. 6,52). Nach dem Tode des Vaters in Mysien führt zunächst für den noch zu jungen T. Peneleos das theban. Kontingent nach Troia (Hom. Il. 2,494). Erst nach dessen Tod wird T. König von Theben. Unter seiner Herrschaft ruht der Fluch seines Geschlechtes. Sein Sohn Theras soll die Insel Thera besiedelt haben (Hdt. 4,147; Paus. 3,15,6 f.). Binder, Carsten [English version] [2] Sohn des Orestes u…

Abacus

(499 words)

Author(s): Binder, Gerhard (Bochum)
[English version] Wie griech. ἄβαξ, ἀβάκιον bezeichnet a. verschiedene, aus unterschiedlichen Materialien gefertigte Gegenstände, denen das Merkmal “Tafel, Brett, Platte” eignet: 1. das für Brett- und Würfelspiele verwendete Spielbrett (Brettspiele); 2. das zum Auftragen von Speisen dienende Servierbrett (Tafelausstattung); 3. eine Platte der Wanddekoration (Decorum, Inkrustation); 4. die Deckplatte des Säulenkapitells (Säule). 5. Mehrfach ist a. Bezeichnung für die Anrichte, das Sideboard, meist zur dekorativen Aufstellung von wertvollem Gerät…

Iatrokles

(254 words)

Author(s): Schmitz, Winfried (Bielefeld) | Engels, Johannes (Köln) | Binder, Gerhard (Bochum)
(Ἰατροκλῆς). [English version] [1] Athener, Oligarch, 4. Jh. v. Chr. Athener, floh 411 v.Chr. nach der demokrat. Erhebung auf der athen. Flotte vor Samos mit dem Trierarchen Eratosthenes [1] u.a. von der im Hellespont operierenden Flotte nach Athen, wo er sich für die Oligarchie einsetzte (Lys. 12,42). Schmitz, Winfried (Bielefeld) Bibliography Traill, PAA 531050. [English version] [2] Sohn des Pasiphon, ca. 350 v. Chr. Sohn des Pasiphon, 348 v.Chr. von Philippos II. bei der Eroberung von Olynthos gefangengenommen, aber danach freigelassen (Aischin. leg. 15…
▲   Back to top   ▲