Search

Your search for 'dc_creator:( "Strauch, Daniel (Berlin)" ) OR dc_contributor:( "Strauch, Daniel (Berlin)" )' returned 99 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Medion

(105 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Akarnanes, Akarnania (Μεδιών; Μεδεών, Thuk. 3,106). Stadt im Inneren von Akarnania, südl. des h. Dorfes Katouna, an der wichtigen Verkehrsverbindung vom Ambrakischen Golf zur aitolisch-akarnanischen Binnenebene. 231 v.Chr. vergeblich von den Aitoloi belagert (Pol. 2,2f.), 191 auf Seiten Antiochos' III. (Liv. 36,11,10-12,12). Mehrfach in Theorodokenlisten gen. (IG IV 12, 95 Z. 13; [1. 157 Z. 2]; SEG 36, 331 Z. 44-46). Inschr.: IG IX 12,2, 387f.; SEG 25, 633; [2. 229]. Mz.: [3]. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliogr…

Ithake

(921 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Dunkle Jahrhunderte | Perserkriege (Ἰθάκη, Ithaca). [English version] A. Geographie Eine der mittleren Ion. Inseln im Westen Griechenlands, h. auch Thiaki gen., 23 km lang und etwa 6 km breit, ca. 94 km2 groß, östl. der Insel Kephallenia und von dieser durch einen 2-5 km breiten Sund getrennt. I. teilt sich in eine größere Nordhälfte mit dem Berg Neriton (808 m) und eine Südhälfte mit dem Merovigli (671 m); die Verbindung stellt der nur 600 m breite Isthmos mit dem Berg Aetos (380 m…

Paxos

(49 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Παξός). P. und Antipaxos, zusammengefaßt als Paxoi-Inseln, 13 km südl. von Korkyra, auch h. noch P., waren 229 v.Chr. Schauplatz einer Seeschlacht im 1. Illyrischen Krieg (Pol. 2,10,1-7). Wenige Reste frühchristl. Kirchen. Vgl. Plin. nat. 4,52; IG IX 1, 966. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography Philippson/Kirsten 2, 456-459.

Pullaria

(54 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] Insel im Ionios Kolpos vor der Südspitze von Histria (Plin. nat. 3,151; Tab. Peut. 5,39; Geogr. Rav. 5,24). P. ist entweder mit dem h. Lošinj (Kroatien) oder mit den Brioni-Inseln nordwestl. des ant. Pola zu identifizieren. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography J. J. Wilkes, Dalmatia, 1969, 4, 196  Ders., The Illyrians, 1992, 185.

Karnos

(63 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
(Κάρνος). [English version] [1] Beiname des Apollon und Zeus s. Karneia Strauch, Daniel (Berlin) [English version] [2] Insel an der akarnanischen Westküste Insel an der akarnanischen Westküste vor Alyzeia, identifiziert mit dem h. Kalamos. Belegstellen: Skyl. 34; Plin. nat. 4,53; Artem. bei Steph. Byz. s.v. Κ. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography W.M. Murray, The Coastal Sites of Western Akarnania, 1982  Philippson/Kirsten 2, 390-392.

Neion

(47 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Νήϊον). Nur bei Hom. Od. 1,186 und 3,81 und danach bei den Lexikographen genannter waldiger Berg auf Ithake, den schon die ant. Homererklärer nicht identifizieren konnten (Strab. 10,2,11). Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography A. Heubeck, A Commentary on Homer's Odyssey, Bd. 1, 1988, 100, 165.

Aiginion

(137 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Αἰγίνιον). Stadt in der urspr. zu Epeiros gerechneten (Strab. 7,7,9) Tymphaia, seit 191 v. Chr. zu Makedonia, seit 167 v. Chr. zur thessal. Hestiaiotis gehörig. Strategisch wichtige Lage im oberen Tal des Peneios (nach Liv. 32,15,4 uneinnehmbar), im 3. Maked. Krieg 167 v. Chr. von den Römern zerstört (Liv. 45,27). Die Lokalisierung beim h. Kalambaka [3. 121-123; 1. 898] (ma. Stagoi [4. 262 f.]) scheint trotz anderer Versuche (bei Nea Kutsufli [2. 681 f.]) gesichert (Pol. 18,47; …

Aigilips

(64 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Αἰγίλιψ). Im Schiffskatalog Hom. Il. 2,633 ein Odysseus untertäniger Ort, Lage schon in der Ant. umstritten (Strab. 10,2,10: auf Leukas; Steph. Byz. s. v. Κροκύλειον: auf Ithake; Suda s. v. A.: auf Kephallenia), wird h. auf Ithaka gesucht. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography V. Burr, ΝΕΩΝ ΚΑΤΑΛΟΓΟΣ, 1944, 79  R. H. Simpson, J. F. Lazenby, The catalogue of ships, 1970, 103 f.

Lysimacheia

(435 words)

Author(s): von Bredow, Iris (Bietigheim-Bissingen) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Λυσιμάχεια). [English version] [1] Stadt auf der thrak. Chersonesos Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Diadochen und Epigonen | Naturkatastrophen Stadt, die der Diadoche Lysimachos anstelle der von ihm zerstörten Stadt Kardia auf der thrak. Chersonesos an der Südküste des Melas Kolpos beim h. Bakla Burnu 309 v.Chr. als Hauptort der thrak. Chersonesos und Regierungssitz gründete (Strab. 7, fr. 51; Liv. 23,38,11; Ptol. 3,11). L. war in hell. Zeit der wichtigste Umschlagshafen zum thrak. Hinterland. Bed.…

Kokytos

(189 words)

Author(s): Schlapbach, Karin (Zürich) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Κωκυτός; lat. Cocytus). [English version] [1] Fluß der Unterwelt “Klagefluß” (vgl. κωκύειν, “wehklagen”). Seit Homer einer der Unterweltsflüsse, gemäß Paus. 1,17,5 nach dem thesprotischen K. so benannt [1. 76]. Er speist sich aus der Styx und fließt zusammen mit dem Pyriphlegethon in den Acheron [2] (Hom. Od. 10,513f.); bei Vergil nimmt dagegen der K. den Acheron auf (Verg. Aen. 6,296f.). Nach Plat. Phaid. fließt der K. im Kreis herum und ergießt sich in den Tartaros (113b-c); er nimmt die Seelen der Mö…

Charadros

(357 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Tomaschitz, Kurt (Wien) | Lohmann, Hans (Bochum)
(Χάραδρος). A. Orte [English version] [1] Stadt in Süd-Epeiros Stadt in Süd-Epeiros, seit 167 v.Chr. unabhängig vom Epirotischen Koinon. Mit Hilfe eines Grenzvertrags (SEG 35, 665; ca. 160 v.Chr.) im NW von Ambrakia bei h. Palaia-Philippias lokalisiert; Pol. 4,63; 21,26. Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography BCH 112, 1988, 359-373  V. Karatzeni, Τὸ ἱερὸν ὄρος, in: FS Dakaris, 1995, 289-299. [English version] [2] Hafenplatz und Fluß in Kilikien Hafenplatz und Fluß (FGrH 1 Hekat. fr. 265) in Kilikia Tracheia, h. Yakacık (zuvor Kaledıran), 25 km westl. von Anemu…

Hylloi

(125 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Ὕλλοι). Illyr. Stamm, erstmals im 4. Jh. v.Chr. unter den bárbaroi erwähnt (Skyl. 22); andere Schreibweisen Hylleís (Steph. Byz. s.v. Ὑλλεῖς) und Hyllaíoi (Ὑλλαῖοι, Ptol. 2,16,5). Ihr Siedlungsgebiet wird ungefähr zw. den Flüssen Titius (h. Krka) und Nestus (h. Cetina) lokalisiert. Wie andere kleinere illyr. Stämme wurden die H. nach dem 4. Jh. v.Chr. von den Dalmatae absorbiert, so daß in röm. Zeit nur noch die Bezeichnung der Küste südl. von Šibenik als Halbinsel Hyllica/ Hyllis (Plin. nat. 3,141; Skymn. 405) an die H. erinnerte. Eine Verbindung zw…

Kalydon

(501 words)

Author(s): Scherf, Johannes (Tübingen) | Strauch, Daniel (Berlin)
(Καλυδών). [English version] [1] Heros der gleichnamigen Stadt Eponymer Heros der gleichnamigen aitolischen Stadt K. [3], Sohn des Aitolos und der Pronoe, Bruder des Pleuron, Gatte der Aiolia und von ihr Vater der Epikaste und der Protogeneia (Apollod. 1,58-59). Ein ähnliches, ebenfalls die Namen des Landes und der beiden größten Städte genealogisch verbindendes Konstrukt bei Deimachos (FGrH 65 F 1 = schol. Hom. Il. 217-218 Erbse), wo sich die Abfolge Endymion-Aitolos-Pleuron-K. findet. Steph. Byz. s.v. bietet als Vater des K. den Endymion oder den Aitolos. K. ist auch der Name …

Elimeia

(182 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin) | Errington, Robert Malcolm (Marburg/Lahn)
[English version] (Ἐλίμεια). Urspr. zu Epeiros gehörige Landschaft (Strab. 9,5,11) im Osten des Pindos-Gebirges am Oberlauf des Haliakmon südl. der Orestis und Eordaia; seit dem 5. Jh.v.Chr. führt der Volksstamm der Elimiotai in Ober-Makedonia nach der E. seinen Namen (Thuk. 2,99). Die Lage der gleichnamigen Stadt ist unsicher (Kozani, Palaiogratsiano?). Städte der hell. und röm. Zeit sind Aiane und Kaisareia (Bischofssitz: Hierokles Synekdemos 642,11). E. behält trotz Abhängigkeit vom Makedonenkö…

Euenos

(606 words)

Author(s): Bowie, Ewen (Oxford) | Degani, Enzo (Bologna) | Strauch, Daniel (Berlin)
[1] von Paros [English version] A. Zur Person Eratosthenes unterscheidet zwei Elegiker aus Paros namens E. (Harpokr. s.v. Εὔηνος 139,15 Dindorf), andere behaupten, es gäbe nur einen [1]. Platon erwähnt einen E. von Paros, einen Dichter und “Philosophen” (Plat. Phaid. 60d; 61b), der um 400 v.Chr. polit. Rhet. lehrte (Plat. apol. 20a-b) und einige Tropen “entdeckte” (Plat. Phaidr. 267a). Sowohl Sprache als auch Themenwahl einiger Fragmente, z.B. Mäßigung beim Trinken (2 Gentili-Prato/West, evtl. eine Antw…

Molossoi

(414 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Μολοσσοί). Einer der Hauptstämme von Epeiros mit vielen Kleinstämmen. Ihre Ursprünge liegen im nördl. Pindos; seit dem 5. Jh.v.Chr. besiedelten die Stämme der M. das urspr. den Thesprotoi gehörende Becken des h. Ioannina mit dem Heiligtum von Dodona (Strab. 7,7,8; 11). Grenzen im Norden waren der obere Teil des Thyamis (h. Kalamas), im SO der Arachthos. Im frühen 4. Jh. gehörte auch ein Teil des nördl. Ufers des Ambrakischen Golfs zu den M. [2. 130-133]. Der Hauptort Passaron lag nordwestl. von Ioannina bei der Akropolis von Gardaki [3. 71-73]. Die M. sind in Sp…

Kassope

(250 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet: Bildung (Κασσώπη). Stadt im SW von Epeiros beim h. Kamarina, Hauptort des zu den Thesprotoi zählenden Stammes der Kassopaioi (Κασσωπαῖοι, Strab. 7,7,1; 7,7,5 und Inschr.; Κασσωποί, Skyl. 31), deren ca. 900 km2 großes, im Süden sehr fruchtbares Siedlungsgebiet zw. Ambrakischem Golf, Ion. Meer und dem Acheron lag (Karte: [6. 116]). Innerhalb des Stammesterritoriums befanden sich die sog. elischen Kolonien Buchetion, Elatria, Pandosia, Batiai (Lokalisierungen [2]). Ungef…

Euripos

(248 words)

Author(s): Olshausen, Eckart (Stuttgart) | Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] [1] Meerenge zw. Chalkis auf Euboia und Boiotia (Εὔριπος ὁ Χαλκιδικός). Diese 9 km lange Meerenge zw. Chalkis auf Euboia und Boiotia mit drei Engstellen teilt die Wasserstraße zw. Euboia und dem griech. Festland (Anon. bei GGM 1,105 § 29: ἡ τῶν Εὐβοέων θάλατττα) ungefähr mittig. Urspr. durchzogen die nördlichste engste Stelle bei Chalkis zwei Rinnen, eine am westl. Ufer, 0,5 m tief und 15 m breit, seeseits von einem Riff abgeschlossen, und eine schiffbare am östl. Ufer, etwa 5 m tief und…

Aiolis

(276 words)

Author(s): Graf, Fritz (Princeton) | Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] [1] kaiserzeitlich auf Lesbos und Aigai bezeugte agrarische Göttin Name einer mit agrarischem Reichtum verbundenen Göttin ( karpophóros) in kaiserzeitlichen Inschr. von Lesbos und Aigai; gleichgesetzt mit Agrippina I. und II. (als Θεὰ Αἰολὶς Σεβαστή IG XII Suppl. 134). Sie entspricht der bei Alc. fr. 129 LP genannten Αἰοληία θεά, die zusammen mit Zeus und Dionysos Omestes im gesamtlesbischen Heiligtum bei Messa verehrt wurde. Graf, Fritz (Princeton) Bibliography L. Robert, Recherches épigraphiques V. (Inscriptions de Lesbos), in: REA 62, 1960, 285-315  L. A. …

Aperantoi

(55 words)

Author(s): Strauch, Daniel (Berlin)
[English version] (Ἀπεραντοί). Stamm im nördl. Aitolia, östl. der Agraioi, westl. des Panaitolikon [2. 97 f.], Hauptort wohl bei Hagios Vasileios [1] (Pol. 20,11). Strauch, Daniel (Berlin) Bibliography 1 S. Bommeljé et al. (Hrsg.), Aetolia and the Aetolians, 1987, 105, s. v. Sidira 2 P. Cabanes (Hrsg.), L'Illyrie méridionale et l'Epire dans l'antiquité, 1, 1987, 95-113.
▲   Back to top   ▲